Mimi Rutherfurt

      Folge 47 bietet bei Weitem zwar nichts Neues, weiß aber trotzdem mich kurzweilig zu unterhalten.

      Beginnend mit einem tollen Beispiel an : "Hinterm Rücken so und ins Gesicht so",
      gefolgt von einer Kostümparty mit einem unfreundlichen Butler, der nur seiner Herrschaft freundlich zu Kreuze kriecht,
      einer traurigen Gestalt die sich "versklaven" lässt, einer Schnapsdrossel-Diva und einem Jungspund-Inspector,
      der einen Mord aufzuklären versucht, wären nicht Mimi und ihr Begleiter schneller ......

      Man könnte schnell dahinterkommen, wer und warum, muss man aber nicht - ich bins nicht.



      Ich weiß natürlich nicht, ob bei dieser Serie die Aufnahmen auch so vorproduziert sind,
      dass es noch weitere Folgen mit Ingrid Stein gibt, aber wenn nicht, dann sind das Ende
      von Folge 47 und die letzten Sätze noch tiefgreifender als "nur" der Verlust einer Sprecherin.

      Spoiler anzeigen
      Mimis bester Freund ist tot - ermordet
      und sie verlässt Gutts Hill ....

      Im Zusammenhang mit Steins' Tod eine traurige Trias ||
      # #
      Downloads Ja --- Streaming Nein
      # #
      " DU! DU! DU! "


      Zum Ende von Folge 47:

      Spoiler anzeigen
      ​Es ist zwar ein Wegbegleiter von Mimi gegangen, aber sie bleibt nicht alleine. Es gibt noch andere Freunde und Freundinnen, die immer wieder mal auftauchen können und werden.


      Hat auch jemand die 46 gehört und möchte noch einen Kommentar dazu abgeben?
      "Was sagt man darüber, wie man Bücher schreibt? Man denkt sich etwas aus und zwingt sich, es aufzuschreiben."

      Ariadne Oliver, Poirot: Wiedersehen mit Mrs. Oliver
      Hab ich die 46 eventuell noch gar nicht gehört? #nachdenk#
      Heute bei der Rückfahrt unseres Ausfluges haben wir uns noch Folge 47 angehört. Ich dachte ich hatte die 46 schon gehört. Nachdem ich nach der 45 aber noch nix geschrieben habe, befürchte ich, dass ich es doch noch nicht gehört habe und werde es nachholen.

      Folge 47 war angenehm kurzweilig und hatte auch eine angenehm kurze Laufzeit. Dadurch gibt es wenig Längen. Die Geschichte war durchaus spannend, ich habe lange gerätselt wer es sein könnte, wobei es tatsächlich wieder einmal so war dass ich mit meinem Tipp
      Spoiler anzeigen
      ​jene Person mit dem wenigsten Text ist wieder der Mörder
      recht hatte. Die Erklärung wer der Mörder ist, war plausibel warum jedoch dann folgendes passiert:
      Spoiler anzeigen
      Mimi und nicht mehr die „böse“ Herrschaft“ auf einmal Ziel des Angriffs war, fand ich irgendwie unlogisch und passte so gar nicht zu den bisherigen Morden. Besonders wo Mimi doch immer besonders nett zu den Bediensteten war, auch wenn diese, Stichwort Butler, dies nicht immer erwidert haben! Ebenso fand ich den Tod des Freundes übertrieben und für mein Dafürhalten stört solch eine Tragödie, die auch dem Hörer zu nahe geht. Warum musste er sterben? Das passt irgendwie nicht AUSSER dies soll eine Erklärung dafür sein, dass die Serie beendet wird. Auf Grund des Todes von Ingrid Stein würde dies schon Sinn machen. Auch die letzten Sätze - dass sich Mimi zurückzieht aber dass ist eine andere Geschichte - würden dann letztendlich doch passen und auch das im Hörer erzeugte traurige Gefühls eines unwiederbringlichen Abschieds würde auf einmal Sinn machen und diese letzte Szene respektive Worte wären ein meiner Meinung nach dann doch genialer Schachzug! Aber so wie ich die Labels kenne, so ist der Tod eines Sprecher meistens nie ein Grund dafür eine Serie zu beenden.​


      das fand ich im Grunde zu viel des Guten und passte nicht zum Stil der Serie und zum Stil eines solchen seichten Krimis. Vor allem wo sich mir der Sinn nicht erschließt, außer siehe Spoiler, weil es dann genial wäre.

      Insgesamt also ein gutes angenehmes Hörspiel mit möglicherweise einen Schönheitsfehler: dem Ende
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Heute habe ich die 46 nachgeholt. Im Gegensatz zur Folge 47 fand ich hier das Ende sehr passend und auch sehr originell. Überhaupt fand ich die dahinterstehende Geschichte sehr gelungen und die Auflösung hat mich dann doch ein Stück weit überrascht.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Markus G. schrieb:

      Heute habe ich die 46 nachgeholt. Im Gegensatz zur Folge 47 fand ich hier das Ende sehr passend und auch sehr originell. Überhaupt fand ich die dahinterstehende Geschichte sehr gelungen und die Auflösung hat mich dann doch ein Stück weit überrascht.



      Freut mich, dass dir die Folge und Geschichte gefallen hat. Ich wollte tatsächlich mal eine Variation zu den klassischen Krimihintergründen bringen, obwohl es natürlich vordergründig total klassisch aussehen sollte.
      "Was sagt man darüber, wie man Bücher schreibt? Man denkt sich etwas aus und zwingt sich, es aufzuschreiben."

      Ariadne Oliver, Poirot: Wiedersehen mit Mrs. Oliver
      Die Serie wurde 2019 durch MARITIM/HighScoreMusic wieder zum Leben erweckt. MARITIM, HighScoreMusic sowie sein „Chef“ Sebastian Pobot sieht die Zukunft im Stream und Download. Den CD-Vertrieb übergibt er andere Verlagen wie WinterZeit oder Pop so Interesse daran besteht. Das kann in der Tat manchmal etwas verwirrend sein. Siehe dazu auch den thread Alles rund um den Vertrieb von Hörspiellabels

      Es sieht also so aus, als ob niemand daran Interesse hat Mimi Rutherfurd auf CD zu veröffentlichen.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Also aus meiner Erfahrung der Veröffentlichung aus den Boxen 9 bis 14 und eigentlich auch der anderen nochmal nachgepressten Nummern, kann ich mir aktuell nicht vorstellen, dass jemand die Box 15 auf CD macht. Mich persönlich würde es reizen, aber die Zahlen sagen da was anderes.
      Ich habe auch alle auf CD und ich verstehe es dass es einem wurmt wenn man eine Serie plötzlich auf einem anderen Medium weitersammeln bzw. Hören muss. Aber bevor die Serie gar nicht weitergeht, kann ich damit leben.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Danke für die Info #danke# Interessante Besetzung! Ich mag Thalbachs Stimme, aber sie ist mir viel zu wenig „alt“, „brüchig“, „tief“ und „karzig“. Vielleicht habe ich sie aber auch schon zu lange nicht mehr gehört und ihre Stimme hat sich diesbezüglich geändert?! #gruebel#
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Weil MARITIM auf Instagram wieder fleißig Werbung macht für diese Serie, siehe auch instagram.com/stories/maritimv…share&igshid=rj5b7mjcq18b , habt ihr bei dieser Serie eigentlich den totalen Überblick? Gibt es eine gesammelte Liste aller Geschichten von Mimi? Ich gebe zu bei all den Boxen, Editionen und Einzel-CDs habe ich zumindest komplett den Überblick verloren.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Markus G. schrieb:

      Gibt es eine gesammelte Liste aller Geschichten…


      ich kann leider nur die Liste anbieten der Titel, die ich noch habe.
      cd-hoerspiele.de/mimi-rutherfurt/
      Die anderen Sachen gibts ja entweder nicht mehr auf CD, nur Download, bzw. gabs/gibts nicht als CD.
      @bocksbox Vielen Dank! Das ist auf jeden Fall mal ein sehr guter Anfang. Vielleicht bastle ich mal eine solche Liste samt der Download-only Folgen um einen echten Überblick zu haben.

      Ich bin ehrlich gespannt wie Thalbach klingen wird. Für mich ist sie das Gegenteil von Barbara Rathej oder Melanie Pukass. Aber ich lasse nich gerne eines Besseren belehren. Vielleicht hat ihre Stimme ja eine deutlich größere Bandbreite als ich ihr zutraue.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#