Streaming am Bildschirm bei Netflix & Co

      Ich nutze nur AmazonPrime und die üblichen Mediatheken der Fernsehsender. Viel mehr Fernsehen schaue ich auch nicht. Das reguläre Fernsehen gar nicht mehr.
      ___________________________________________________________________________________________________

      daneel schrieb:

      Ich muss seit dieser Saison 12(!) hart verdiente Euronen abdrücken und das nur wegen den Freitagsspielen der schnarchlangweiligen Bundesliga, die jetzt neu dabei sind.

      Hättest das mal ein paar Tage früher geschrieben, dann hätte es letzten Freitag nicht dieses Telefonat geben müssen.

      Vater von Chris: "Ich find das Dortmund-Spiel nicht bei SkyGo!"
      Chris: "Sicher ist das da, musst halt suchen. Wahrscheinlich eh Sky Buli 1"
      Vater von Chris: "Nein, da steht Sendepause"
      Chris: "Ja, dann scroll halt runter, irgendwo muss es sein"
      Vater von Chris: "Da ist nix!"
      Chris: "Ja, dann ist es vielleicht wegen Saisonbeginn free for all auf Sky Sport News HD, scroll halt ein wenig"
      Vater von Chris: "Nein, nein, da reden die nur über das Spiel"
      Chris: "Muss irgendwo sein, mehr kann ich Dir auch nicht helfen".

      15 Min später hab ich wieder angerufen und "Örm, das ist rätselhafterweise auf DAZN" mitgeteilt.

      MikeFord schrieb:

      sondern auch noch gigantische Verluste als Steuersparmodell. Läuft!
      Klar, das funktioniert nur, weil damit die Gewinne irgendwelcher russischer Aluminumwerke runtergerechnet werden können in der Holding :thumbsup:
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität
      Ich habe Amazon Prime und Sky Austria, wegen der österreichischen Bundesliga (zuerst DF1, dann Premiere, jetzt eben Sky) abonniert. Dazu kommt ab und an Netflix dazu. YouTube wird bei uns auch oft angehauen. Die Mediatheken, vor allem ORF, streame ich auch hie und da. Dazn wird vielleicht irgendwann einmal interessant.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Zak schrieb:

      Was gibt es denn da groß an legalen Filmen und Serien?

      Ne ganze Menge, die Serien und Filme sind ja nicht illegal, nur die Verbreitung davon auf YouTube.... :saint: :evil: Aber ich bin daher doch eher der Amazon-Video, gelgentlich Netflix (1x im Jahr für 2-3 Monate und dann wieder weg) und Heimkino-Nutzer.
      Ich bin ein Hoffnungsloser Seriennerd, der sehr gerne auch Orgiinal und Synchro sieht (im Wechsel). Reguläres TV wird im Grunde nur für Nachrichten gebraucht und ggf. wenn ich mich mal durch ne Fußball WM/EM anstecken lasse...
      Besucht meine Homepageprojekte:
      hoernews.de
      kurtz-check.de

      Detlef schrieb:

      Ne ganze Menge, die Serien und Filme sind ja nicht illegal, nur die Verbreitung davon auf YouTube....


      Was für eine bestechende Logik.

      Aber das wird der EuGH ja bald klären....

      wbs-law.de/urheberrecht/muss-y…zungen-herausgeben-24192/


      btw. @Detlef hast du mal nen Direktlink auf die Presseerklärung von Disney in der Deutschland für März 2020 auftaucht?

      Zak schrieb:

      Was für eine bestechende Logik.

      Aber das wird der EuGH ja bald klären....


      Ich glaub du verstehst nicht ganz: Die Inhalte sind nicht illegal, nur wie sie dorthin kommen ist falsch. Genau das wird natürlich auch geprüft...

      Zak schrieb:

      btw. @Detlef hast du mal nen Direktlink auf die Presseerklärung von Disney in der Deutschland für März 2020 auftaucht?


      Ich weiß nicht warum du dauernd März schreibst "Bis März" ist nicht März. Die Originalantwort ist:

      "Disney-Presseantwort zum Thema" schrieb:


      "Der Launch von Disney+ in Westeuropa wird bis März 2020 erfolgen, in Osteuropa dann ein Jahr später. Details zu den einzelnen lokalen Märkten werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben."

      Besucht meine Homepageprojekte:
      hoernews.de
      kurtz-check.de

      Detlef schrieb:

      Genau das wird natürlich auch geprüft...

      Das wird erst dann geprüft wenn der Upload-Filter verpflichtend wird. Und dann bricht ja quasi die Existenzgrundlage für YT weg.

      Detlef schrieb:

      "Der Launch von Disney+ in Westeuropa wird bis März 2020 erfolgen, in Osteuropa dann ein Jahr später. Details zu den einzelnen lokalen Märkten werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben."


      Dann eben so.... Aber dazu mal den Link zur Presseerklärung.
      Ich habe...

      Amazon (hier läuft aktuell bei uns ein Jahresabo)
      Netflix (wird bei uns bei Bedarf spontan abonniert)
      YouTube (ist auch oft im Einsatz)
      Mediatheken (sind sehr praktisch, da muß man nicht zu Hause sein, wenn ein(e) gute(r) Film/Sendung läuft und wird daher hier sehr aktiv genutzt)

      ...angeklickt.
      @Zak Es gibt auf YouTube ein Vielzahl an Kanälen, die wir uns ansehen. Ich selbst hauptsächlich Tischtennis und andere Sportkanäle, meine Tochter hat einige YouTuber abonniert, daneben haben wir seit kurzem im Verein selbst einen Kanal auf dem wir kleine Videos von unseren Sporterfolgen online stellen.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Markus G. schrieb:

      Es gibt auf YouTube ein Vielzahl an Kanälen, die wir uns ansehen.


      Darum geht es ja bei der Positionierung im Bereich "Netflix & Co." aber doch gar nicht. Die kleinen "Influenzer-Kanäle" sind zwar zahlreich, aber eben nur in Blogs oder YT vertreten.
      Da ist "Fussball, Filme und Serien" eine völlig andere Liga.
      Klar gilt das Urheberrecht auch bei den "Kleinen" nur ist das ein Unterschied ob ich nen Kino-Film hochlade oder eben in einem Video ne Minute von nen Song als Background habe.
      @Zak Ich habe das Thema nicht so „eng“ angedacht. Alles was am Bildschirm gestreamt wird, zählt. Und da gehört YouTube als Anbieter auch dazu. Und wir schauen nun mal auch diese Kanäle auf YouTube. Ist halt so. Mir einen Film auf YouTube anzusehen, ist mir noch nie in den Sinn gekommen. Aber Tischtennis-Tutorials als Beispiel sehr wohl!
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Ich schaue am meisten Youtube und twitch :)

      Allerdings keine Filme oder Serie sondern halt "user generatet contet". Ich schaue sehr gerne Dinge wie warcraft3, starcraft 2 Tuniere. Dann habe ich allerhand Abos im technik Bereich, wie das Technikfaultier, ct Uplink, techmoan etc. Dann noch rbtv mit Show und Games Inhalten.

      Dann immer mal wieder Mediatheken inhalte und dann ist da zeitmässig nicht mehr viel drin :)
      mfg
      warbird

      Life is a journey not a destination.

      Markus G. schrieb:

      Mir einen Film auf YouTube anzusehen, ist mir noch nie in den Sinn gekommen.


      Naja, ich z.B. schaue schon ab und zu "Film-Rezis" da frage ich mich wie da manche Szenen die noch nicht im "freien Handel" verfügbar sind überhaupt gezeigt werden dürfen.

      Eines der krassesten Beispiele in jüngster Vergangenheit.

      Spoiler anzeigen
      https://www.youtube.com/watch?v=z_dHV80nin4

      Einige der Filmrezensenten bekommen vorab Zugang zu Clips, Fotos, Musik usw., direkt als Pressepaket oder Pressezugang von den Verleihern.
      Völlig legal.

      Übrigens könnte hier schnell der Eindruck entstehen, Youtube wäre quasi durchgehend illegal und es gäbe kaum 'legale' Inhalte. Das ist falsch.
      Und der Uploadfilter wurde von der Mehrheit offenbar auch (absichtlich) falsch verstanden. Der sorgt nicht für Legalität, sondern lediglich für extreme Einschnitte im Ausdruck der individuellen Meinungsfreiheit, untergräbt das Zitatrecht, erschwert oder unterbindet die Darstellung von Fakten anhand von Beispielen und und und.

      Filme bekomme ich von Youtube zwar gelegentlich angeboten, schaue ich dort aber nicht, weil ich mit Netflix und Amazon ausreichend bedient bin.
      Aber diverse Fernsehkanäle laden ihre Inhalte dort hoch, u.a. auch "Funk" und "ZDF Neo", da schaue ich gern mal rein.

      MikeFord schrieb:

      Einige der Filmrezensenten bekommen vorab Zugang zu Clips, Fotos, Musik usw., direkt als Pressepaket oder Pressezugang von den Verleihern.
      Völlig legal.


      Schau dir das Beispiel an....

      Das ist unter Garantie nicht aus einem Pressepaket.

      MikeFord schrieb:

      Der sorgt nicht für Legalität, sondern lediglich für extreme Einschnitte im Ausdruck der individuellen Meinungsfreiheit, untergräbt das Zitatrecht, erschwert oder unterbindet die Darstellung von Fakten anhand von Beispielen und und und.


      Ja das ist völlig richtig, nur muss dann das Urheberrecht endlich umgekrempelt werden. Es müssen endlich Maßnahmen getroffen werden, das illegale Uploads zu Lasten der Betreiberplattformen gehen, da Diese die einzigen wirklichen Nutznießer der kriminellen Handlung sind.

      So wie es z.B. hier gefordert wird:

      gruene-fraktion-nrw.de/fileadm…_17-5386_Uploadfilter.pdf
      Ja, das Beispiel habe ich mir angesehen, da gebe ich dir auch ganz klar Recht, keine Frage!
      Aber du schreibst ja selbst, es ist schon ein ausgenommen krasser Fall und nicht der Normalfall.

      Ich will Youtube hier auch gar nicht verteidigen, sondern nur feststellen, dass das nicht das böse Ende des Internets ist und dort sehr viel originärer Content zu finden ist, der von vielen 100.000 Kanalbetreibern oft mühsam und mit viel Arbeit und Zeit verbunden erstellt und angeboten wird. Spannendes, kreatives, unterhaltendes, bildendes, sämtliche Formen von Humor usw. - Ich persönlich habe seit vermutlich Monaten kein lineares TV mehr geschaut, klicke mich aber nahezu jeden Abend durch meine Youtube Abos und fühle mich bestens unterhalten.

      MikeFord schrieb:

      der von vielen 100.000 Kanalbetreibern oft mühsam und mit viel Arbeit und Zeit verbunden erstellt und angeboten wird


      Wobei da eben halt sichergestellt werden muss das die Kreativen dahinter ALLE ihren Obolus bekommen.
      Es kann nicht sein das ein "Influenzer" Geld mit Hintergrundmusik von anderen Künstlern erwirtschaftet, ohne das die Musiker entlohnt werden.
      Oder das eben fremde Film oder Ton-Sequenzen genutzt werden ohne einer Berechtigung dazu.
      Da ist es gerade im Bereich "Satire" stark auffällig, das jeder meint er könne unter dem Deckmantel eben jeden Beitrag "verwenden".
      Aber das hier weiter auszuführen würde den Rahmen des Themas sprengen.

      YT ist legal genutzt sicher eine Bereicherung.
      Nur darf es nicht zu Lasten der Urheber gehen.