Hörspiele oder Hörspielserien/reihen, die man nicht jeden Tag hören kann...

      Hörspiele oder Hörspielserien/reihen, die man nicht jeden Tag hören kann...

      Habt ihr Hörspielserien/Reihen oder auch Einzelhörspiele, die ihr nur „in geringen Dosen“ ertragt? Bei denen man nur ab und an und nur dann wenn gerade in einer bestimmten Stimmung ist ertragen könnt? Wenn Ja, welche sind das und warum könnt ihr gerade diese nur in zeitlichen Abständen hören?
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Ja, das wäre bei mir Die schwarze Sonne von Lausch. Ist ne wirklich gute, aber komplexe, recht melancholische Serie, in welcher ich in einer gewissen, mentalen Verfassung sein muß, um mich drauf einzulassen, sonst kann es sein, dass ich schnell wieder abschalte, weil es nicht der richtige Zeitpunkt ist und ich somit etwas damit überfordert bin...
      Neben sehr, sehr komplexen Hörspielen, wie die angesprochene Schwarze Sonne, sind es auch sehr depressive und traurig angehauchte Hörspiele wie Edgar Allen Poe. Da braucht es die richtige Gemütslage und das richtige Wetter.

      Aktuell kann ich so richtigen Trash wie die Geisterschocker nur in kleinen Dosen hören. Dann manchen sie Spaß. Jedes Monat eine Folge, dass passt. Aber öfters kann ich es aktuell nicht hören.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Geisterschocker empfinde ich ähnlich bzw. manchmal bin ich ganz wild darauf und dann verstehe ich wochenlang gar nicht mehr, wie das sein konnte ;)

      Sherlock Holmes, der bei mir eigentlich immer geht, hat eine Ausnahme, nämlich die Reihe mit Sky Dumont und HP Korff. Die kann ich nur ertragen, wenn ich mich an dem, was ich sonst so habe, satt gehört habe, dann geht es manchmal ganz gut... allerdings manchmal muss ich die beiden selbst dann trotzdem wieder ausschalten...

      Desweiteren Hörspiele nach Klassikern, so typische Theater-Schallplatteneinrichtungen der 50er bis 80er Jahre, auf die stehe ich total, brauche aber Energie, um sie zu hören, d. h. es geht nur nach ganz entspannten Tagen (also eher Wochenende oder Urlaub).
      Ein wahres Wort! Ich höre gerade von Hans Gruhl „Das vierte Skalpell“, großartiger alter Krimi, aus einer anderen Zeit. Tempo, Erzählanteil, Witze und das damalige Frauen- und Männerbild sind so ganz anders als heute. Ich liebe die Gruhl-Krimis, aber ich kann sie auch nur in gewissen Dosen ertragen. Zudem muss man sich darauf einlassen können. Wenn dies gelingt, ist es ein vergnügliches Hörspiel hören!
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      In diese Kategorie gehören für mich auch diverse Weihnachtshörspiele. Fröhliche Weihnachten, Mr.Scrooge ist genial und eines der liebenswertesten Hörspiele überhaupt, aber sie funktionieren nur in der kalten Jahreszeit vor Weihnachten.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      John Sinclair 133 - Mörderische Weihnachten werden von mir jetzt auch noch nicht gehört. Da warte ich bis Dezember ^^
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#