Die 80iger Jahre - wie habt ihr dieses Jahrzehnt erlebt?

      Die 80iger Jahre - wie habt ihr dieses Jahrzehnt erlebt?

      Die 80iger waren... 15
      1.  
        ...angenehmes Jahrzehnt! (6) 40%
      2.  
        ...einfach nur geil! (6) 40%
      3.  
        ...kann ich nicht sagen, war zu jung oder noch nicht auf der Welt! (2) 13%
      4.  
        ...gar nicht toll! (1) 7%
      5.  
        ...fürchterlich! (0) 0%
      6.  
        ...mittelprächtig! (0) 0%
      Wie haben euch denn die 80iger Jahre gefallen? Welche Erinnerungen habt ihr an diese Zeit? Geile Zeit oder Katastrophenjahrzehnt?
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Die 80iger Jahre waren meine Kindheit und mein Leben als Teenager! Da gab es natürlich viele, viele einprägsame Erlebnisse und Ereignisse. Mein schulischer Werdegang war nicht ganz konfliktfrei. Trotzdem denke ich gerne zurück, weil man halt viel mit den Freunden erlebt hat. In der Freizeit war viel los. Spirtlich war es ein anspruchsvolles Jahrzehnt. Tennis, Tischtennis, Fußball, Handball, Billard, kaum eine Sportart wurden von mir nicht ausprobiert. Besonders die Ballsportarten haben es mir angetan.
      Mein Fahrrad war natürlich ein Highriser, modisch war ich von Miami Vice und Magnum geprägt. Mein VC20, mein C64 und später dann der AMIGA500 waren meine Lieblingsspielcomputer, daneben war natürlich das Nintendo Entertainment System Pflicht. Meine Wiener Austria könnte Barcelona mit einem gewissen Diego Maradonna aus dem Neistercup werfen und scheiterte erst im Halbfinale an Real Madrid. Apropos Fussball, meine Nationalmannschaft überstand die Vorrunde und scheiterte knapp in der Zwischenrunde. Über Gijon
      schweigen wir lieber alle ;) UndHörspiel technisch war ein wunderbares Jahrzehnt. An jeder Ecke bekam ich in Wien Hörspiele. Und erst Jahrzehnte später wurde mir klar welche Perlen da verkauft wurden. Es war vielleicht die schönste aller Hörspielhochzeiten. Und es war die Zeit der ersten Partys, Mädchen, Alkohol und vieles mehr, dass noch sehr spannend und neu für mich war.

      Die 80iger waren ein schönes Jahrzehnt, das ich nicht missen möchte. Die 90iger waren aber für mich noch ein Vielfaches schöner.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Ich bin Mitte der 80er geboren, deswegen kann ich mich an vieles gar nicht mehr erinnern, aber das meiste, woran ich mich erinnern kann, war schön und sorgenfrei und auf eine ganz gefahrlose Art aufregend. Für mich war es auch der Einstieg in die Hörspielwelt, ich glaube, ich habe so mit 4 Jahren das erste Mal Pumuckl, Wumme und Benjamin Blümchen gehört (zumindest gibt es ein Weihnachtsbild von mir von 1989 mit einer Benjamin Kassette :D ) - alle anderen "Kindheitshörspiele" müssten dann schon zu den 90ern gehören.
      Die 80er Jahre habe ich eigentlich als unbeschwerte Kindheit in Erinnerung. An den Anfang des Jahrzehnts kann ich mich nicht mehr so richtig erinnern. Da war ich noch zu klein, aber in der Mitte fing die Schule an und ich wurde in diesem Jahrzehnt zum Kassettenkind. ^^

      Kindheit auf dem Land, viele Tiere, Sorglosigkeit, Konsolenspiele, tolle Fernsehserien. Nur die Schule hat irgendwie genervt. :whistling:
      ___________________________________________________________________________________________________
      War für mich ein wunderbares Jahrzehnt, von Anfang bis Ende. Familienausflüge in nem kleinen GTI,mit anschließenden Kassettenkauf, tolle Musik und viel im Freien gespielt und gezeltet.
      Erstes einprägendes Fernsehereigniss war Deutschland - Frankreich WM 1982.
      Wunderbares Jahrzehnt.
      Neben den 1990iger mit ein absolut prägendes Jahrzehnt welches ich von Anfang bis Ende genossen habe. Ich habe auch erstmals ein Fußball WM komplett wahrgenommen (1982). Ansonsten ist unglaublich viel passiert, der C64 wurde ohne Ende beansprucht, aber auch draußen rumstreunern war ohne Weiteres möglich, da hieß es das man spätestens wenn es dunkel wird zu Hause sein sollte. Das Ferienprogramm im Sommer war einfach nur herrlich, da habe ich schon den Fünf Freunden entgegen gefiebert oder aber auch den Zeichentrickserien Sindbad, Wickie, Captain Future etc. Das war einfach ein Event. Tolle Urlaube mit meinen Eltern verbracht, hauptsächlich in Österreich und da ging es dann mit einem Golf I hin. Kassettenfieber entdeckt, erst die Fünf Freunde dann die Drei ???. Mit vier Leuten im Auto ohne Klimaanlage :D
      Auch das Musikjahrzehnt fand ich genial. Unglaublich was einem gerade so durch den Kopf geht.
      Man muss die Menschen nehmen wie sie sind,
      es gibt ja keine anderen. ;)
      Die 80er Jahre habe ich im Großen und Ganzen als spannend und als Jahrzehnt von Geborgenheit empfunden. Es gab halt als Kind unheimlich viel zu entdecken, meine erste musikalische Sozialisierung erfolgte durch "Falco" und "Sandra" im Radio.
      Fernsehsendungen wie das A-Team, Ein Colt für alle Fälle, Trio mit vier Fäusten und etwas später dann Miami Vice - göttlich.
      Die Yps-Hefte, Garfield und Alf, TKKG-Bücher - ebenso göttlich und schön.
      Als großer Auto-Fan haben mich natürlich bis heute die Fahrzeuge der späten 70er bis Ende der 80er interessiert und geprägt.

      Ein kulturell tolles Jahrzehnt.

      Dennoch will ich im Nachhinein nicht alles rosarot sehen. Ich kann mich auch an richtige Nazi-Spießer-Opas erinnern, die uns mit Ohrfeigen vom Spielen auf dem Gehweg vertrieben, engstirnige und spießige Lehrer, die noch nach 60er Jahre Pädagogik handelten oder kleine muffige Geschäfte, in denen man nie das bekam, was einem gerade vorschwebte.