Der Todeskünstler - Hörspielserie nach Cody Mcfadyen

      Der Todeskünstler - Hörspielserie nach Cody Mcfadyen

      Erfreulich das es hier nächstes Jahr, nach "Die Blutlinie" in diesem Jahr, als Hörspiel weitergeht.

      Der Todeskünstler : Folge 1 Bis zum Hals (28.02.2019)



      Smoky Barrett gehörte zu den besten FBI-Agenten der USA, bis der Doppelmord an ihrem Mann und ihrer Tochter ihr Leben zerstörte. Seitdem ist ihre linke Gesichtshälfte von einer Narbe entstellt. Nichtsdestotrotz ist sie eine brillante Ermittlerin, die perfekt mit Waffen umgehen kann.

      In Der Todeskünstler zerstört ein Killer das Leben eines jungen Mädchens und tötet jeden, der ihr lieb ist. Smoky Barrett setzt alles daran, den Mörder zur Strecke zu bringen — und nimmt damit den Kampf gegen das abgrundtief Böse auf ...


      Der Todeskünstler : Folge 2 Narben(28.02.2019)



      Smoky Barrett gehörte zu den besten FBI-Agenten der USA, bis der Doppelmord an ihrem Mann und ihrer Tochter ihr Leben zerstörte. Seitdem ist ihre linke Gesichtshälfte von einer Narbe entstellt. Nichtsdestotrotz ist sie eine brillante Ermittlerin, die perfekt mit Waffen umgehen kann.

      In Der Todeskünstler zerstört ein Killer das Leben eines jungen Mädchens und tötet jeden, der ihr lieb ist. Smoky Barrett setzt alles daran, den Mörder zur Strecke zu bringen — und nimmt damit den Kampf gegen das abgrundtief Böse auf ...


      Der Todeskünstler : Folge 3 Nie zu Ende (28.02.2019)



      Smoky Barrett gehörte zu den besten FBI-Agenten der USA, bis der Doppelmord an ihrem Mann und ihrer Tochter ihr Leben zerstörte. Seitdem ist ihre linke Gesichtshälfte von einer Narbe entstellt. Nichtsdestotrotz ist sie eine brillante Ermittlerin, die perfekt mit Waffen umgehen kann.

      In Der Todeskünstler zerstört ein Killer das Leben eines jungen Mädchens und tötet jeden, der ihr lieb ist. Smoky Barrett setzt alles daran, den Mörder zur Strecke zu bringen — und nimmt damit den Kampf gegen das abgrundtief Böse auf ...


      Der Todeskünstler : Folge 4 Überlebt (28.02.2019)



      Smoky Barrett gehörte zu den besten FBI-Agenten der USA, bis der Doppelmord an ihrem Mann und ihrer Tochter ihr Leben zerstörte. Seitdem ist ihre linke Gesichtshälfte von einer Narbe entstellt. Nichtsdestotrotz ist sie eine brillante Ermittlerin, die perfekt mit Waffen umgehen kann.

      In Der Todeskünstler zerstört ein Killer das Leben eines jungen Mädchens und tötet jeden, der ihr lieb ist. Smoky Barrett setzt alles daran, den Mörder zur Strecke zu bringen — und nimmt damit den Kampf gegen das abgrundtief Böse auf ...

      Langeweile ist der Zeitvertreib der Dummen. (Erhard Blanck)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Tobbe_“ ()

      Und wer hat die Staffel schon gehört? Ich starte heute mit dem Todeskünstler Folge 1. Ich hoffe mal er gefällt mir besser als die erste Staffel. Mal hören....und dann hier berichten ;)
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Folge 1 bietet brutale Morde und eine Überlebende, die viele Fragen aufwirft. War Ok, aber irgendwie kann mich Frau Karrenbauer mit ihrer sehr dunklen männlichen Stimme nach wie vor nicht begeistern. Morgen folgt der zweite Teil :)
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Folge 2 legt in Sachen Brutalität noch was drauf. Und zudem ist es wirklich sehr traurig, ein Sozialdrama. Eigentlich alles andere als eine schöne Geschichte. Ich bleibe dabei weil ich wissen möchte was und vor allem wer dahinter steckt.

      Unlogisch fand ich folgendes

      Spoiler anzeigen
      ​In Folge 1 sagte Smoky, dass Sara nicht die Mörderin sein kann, weil sie zu wenig Blut am Körper gehabt hat.
      In Folge 2 erfahren wir, dass Sara ihrem Stiefbruder, der sie vergewaltigt hatte, die Kehle durchgeschnitten hat und dass sie noch verwundert war wie stark er blutete????
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Ich scheine der Einzige zu sein, der dieses Hörspiel hört ;)

      Folge 3 gefiel mir bis jetzt am besten. Nicht ganz so brutal, nicht ganz so trauriges Sozialdrama, jetzt stand mehr die Suche nach dem Täter im Vordergrund. Trotzdem wirkt alles sehr konstruiert auf mich. Aber gespannt wie es nun ausgeht, bin ich allemal :D
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Eigentlich interessiert mich das Hörspiel schon sehr, allerdings steht mir gerade nicht der Sinn nach brutalem Sozialdrama. ;)
      Ich hebe mir das also für später auf. Steht auf jeden Fall auf der noch-zu-hören-Liste.

      Hast du dich inzwischen mit Frau Karrenbauer arrangiert?
      Ganz ehrlich nicht so wirklich. Sie hat eine ganz eigene Stimme, im Grunde toll, dass es noch so unverkennbare und nicht austauschbare Stimmen gibt. Aber aus meiner Sicht braucht es dafür auch die entsprechenden Rollen. Für mich passt sie weder zu Jane Collins noch zu Smoky. Letztere muss zwar sehr viel aushalten, hat aber auch einen sehr feinfühligen, sensiblen und auch sehr sinnlich angehauchten Charakter. Dies kann aber die Stimmlage für mich nicht transportieren. Als Sprecherin allgemein finde ich sie aber ziemlich gut.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      So, fertig gehört! Am Ende war ich dann doch versöhnt. Nicht wegen dem Ende an sich, sondern weil CD 3 und CD4 doch sein Hauptaugenmerk auf das Aufspüren des Täters und nicht mehr auf Beschreibungen wie Menschen auf bestialischste Art und Weise gefoltert, gedemütigt, verstümmelt und getötet werden. Das war mir in den ersten beiden CDs fast schon zu viel des Guten. Insgesamt hat mir dann Folge 2 besser gefallen als Folge 1. Es kommt für mich zwar bei weiten nicht an Moerck oder Wallander heran, war aber doch spannend und fesselnd. Die Geschichte ist sehr konstruiert, es ist auch für mich nicht vorstellbar wie man Menschen so lange „zwingen“ kann.

      Die Sprechergarde war wieder gespickt mit alten EUROPA-Stimmen. Das hat mir sehr gut gefallen. Besonders Douglas Welbat höre ich sehr gerne. Da kommen Erinnerungen an Macabros auf.

      Gut!
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Ich habe es jetzt durch. Und Markus hatte Recht, CD 3 und 4 bestanden nicht mehr nur aus roher Gewalt. Aber insgesamt war es mir einfach eine Spur drüber. Sprecher und Umsetzung waren zwar richtig gut, aber die Story ist zu hart und hat mich auch nicht wirklich gefesselt, nur angeekelt. Hätte ich es als Buch gehabt, ich hätte es weg gelegt und später entsorgt ;)
      Den habe ich zwar brutal, aber nicht so brutal wie den zweiten in Erinnerung. Aber insgesamt finde ich Katy Karrenbauer einfach nicht optimal als Besetzung. Mit ihrer tiefen, rauchigen Stimme kann ich ihr irgendwie nicht abnehmen, dass sie gefühlvoll und mitfühlend ist. Keine Ahnung warum. Wie fandest du beide Hörspiele? Schaffen sie es in die Top-Kategorie?
      @Mittagshoerer Was Karrenbauer angeht, schreibst Du 1:1 meine Meinung. Ihre maskuline Stimme passt nicht zur Rolle für mich, wenngleich ich mich nach 2 Folgen daran gewöhnt habe. Sie hat eine tolle Stimme, ein bisschen erinnert sie mich an Beate Hasenau. Da gibt es sicherlich perfekte Rollen für sie. Aber die teilweisen Erotik- und Bettszenen passen da einfach nicht dazu. Und Nein beide Folgen kommen nicht in die Top-Kathegorie der sehr guten Hörspiele. Ich fand sie gut, die zweite Staffel ging mir sehr unter die Haut. Das hat man gut hinbekommen. Aber (noch) gibt es Besseres für mich. Trotzdem werde ich auch Golge 3, so sie kommt, hören.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Ich würde da nicht so in Schubladen denken und es negativ kategorisieren. In letzter Konsequenz ist der hohe Gewaltanteil für manchen unnötig und für manchen nicht. Persönlicher Geschmack. Ob Hörspiele brutaler rüber kommen als Hörbücher wäre eventuell einen eigenen Thread wert. Vielleicht sorgt das Zusammenspiel mehrer Personen mit Geräuschkulisse und Musik für ein intensiveres Erleben als das gesprochene Wort?! Weiß aber nicht ob man das tatsächlich so stehen lassen kann. Was meint ihr?
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#