Bibi Blocksberg [KIDDINX]

      Oh, dieses Jahr gibt es endlich wieder eine neue Weihnachtsfolge in der Serie. #daumenhoch# Bin sehr gespannt.
      ___________________________________________________________________________________________________

      Ich schwanke seit langem zwischen möglichst gut informiert sein und am liebsten gar nichts mehr wissen wollen.

      Wesley schrieb:

      Die Folge 141 war jetzt nicht so toll. Eigentlich wird nur ewig lange aufgeräumt und sortiert. Dann gibt es noch ein, zwei Missgeschicke aber so richtig unterhaltsam sind auch diese nicht.
      Kann man hören, aber eigentlich verpasst man nichts wenn man…


      Hab heute auch gehört und fand die Folge eher langweilig. Die Ufos werden bestimmt spannender :)
      Hier mein Senf zur Folge 143 - Zurück auf der Märcheninsel. Die Originalfolge zählt für mich zu den Beliebtesten der Serie und ging daher freudig an diese Fortführung. :)

      +++ACHTUNG - DIESER BEITRAG IST VOLLER SPOILER ZUR HANDLUNG+++

      So, ich habe die Folge nun komplett gehört. Ich habe mir wirklich Mühe gegeben, sie nicht wirklich mit der Originalfolge zu vergleichen und sie als normale Folge zu sehen. Und selbst dort, ist das Ergebnis wirklich ernüchternd.Ich wollte mit den positiven Aspekten anfangen, aber grundlegend gibt es gar nicht so viele. Ich mag ich den Loriot-Witz zwischen Karla, Marita und Bibi. Auch ist es gut, dass die Reise zur Insel sehr zügig abgehandelt wurde, da der Weg ja schon bekannt ist. Die grundlegende Thematik "Rückbesinnung auf die eigentlichen Dinge, statt nur in den Medien zu Leben" finde ich von der Idee wirklich gut. Es entspricht dem Zeitgeist und ist eine schöne Botschaft. Am Ende ist es auch gut, dass man lernt mit den Medien zu leben, ohne sich darin zu verlieren.

      Kommen wir also zu den negativen Seiten: Die Handlung ist dünn, wie ein Stück Papier. Wir wandern auf der Insel wirr umher, nur um die neuen Influencer-Figuren kennenzulernen um dann, nach ca. 40 Minuten, einfach etwas vorzulesen. Am Ende wird unsere Bibi dann, natürlich, auch noch zum Internet-Star. Marita hatte ja zum Glück ihr Handy mit. Das ist, für mich, nicht besonders kreativ erdacht. Die Figuren sind fast alle sehr nervig angelegt. Die Idee mit der angespülten Kiste, worin dann die Handys lagen, war ebenfalls komisch. Die Zwerge mutierten daraufhin zu den Heinzelmännchen und haben quasi Internet und W-Lan auf der Insel erfunden. Hinzu konnte die Hexe Endlos-Akkus zaubern. Aha. Dazu war das Feeling der Insel einfach nicht gegeben. Die Geräuschkulisse war sehr ruhig. Es hätte auch auf einem Berg oder in einen Dorf spielen können. Was mich auch gestört hat, war der extreme Crash-Kurs mit den Influencer-Begrifflichkeiten. Ich stieg da soweit ja noch durch, aber die Kinder gleich damit "zu zuballern" ist aus meiner Sicht weniger förderlich. Auch seltsam fand ich, das Karla einfach mal so 3 Tickets nach Mungobungo bestellt. Geld muss sie ja haben. Und sie informiert dann die Eltern. Was sagt sie Ihnen? Wir reisen zur Märcheninsel? Oder wir verreisen kurz ins Ausland, nehmen einen mehrstündigen Flug auf uns und sind am Abend aber wieder zurück? Schade. Dazu hat mir nicht gefallen, dass Barbara dann doch alles erfahren hat. Immerhin haben die 3 damals versprochen, nichts zu verraten. Und dann soll Barbara auch noch sauer über den Zeit-Hexspruch gewesen sein. Klaro... Ich wäre höchstens sauer gewesen, dass mein Kind heimlich ins Ausland geflogen ist. Egal.

      Die Sprecher selbst sind gut ausgewählt. Sie passen zu den Rollen, agieren aber leider weniger überspitzt/humorisch, sondern sehr glatt. Ich hätte mir gewünscht, dass sich die Sprecher an den Rollenvorlagen der alten Folge orientieren. Besonders Karla, Marita und der Froschkönig klingen so nervig. Die Hexe klingt eindeutig zu un-hexisch und überhaupt wirkten sie halt wie x-beliebige Charaktere in der Wortwahl. Selbst wenn sie plötzlich "modern" geworden sind, ändert sich ja nicht gleich grundlegend die komplette Sprache. Auch Gretel war irgendwie aus der Rolle. Früher war sie ein gelangweiltes, grummeliges Mädchen was so gar keinen Bezug zu Bibi, Marita und Karla aufgebaut hat und hier tut sie so, als wären sie schon immer ein Herz und eine Seele gewesen.

      Es ist definitiv keine Folge, die ich noch einmal in meinem Leben hören werde. Und ich habe wirklich versucht, sie so neutral wie möglich zu beurteilen. Ich finde den Erfolg, durch die Petition, sehr schön und es zeigt ja auch, dass die Fans etwas bewirken könnten. Aber selbst mit ganz viel Kindheitserinnerungs-Bonus kann die Folge von mir nicht mehr als 3 Punkte geben. Sie ist nicht die schlimmste Bibi Folge, aber dafür, dass man so einen Wirbel darum gemacht hat, ist sie wirklich nicht sehr gut. Egal für welche Altersgruppe. :(
      @Chris2710 #danke# für Deine ausführliche Meinung. Schade, dass Du wenig Freude daran hattest. Könntest Du mir nur schreiben was das Besondere an dieser Folge sein sollte, was es mit der Petition auf sich hat und wieso man so ein Aufsehen um diese Folge gemacht hat. Mir fehlt da ein wenig der Hintergrund.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      So unterschiedlich sind zum Glück die Meinungen. Ich finde die Folge richtig gut gemacht und habe teilweise echt schmunzeln müssen. Klar sind die meisten Figuren nervig aber das soll nun mal so sein.
      Vielleicht sollte man das Hörspiel versuchen mit anderen Ohren hören. Denn "Bibi Blocksberg" ist immer noch ein Serie für Kinder.

      Mehr demnächst in "Die Kassettenkinder hören rein" der Talker-Lounge-Folge 159.
      Pumuckl, Jan Tenner, Dominik Ahrens, Markus Topf u.v.m. in unserer neuen Talker-Lounge-Folge 159.


      Mittagshoerer schrieb:

      Ich hab ja viel Bibi Blocksberg als Kind gehört, aber die usprüngliche Folge kenne ich gar nicht. Das muss ich nachholen.


      Hatte ich auch Ewigkeiten nicht mehr gehört aber man muss sie auch nicht zwingend kennen. Günter Schoß erzählt zu Beginn während der Handlung kurz was damals passiert ist.
      Pumuckl, Jan Tenner, Dominik Ahrens, Markus Topf u.v.m. in unserer neuen Talker-Lounge-Folge 159.


      Flori1981 schrieb:

      So unterschiedlich sind zum Glück die Meinungen. Ich finde die Folge richtig gut gemacht und habe teilweise echt schmunzeln müssen. Klar sind die meisten Figuren nervig aber das soll nun mal so sein.
      Vielleicht sollte man das Hörspiel versuchen mit…


      Stellt sich vielleicht Frage, ob ich nicht mehr genug "Kind" bin oder du z.B. noch zu viel "Kind" bist. Ich grübel tatsächlich schon oft über diese Thematik (nicht über dich in dem Zusammenhang ;) ). Viele beliebte, neue Folgen holen mich nicht mehr ab oder hinterlassen bei mir ein ärgerliches Gefühl. Die alten Folgen haben das nicht. Bis Folge 77 höre ich immer noch mit großer Freude, auch wenn ich einige davon erst als Erwachsener gehört habe. Danach wird es immer weniger und das Storytelling jüngerer Folgen ist manchmal unsagbar. Dabei ist der Autor hier wirklich grundsätzlich gut. Da verstehe ich manche Entscheidungen einfach nur nicht mehr und kann immer nicht glauben, dass ich es als Einziger so kritisch sehe. :/
      Für mich war Auf der Märcheninsel , ist auch meine Lieblings Folge, immer eine abgeschlossene Folge und hätte keine Fortsetzung gebraucht, versteh immer noch nicht ,warum so viele da ne Fortsetzung wollten ;)
      Aber neue Folgen höre ich eh nur im Stream, daher muss ich noch warten mit dem Hören ;)

      Da für mich Bibi in den 80ern spielt, zumindest solange bis dann Bibi irgendwann ein Handy hat passen für mich da auch nicht wirklich Handys und Internet und Influencer zu Bibi.

      Ach die Zeiten in denen ich mich über Hörspiele oder die Entwicklung von Serien geärgert habe sind zum Glück schon lange vorbei. Gibt Schlimmeres worüber man sich aufregen sollte.
      Hab bei "Bibi Blocksberg" "Bibi und Tina" und "Drei ???" halt eine höhe Toleranz und kann fast jeder neuen Folge am Ende noch etwas Positives abgewinnen.
      Außerdem finde ich es besser wenn man versucht sich als Erwachsener soviel kindliche Wahrnehmung wie möglich zu erhalten. Gibt leider viel zu viel Erwachsene, die das nicht können oder tun.
      Pumuckl, Jan Tenner, Dominik Ahrens, Markus Topf u.v.m. in unserer neuen Talker-Lounge-Folge 159.


      Jein! Es ist schön wenn man auf gewisse Dinge einen verklärten Blick hat. Weil man manches einfach unbedingt „schön“ sehen bzw. hören möchte. Aber gerade als Langzeitfan hat man so eine enge Bindung, so eine Sensibilität, so ein feines Gespür über die Jahre aufgebaut, dass man nicht alles durchwinken kann, weil einem manches auffällt und weiß was ein Gelegenheitshörer gar nicht so bemerkt. Ich habe zu Bibi Blocksberg nie eine solche Bindung gehabt. Eher zu ??? bei denen ich seit 1979 dabei bin. Und vor allem zum Tonstudio Braun. Und hier kann ich mit Fug und Recht behaupten gerade weil ich mir diese kindliche Begeisterung von damals bewahrt habe, kann ich die späten Werke der ??? Aber auch vom Tonstudio Braun nicht so kommentarlos und begeistert „schlucken“. Ich kann da also @Chris2710 Enttäuschung und Kritik im Allgemeinen nachvollziehen. Nur im Speziellen in diesem Fall nicht. Weil ich das Hörspiel nicht kenne, die Serie erst mit meiner Tochter gemeinsam gehört habe und ich wohl nur hören werde, wenn sie Pia hören will. Dann werde ich aber berichten was eine Dreizehnjährige, also eher die Zielgruppe als wir alle zusammen, davon hält.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Ich bin mal gespannt, wie ich die neue Folge 143 finde, wenn sie erscheint.

      Ich finde, die Zielgruppe ist mit den neueren Folgen wesentlich jünger geworden. Die anfänglichen Folgen hätte ich durchaus noch für ab 10-jährige eingeschätzt. Mittlerweile sind es wohl eher Folgen für Hörer*innen ab 6 Jahren. Und einige Folgen wohl eher speziell auf noch jüngere zugeschnitten, z. B. die Folgen mit Hunden, Katzen usw.

      Ich persönlich finde zeitlose Folgen, in denen keine zeitspezifischen Dinge wie Handy, Internet, Influenzer u. ä. vorkommen, besser. Wahrscheinlich, weil ich es so aus meiner Kindheit gewöhnt bin. Solche Folgen könnten jederzeit spielen. Aber gerade mit der Anpassung an die heutige Zeit, soll es die aktuelle junge Generation ansprechen. Wir Erwachsenen sind ja eigentlich nur die "Nebenbei-Mit-Hörer" von Kinderhörspielserien. Und bei einigen Folgen kann ich auch nicht mehr genug (KIein-)Kind sein, um sie mir mit unbändiger Freude anzuhören.
      ___________________________________________________________________________________________________

      Ich schwanke seit langem zwischen möglichst gut informiert sein und am liebsten gar nichts mehr wissen wollen.

      S.R.-Fan schrieb:

      Heute gab es Folge 142 - Ufos über Neustadt auf die Ohren. Schubia und Bibi kommen auf die Idee, ihre Besen und sich als Ufos bzw. Außerirdische zu verhexen. Das gibt natürlich viel Trubel in Neustadt.

      Mal wiede eine bessere Folge. Mir hat sie…


      Eben auch gehört, sehr lustige Folge, selbst Schubia hat mich diesmal nicht genervt :) der Bürgermeister ist mal wieder voll drüber, herrlich. "Hey hallo, herkommen" - so würde wohl sonst niemand Außerirdische begrüßen :D dazu goldene Kleidung. Obwohl, wenn ich mir die Schlagzeilen über den Bürgermeister aus Frankfurt ansehe, ist er vielleicht gar nicht so drüber
      In finde es schon lange sehr befremdlich wie blöd und raffgierig der Bürgermeister meist dagestellt wird.
      Ich habe mir bei der Folge oft den Kopf geschüttelt weil ich mir gesagt habe, dass er doch langsam kapieren müsste
      wer die Außerirdischen in Wirklichkeit sind.
      Mal abgesehen davon ob es so fördernd ist jungen Hörerinnen/Hörern Diebstahl zu vermitteln, auch wenn es am Ende
      gut ausgeht.
      Pumuckl, Jan Tenner, Dominik Ahrens, Markus Topf u.v.m. in unserer neuen Talker-Lounge-Folge 159.


      143 - Zurück auf der Märcheninsel

      143 - Zurück auf der Märcheninsel

      Habe die Folge heute direkt nach dem wachwerden gehört , da sie nun seit heute im Stream ist.

      Fand sie gar nicht mal so schlecht. Die Story mit den Handys ist zwar anders, hab mich aber ganz gut unterhalten, am Besten finde ich, dass die Hexe ne Backsendung hat :D , aber schön, dass auch der Prinz wieder dabei ist und wieder zu viel Wimperntusche aufträgt ;) . Gefehlt hat mir die Böse Königin von Schneewittchen, die war ja in Folge 31 auf der Märcheninsel auch dabei, und Rumpelstilzchen. Schön dass es viele Erwähnungen auf die Märcheninselfolge gibt. Ich häng zwar jetzt nicht zu viel am Handy, aber so ein Dauerakku, wie er von der Hänsel Gretel Hexe gehext wird fände ich nicht schlecht :D
      Die neuen Sprecher von den Märchenfiguren fand ich ganz gut.

      Folge 117 - Die Besenflugprüfung

      Nachdem die Folge bei Mediamarkt herum lag, habe ich sie mal eingesteckt und heute gehört. War sehr lustig, besonders wieder der Bürgermeister und Pichler im Mini-Hubschrauber. Ich kenne die neueren Folgen nicht, deshalb waren Xenia (hieß sie so?) Und Chaotia ganz neu für mich