Die Punkies [EUROPA]

      Folge 28 - Les Moustiques! ist eine nette Urlaubsfolge, in der es die Punkies nach Frankreich verschlägt. Die Folge sticht nun nicht besonders heraus, bietet aber gute Unterhaltung mit dem für die Serie typischen Punkies-Charme.

      Hier wird mal wieder ein Bogen zu einer älteren Folge geschlagen.

      Witzig waren die kurzen Szenen mit den Freunden von Bens Eltern und Siebi :D
      Folge 29 - Free as a bird.
      Diese Folge fand ich recht langweilig. Irgendwie passiert kaum was.
      Diese ganze Handlung plätschert vor sich hin. Die Dialoge finde ich diesmal auch extrem affig. Das war mir dann doch zu viel Pseudo-Coolness.
      Vielleicht werde ich doch langsam zu alt für die Serie.

      Aber das Cover finde ich schön.

      Wesley schrieb:

      Folge 29 - Free as a bird.
      Diese Folge fand ich recht langweilig. Irgendwie passiert kaum was.
      Diese ganze Handlung plätschert vor sich hin. Die Dialoge finde ich diesmal auch extrem affig. Das war mir dann doch zu viel Pseudo-Coolness.
      Vielleicht werde ich doch langsam zu alt für die Serie.

      Aber das Cover finde ich schön.



      Ich glaube die getrimmte Coolness (die sicherlich von erwachsenen Menschen geschrieben wird und wenig mit dem Teenieverhalten zu tun hat) ist vielleicht auch der Grund, warum die Serie die jungen Zuhörer etwas langweilt und die schwindenden Verkaufszahlen keine CDs mehr ermöglichen.
      ...ja, ich bin ja schon ruhig! ;)
      @Dujardin
      Ich glaube die getrimmte Coolness (die sicherlich von erwachsenen Menschen geschrieben wird und wenig mit dem Teenieverhalten zu tun hat) ist vielleicht auch der Grund, warum die Serie die jungen Zuhörer etwas langweilt und die schwindenden Verkaufszahlen keine CDs mehr ermöglichen.​


      Im ersten Moment würde ich Dir zustimmen und der erste Teil des Satzes kann aus meiner Sicht durchaus zutreffen. Aber der zweite Teil ist irgendwie ein Widerspruch, weil ich denke, dass gerade ältere Kinder und Jugendliche diese Serie sicher nicht auf CD hören, sondern mit sehr sehr SEHR hoher Wahrscheinlichkeit Streamer, maximal den Download kaufen. Würde ich mal spekulieren. Die CDs werden die Kassettenkinder holen. Anscheinend zu wenige…
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Meistens kann ich mich über diese Ausdrücke und Coolness köstlich amüsieren, gerade auch weil es so überdreht ist. Aber bei dieser Folge war mir das einfach ein bisschen zu viel.

      Ich weiß gar nicht, ob Kinder die Serie überhaupt hören. Meine Neffen hören sie nicht, bzw. haben sie nicht gehört.

      30 - Camp Harmony!

      Nun ist die inzwischen dreißigste Folge der Punkies erschienen.

      In dieser Folge feiern die Punkies ihr 5jähriges Bandjubliäum. Ich weiß ja, dass das Altern von Hörspielcharakteren immer ein bisschen anders verläuft (wenn überhaupt), aber wenn man schon so darauf hinweist, dass seit Folge 1 fünf Jahre vergangen sind, dann wäre es schon ganz nett, wenn sich diese fünf Jahre auch irgendwie in den Bandmitgliedern wiederspiegeln würden. Aber egal, am besten gar nicht drüber nachdenken.

      Sonst war die Folge ganz nett. Der Beginn mit der Pressekonferenz und der Radtour ist ganz gut. Im Camp wird es dann etwas drüber, aber auch das kennt man ja schon von vielen Punkies Folgen. Die neuen Lieder sind wieder nett zu hören. Gastsprecher ist hier Joris.
      Spoiler anzeigen
      Schade, dass er aber nicht singen darf, sondern nur eine Sprechrolle hat.


      Folge 30 zählt sicher nicht zu den besten Folgen, aber macht trotzdem Spaß. Schön, dass sich diese Serie auch zu einer festen Größe im Europa Sortiment entwickelt hat.

      Adventskalender - Zero X-Mas

      Ich habe den Adventskalender in drei Etappen gehört.

      Ich fand ihn ganz nett, aber ein Highlight war er nun nicht. Anfangs wirkte das alles ein bisschen unstrukturiert und war einfach eine Aneinanderreihung von losen Teilen ohne richtigen roten Faden. Einzig Leonies Gezicke mit Weihnachten wiederholte sich immer wieder und ging mir teilweise auch ein bisschen auf die Nerven. Sie wirkte hier einfach nur wie eine Möchtegern Coole, die eigentlich nur ein dummes Blag ist. Im Laufe der Geschichte
      Spoiler anzeigen
      tauchen immer mehr alte Bekannte der Punkies auf, aber das alles wirkt einfach nur aneinandergereiht.
      Vielleicht wäre es hier besser gewesen, wenn ich die einzelnen Tage auch immer tageweise gehört hätte.

      Der weitaus interessantere Teil der Handlung ist die Geschichte des Erzählers. Hier habe ich lange gerätselt, wer der Sprecher ist und als er dann gesungen hat erkannte ihn endlich: Johannes Strate von Revolverheld.

      Diese Weihnachtsfolge hatte viele nette Ansätze aber hätte irgendwie runder sein können. Darum dümpelt sie leider nur im Mittelfeld herum.

      Hoffentlich kommt jetzt bald mal wieder eine richtig gute Folge...