Holy Horror [HOLYSOFT]

      Wesley schrieb:

      Diese Folge hat mir nicht so gut gefallen. Die Titania Version gehört zu meinen Lieblingsfolgen, aber hier fand ich sie sehr oberflächlich und dünn. Es kam keine Stimmung auf. Die Sprecher waren aber wieder alle sehr gut.


      Danke für das Feedback! Könntest du genau beschreiben warum keine Stimmung aufkam? Ich selbst hatte bei dieser Folge ebenso meine Kritik und habe intern eine Extended Version angepeilt.

      Zu Holy Horror gibt es zu sagen: Die Serie war ursprünglich nur auf 60 Folgen geplant, wird aber nach jetzigen Stand deutlich mehr Episoden bieten. Wir haben hier auch wirklich tolle neue eigene Stoffe, bzw. interessante Werke ausgesucht.
      Schöne Nachrichten für mich, weil gerade diese Reihe einen großen Reiz auf mich hat :thumbup:
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      David Holy schrieb:

      Könntest du genau beschreiben warum keine Stimmung aufkam?

      Gerne, ich versuche es mal: Bei der Titania Version wurde die Geschichte um Charles sehr langsam aufgebaut und ich hörte ganz gefesselt zu wie sich die einzelnen Puzzleteile zusammen setzten.

      Bei Eurer Version wirkte Charles auf mich eher wie eine Randfigur und ich wurde nicht so richtig "abgeholt". Ich hatte das Gefühl, dass die Geschichte um Ezra, Elisa und Edmund Carter zu viel Platz im Hörspiel einnimmt und darum die Handlung um Charles etwas zu kurz kam. Sicherlich gehören beide Ebenen zusammen, aber bei der Titania Version war es für mich geradliniger, und das obwohl es mehr Spielzeit war. Da konnte ich mehr mit Familie Ward "mitfiebern".

      Wahrscheinlich darf man die beiden Fassungen auch nicht vergleichen, weil die von Titania allein steht und Eure ein Teil in einem Zyklus ist. Aber da ich beide kenne, konnte ich die Vergleiche nicht vermeiden ;)

      Wesley schrieb:

      Zitat von David Holy: „Könntest du genau beschreiben warum keine Stimmung aufkam?“
      Gerne, ich versuche es mal: Bei der Titania Version wurde die Geschichte um Charles sehr langsam aufgebaut und ich hörte ganz gefesselt zu wie sich die einzelnen…


      Erst mal vielen Dank für das Feedback. Wie du vielleicht du festgestellt hast sind fast alle Lovecraft Hörspiele im 60 Minuten Format. Das aktuelle fertige "Träume im Hexenhaus" ist schon bereits fertig und hat eine Laufzeit von 2h. Und natürlich sind unsere Hörspiele Interpretationen mit einem eigenen Konzept, da alle Geschichten verbunden sind und daher natürlich der Fokus ein anderer ist.

      Dennoch hast du natürlich mit einem Punkt der klar sein muss ins Schwarze getroffen: Die Versionen sind nicht so direkt vergleichbar, da wir alle Geschichten miteinander verbunden haben. Es wird aber in unserer neuen Serie Lovecraft Legends sehr viele neue Interpretationen diverser Geschichten geben. Aufgrund des Anthologie Charakters werden diese auch anders aufgebaut sein. Vielleicht wirst du damit glücklicher.

      Auf der Holy Horror Webseite und auf unserer Shopseite wurden übrigens großzügige Hörproben zu Träume im Hexenhaus hochgeladen und auch zu Schatten über Innsmouth. Laut interner Planung werden tatsächlich alle Lovecraft Hörspiele des Zykluses dieses Jahr bereits fertig und erscheinen. Dann kann man das Ganze noch einmal als Gesamtwerk bewerten.

      David Holy schrieb:

      Und natürlich sind unsere Hörspiele Interpretationen mit einem eigenen Konzept, da alle Geschichten verbunden sind und daher natürlich der Fokus ein anderer ist.

      So habe ich es auch verstanden und so sehe ich auch den Lovecraft Zyklus. Durch den Aufbau zu einem großen Ganzen bekommt man halt Neuinterpretationen. Und das ist ja auch das Schöne. So habe ich zum Beispiel eine Version von "Farbe aus dem All" zu hören bekommen, die ich grandios finde.

      David Holy schrieb:

      Dann kann man das Ganze noch einmal als Gesamtwerk bewerten.

      Das hatte ich auch vor. Nach Erscheinen des Zyklus einmal einen Komplettdurchlauf zu starten. Sicher gibt es dann Anspielungen die man ganz anders oder überhaupt erst versteht. Sowas mag ich immer sehr gern. So war das bei Harry Potter auch. Beim zweiten Lesen gab es so viele Details zu entdecken, die erst dann richtig gewirkt haben.

      David Holy schrieb:

      Es wird aber in unserer neuen Serie Lovecraft Legends sehr viele neue Interpretationen diverser Geschichten geben. Aufgrund des Anthologie Charakters werden diese auch anders aufgebaut sein.

      Das klingt auch schon mal sehr interessant. Lovecraft-Geschichten kannte ich bisher nur das Gruselkabinett und nun durch Eure Horror-Reihe.

      24 - Cthulhus Ruf 4 - Der Tempel

      Die Folge "Der Tempel" hat mir sehr gut gefallen. Sehr ruhig erzählt baut sich hier die ständig spürbare Bedrohung auf. Alles ist sehr fesselnd, aber auch bedrückend und man bekommt hier einige Hinweise auf Cthulhu.
      Die Enge des U-Bootes ist hier auch gut zu fassen.
      Die Sprecher sind gewohnt gut.

      Ich freu mich auf die nächsten Teile. :thumbsup:
      Vielen Dank. Man sollte bei unserer Edition von der Tempel vielleicht noch Bedenken, das auch die Handlung von Die Musik des Erich Zann eingebaut wurde. Alle Cthulhu Hörspiele aus der Holy Horror Serie werden dieses Jahr noch fertig. Ich konnte erst vor kurzem das 2h Stunden Werk Träume im Hexenhaus anhören und muss sagen: Hier wurde mal wieder sehr gute Arbeit von den Autoren geleistet! So ausführlich und in dieser Form wurde die Geschichte noch nicht erzählt. Aktuell befinden sich gerade die Berge des Wahnsinns in Arbeit.

      Ich habe erst viel später festgestellt, das die Veröffentlichungen trotz eines monatlichen Rhytmus aufgrund der Masse der Titel noch bis Mitte nächstes Jahres ziehen. Es fehlen schließlich noch 10 Titel bis zum Abschluss.

      25 - Cthulhus Ruf 5 - Das Grauen von Dunwich

      Wow, was für eine geniale Folge. Die Story nimmt nun richtig Fahrt auf, das Vorspiel ist vorbei und die Fäden laufen hier zusammen. Ich bin echt begeistert. Die Geschichte ist sehr spannend und auch unheimlich: Egal ob die Szene in der Bibliothek zu Beginn, die Ermittlungen in Dunwich oder auch das Folgenfinale. Einfach super. :thumbsup:
      Sprecher und Musik sind auch wieder auf Topniveau.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Wesley“ ()

      26 - Cthulhus Ruf 6 - Der Flüsterer im Dunkeln

      Es geht spannend weiter. Die Folge führt die Ereigniss aus der letzten Folge fort. Genauso spannend und kurzweilig. Es gibt neue Begegnungen und neue Erkenntnisse. Das Ganze ist durchweg spannend und man hat kaum Verschnaufpausen. Total fesselnd.

      Spoiler anzeigen
      Es gibt einen ersten Teilsieg, aber am Ende der Folge auch eine Offenbarung, die diesen Erfolg stark abmildert.


      Die Geräusche der Wesen klingen schön fies und sorgen für viel Atmosphäre.
      Spoiler anzeigen
      Auch die Szene in Whatleys Haus sind sehr spannend.


      Das Viererteam finde ich sehr harmonisch und stimmlich gut auseinanderzuhalten.

      Ich kann mich nur wiederholen: ich finde den Zyklus mega.

      27 - Malpertuis

      Nach den starken Cthulhu Folgen ist die Folge 27 wieder eine eigenständige Folge.

      Leider war diese Folge aber sehr langweilig und hat mir keinen Spaß gemacht. Alles zog sich so ewig hin und Spannung entwickelte sich leider gar nicht. Zu Beginn erinnert es sehr stark vom Stil ans Gruselkabinett. Zwar wird das ganze von einigen heftigeren Momenten unterbrochen, aber trotzdem überwiegt einfach die Langeweile. Die Charaktere wirken durchweg unsympathisch und leider bin ich mit den vielen französischen Namen auch durcheinander gekommen.

      Allerdings könnte man bei dieser Folge auch schönes Trinkspiel spielen: jedes mal wenn in der Folge das Wort Malpertuis fällt muss man einen trinken. Die Flasche wäre aber ruckzuck leer. ;)

      Mal sehen wie die nächste Folge ist, bevor es dann im November wieder mit Cthulhus Ruf weiter geht.

      28 - Hungrige Stille

      Das war eine sehr bedrohliche Folge. Hier wird von Minute zu Minute immer mehr Spannung erzeugt. Es gibt nur drei Charaktere die für diese dichte Atmosphäre sorgen. Richtig gut gemacht, wie man immer mehr in die bitterböse Geschichte hineingezogen wird.

      Sprecher und Musik sind in dieser Gänsehautfolge auch wieder top. #wech#
      Welche Geschichten würdet ihr denn noch gerne innerhalb dieser Reihe hören?

      Ich selbst fände eine weitere Vertonung von „Die Familie des Vampirs“ sehr reizvoll. Ich liebe die Version von TITANIA. Eine der besten Gruselhörspiele überhaupt. Hier würde ich mir wünschen, dass @Holysoft ebenfalls einen Anlauf nehmen würde!

      Und klarer Weise würde ich mich sehr freuen wenn man moderne Klassiker wie jene von Stephen King und weitere bekannte Schriftsteller des 20.Jahrhunderts veröffentlichen könnte!
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Nachdem ich mir nun ein Abo gegönnt habe, bin ich mit der Holy Horror Folge 18 „Die Blutgräfin“ gestartet. Insgesamt ein ziemlich heftiges Hörspiel, mit teilweise doch etwas (für mich) verstörenden Szenen. Vor allem die anfängliche Folterszene mit dem heißen Brei ging unter die Haut und war für mich dann doch ein wenig zu lang dargestellt.
      Von den Sprechern, Sound und der gesamten Inszenierung wieder ein top Hörspiel, aber für so ein Stoff bin ich dann doch etwas zu zart besaitete, hier wurde mir Begriff „Horror“ für mich ein wenig zu stark hervorgehoben.
      Nichtsdestotrotz, zum Feierabend will ich mit der Holy Horror Serie weitermachen und bin schon gespannt, was mich bei „Die schwarze Katze“ erwartet.
      Das liegt aber auch an der Thematik! Die ist von Haus aus heftig. Muss mal schauen ob ich diese Folge bereits gehört habe…
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Holy Horror Folge 19 „Die schwarze Katze“ hat mit insgesamt gut gefallen. Eine anstrengende Tante, ein verfluchtes Haus, wo es nicht mit rechten Dingen zugeht und eine unheimliche Katze, sind eine wahrhaft perfekte Zutatenmischung. Gruselstimmung wird zusätzlich auch durch die passende musikalische Untermalung gut rübergebracht. Ein Gruselhörspiel mit einem überraschenden Ende.
      Mein erster Weg mit meinen Abo war natürlich zur HOLY-HORROR Serie. Dabei habe ich mit CTHULHUS Ruf I gestartet. War jetzt bereits das dritte Mal, das ich diese Folge gehört habe. Es gefällt mir von Mal zu Mal besser. Da es dazu ja mehrere Folgen zu geben scheint, werde ich hier alle Mal hintereinander hören. Ich mag die Thematik. Und endlich erfahre ich wie es weiter geht ;D
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      hoerspiel schrieb:

      Eine anstrengende Tante

      Die Tante war mir eine Spur zu anstrengend. Überhaupt ist auch diese Folge nicht so mein Favorit gewesen. Teilweise war es mit hier wieder eine bisschen zu brutal. Bei den Folgen 17 - 20 gab es für mich eine kleine Durststrecke, die waren alle nicht so meins.

      Markus G. schrieb:

      Es gefällt mir von Mal zu Mal besser. Da es dazu ja mehrere Folgen zu geben scheint, werde ich hier alle Mal hintereinander hören. Ich mag die Thematik.

      Ja die Cthulhus Ruf Folgen sind wirklich super. Die werden dir sicher gefallen. Und es sind insgesamt 15 Teile angekündigt. Ich werde hoffentlich dieses Wochenende Teil 6 zu hören schaffen. Bisher hatte ich für diese zweistündige Geschichte noch keine Zeit und Ruhe gefunden.