Dark Trace

      Es würde wohl Sinn machen Dark Trace hier hoerspieltalk.de/index.php/Board/121-Audionarchie/ einen eigenen Thread zu spendieren, schließlich wird Dark Trace nun unter Audionarchie fortgesetzt. #besserwisser#
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Markus G. schrieb:

      Die Geschichte liest sich auf jeden Fall schön mal sehr originell und fast schon skurril an. Ich bin schon sehr gespannt darauf
      Es ist eine, das kann man wohl sagen, ziemlich abgefahrene Geschichte. Denn im 08/15-Einheitsbrei, der sonst häufig verzapft und auf die Leute losgelassen wird, suche ich immer wieder nach dem „Anderen”, was man so im kommerziellen Hörspielbereich noch nicht zu hören bekommen hat.

      SchattenMan schrieb:

      Arbeitsbedingt in London - Paris - Genf - Amsterdam gewesen da ist Zeit etwas knapp bemessen gewesen.
      Uns geht's gut, hm? (Immer schön fleißig in der Welt unterwegs...) ;)

      Tobbe_ schrieb:

      Ob das Fortgesetzt wird ist ja wohl eher fraglich. Wird ja ganz schlimm schrecklich boykottiert.

      Markus G. schrieb:

      Ich dachte, dass steht schon fix fest? Wer boykottiert die Serie?


      Da muß ich mal ein bißchen was geraderücken, schätze ich.

      a) Es wird Neues aus dem Amsterdam-Thriller-Kosmos rund um Cor Liewens geben.
      b) Patrick bezog sich mit dem „boykottiert” auf entsprechende Aussage(n), die in irgendwelchen Foren getätigt wurden, wenn ich das recht verstanden habe.
      c) Ob die Cor Liewens-Abenteuer über unsere derzeitige Planung hinaus als Hörspielserie fortgesetzt werden, hängt — ganz nüchtern betrachtet — vom kommerziellen (Verkaufs-)Erfolg der einzelnen Episoden ab.

      @SchattenMan: Ein genaues VÖ-Datum, oder ab wann man da Vorbestellungen tätigen kann, liegt mir derzeit nicht vor. Sobald ich da etwas Genaueres weiß, werde ich das natürlich sofort und gerne kundtun.

      Man mag sich vielleicht die Frage(n) stellen: „Für wen ist DARK TRACE geeignet und wer sollte da lieber die Finger von lassen?”, oder „Was ist DARK TRACE? & Was ist DARK TRACE nicht?”

      Im MAD-Magazine würden sie geschrieben haben:

      „Du weißt, daß du bei DARK TRACE goldrichtig bist, wenn...”
      ... dein Herz bei folgenden Filmtiteln vor Begeisterung schneller und höher schlägt!

      „Rocky” (alle)
      „Rambo” (alle)
      „City Cobra”
      „Nachtfalken”
      „Cliffhanger”
      „The Specialist”
      „Terminator”
      „Der City-Hai”
      „Phantom-Kommando”
      „Red Heat”
      „Predator”
      „True Lies”
      „Tango & Cash”
      „Beverly Hills Cop”
      „Stirb Langsam”
      „Das Schweigen der Lämmer”
      „Hannibal”
      „Knight Moves”
      „Roadflower”
      „James Bond” (alle)
      „Basic Instinct”
      „Falling Down”
      „The Game”
      „Sag’ kein Wort”
      „Auf der Jagd nach dem grünen Diamanten”
      „Die Wiege der Sonne”
      „Black Rain”
      „Jennifer 8”
      „The Punisher” (Dolph Lundgren)
      „Red Scorpion” (Dolph Lundgren)
      „The Mercenary” (Steven Seagal)
      „Alarmstufe Rot 1 & 2” (Steven Seagal)
      „Top Gun” (Tom Cruise)
      „Mission:Impossible” (Tom Cruise) (alle)
      „Scarface”
      „Der Pate” (alle)
      „Dirty Harry” (Clint Eastwood)
      „In the Line of Fire” (Clint Eastwood)
      „Im Auftrag des Drachen” (Clint Eastwood)
      „Absolute Power” (Clint Eastwood)
      „...denn zum Küssen sind sie da”
      „From Paris With Love”


      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Ascan von Bargen“ ()

      Danke für die Aufklärung! Alleine schon Martin Keßler ist ein Erfolgsgarant. Eine tolle „Hollywoodstimme“, die man nicht in jedem Hörspiel zu hören bekommt. Die Geschichten unterscheiden sich auch für meine Ohren deutlich von sonstigen Krimis, ebenso die Schauplätze. Die Mindnappingfolge hat mir auch ganz gut gefallen, sie schließt so weit ich es im Ohr habe an die vergangene Weißes Fleisch Folge an und führt den Faden weiter. Ich werde wohl wieder von vorne mit dem hören beginnen und dann am Stück bis zu den neuen Folgen hören. Wobei war nicht der großartige Thomas Danneberg in Folge 1 zu hören? Trotz meiner Begeisterung für Keßler, war Danneberg für mich noch eine Nummer größer und ich glaube mich erinnern zu können, dass ich sehr traurig darüber war ihn in Folge 2 nicht mehr hören zu können. Aber er hat ja auch schon ein stattliches Alter und eine solche Rolle würde wohl jetzt nicht mehr zu ihm passen.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Markus G. schrieb:

      Alleine schon Martin Keßler ist ein Erfolgsgarant. Eine tolle „Hollywoodstimme“, die man nicht in jedem Hörspiel zu hören bekommt.
      Zweifellos ein phantastischer Schauspieler und Sprecher! (Grandios: Martin Keßler als dt. Stimme von Brad Pitt in „TROJA”!)

      Aber natürlich kann er immer nur so gut sein, wie das jeweilige Dialogbuch / die jeweilige Rolle es hergibt. Da bin ich in der Pflicht, 1A-Material abzuliefern. Aber ich nehme mir die Zeit, mittlerweile. Lieber lasse ich ein Script noch mal eine Nacht länger liegen, um alles zu überschlafen. Mir fällt ja dann doch wieder irgendwas auf, was man noch verbessern, stärker hervorheben / herausarbeiten könnte. Und ich habe den Willen und den Anspruch, nur noch 100% bis 150% abzuliefern. Steht schließlich mein Name drauf, und die Leute sollen wissen: Wenn da „Ascan von Bargen” steht, gibt es Spektakuläres, Spannendes und Lohnenswertes auf die Öhrchen oder vor die Linse.

      Markus G. schrieb:

      Die Geschichten unterscheiden sich auch für meine Ohren deutlich von sonstigen Krimis, ebenso die Schauplätze.
      Da lege ich allergrößten Wert drauf. Zwar schätze ich z.B. Nele Neuhaus sehr, und ich liebe Felicitas Woll — aber meine Sachen sind kein „Taunus-Krimi” und auch kein „Tatort”. Ich mag auch Donna Leons Guido Brunetti, noch sehr viel mehr Andrea Camilleris Commissario Salvo Montalbano — aber Cornelius „Cor” Liewens ist „one of a kind”. Der hat nichts mit gemütlicher, glattgebügelter Krimi-Kost, Landhaus-Krimis oder ähnlichem zu tun. Das spiegelt sich auch in den Schauplätzen, in Liewens' persönlichen Beziehungen, usw.

      Markus G. schrieb:

      Wobei war nicht der großartige Thomas Danneberg in Folge 1 zu hören?

      Ja, das ist richtig. Leider kamen seinerzeit einige Schicksalsschläge dazwischen. Die Sterne stehen manchmal halt ungünstig. Wir sind alle Menschen. Und es gibt, wie die Redensart oder Volksweisheit weiß: „Unter jedem Dach ein Ach.”

      Markus G. schrieb:

      Aber er hat ja auch schon ein stattliches Alter und eine solche Rolle würde wohl jetzt nicht mehr zu ihm passen.
      Hmm... die Frage stellt sich eigentlich nicht, weil Martin Keßler die Rolle perfekt zu seiner eigenen gemacht hat. Aber ich traue Thomas Danneberg es zu, daß er nach wie vor den packenden Actionhelden geben könnte. Nach wie vor hat er eben diese einzigartige, unverwechselbare Stimme, die eben nur Thomas Danneberg hat. — Aber ich persönlich schaue nicht mehr in oder auf die Vergangenheit. Die ist nämlich aus, weg und vorbei. Alles, was zählt, ist nur das Jetzt, das Hier und das Heute. Vergangene „Lorbeeren” sind für’n Arsch; vergangene unrühmliche Episoden, Niederlagen, Kränkungen, Feindseligkeiten usw. usf. sind vom Winde verweht und begraben.

      Heute muß ich Gutes tun und mein Bestes abliefern, um damit die Saat des Guten, des Erfolgs und der Zufriedenheit für morgen zu legen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Ascan von Bargen“ ()

      SchattenMan schrieb:

      Eine Frage habe ich noch , das CD Booklet von Mindnapping 30 ist es ein Wendecover mit den Nemesis Motiv ?
      Ja, MindNapping 30 ist mit einem Wendecover ausgestattet.

      Die Vorderseite sieht so aus:




      Wenn man das Booklet bzw. Inlay rausnimmt und umdreht, dann sieht es so aus:



      Das betrifft übrigens auch das Inlay auf der Rückseite. Das kann man ebenfalls wenden, und hat dann
      das klassische DARK TRACE-Layout und -Design. Ist schon toll gemacht! Der DARK TRACE-Fan
      kann es so in die bestehende Serie mit einordnen. Der MindNapping-Sammler ebenfalls.



      SchattenMan schrieb:

      Das lässt sich noch steigern.
      Also erzähl mal was über den 3.Teiler.


      Das mache ich doch gerne! (Muß nur darauf achtgeben, nicht zu viel zu spoilern...)

      Das fesselnde Abenteuer entspinnt sich an verschiedenen Schauplätzen und auf diversen Handlungsebenen zugleich:

      Zum einen treibt der „Heartman” in Amsterdam sein Unwesen, der für bestimmte okkulte Rituale die Herzen afrikanischer Albinokinder benötigt, denen eine besondere Macht nachgesagt wird. (Was so scheußlich ist, daß man sich so etwas nicht ausdenken kann. Ich erfuhr in einer TV-Dokumentation von diesen grässlichen Dingen.) Zum anderen bahnt sich zwischen verfeindeten Mafia-Clans eine Art Bandenkrieg an; auf der einen Seite der sizilianische Zweig, auf der anderen ein spanischer Mafia-Zweig.
      Eine Straßenmusikerin, Santina Cantese, wird unfreiwillig Zeugin eines grausamen Mafia-Mordes und steht plötzlich ebenfalls auf der Abschußliste...

      Cor Liewens muß in der Zwischenzeit mit seinem neuen Vorgesetzten, Siemen Ryskamp, klarkommen, der ein enorm strenges Regiment führt. Gemeinsam mit Madeleine van der Zee macht Cor sich auf den Weg, um einen der führenden Gangsterbosse der Amsterdamer Unterwelt dingfest zu machen: Gijsbert Marquering, der u.a. in zwielichtigen Geschäften, rund um Menschenhandel und Prostitution, als ganz große Nummer mitmischt. In einem seiner Bordelle kommt auf rätselhafte Weise eine schwarzafrikanische Hure ums Leben, die etwas zu viel über den „Heartman” und bestimmte andere Dinge erfahren hat. Aber sie ahnte um die Gefahr, in der sie schwebte und traf Vorsorge. Und so nimmt eine Freundin von ihr nun heimlich Kontakt zu Bas de Jonge auf...

      Während Liewens versucht, mithilfe des Sizilianers Gennaro di Lorenzo die Hintergründe zu entwirren und Santina Cantese vor dem Zugriff eines skrupellosen Killers zu beschützen, bändelt Madeleine mit einem anderen Mann an. Cors Nerven liegen ohnehin schon blank, aber als er Madeleine mit ihrem neuen Lover in flagranti erwischt, lodern in ihm Wut und Eifersucht hoch. Er sieht nur noch Rot.

      In diesem ganzen Dauerstress und Chaos tritt plötzlich eine mysteriöse Gestalt auf den Plan, die niemand auf der Rechnung hatte: Eine so schöne wie einflußreiche Frau, die sich „Penthesilea” nennt. Sie scheint der Schlüssel zur Lösung dieses Falls zu sein ... nur: Auf wessen Seite steht sie? Kann man ihr trauen? — Cor Liewens ist durch verschiedene Vorkommnisse so sehr erschüttert, daß er im Grund gar nicht mehr weiß, wem er überhaupt noch trauen kann. Gemeinsam mit Gennaro di Lorenzo schafft er Santina Cantese, die Kronzeugin, außer Landes, um sie an einem geheimen Ort in Sizilien zu verstecken — und auch, um Abstand zu den Geschehnissen in Amsterdam zu bekommen.

      Aber manche Dinge sind nicht so wie sie scheinen, und Liewens sieht sich bald einer so monströsen Verschwörung gegenüber, die größer ist als alles, womit er es bislang zu tun bekommen hat...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Ascan von Bargen“ ()

      Hörprobe

      DARK TRACE #07: „Weißes Fleisch”



      Ein vergessenes Konvent in den Pyrenäen.
      Ein stummes Geheimnis an der Grenze dessen, was ein Mensch ertragen kann.
      Groteske Abgründe, jenseits alles Vorstellbaren.
      Für manche Verbrechen gibt es keine Erklärung. Keine Rechtfertigung. Und keine Gnade.
      In einem wirbelnden Kaleidoskop aus Schnee und Blut entfaltet das Böse all seine Dämonie:
      Es ist nicht der Tod der Opfer, sondern ihre Qual.
      Denn sie sind rot von innen — von außen: weiß.


      Hab ich als einzige Folge, derer die ich habe, noch nicht gehört.
      Nun nachgeholt.

      "Der Florentinische Spiegel"

      Der Titel klingt erstmal nicht so interessant, wie die der anderen Folgen.
      Doch auch diese Folge liefert wieder.
      Die Sprecher erneut sehr stark.
      Die gewohnte Härte. Aber diesmal nicht zu krass.

      Von mir 8 Punkte.
      @Akita Takeo Folge 8 wird am 17.09.2021, Folge 9 soll am 9.10. erscheinen & Folge 10 im November.

      m.facebook.com/audionarchie/?locale2=de_DE

      Mal sehen ob es danach weitergeht.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Markus G. schrieb:

      <a href="https://www.hoerspieltalk.de/index.php/User/1362-Akita-Takeo/">@Akita Takeo</a> Folge 8 wird am 17.09.2021, Folge 9 soll am 9.10. erscheinen &amp; Folge 10 im November.

      <a href="https://m.facebook.com/audionarchie/?locale2=de_DE" class="externalURL" rel="nofollow" target="_blank">m.facebook.com/audionarchie/?locale2=de_DE</a>

      Mal sehen ob es danach weitergeht.


      vielen Dank für die erfreulichen Infos.
      Werde ich mir dann mal zulegen.