TKKG (197) - Bei Anpfiff Übergabe

      TKKG (197) - Bei Anpfiff Übergabe

      Auch im Rahmen von TKKG bekommen wir passend zur EM die entsprechende Folge dargeboten.

      Es ist der Tag des Achtelfinales. Auch Tim, Karl, Klößchen und Gaby finden sich beim public viewing ein. Doch vorher werden sie Zeuge eines Einsatzes des SEKs. Es kommt heraus, dass dies ein Schlag gegen eine Wettmafia war. Am Abend lernen sie Nico König kennen, der die Bude neben dem Adlernest bezogen hat. Dies hat er nicht ohne Grund getan, denn er weiß, dass sich die Freunde bei Kriminalfällen auskennen. Er bittet sie um Hilfe, denn einer der festgenommenen Personen war sein Vater. Welche Verbindungen hat er zu der Wettmafia? Dieser hat ihn vor dem Kopf, der Hand und der Faust gewarnt. Tim tauscht mit Nico die Betten und in der Nacht bekommt er Besuch von der Faust, die eine Warnung ausspricht. TKKG wollen Nico helfen und machen sich auf die Suche nach seinem Vater, der inzwischen aus der Untersuchungshaft entlassen wurde. Kommen sie den Machenschaften auf die Spur?

      Der sprecherische Bereich ist klasse. Unsere Hauptakteure sind wieder mit Feuereifer bei der Sache und ihre Darbietungen machen wirklich Spaß. In der Rolle des Nico bekommen wir Tobias Diakow zu hören, der unser Quartett wirklich erstklassig ergänzt – tolle Leistung.

      Man steigt mit der Handlung zum Achtelfinale der deutschen Nationalmannschaft ein. Ich persönlich habe ja immer ein negatives Gefühl, wenn es um Folgen anlässlich der WM oder EM geht. Doch hier ist dieses unbegründet. So bekommen wir eine wirklich gut durchdachte Geschichte präsentiert, die nicht so einfach zu durchschauen ist. Vieles bleibt eine ganze Zeitlang offen. So müssen unsere Freunde gute Ermittlungsarbeit leisten. Sie dabei zu begleiten macht wirklich Spaß.

      Sehr gelungen finde ich, dass durch die Geschichte mit Nico der Verlust von Tims Vater thematisiert wird. Dies verleiht der Geschichte eine gewisse emotionale Tiefe.

      Karl darf natürlich auch wieder ein paar interessante Dinge erklären. Was ist ein Buchmacher? Warum sind illegale Wetten verboten? Und was man in den USA unter public viewing versteht, wusste ich auch nicht.

      Doch nicht alles ist positiv. So frage ich mich ernsthaft, warum hier Klößchen plötzlich vom Schokolade-Essen schlecht wird? Warum gibt er dann so seltsame Sachen von sich und ruft Deutschland oder Viertelfinale ole?!? Sorry, aber diese Darstellung war wieder daneben.

      Musikalisch wieder sehr gelungen. Es herrscht eine schöne Kulisse und die eingebrachte Klänge bzw. Gesangseinlagen im Rahmen der Spiele, sorgen für die entsprechende Atmosphäre.

      Insgesamt hat mir diese Folge Freude bereitet.
      Bilder
      • tkkg197.png

        232,59 kB, 300×300, 66 mal angesehen
      Wenn sich Jugendbanden mit Sportereignissen beschäftigen kommt meiner Meinung nach selten was gutes raus.

      Dieses ganzen super Gangster gehabe mit der Faust und blöden Anspielungen mit Kneipennamen finde ich sehr albern. Der nächtliche Besuch im Internat ist mehr als unrealistisch, ich war in zwei Intenraten und da Nachts unbemerkt rein oder raus zu kommen war so gut wie unmöglich.

      Ich habe die Folgen letztens seit langen mal wieder gehört und danach wusste ich warum ich die lange nicht mehr gehört habe.

      So long

      grifter
      "Wenn du es auf der Straße zu was bringen willst, dann bind dich auf keinen Fall an jemand, häng dich an nichts, was du nicht problemlos in 30 Sekunden wieder vergessen kannst wenn du merkst das dir der Boden zu heiß wird."

      Neil McCauley