John Sinclair - Sondereditions

      Es hat etwa 3 Jahre gedauert.

      Doch nun aus dem Regal gezogen und gehört:

      SE 11 - Deadwood

      John gerät in einen Albtraum aus Saloon und Pistolenschüssen.
      Auch Suko oder Jane sind in anderen Rollen dabei.
      Dazu der böse Hunter in einer anderen Rolle. Und Coco.

      Und am Besten: Die beiden Asmodi (S) die sich eine Geschichte erzählen.
      Sowie super auch das Ding mit dem Ende und den Anfang.
      Und natürlich Western überhaupt.
      Doch bei Western denke ich an Filme mit John Wayne, James Stewart oder Garry Grant.
      Das hier ist schon zeitweise viel zu überdreht.
      Am Ende wird es nach der Folge nochmal lustig, als Hunter und Sinclair sich erneut über Ghoul, bzw. Ghoule und Ghouls streiten. :)

      Bis auf die positiven Aspekte nicht so mein Fall.

      Von mir 5 Punkte.
      Ich habe mir jetzt nicht mehr den ganzen Thread hier durchgelesen, aber folgendes muss ich mal loswerden ohne zu wissen ob es hier schon mal geschrieben und diskutiert wurde.

      Im Zuge einer Bestellung bei pop.de habe ich mir auch nochmal zwei Sondereditionen mit bestellt, da gerade im Angebot ^^

      Nachdem ich dann voller Spannung die Folie entfernt hatte und mal gemütlich durchs Booklet schmökern wollte, war meine Enttäuschung kurzeitig groß. Es gibt eigentlich kein nennenswertes Booklet. ?(
      Da stellt sich mir dann doch die Frage, warum heißen solche Folgen dann Sondereditionen, was ist denn neben der Lauflänge besonders an den SE Hörspielen? Okay der Pappschuber vielleicht.

      Aber hier wäre mein Wunsch als Hörer/Fan/Käufer/Konsument halt ein anderer.

      Ne Leute, da bin ich echt froh nur im Angebot bestellt zu haben. Für mich suggeriert eine Sondereditionen neben einer längeren Laufzeit und einem schönen Pappschuber auch noch etwas anderes Besonderes, nämlich ein tolles mehrseitiges Booklet, was halt diese CD Fassung zu etwas besonderem macht. Bin echt froh nicht den vollen Preis bezahlt zu haben, das war damals bei der SE1 noch ganz anders. Da wurde wirklich eine Sonderedition veröffentlicht. Ich denke jeder weiß was ich hier meine.

      Gut vielleicht haut mich jetzt beim hören noch die Folge vom Hocker und ich denke, wow das ist ja abseits der normalen Serie ein Hörblockbuster der das Prädikat Sonderedition verdient. :D
      Niemand kann so hart zuschlagen wie das Leben.

      Orko 111 schrieb:

      28.10.22 Special Edition 16 Der Goldene Buddha


      Wesley schrieb:


      Ich kenne davon nur den Roman der SE... Lübbe hält aber auch echt an den jährlichen SEs fest...
      Wobei ich mich da frage, wie sie die Story umschreiben:
      Spoiler anzeigen
      Wenn ich mich recht erinnere, bekommt Suko im Roman den Stab des Buddhas. In der Edi 2000 bekommt er diesen aber in einer anderen Folge aber ich weiß gerade nicht in welcher...
      Das schreit doch schon wieder nach einer sinnfreien SE


      Das hatte ich zur Ankündigung der neuen 2022er SE im normalen Sinclair Thema geschrieben. Aber ich pack das hier auch mal rein, da es ja doch eher in dieses Thema passt.

      'Wesley schrieb:

      Spoiler anzeigen
      Wenn ich mich recht erinnere, bekommt Suko im Roman den Stab des Buddhas. In der Edi 2000 bekommt er diesen aber in einer anderen Folge aber ich weiß gerade nicht in welcher...
      Denke mal wieder das diese SE völlig unnötig und sinnlos ist...wie immer
      Spoiler anzeigen
      Suko bekommt sein stab in "Ich jagte Jack the ripper", oder besser es wird nur erzählt wie und von wem er es bekommen hat. Auch in "Zombies in Manhatten" wird das stab erwähnt
      Also für die fortlaufende Handlung bringt diese SE sicherlich außer vielleicht Fragezeichen nichts, aber alleinstehend für sich könnte (!) es ja ein tolles Hörspielerlebnis sein. Ich muss sagen dass mir die Classics und auch die letzte SE sehr gut gefallen haben, weil sie nicht einer großen Rahmenhandlung gefolgt sind sondern in erster Linie für sich alleine gestanden sind. Und so macht mir Sinclair schon seit TSB-Zeiten am meisten Spaß. Da war ja die Rahmenhandlung und Reihenfolge auch durcheinander gewürfelt, aber die Geschichten, besonders die Einzelstorys waren sehr oft genial! Das hat mich wohl geprägt! Verfolgen die SEs überhaupt einem „Faden“?
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Mir fehlten noch die letzten beiden SE´s und nun wurden sie auch gehört.
      Bei "Die Blutorgel" musste ich mich regelrecht durchquälen. Nee, das war gar nichts und einfach nur langweilig. Hoffentlich bleibt dieses Experiment nur bei diesem einem mal.
      Sorry TSB-Fans, wenn ihr mich hassen wollt, könnt ihr das ruhig machen ;)
      "Die Blutorgel" und "Brandmal" sind für mich bisher die schlechtesten SE`s.

      "Tödliche Märchen" hat mir sehr gefallen, das hat Spaß gemacht :thumbsup:
      „Hassen“ ist ohnehin ein unpassender Ausdruck! Wir sind alle Hörspielfans. Dem einen gefällt dies, dem anderen jenes, manchen beides :) Ich fand die Blutorgel großartig, ich fand auch die tödlichen Märchen sehr gelungen. An Brandmal habe ich keine Erinnerung, glaube aber, dass es mir auch nicht gefallen hat. Und Ja, ich bin ein sehr großer TSB-Fan! Aber ich mag auch die EDI 2000. Mal lieber, mal weniger. Shimada weniger, da hab ich mich tatsächlich durchgequält.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Gianni schrieb:

      Hab ich jetzt nicht so richtig verstanden. Weshalb sollten dich die TSB-Fans hassen wenn du dich bei den Lübbe Remakes durchgewquält hast?

      Markus G. schrieb:

      „Hassen“ ist ohnehin ein unpassender Ausdruck! Wir sind alle Hörspielfans. Dem einen gefällt dies, dem anderen jenes, manchen beides Ich fand die Blutorgel großartig, ich fand auch die tödlichen Märchen sehr gelungen. An Brandmal habe ich keine Erinnerung, glaube aber, dass es mir auch nicht gefallen hat. Und Ja, ich bin ein sehr großer TSB-Fan! Aber ich mag auch die EDI 2000. Mal lieber, mal weniger. Shimada weniger, da hab ich mich tatsächlich durchgequält.

      Das mit dem "Hassen" war natürlich nicht ernst gemeint, deswegen habe ich ja auch gezwinkert ;) Mein Motto ist "Leben und leben lassen", als Hörspiel-Fan natürlich "Hören und hören lassen" ;)
      Und warum TSB-Fans? Nun "Die Blutorgel" ist von der Machart gänzlich an die TSB-Fans gerichtet, ich als Edi2000 Fan kann damit leider nichts anfangen. Deswegen der Spaß meinerseits ;)
      ;D Und für manch eingefleischten TSB-Fan ist es ein Sakrileg ein Hörspiel im TSB-Stil zu machen. Das ist dann der Punkt wo mancher „Nur“-TSB-Fan und mancher „Nur“-EDI Fan, dann ein und der selben Meinung ist. So wie dies auch bei der jetzt schon legendären 112 ist. Ich mag sie alle. Genau mein Geschmack #mosch#
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Ich liebe beide Serien, die Jugend durch TSB "hart" geprägt hat diese mich wohl auch letztendlich zum Hörspielhörer gemacht. Der große Bruder hatte damals keine Probleme mir seine Kassetten nach mehrmaligem hören auszuleihen. Meine Eltern mochten das überhaupt nicht so gerne, so musste die diese in TKKG oder ??? Covern ins Kinderzimmer schmuggeln um durch die gelegentlichen Kontrollen zu schlüpfen. Heute genieße ich die EDT. 2000 ebenso gerne Abends über die Soundbar anstelle des Kassetten-Recorder bzw. Walkman. Vergleichen beider Serien kam mir persönlich nie in den Sinn da sie viel zu "Eigen/Unterschiedlich sind. Zur SE Blutorgel : Großartig, stark wie nah das für mich an eine "TSB 2022"ran kam, Oldschool aber Neu.
      @Xorron Das hast Du sehr sehr schön geschrieben! Wir beide sind wohl die Schnittmenge beider Hörspiel- und Fanwelten #applaus# #prost# #winkewinke#
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#