Neue GRUSELSERIE von EUROPA ...

      hoerspielkassette schrieb:

      ANZAHL MEDIEN 1". Dies lässt zumindest hoffen.


      60 Minuten können auch (manchmal) schon zu lang sein.
      Wenn ich da an die Larry-Brent-Fortsetzung denke *schauder* - Kein Tempo, Wolfgang Kaven als Erzähler viel zu ironisch (wofür er nix kann, er hat einfach diesen Unterton)....
      Skepsis und Hoffnung bauen sich gegeneinander auf :thumbsup:
      Besucht meine Homepageprojekte:
      hoernews.de
      kurtz-check.de
      Ist wieder ein Schnitt durch die Menge, würde ich behaupten. Viele Skeptiker, einige Befürworter und Leute, die einfach offen für neue Sachen sind. Ich rate dazu abzuwarten und erst nach dem Erscheinen des Produkts das Hörspiel einzuordnen. Ist es nicht einfach toll das Europa mal was Neues macht? Das Label mal etwas für Leute über fünf Jahre macht? Und selbst wenn die Folgen ab zwölf sind, waren denn die alten Kulthörspiele an eine ältere Zielgruppe gerichtet? Und trotzdem sind sie Kult … Wer Hörspiele ab Achtzehn erwartet, sollte bei anderen Produktionen zugreifen. Und die Cover? Da setzt sich jemand hin, investiert sein Talent und Stunden seiner Lebenszeit und dann wird gesagt, die entsprechen nicht meiner Vorstellung! Auch okay … Die Geschmäcker sind eben verschieden. Aber dennoch sollte man vorsichtiger mit seiner Wortwahl sein. Und der Autor? Auch der hat sich sicherlich bemüht sein Bestes zu geben. Warum immer diese negativen Kommentare? Wer diese Fantasieprodukte dieses Künstlers nicht mag, der soll eben andere Sachen kaufen. Es gibt genügend Leute, die seine Dinge mögen … Noch ein Hinweis: Ich beziehe mich nicht nur auf Einträge dieses Forums. Da ich aber hier angemeldet bin, und andere Leute sicherlich auch woanders die Sachen lesen, schreibe ich das einfach mal hier rein … Und nichts für ungut, wenn ich jemanden auf den Schlips trete …

      Larry Moon schrieb:

      Ist es nicht einfach toll das Europa mal was Neues macht?


      EUROPA macht ständig was neues :D Schön ist es, das es wieder für ältere Hörer sein soll 8) Mich stört, das die Cover eher lustig ,statt gruselig aussehen...das ist schon mal etwas ,was vermieden hätte werden können. Aber - wie wir schon weiter oben sagten: Wenn das Produkt dafür doppelt so toll ist, machts nichts.
      Besucht meine Homepageprojekte:
      hoernews.de
      kurtz-check.de
      @Larry Moon Ich pflichte Dir bei, finde es auch klasse Europa wieder was Neues für Ältere macht! Darauf warte ich seit fast 20 Jahren.

      Aber irgendwie habe ich mir schon nach dem Hören von „Das verdrehte Leben der Amelie“ gedacht, Europa geht vielleicht wieder neue Wege.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Habe gerade bei den Kollegen vom Grusel gelese, dass André Minninger Autor der Geschichten ist und wohl auch Regie für die beiden ersten Teile führen könnte. Dies scheint eher nicht ganz so gut anzukommen, da er wohl einen Hang dazu hat, aus wenig Inhalt viele Minuten Hörspiel zu machen, was einer Geschichte nicht wirklich gut tut und dadurch langweilig werden kann. Auch ich höre keine "Die drei ???" und kenne den Namen und seine Hörspiele nur wenn ich darüber lese. Da ist mir der gute Bodo Traber eingefallen, der sich dem Thema hätte annehmen können. Da er auch schon eine Geister-Schocker Folge geschrieben hat (#60 / Hostile Area), wäre das gar nicht so abwegig gewesen. Ich lasse mich überraschen und habe vorsorglich LP und CD geordert. Wer weiß, wer weiß ... :saint:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „daneel“ ()

      Ist aber nur eine Vermutung, dass mit der Regie, oder gibt es schon genaue Hinweise?
      Ich gehe da jetzt mal völlig unvoreingenommen an die neue Grusel Serie ran.
      Ich finde Herr Minninger hat richtig gute drei ??? Folgen geschrieben. Denke da nur an „Im Bann des Voodoo“, „Insektenstachel“ oder „Die flüsternden Pupoen“, die mir persönlich sehr gut gefallen haben. Sind nicht auch gerade gruselige Themen sein Spezialgebiet?
      Cover und Inhalt gefallen mir von der Yeti Folge besser. Das Cover zu Folge eins finde ich sehr nichtssagend.

      Ich werde die Folgen bei Spotify auf jeden Fall anhören und dann entscheiden ob ich sie kaufe.
      Aber auf jeden Fall ist es eine schöne Sache, dass Europa diese Serie produziert.

      hoerspielkassette schrieb:

      Ist aber nur eine Vermutung, dass mit der Regie, oder gibt es schon genaue Hinweise?

      Das ist eine forentypische Spekulation. Aber das macht ja das Forendasein aus. Ohne es wirklich zu wissen, aufgrund von Gerüchten und mit Hilfe von Erfahrungen, Schlüsse zu ziehen. ^^
      Ich hab jetzt nichts gegen Minninger. Ich freue mich einfach mal und lasse alle negativen Befürchtungen einfach abprallen. Ärgern kann man sich später ja immer noch.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Minninger hat mal vor Jaaahren in einem Interview gesagt, dass er schon seit langem für eine neue Gruselserie bei der Unternehmensleitung wirbt. Da dürfte für ihn ein Lebenstraum wahr geworden sein.

      Mein Problem: Von seinen DDFs finde ich nur "Stimmen aus dem Nichts" wirklich gelungen. Wobei ich schon lange keine DDFs mehr gehört habe.

      Die Gruselserie braucht es kurz und knackig. 45 Minuten, in denen es Schlag auf Schlag geht. Jeder Handlungsschritt muss selbsterklärend sein und ohne Gelabber auskommen. Hinzu kommt die passgenaue Verwendung von Musik und Geräuschen, um die erzählte Atmo zu unterstützen. Genau dafür steht Minninger aus meiner Sicht nicht.

      Was die Cover angeht: Mal von den Bildern abgesehen, finde ich das Zusammenspiel zwischen Verbindung und Abgrenzung zur alten Serie misslungen. Im Grusel hat jemand das erste Cover grün eingefärbt und schon sah es besser aus. Das Gelb und Blau ist viel zu hell und künstlich. Selbst das alte Pink, und Pink ist ja nicht gerade die typische Horror-Farbe, sah dreckiger und gemeiner aus. Wieso also diese künstliche Abgrenzung? Hinzu das schreinende Frauengesicht, dass wie sehr schlecht eingefügt aussieht.

      Sorry, aber das alte Design mit dem Serientitel "Gruselserie" statt "H. G. Francis" und vielleicht einem überarbeiteten Totenkopf hätte es auch getan. Wenn man schon auf den Retrozug aufspringen will, dann bitte richtig.

      Ja, ich freue mich auch, dass Europa mal von den Kinder- und Marathon-Serien wegkommt, aber Europa schafft es immer wieder, es gegen die Wand zu fahren. Da macht man mal eine richtig geile Schrumpeldei-Box und vergisst dann bei Folge 1 die Endkontrolle. :wacko:

      Aber gut, ich vermute mal, dass man einfach nur nach neuem Stoff gesucht hat und dann Minningers Vorschlag genommen hat. Die Entscheider dürften vermutlich wenig Ahnung von dem ganzen Retrozeug haben. Aus ihrer Sicht ist Minninger der Spezialist, zumal er aus deren Sicht ja Erfolg hat. Immerhin verkaufen sich die noch laufenden Studio Körtig-Produktionen seit Jahr und Tag. Zumal ich, angesichts des amazon-Verkaufsrang, davon ausgehe, dass die neue Gruselserie ein Erfolg wird. Die Zeiten haben sich schließlich gewandelt. Man muss nicht mehr die Foren oder Facebook verfolgen, um die Neuerscheinung mitzukriegen. Man muss nicht mehr wie früher seinen Hintern in den nächsten Laden mit CD-Abteilung schaffen und hoffen, dass die neueste Folge vorhanden ist. Amazon meldet ganz automatisch, dass eine neue Folge erscheint und man bestellt sie dann einfach mit der nächsten Lieferung mit. Geld ist ja bei den ganzen Altfans, die im Arbeitsleben stehen, vorhanden. Und was die Qualität angeht - die Serie wird von der Nostalgie leben, genauso wie die Marathon-Serien. Und Spotify macht es noch einfacher. Zum einmal durchhören reicht es immer.

      Fazit: Es dürfte ziemlich egal sein, was hier geschrieben wird. Minninger müsste es schon massiv verkacken, damit die Serie gleich wieder eingestellt wird.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Keuchhusten“ ()

      Die neue Farbwahl finde ich schon wichtig. Über die neuen Farben an sich mag man sich streiten, aber sie symbolisieren für mich auch, dass es eine NEUE Gruselserie ist, die Zählweise beginnt ja auch wieder bei 1. Auch wenn hoffentlich der Stil ähnlich sein wird, es liegen aber halt etliche Jahre dazwischen und hätte man hier die absolut gleiche Farbwahl genommen, hätte es bei den Fans sicher die Erwartungen noch höher geschraubt, dass es sich um eine 100%tige Fortsetzung handelt.
      Jeder kann seine Meinung zum Cover äußern, auch wenn sie nicht positiv ist. Deswegen sehe ich darin keinen schlechten Stil. Mich begeisterten die Cover jetzt auch nicht gerade - besonders die 1. Aber wenn man die alte Neon-gruselserie im direkten Vergleich daneben stellt, dann ist der Unterschied wohl marginal. Salaün sah auch ehe rlustig als unheimlich aus und das Ungeheuer aus der Tiefe war sehr schemenhaft. Ganz zu schweigen vom Weltraummonster was doch nur Sulky zeigte oder den Riesenameisen, die ein Auto zertrümmern in denen man die Gesichter freundlich drein blickender Protagonisten erblickt.

      Wer nun die bücher schreibt ist auch erstmal zweitrangig. Ich lass mich überraschen. Besser es macht Minninger als jemand der es noch nei gemacht hat oder eher der Klasse zahlloser Hobbyautoren entspringt.
      Bevor ich mich in unendlicher Vorfreude ergehe, warte ich die erste Folge ab. Bei neuen Grusel-Hörspielen für Kinder (und ich denke, das wird die Zielgruppe sein) fehlt es mir doch etwas an Begeisterung. Anhören werde ich sie mir in jedem Fall. Für mich muss es auch kein Meisterwerk werden, mir reicht es, wenn ich gut unterhalten werden. Da braucht es nicht zwingend eine MC oder Vinyl oder "mit der Musik von Carsten Bohn". :P
      Klasse! Danke für die Links! Die Sprecher der Folge 1 lesen sich nach EUROPA-Kassettenkinderzeit. Die Sprecher der Folge 2 nicht ganz so. Außerdem sind ziemlich viele Sprecher an Bord. Das wird wohl wieder denjenigen Nahrung für Kritik liefern, die befürchten man schafft keine knackige Laufzeit. Der Name Minninger bei Buch wird ein Übriges dazu beitragen. Stehen die Laufzeiten auch irgendwo?

      Die Anzahl der Tracks, 6, lassen darauf schließen, dass es vielleicht doch nicht so lange dauern wird. Und dass man vielleicht zuerst doch nicht die Streamingportale beliefert!

      Ich freue mich :)
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Über die Laufzeit konnte ich bisher leider noch nichts finden. Auf die Spielzeit bin ich aber ebenfalls mal sehr gespannt.

      Ich denke die Anzahl der Tracks sagt nichts aus. Bei den drei ??? ist es z.B. so, das die neuste Download-Version bei Apple iTunes erst mal oft nur 4 Tracks hat, wenn die Folge Wochen später im Stream erscheint, gibt es dort eine extra Fassung mit ca. 20 Tracks.
      Ich rechne eigentlich fest damit, dass die Gruselserie nicht sofort im Stream erscheint, sondern zeitverzögert, wie es auch schon bei der jeweils aktuellsten drei ??? Folge üblich ist.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „hoerspielkassette“ ()