TKKG Junior [EUROPA]

      Die ersten beiden Folgen (siehe auch oben weiter) habe ich gehört.
      Und ich finde die Serie wirklich auch gut.
      Trotzdem habe ich mir erstmal keine weiteren Folgen gekauft.
      Habe dann doch etwas den Eindruck, das sich Abenteuer von TKKG, hier mit anderen Sprechern dann doch wiederholen werden auf Dauer.
      Und außerdem habe ich einfach viel viel mehr noch anzuhören.
      Wenn die Folgen mal im Angebot sind, werde ich mir sicher aber noch die ein oder andere Folge später kaufen.
      Ich habe mich heute und die letzten Tage mal mit dieser Serie beschäftigt. Ich habe alle 11 Folgen der Reihe nach gehört. Die 10 und 11 zum ersten mal. Die 9 davor kannte ich schon. Mir gefällt die Serie insgesamt sehr gut. Die kleinen Änderungen gegenüber dem Original inhaltlicher Natur haben mich nicht gestört. Die vier Hauptsprecher sind alle sehr gut in ihren Rollen. Auch die Sprecher der weiteren immer wieder vorkommenden Rollen gefallen mir sehr gut. Den Erzähler finde ich leider nur mittelmäßig. Die Gastsprecher sind häufig solide bis gut, gibt natürlich auch Gastsprecher die besser als gut sind. Bisher gibt es keinen Fall der nicht mindestens gut ist. (Habe ich bei Hörspielserien bisher sehr selten erlebt). Am besten gefallen mir die Folgen 4, 6 und 8.

      Es ist auch erfreulich, dass die Macher Themen in der Serie behandeln, die es bisher nicht in der Originalserie gab (z. B. in 4 und 6).

      Den Titelsong finde ich super!


      Hier mal eine Folgenübersicht:

      1) Auf frischer Tat ertappt

      2) Vorsicht: Bissig!

      3) Giftige Schokolade

      4) Der rote Retter

      5) Die Dino-Diebe

      6) Bei Anruf Abzocke

      7) Zwischen Gauklern und Ganoven

      8 ) Der verborgene Schatz

      9) Gepanschter Punsch

      10) Nachts im Gruselpark

      11) Rote Karte für Betrüger
      Ja, nett und für Kinder sicherlich unterhaltsam. Definitiv für eine jüngere Zielgruppe als die ersten Folgen der echten TKKG Reihe.

      Folge 11 war mir zu viel Fussball - weit mehr Fussball als bsw bei den ??? Fussball folgen.
      Die anderen Folgen konnte ich mir gut anhören, dafür dass ich nicht mehr zur Zielgruppe gehöre
      mfg
      warbird

      Life is a journey not a destination.
      Ich finde die DDF KIDS ja schon besser als aktuell die Großen
      aber die Juniors hier gefallen mir noch 3-5 Tacken besser
      - sowohl als die Kids als auch die aktuell TKKG Original.

      Auch die Figurenzeichnung gefällt mir besser.
      Und Jeder ist "gleichberechtigt". Da ist keiner der "Häuptling" oder nur "Beiwerk"
      - weder in der Rolle, noch an Text(-Menge).
      Und keiner ist overact - wie beim Original stark der Fall ist.
      Stimmenauswahl und Sprecherleistung sind sehr gut - auch wenn ich oft mit Tim und Karl durcheinanderkomme
      Trotz "Kinderkram" geht es bei den Juniors doch ein gutes Stück "realistischer" zu.
      Die Fälle sind knackiger und nicht so langatmig wie bei den Großen.
      Von den bisherigen 11 Folgen, finde ich nur die 5, 7 + 8 etwas schwächer, was aber an den Themen liegt.
      Am besten gefallen mir . . . alle anderen ^^
      Titelsong find ich ebenso gut wie meinem Vor-Vorredner


      Meine Wertigkeit der vier Serien sieht so aus :

      1. TKKG Junior
      2. DDF Kids
      3. DDF
      4. TKKG



      Heinz Marquardt schrieb:

      @LskH Interessant, dass Du oft mit den Sprechern von Tim und Karl durcheinander kommst. Bei mir waren es zu Beginn der Serie Tim und Klößchen.


      Klößchen ist für mich zu auffällig. Stimmlich und vor allem durch seine Rolle.

      Ich sag mal, die von Tim und Karl sind "aufgeweckter", während die von Willi eher "teddybärartig
      "knuddelig-gemütlich" ist, obwohl er auch pfiffig ist, aber auf eine andere Art und Weise.
      Auch was den Text / die Texte angeht unterscheidet es sich deutlich.

      Aber auch in anderen HSP, wo die Sprecher vertreten sind, da erkenne ich "Klößchen" sofort,
      während ich die beiden anderen nur "kenne", aber nicht immer direkt zuordnen kann.



      Mich würde mal interessieren, wie das Urteil im Schnitt ausfallen würde, wenn man der Zielgruppe (Kinder um die 8 Jahre) die erste TKKG-Folge aus den 80ern und die erste TKKG Junior (die ja mehr oder weniger ein Reboot von "Die Jagd nach den Millionendieben" ist) vorspielen würde...

      Ich habe mir zwei, drei Folgen der Junior-Variante angehört und fand es schrecklich seelenlos. Der Charme der alten Jugendhörspiele hat es ja irgendwie immer ausgemacht, dass die Figuren von echten Kindern/Jugendlichen gesprochen wurden. Mir fällt auf Anhieb keine Jugendserie dieser Zeit ein, wo die Sprecher schon zu Beginn zwischen 25-35 Jahre alt waren.

      Mr. Vandyke schrieb:

      Mich würde mal interessieren, wie das Urteil im Schnitt ausfallen würde, wenn man der Zielgruppe (Kinder um die 8 Jahre) die erste TKKG-Folge aus den 80ern und die erste TKKG Junior (die ja mehr oder weniger ein Reboot von "Die Jagd nach den Millionendieben" ist) vorspielen würde...


      Das frag ich mich auch immer bei den Zeichentrickserien, wie z.B. Biene Maya, Wicke, Heid und was sonst noch so wieder aufgelegt wurde.

      Aber was mich angeht, ich bin auch kein Fan von den Real-Remakes von z.B. "Magnum" oder Film(reihen) als heutige Remakes oder Serie.



      Ist es nicht oft so, dass das was man kennt, im Normalfall meist besser ist als ein Remake.


      Mir gefallen die KIDS und JUNIORS besser, weil ich sie nicht als Remake sehe.
      Wären es richtige Remakes, sähe es vermutlich anders aus.

      Man stelle sich vor, man würde TKKG und DDF und FF (zumindest die Klassiker) remaken
      - Ultra-Fans würden vermutlich an die Decke gehen und auch hier könnte man fragen,
      was Kinder von heute zu den unterschiedlichen Versionen meinen.

      Ich beobachte das immer an Hörern, die die HSP mit Bohn-Musik nicht kennen.
      Die vermissen nichts und teilweise können die mit der Ollen Mucke auch
      nicht unbedingt was anfangen, während wir Oldies sie "vergöttern" ^^


      Fazit:
      Ich glaube diese Sinn-Fragen, "was wäre wenn", bringen nichts.



      Habe mir gerade die neuste Folge "12 - Schmierige Angelegenheiten" angehört. Daran, dass Klößchen nichts weiß und Karl alle Fachbegriffe oder Fremdwörter erklärt, habe ich mich ja schon gewöhnt. Aber hier in dieser Folge wird nicht nur mit erhobenem Zeigefinger auf Umweltthemen hingewiesen, sondern schon mit dem Dampfhammer erklärt, was man statt Plastik sonst verwenden sollte. TKKG junior goes Pollution Police. Bei letzterem ist man das Umweltthema ja gewöhnt, aber hier bei TKKG junior kam mir das zuviel des Guten vor. Der Fall selbst ist irgendwie nur im Hintergrund abgelaufen. Hoffe, die nächste Geschichte wird wieder etwas mehr TKKG-typisch.
      ___________________________________________________________________________________________________

      Ich bin heute so farbenfroh, ich habe fünf verschiedene Schwarztöne an.
      Bei uns lief in der Familie auch mal die TKKG Junior Weihnachtsfolge und da fanden wir alle drei, dass sie nur so vor übertreibung triefte. Sowas von unrealistisch und stimmt da wird man wirklich teilweise mit dem Dampfhammer bearbeitet. Vielleicht habe ich da einen verklärten Blick, aber früher hat man dies eleganter hinbekommen. Es gab zu jeder Zeit wichtige Themen, aber früher wurden sie geschickter in die Geschichte verpackt und man hatte nicht so den Zeigefinger vor Augen.
      Ich finde das Titellied grauenhaft, viel zu lang, bin froh dass das später gekürzt wurde.

      Meiner Meinung nach eine schöner Serie für Kinder, was die Zielgruppe ist, aus dem Grund werde ich demnächst mal ein paar ??? Kids Folgen für meine Kinder kaufen. Die ein oder andere ??? Folge finde ich nicht altersgerecht für die zwei (5 und 3 Jahre alt).

      Eins hat mich gestört: In Folge acht hat Karl das Metallsuchgerät von seinem Bruder geschenkt bekommen in der Serie sind alle Einzelkinder. Wenn man sic schon an so kleinigkeiten stört, ist dass das Haar in der Suppe suchen.

      So long

      grifter
      "Wenn du es auf der Straße zu was bringen willst, dann bind dich auf keinen Fall an jemand, häng dich an nichts, was du nicht problemlos in 30 Sekunden wieder vergessen kannst wenn du merkst das dir der Boden zu heiß wird."

      Neil McCauley
      Nachdem ich bisher nur die ersten beiden Folgen gehört habe, habe ich gestern nochmal mit Folge 1 begonnen. Ich möchte nun mal die bisherigen Folgen der Reihe nach hören.

      Auch beim zweiten Hören fand ich die Folge sehr unterhaltsam.

      Und da ich inzwischen den Podcast "Verbrechen der Vergangenheit" höre, bei dem ich Peter Kaempfe sehr gerne höre, war ich ganz überrascht und begeistert, dass er ja der Erzähler bei den Junior-Fällen ist. Das war wir damals gar nicht aufgefallen weil ich da den Podcast noch nicht gehört habe. Er ist für mich ein weiterer Punkt um die Serie zu hören. :thumbsup:
      Inzwischen hab ich zehn Folgen gehört und wurde dabei bestens unterhalten.
      Habe zwar noch Probleme Karl und Tim stimmlich zu unterscheiden, aber das wird schon noch.

      Die Geschichten sind alle kurzweilig. Besonders gut fand ich "Bei Anruf Abzocke". Das Thema mit dem Enkeltrick hat mir gut gefallen.
      Auch die anderen Folgen fand ich gut, einen Ausfall gab es bei den ersten zehn nicht.

      Mir gefällt auch, dass mit Elga Schütz, Douglas Welbat oder Katja Brügger auch "alte" Europa-Sprecher neben den neuen dabei sind. Schöne Mischung.

      Für mich eine schöne leichte Serie, die man gut Weg-Hören kann. :)
      Spotify scheint ja aktuell kein einfaches Pflaster zu sein. Vielleicht es ja wieder etwas mit der Tracklänge zu tun?
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Habe nun alle 15 Spotify Folgen gehört und finde die Serie noch immer unterhaltsam.

      Nette kleine Details, Gaby bekommt ihren Spitznamen, warum Tim mal Tarzan hieß, Claudia Tümmel ist schon da. Solche Kleinigkeiten machen Spaß.

      Karl ist in dieser Serie mehr im Vordergrund als in der Orginal Serie. Und er weiß auch noch nicht alles (Hunde vertragen nichts gebratenes).
      Eine Sprecherin, die mir im Ohr geblieben ist: Gerlinde Dilge als Köchin Berta. Sie hat mir gut gefallen.

      Einziger Kritikpunkt: Mich stört ein bisschen, dass viele Erwachsene den Kindern gleich das DU anbieten. Sowas mag ich nicht so. Da bin ich altmodisch... ;)

      hoerspiel schrieb:

      Was eigentlich paradox ist, denn in der Juniorserie heißt er Tim, dann in der zeitlich anknüpfenden normalen Serie Tarzan, damit er dann dort mit Folge 38 wieder zu Tim wechselt.
      Oder, wie hat man dies in der Juniorserie überhaupt erklärt?


      Du kannst nicht mit Logik da ran gehen. Es ist halt ein Paraleluniversum.
      Da Tarzan aus rechtlichen Gründen damals verschwand, ist es natürlich auch nicht möglich in der neuen Serie den Namen zu nutzen, weil er in den ersten 37 Folgen (!) ohne Lizenz (!) benutzt wurde.
      Es ist und bleibt halt ne eingetragene Marke....
      ...wobei ich es sehr seltsam finde, weil es ja ein Name ist, das das geht. Aber vermutlich ist der Name so einzigartig...
      Besucht meine Homepageprojekte:
      hoernews.de
      kurtz-check.de

      hoerspiel schrieb:

      Ist die Markte „Tarzan“ noch geschützt? Ich frage nur, weil auch die Tarzan Hörspiele nun wieder digital erschienen sind und demnächst sogar auf CD und Kassette rausgebracht werden. Hat All Ears / Martim hier extra Geld für die Lizenz zahlen müssen?


      Die derzeitige Situation weiß ich nicht. Tarzan war jedenfalls ne Marke eines Verlages, was ja der Grund für die Änderung damals war.

      *** SURF *** Nachtrag:
      markenguard.de/marke/dpma/830342/tarzan/

      Geschützt, wenn die Seite recht hat, bis 2025
      Besucht meine Homepageprojekte:
      hoernews.de
      kurtz-check.de
      Mal gucken ob er sich wieder Tarzan nennen lässt.
      "Wenn du es auf der Straße zu was bringen willst, dann bind dich auf keinen Fall an jemand, häng dich an nichts, was du nicht problemlos in 30 Sekunden wieder vergessen kannst wenn du merkst das dir der Boden zu heiß wird."

      Neil McCauley
      Folge 17 - Oscar in der Falle ist wieder eine sehr gute Folge.

      Typische Tierdiebe Story mit leicht dümmlichen Tätern. Aber trotzdem gut zu hören. Mir gefallen immer die Anspielungen zur Mutterserie. Hier ist es ein Ort, den man schon aus der anderen Serie kennt ;)

      Schön auch, dass Elga Schütz wieder ihre Rolle als Oma Glockner aufnimmt.
      Spoiler anzeigen
      Und auch der aus der Punsch Folge bekannte Taxifahrer ist wieder dabei :)