Wann sollte bei Hörspielserien ein Jubiläum gefeiert werden?

      Wann sollte bei Hörspielserien ein Jubiläum gefeiert werden?

      Zeit für eine Jubiläumsfolge? 28

      Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

      Aufgrund der Diskussion im Thema "Point Whitmark" stelle ich hier die Frage an alle?
      Wann ist für euch die Zeit eine Jubiläumsfolge anzukündigen?
      Gerne auch begründen.
      Meine Meinung gebe ich natürlich auch ab.
      Früher hätte ich gesagt erst zur 50. Folge. Aber da es Hörspiele heutzutage sehr schwer haben (und Serien recht früh eingestellt werden) finde ich die 25. Folge für angemessen als erstes Jubiläum. Dann 75. und 100. und dann erst die 200., 300., 400, schön wärs... ;)

      Das Tonstudio Braun hat es damals mit John Sinclair gut gemacht, nämlich genau so.
      "Auf Wiedersehen, aber es eilt nicht." (Rainer Brandt)
      Meiner Meinung nach ist es jedem Label völlig selbst überlassen wann und welche Folgen Nummer ein Jubiläum ist. Wenn jemand meint Folge 33 als Jubiläum anzupreisen dann soll er das tun, tut ja keinem Hörer weh. Wenn jemand mein er müsse gar keine Folgen als Jubiläum bewerben ist es auch gut. Beim Geister-Schocker waren die 10, 40 und 50 Jubläumsfolgen...so what.

      An Tagen wie heute wo in anderen Ländern über 100 Kinder von ein paar fanatischen Idioten erschossen werden regen wir uns über Jubiläumsfolgen auf und diskutieren wann diese angesetzt werden sollten. Uns geht es wirklich sehr gut!!!
      Langeweile ist der Zeitvertreib der Dummen. (Erhard Blanck)

      Schön ist es dann zu feiern wenn es was zu feiern gibt. Wann das ist, liegt im Auge des Betrachters ;D ...

      Ich finde Folgen mit 25, 50, 100, usw. feiernswert, kann aber mit jeder anderen Konstellation auch leben #gruebel# ...
      ----------------------------------------------------------------------------------------
      http://www.hoerspiel-box.de "... die Hörspiel-Box - Hörspiele gut gehört ..."
      Folge mir zu YouTube Instagram Twitter Facebook
      ----------------------------------------------------------------------------------------

      Tobbe_ schrieb:

      An Tagen wie heute wo in anderen Ländern über 100 Kinder von ein paar fanatischen Idioten erschossen werden regen wir uns über Jubiläumsfolgen auf und diskutieren wann diese angesetzt werden sollten. Uns geht es wirklich sehr gut!!!


      Niemand sagt das Hörspiele und das Sprechen darüber wichtiger ist, wie solche grausamen Taten!
      Hörspiele sind ganz ganz sicher nicht so wichtig. Sie sind aber ein tolles Hobby über das ich gerne spreche.
      Auch aufgrund deiner eigenen Aussagen habe ich dieses Thema aufgemacht. Zum Streiten habe ich keinerlei Lust und fange hier auch keinen an!
      Ich habe für 10 gestimmt. Mann weiß nie wann Schluss ist und da kann man nicht immer bis 25, 50 oder 100 warten. Wenn es eine Serie überhaupt bis 40 schafft und man nicht weiß od es eine 50 geben wird, dann ist die 40 die heutige 50 (oder war es umgekehrt? ) :D




      Ich finde auch so Vergleiche mit dem was sonst so auf der Welt wichtiges passiert auch nicht gerade passend. Denn dann schaffen wir am besten alle Hobbys ab und blasen nur noch Trübsal. Hier ist ein HSP-Forum, wo sich über unser Hobby ausgetauscht wird und nicht verglichen wird ob ein Jubiläum bedeutender ist als die ISIS, die PEGIDA oder Bill Cosby als Vergewaltiger usw.
      # #
      Downloads Ja --- Streaming Nein
      # #
      " DU! DU! DU! "


      Ja, uns geht es zu gut! Daher unterstütze ich auch mit einer monatlichen Summe ein Patenkind in der Mongolei über World Vision und gebe (zwar nicht immer) aber häufig das Zehnte meines Gehalts im Gottesdienst jeden Sonntag. Ich hoffe dass ich damit der "Außenwelt" um mich herum ein klein wenig etwas zurückgebe, während ich mich mit Hörspielthemen beschäftige!
      "Auf Wiedersehen, aber es eilt nicht." (Rainer Brandt)
      JMB, bin ganz deiner Meinung! Das ist genauso wie mit den ganzen Weihnachtssachen schon im August. Wenn man die Lebkuchen jeden Monat ißt, sind sie im Dezember nichts besonderes mehr! ;)

      Trotzdem habe ich für "je nach Willen und Auslegung der Macher" gestimmt. Jeder wie er will :)
      .......................

      Keiner ist weiter von der Wahrheit entfernt als jener, der alle Antworten weiß.
      ( Laozi )


      JMB schrieb:

      Völlig willkürlich und vor allem zu früh/häufig sollten Jubiläen mMn nicht gefeiert werden, das schmälert bloß die Bedeutung des Wortes und relativiert die Leistung der Macher. Die Begriffsdefinition auf Wikipedia ist da eine gute Orientierungshilfe, denke ich.


      Ja, das finde ich auch. Es muß halt etwas besonderes sein. Wenn es "egal" ist, dann ist es nichts besonderes, wenn es aber nichts besonderes ist, ist es auch kein Jubiläum... :saint:
      Besucht meine Homepageprojekte:
      hoernews.de
      kurtz-check.de
      Wann die Macher Lust haben - wenn es ein kleines Label ist und es gut Läuft dann macht doch nach 8 Folgen eine - mit einer Bonus Outtakes CD oder sowas muss ja nicht viel kosten. Muss ja auch nicht bach der Anzahl de Folgen gehen - nach drei Erfolgreichen Jahren oder wann auch immer. Die Labels sollen es so machen wie sie wollen immer dann wenn Sie den Fans und hörern danken möchten.

      @ Tobbe
      Wir regen uns nicht drüber auf, wir diskutuieren drüber und da hat jeder seine Meinung.

      Was passiert ist ist sehr schlimm, seit Jahren sterben Kinder in Afrika an Unterernährung, in Venezuela werden Leute erschossen weil Sie gegen die Regierung sind, täglich sterben unbeteiligte bei Drogenkrigen in Mexico und in Indien gibt es Slums die gößer sind als Nürnberg, sollen wir das jetzt bei jeder Diskussion beachten?

      So long

      grifter
      "Wenn du es auf der Straße zu was bringen willst, dann bind dich auf keinen Fall an jemand, häng dich an nichts, was du nicht problemlos in 30 Sekunden wieder vergessen kannst wenn du merkst das dir der Boden zu heiß wird."

      Neil McCauley
      Ich denke auch, dass es im Sinne der Macher liegen sollte. Wenn man eine erste Staffel abgeschlossen hat und das nach 14 oder 17 oder 9 Folgen, dann kann man auch eine krumme Folge feiern. Ansonsten denke ich 25, 50, 75 und dann besonders 100 sind gute Jubilaeumsfolgen. 100 schaffen nicht viele. Zusaetzlich kann auch ein 10 Jahre Jubilaeum gefeiert werden. Man muss ja nicht den grossen Larry raushaengen, aber Stolz auf dieses Jubilaeum darf man schon sein. Man sollte sich nur nicht nach allen 5 Folgen selber auf die Schulter klopfen.

      Cherusker schrieb:


      Man sollte sich nur nicht nach allen 5 Folgen selber auf die Schulter klopfen.


      Kommt auf das Klopfen an, denke ich. :D
      Wenn man bedenkt was alles nach wenigen Folgen eingestellt wurde, dann ist jeder weitere Folge immer irgendwie auch ein Erfolg. Allerdings ist schon richtig, dass man Jubiläen nicht "missbrauchen" sollte.

      Ich glaube das Ding ist die Sache, dass man sich gerne an bestimmten Wörtern aufhängt. Wenn ein Geschäft 5Jähriges Feiert oder ein Paar 10Jähriges, dann sind Geburtstag und Jahrestag eigintlich ja nur ein anderes Wort für Jubiläum (bitte nicht mit Definitonen von Wiki oder Duden kommen, Danke :D ). Bei dem einen geht es in Ordnung, bei dem anderen wird drüber diskutiert, ob man es so nennen darf oder nicht.

      Und stimmt, in der Arbeitswelt und bei Hochzeitstagen ist die 40 ein besonderes Jubiläum. Warum also nicht auch bei einer, doch immer wieder stockenden, Serie ? ;)
      # #
      Downloads Ja --- Streaming Nein
      # #
      " DU! DU! DU! "


      Zustimmung!

      Der Grund zum feiern ist sicherlich subjektiv und haengt mit den Umstaenden zusammen. Ein guter Meilenstein und Freude kann auch schon nach 5 Folgen herrschen. Wenn z.B. Der Fluch nach 5 Folgen einen grossen Meilenstein durchbrechen wird ist das sicherlich fuer die Produzenten ein Grund zum feiern nachdem man das Crowdfunding erfolgreich durchgefuehrt hat und dann die Teile produziert hat und wenn die Hoerspiele dann uach hoffentlich die Hoerer auch gut befriedigen. Wenn dann im Gegenzug Audible auf einen Schlag 10 Folgen Glashaus rausbringt, ist das sicherlich ein grosser Erfolg aber mit weniger Widerstand erreicht worden, da Audible viel mehr Resourcen zur Verfuegung hat. Trotzdem mussten die Verantwortlichen dort auch erstmal davon ueberzeugt werden, das vorhandene Geld in Glashaus zu investieren. Es ist also auch dort ein Grund zum Feiern nach dem Ende von Staffel 1.

      Der Grund zum Feiern ist deshalb auch relativ und haengt mit dem Widerstand zusammen, den man ueberwinden musste um etwas zu erreichen. Kleine Labels haben es da oft schwerer und wenn man dann nach viel Arbeit und Aufwand die Finanzierung und die Verkaufszahlen auf seiner Seite hat und wenn die Hoerspielhoerer dann die Hoerspiele auch noch sehr gut finden, dann ist das auf jeden Fall ein Grund zum feiern. Bei Serien, die finanziell auf sicheren Beinen stehen, ist der finanzielle Erfolg alleine kein Grund mehr zum feiern, und dann geht man dann halt in die Kategorie Folgenzahl (z.B. 50) oder Zeitraum in dem die Serie am Markt ist (z.B. 10 Jahre).

      Ich feiere heute Abend auf jeden Fall. Ich bin noch nicht sicher was genau ich als Anlass nehme, aber feiern werde ich auf jeden Fall. :P
      Ich hab auch "Je nach Willen..." gestimmt.
      Für mich persönlich ist bei Sinn oder Unsinn eines 'Jubliäums' auch irgendwie wichtig, wie schnell die Folgen veröffentlicht werden. Man muss bedenken, dass z.B. bei Point Whitmark, welches ja der Auslöser für diese Abstimmung war, es fast 5 Jahre gedauert hat um wieder 10 Folgen rauszubringen. Bei den ??? hat man hingegen bei den letzten beiden Jubiläen jeweils keine ganzen 4 Jahre gebraucht um wieder 25 voll zu machen!

      Fasto schrieb:

      Man muss bedenken, dass z.B. bei Point Whitmark, welches ja der Auslöser für diese Abstimmung war, es fast 5 Jahre gedauert hat um wieder 10 Folgen rauszubringen. Bei den ??? hat man hingegen bei den letzten beiden Jubiläen jeweils keine ganzen 4 Jahre gebraucht um wieder 25 voll zu machen!


      Da müsste man dann auch mal über die Qualität der beiden Serien reden, mir sind 3-4 Folgen im Jahr, mit ordenlicher Quälität, lieber als 6-8 Folgen wo dann aber die Hälfte Grütze sind. Was die Qualität der drei ??? angeht so muss man ja schon mal sagen das der Stern hier deutlich im Sinkflug ist. Es liegt ja auch nicht immer nur an den Vorlagen das die Folgen grottiger werden, vielleicht sollten mal andere Leute ran die das ganze vielleicht, aus heutiger Sicht, etwas besser können. Ich mag Heikedine Köring auch aber mir scheint sie hat das wesentliche aus den Augen verloren.
      Langeweile ist der Zeitvertreib der Dummen. (Erhard Blanck)

      Andere Leute sollen gefälligst Ihre Finger von den drei ?? lassen. Sollen sie eigene drei Jugendliche nehmen, gibt genug Namen auf der Welt!

      Und wenn von 6-8 Folgen nur die Hälfte gut ist, liegt das immer noch bei den von Dir gewünschten 3-4 guten Folgen pro Jahr.
      Die schlechte Hälfte kann man ja ignorieren.