| STREAMING-DIENSTE | Spotify, Apple, Amazon, Napster, etc.

      Neu

      Also ich habe aktuell ein Abo und bei den ??? 30 als Beispiel liegen die Trackzeiten rund um 1 Minute, bei TKKG 208 rund um 1:30.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Neu

      hoerspiel schrieb:

      Können Spotify Hörer bitte mal bestätigen, dass aktuelle Hörspiel in den letzen Monaten nun grundsätzlich nur noch mit einer anderen Tracklänge (>1:30) angeboten werden?
      Habe ich dies richtig verstanden, vor ein paar Monaten soll man angeblich…


      Beim ???-Hörspiel Grab der Maya aktuell bis auf die Intro-Sachen in der Tat > 1:30. Dagegen beim ???-Adventskalender durchaus einzelne Tracks drunter.
      Bei Midnight Tales sind die meisten Tracks sowohl alter als auch neuer Folgen über 1:30, aber durchaus auch mal einzelne drunter.

      Wäre wirklich extrem ärgerlich, wenn das jetzt auf 3min hochgestellt wird und dadurch alle Links und Playlists kaputt gehen. Und ja für die Labels die Einnahmen dadurch ziemlich einbrechen würden.
      Falls du auf der Suche nach weiteren News rund ums Hörspiel bist, schau doch einfach mal auf www.hoerspiel3.de vorbei.
      Neu: GRATIS-Hörspiele

      Neu

      hoerspiel schrieb:

      Können Spotify Hörer bitte mal bestätigen, dass aktuelle Hörspiel in den letzen Monaten nun mit einer anderen Tracklänge (>1:30) angeboten werden?

      Grundsätzlich ist das schon so. Habe mal bei den aktuellen drei Fragezeichen geschaut, da ist alles mindestens 1:30, abgesehen von der Inhaltsangabe und dem Intro, ebenso bei diversen Maritim-Hörspielen, die sogar deutliche längere Tracks haben, manche über 5 oder 6 Minuten. Da sind allerdings immer mal kleine Ausreißer dabei, die dann nur 1 Minute lang sind.

      Auffällig ist der 3 Fragezeichen Adventskalender, der viele kürze Tracks hat. Hm.
      Offenbar darf man also kürzer, wenn der überwiegende Teil mindestens 1:30 lang ist.

      Neu

      @Chiara: Bleibt die Frage, ob dies jetzt neu ist, oder die ganze Zeit so war? War es nicht immer mal mehr oder weniger in der Tracklänge. Wurde da jetzt die letzten Monate wirklich was geändert?

      Außerdem, wenn die demnächst wirklich explizit >3 Minuten fordern würden, was wäre dann mit Alben deren Lieder konstant drunter liegen?

      Neu

      Habe eben mal bei EUROPAs 3 Ausrufezeichen geschaut. Die ersten Folgen sind von Anfang 2017 und alle Tracks sind da schon mindestens 1:30 lang, eher länger.
      MARITIMs Sherlock Holmes wurde mit Beginn Folge 01 offenbar im Juni 2020 komplett neu eingespielt, alle Tracks in 1:30 oder mehr. Scheint also was dran zu sein...
      Ist jetzt nur ne kurze Stichprobe.

      Edit: Maritims Van Dusen kam im April 2020 mit 1:30 und länger.
      Oscar Wilde kam im Oktober 2019 mit 1:30-Tracks.

      Neu

      Wir wissen aber nicht sicher, ob sie jetzt explizit auf über 1:30 verlängert wurden und selbst wenn, warum hat man sie dann nicht gleich alle auf über 3 Minuten gebracht?

      Sollten die 3 Minuten stimmen, müsste es dann doch auch wesentlich weniger Geld für die Verlage geben, denn in der Summe würden auch wesentlich weniger Tracks abgespielt.

      Neu

      Beim eben erschienenen Dr. Morbius 13 sind auf Spotify weiterhin alle 36 Tracks knapp über den geforderten 1:30.

      Ich denke, dass man seitens Maritim weiterhin bis zum Stichtag die maximale Trackzahl mitnehmen will und dann ab dem Stichtag im März 2021 auf 3:00 umstellen wird. Und die alten Sachen ab Juni in korrekte Länge tauscht. Muss man ja eh nur zwei Tracks zusammenschweißen, das geht sicherlich alles automatisch. Falls noch nicht, dann wird Maritim sich ein entsprechendes Makro programmieren lassen und nicht auf Handarbeit setzen. Für kleine Label ist es freilich eine Heidenarbeit.

      Interessant ist aber, ob alle Spotify folgen werden.
      Völliger Schrott, offensichtlich von den Tauben für die Ahnungslosen.

      Neu

      hoerspiel schrieb:

      Wir wissen aber nicht sicher, ob sie jetzt explizit auf über 1:30 verlängert wurden und selbst wenn, warum hat man sie dann nicht gleich alle auf über 3 Minuten gebracht?

      Die 1:30-Regel gilt doch schon ewig. Kann mich gar nicht mehr daran erinnern, wann diese eingeführt wurde.

      hoerspiel schrieb:

      Sollten die 3 Minuten stimmen, müsste es dann doch auch wesentlich weniger Geld für die Verlage geben, denn in der Summe würden auch wesentlich weniger Tracks abgespielt.

      Ja, die Einnahmen halbieren sich pro Hörer. Inwieweit steigende Hörerzahlen das ausgleichen können, das gilt es abzuwarten. Ist aber nicht so, dass ich hier nicht schon seit zwei Jahren schreibe, dass keiner glauben soll, dass sich die perfekten Bedingungen für die Hörspielbranche im Streaming nicht irgendwann ändern werden. Sehr ärgerlich für die Label, die im Goldenen 2020 nicht voll dabei waren und Hörspiele zurückgehalten haben für später. Aber das waren ja eigentlich eh nur Kleinstlabel, da hält sich der Verlust in absoluten Zahlen in Grenzen.
      Völliger Schrott, offensichtlich von den Tauben für die Ahnungslosen.