PROFESSOR VAN DUSEN Die Hörspiel-Legende von Michael Koser in neuen Fällen

      Professor van Dusen 18 und der lachende Mörder

      Klasse Fall! Hat mir sehr viel Spaß gemacht. HH und Penny versuchen den vermeintlichen Mörder Marvin Costello im Alleingang zu überführen, stoßen aber immer wieder auf neue Entdeckungen und Wendungen. Auch wenn van Dusen hier eher eine kleine Rolle spielt, hat mir die Geschichte rundum sehr gut gefallen. Die Zeit beim Hören verflog förmlich, was ich positiv meine.

      Von mir gibt 9 von 10 Punkten.
      Sie sollten identisch sein, lediglich 'dgital remastered'. Ich meine mich auch zu erinnern, dass eines der Hauptprobleme für die CD-Veröffentlichung war, die vielen unterschiedlichen Rechte für die verwendete Musik einzuholen.

      Die Reihenfolge müsste der Produktionsreihenfolge entsprechen, also auch hier keine Unterschiede. Ist aber manchmal verwirrend, weil die Fälle ja eine 'inhaltliche Chronologie' haben, die erheblich von der Produktionsreihenfolge abweicht.

      Das ist in der Wikipedia recht übersichtlich gegenübergestellt worden.
      Ohne Oberfläche gibt es keine Tiefe. (Walter Moers)
      Sie sind inhaltlich gleich. Ausnahme sind am Ende die „Erinnerungen“ von Koser & Co, die man extra später für die Neuauflage gemacht hatte und die angefügt worden sind. Die neuen Fälle sind von Michael Koser. Die Originale sind einfach spitze für mich. Die neuen Fälle gefielen mir zu Beginn nicht so sehr, weil lang und langatmig. Ab 7 oder 8 gefallen sie mir aber auch gut!
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Die inhaltliche Chronologie ist nicht die einzig richtige Reihenfolge, jedes Hörspiel steht für sich und kann unabhängig voneinander gehört werden. Bei den bisher erschienenen Folgen stimmt die Produktionsreihenfolge auch nahezu mit der inhaltlichen Chronologie überein und sie können problemlos nach in dieser Reihenfolge gehört werden. Erst später, ab Folge 25, also nach Van Dusens Serientod, hat Michael Koser dann Folgen geschrieben, die in den Lücken der Folgen 1-24 spielen. Diese erwähnen dann auch Ereignisse aus den schon erschienenen Folgen. Man kann also sagen, momentan lässt sich die Serie gut (produktions)chronologisch hören - später auch noch, da es ja weiterhin eigenständige Fälle sind, wenn aber irgendwann alle 79 Folgen erschienen sind, macht ein handlungschronologischer Durchlauf durchaus nochmal Sinn. Für Details, siehe Wikipedia, wie schon erwähnt wurde.
      Die neuen Fälle sind nicht von Michael Koser, sondern von anderen Autoren wie etwa Marc Freund. Auch diese gliedern sich übrigens in die Handlungschronologie der Originalserie ein, können aber ebenfalls für sich genommen gehört werden.
      @BjoernErik Die neuen Fälle sind NICHT von Koser :?: Bist Du Dir sicher? Das hätte ich anders in Erinnerung.
      Spoiler anzeigen
      ​Aber vielleicht habe ich es schon einmal gewusst und wieder vergessen. Man wird alt....ich werde alt ;)
      Wenn das stimmt, Danke für die Aufklärung. Vielleicht gefielen mir deshalb die ersten Folgen nicht, weil sie für mich doch anders daher kamen. Jetzt scheinen die Autoren für mich schon eher den Van Dusen Koser Stil gefunden zu haben.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Ich habe mir heute Vormittag Fall 18 angehört. Ich da ganz der selben Meinung wie @hoerspielkassette. Ein kurzweiliger und auch zum Teil sehr kurioser Fall in dem Van Dusen einen etwas kleineren Auftritt hatte. Dafür hat er am Ende wieder seinen „großen“ Auftritt :thumbsup:
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      daneel schrieb:

      Ist die chronologische Reihenfolge nicht die einzig richtige Reihenfolge (für den Hörer)?

      Ich kann mich da nur BjoernErik anschließen und rate dazu, die Folgen nicht chronologisch, sondern entsprechend der Produktionsdaten zu hören. Ansonsten lassen die Wikipedia-Seite und auch die zahlreichen Fanseiten im Netz eigentlich keine Wünsche offen für den zukünftigen Dusenologen.
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität

      Jean St. Claire schrieb:

      Fall 1 basiert auf einem Koser-Versuch (ich glaube, auf seiner Homepage konnte man ,noch die Notizblätter sehen), der dann fremdvollendet wurde.


      Das hab ich auch so in Erinnerung.
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität
      Fall 18 - Professor van Dusen und der lachende Mörder

      Eine schöne, wendungsreiche und unterhaltsame Story.
      Van Dusen scheint so gar keinen Nerv auf diesen Fall zu haben.
      Er experimentiert lieber.
      So muss HH und seine Penny den Fall alleine lösen.
      Es gibt immer neue Theorien.
      Und am Schluss gibt es eine weitere.

      Wunderbar.
      Von mir 9 Punkte.

      Neu

      Ich habe mir heute Folge 19 angehört. Es war wieder ein unterhaltsamer und sehr skurriler Fall, mit interessanten Persönlichkeiten, einer wie ich finde tolle Musik und viel Lokalkolorit. Ich mag diese Serie mittlerweile sehr. Fast so wie die alten Fälle ;)
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Markus G.“ ()