SHERLOCK HOLMES & JOHN H. WATSON (eine Hörspielserie von Hermann Media) ...

      Sorry, aber diese Erklärung ergibt nur so halb Sinn. Wenn ihr die Reihe gerne fortsetzen würdet, wieso erscheinen dann die ursprünglich bereits 2016 angekündigten Folgen 10 "Das Spiel der roten Dahlie" und 11 "Denn sanft sollen sie ruhen" jetzt plötzlich als Teil der Mysterys-Reihe (letztere unter dem neuen Titel "Vampire über England")? Da für die Gastrollen exakt dieselben Sprecher wie damals angegeben werden, sieht es so aus als wären die Folgen bereits fertig im Ensemble aufgenommen gewesen.
      @Tribble,

      das mag aus der genanten Sicht stimmen. Wenn man aber hinter die Kulissen blickt, dann ist es so, dass einige Rollen damalig auch aufgenommen wurden. Da aber aufgrund von schwerer Krankheit weitere Rollen nicht im Katsen waren, lagen diese Folgen sehr lange brach. Da es jetzt nur unter schwierigen Aufnahmebedingungen möglich ist solche restlichen aufnahmen durchzuführen, habe ich mich dazu entschlossen, diese Titel in der derzeitigen Situation in der anderen Reihe zu veröffentlichen, damit diese Titel endlich fertig werden können.

      Das ist der Grund und die erklärung!

      Danke.
      Für mich einleuchtend und verständlich. Schön, dass die Aufnahmen nicht umsonst waren sondern nun anderweitig genützt werden können #imho#
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Habe vor kurzem einige Folge günstig erstanden.

      Nun die erste Folge gehört.

      1) Die Schatten von Albion

      Erstmal zum Fall: Nicht gut!
      Geht teils sehr hektisch.
      Und dann die Sprecher.
      Sky Du Mont gefällt mir schon von seiner Stimme, aber nicht in diesem Fall.
      Und Hans Peter Korff (ach war das schön: Oh weiha das Huhn legt keine Eier... Das war doch er, oder?) klingt viel zu alt hier.
      Und dann immer das "Holm" Oh Mann! Und alle anderen sprechen den Detektiv anders aus.
      Und gefühlt kommt das "Holm" in jedem dritten Satz.

      Ich bleibe aber dran.

      Von mir 2 Punkte.
      Ich fand beide Sprecher wirklich gut und charismatisch. Die Fälle selbst waren für meinen Geschmack zu wenig „Holmes“, aber durchaus interessant. Auch wenn ich von Holmes im Grunde genug habe, hätte ich hier auf jeden Fall weitergehört. Scheint aber anscheinend nix mehr zu kommen, oder @Carsten_HM?
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Carsten Hermann hatte sich irgendwo hier im Forum mal dazu geäußert, dass er die Reihe gerne fortsetzen würde, aber in der derzeitigen weltweiten Lage es Du Mont und Korff nicht zumuten kann, zusammen mit anderen Sprechern in einem kleinen Tonstudio eingesperrt zu sein. Weshalb er dem jüngeren Team der Holmes & Watson Mysteries den Vortritt überlässt.