Holy Horror [HOLYSOFT]

      Ich war heute in Malpertuis. Hat noch jemand gehört. Es hat doch ein paar Längen gehabt. Aber die Geschichte hatte schon was. Am Ende musste ich an Das Nachtleben der Götter [INTERPLANAR] denken. Auf jeden Fall eine interessante Produktion.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Markus G. schrieb:

      Hat noch jemand gehört.


      Ja ich... ;)

      Wesley schrieb:

      Leider war diese Folge aber sehr langweilig und hat mir keinen Spaß gemacht. Alles zog sich so ewig hin und Spannung entwickelte sich leider gar nicht. Zu Beginn erinnert es sehr stark vom Stil ans Gruselkabinett. Zwar wird das ganze von einigen heftigeren Momenten unterbrochen, aber trotzdem überwiegt einfach die Langeweile. Die Charaktere wirken durchweg unsympathisch und leider bin ich mit den vielen französischen Namen auch durcheinander gekommen.

      Allerdings könnte man bei dieser Folge auch schönes Trinkspiel spielen: jedes mal wenn in der Folge das Wort Malpertuis fällt muss man einen trinken. Die Flasche wäre aber ruckzuck leer.
      Malpertius hat mich auch sehr viel Nerven gekostet. Vor allem da ich immer wieder eingeschlafen bin. Es hat mehrere Anläufe gedauert bis ich dann schlussendlich hinter das Ganze gestiegen bin. Malpertius ist eben ein Klassiker dieses Genres und ich fand es defintiv in der Umsetzung eigen.
      Erfrischend ehrlich! Ja, finde auch, dass es sich in vielerlei Hinsicht von den übrigen Folgen unterscheidet. Ich würde es aber keineswegs als schlecht ansehen. Es braucht seine Zeit, hat Längen, aber Ja, es ist eigen, aber gerade das macht es für mich durchaus unterhaltsam.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Heute höre ich Träume im Hexenhaus! Mit fast 120 Minuten ein ganz schön langer Traum :D
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Für mich ist Träume im Hexenhaus in der Tat eines der besten Lovecraft Werke die wir aktuell haben (Ich habe bereits 13 von 15 gehört). Da ich die meisten Cthulhu Umsetzungen kenne, auch von anderen Labels und immer super hart kritisch bin und in der Tat manchmal auch andere Werke favorisiere, muss ich doch sagen: Für mich ist dieses Skript defintiv eines der Besten. Das Problem bei Träume im Hexenhaus: Es ist eine Kurzgeschichte. Damit muss praktisch jeder Produzent sich sehr viel aus den Fingern saugen. Und bei unserem Werk war ich doch sehr erfreut über dieses Endprodukt.

      Es ist halt auch sehr schade, dass ich soweit immer voraushören kann, damit muss man immer Ewigkeiten warten bis die Werke veröffentlicht wurden bis entsprechendes Feedback kommt. Vor allem wenn man bedenkt das wir bei den Holy Horror Werken schon Richtung 60 Episoden gehen und gerade einmal bei Folge 29 sind. Ich glaube das letzte Werk das wir haben ist das Flammengrab. Hinweis: Immer wenn ihr eine Hörprobe im Shop findet, wisst ihr dazu gibt es ein fertiges Hörspiel :)
      Ich würde mich sehr über detailiertes Feedback freuen. Eines der Probleme, dass ich zum Beispiel immer habe: Ich grusele mich nicht mehr. Das ist für mich sehr schade. Hingegen sagen uns unsere jungen Testhörer, dass sie sich sehr gruseln, vor diesen Geschichten. Das ist natürlich dann suboptimal, dass ich das nicht nachvollziehen kann.
      Ich würde auf keinen Fall mit Hexenhaus innerhalb der CTHULHU-Reihe starten, da dies ja bereits Folge 7 innerhalb der Reihe in der Reihe HOLY-HORROR ist. Hier bekommt man eine Folge die immens starken Seriencharakter aufweist. Auch muss ich sagen, dass bis jetzt die Folgen eher düster, dunkel und sehr böse daher gekommen sind. Die 7 hat doch einen humorvollen Einschlag, alleine Lutz Mackensy gibt eher einen übertriebenen Reporter, der mich an einen Herren von den 3 Senioren erinnert ;) Ich finde diesen humorvollen Einschlag fast ein wenig schade. Auch wird mir in dieser Folge fast ein wenig zu viel Wert auch detaillierte Beschreibungen von Wesen etc. gelegt. Dadurch bekommt dieses Teil doch eine gewissen Länge. Im Sinne von Langatmigkeit und im Sinne von „lange“. Denn 2 Stunden sind schon ein ganz schönes Brett. Trotzdem ist es durchaus eine sinnvolle und notwendige Folge, weil man dadurch mehr Einblicke in das „Lovecraft-Universum“ erhält. So hat auch diese Folge ein wenig den Charakter eines Staffel-Endes. Insgesamt empfand ich diese Folge also als schwächste aller Folgen. Eben weil Grusel und Düsternis, Bedrohung und Finsternis runtergefahren wirken.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Neu

      Markus G. schrieb:

      Ich würde auf keinen Fall mit Hexenhaus innerhalb der CTHULHU-Reihe starten

      Da stimme ich Dir zu. Habe nach einer halben Stunde abgebrochen, da doch sehr viel auf vorherige "Abenteuer" Bezug genommen wurde.

      Cthulhus Ruf 1: Namenlose Kulte und Cthulhus Ruf 2: Die Farbe aus dem All habe ich mir gestern angehört. Bis auf die Szene mit der Reporterin im Brunnen (Folge 2), fand ich beide Folgen sehr gut.

      Da heute Abend kein interessantes WM-Spiel mehr läuft, werde ich mir die nächsten Folgen anhören.

      Neu

      @David Holy Wird es eigentlich zu irgendeinem Serien- oder auch Firmenjubiläum mal eine Chance geben, eines Eurer herausragenden Hörspiele auch auf Vinyl zu erwerben? Und sei es nur als Werbung für die App? Um eine ganze Reihe wage ich ja gar nicht zu fragen ;). Meine Präferenz wäre ja etwas aus der Horror-Reihe, wäre allerdings auch bei fast allem anderen dabei... :thumbup:
      Plattenspieler ausmotten: Es gibt wieder neue Hörspiele auf Vinyl! Juhu, die Hörspielwelt wird wieder eine Scheibe! 8o

      Neu

      Wenn Vinyl, dann auch gleich über eine Sonderedition mit der guten alten Kassette nachdenken. Gerade die in Bälde startende Gruselserie würde sich hier wohl eignen :love:
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Neu

      Wie das Vorbestellungssystem im Shop aussieht, davon habe ich noch keine Ahnung, aber vielleicht macht es Sinn, wenn wir uns in den Foren schonmal auf vielversprechende Hörspiele für Sonderedition auf MC oder Vinyl einigen? Wer kennt sich besser in der Holy-Welt aus? Und was wären geeignete Produkte, die auch außerhalb der Forensmitglieder auf Zuspruch treffen könnten, weil sie für "Retro-Freunde" generell zugkräftig wären?

      Liegt am Konsumenten hört sich ja super an!
      Plattenspieler ausmotten: Es gibt wieder neue Hörspiele auf Vinyl! Juhu, die Hörspielwelt wird wieder eine Scheibe! 8o

      Neu

      Schön zu lesen. Alle Kassetten-Sondereditionen von Jan Tenner waren immer sofort ausverkauft.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#