Giallo [AUDIONARCHIE]

      Ich hab’s heute zum laufen gehört. Es hat mir wieder gut gefallen. Man bleibt der Linie treu. Viel Sex, viel Italo-Flair, viel Crime! Das Rätseln wer dahinter steckt macht durchaus Spaß. Ich hatte 3 Lösungen parat. Und eine hat dann gestochen. Es tat gut Helmut Kraus noch einmal zu hören. Aber er klang schon sehr schwach und heiser. Ein klein wenig mehr hätte ich mir diese schönen melancholischen italienischen Melodien gewünscht. Die Serie macht auf jeden Fall Spaß :thumbsup:
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Nach all den positiven Kommentaren habe ich gestern auch mal Folge 1 gehört.

      Produktion ist gut und die Sprecher machen alle einen tollen Job.
      Leider mag ich die Trash Schiene nicht so sehr...

      Spoiler anzeigen

      Der notgeile Kunstlehrer hat mich da schon ziemlich gestört....


      die Wendungen am Ende fand ich schon noch recht witzig, aber insgesamt war mir aber alles zu übertrieben.

      Spoiler anzeigen
      ​lüsterner Lehrer, erpresserische Klosterschülerinnen, die sich an reiche alte Männer verkaufen, ein wenig Teenie Slasher Ambiente, die zunächst brave Schwester, die dann doch kein Engel ist.... das wirkte alles schon so, als würde da jemand eine Klischee Liste abhaken wollen :P

      Trotzdem eine nette Abwechslung, da es sich doch aus dem Cosy Crime / Holmes / van Dusen Einheitsbrei abhebt.
      Mein Name ist Dorian Hunter, und ich bin der Sohn des Teufels. Ich war der Sohn des Teufels, denn ich habe ihn getötet! :evil:
      Ich denke mal dass ist dem Genre Giallo und den Filmvorbildern geschuldet. Ich bin da überhaupt nicht in der Materie drinnen, aber ich denke man hat sich hier einfach an den entsprechenden damaligen Filmen bedient. Wie Du richtig schreibst, ist es eine schöne Abwechslung und für mich zumindest etwas Neues. Deshalb gefällt es mir auch gut bzw. sogar sehr gut.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Fast aus den Augen verloren, den dritten Teil hatte ich noch gar nicht gehört. Dies habe ich heute flux nachgeholt. Hat mir ebenfalls wieder rundum gut gefallen. Vom Sound, den Sprechern, bis hin zur Story passt alles. Hat mich gut unterhalten. Ja, man kann gut mitraten, bekommt eine Prise trashigen Humor auf die Ohren und es ist eine willkommene Abwechslung von den sonst so vielen Cosy Krimis. Eine Serie, die es hoffentlich auf noch viele Folgen schafft.