Eure Highlight-Momente ???

      Eure Highlight-Momente ???

      Eure Highlight-Momente ???


      Hallo Leute,

      es gibt bestimmt für jeden in Hörspielen Highlight-Momente die euch einfach vom Hocker gehauen haben oder besonders berührt haben...egal ob Action-Szenen oder interessante Dialogen...

      Schreibt auf :)

      Ich habe die Hörspiel-Welt erst durch John Sinclair kennengelernt, also mit der Edi2000 und genau hier waren für mich besonders die Action-Szenen immer wieder ein Highlight...

      Z.B.:

      Folge 1 - Der finale Kampf im Club
      Folge 2 - Der Absturz des Helikopters
      Folge 20 - Die Flucht und der Kampf gegen die Hunden
      Folge 22 - Der Kampf in der Kutsche


      Ich könnte hier noch mehrere aufzählen ;) werde ich gern nach und nach aufzählen, würde aber auch ein paar Highlights von euch hören :)
      Spontan: Lady Bedfort (73) und die Stimme aus der Hölle, Szene im Bootshaus

      Da es das erste Mal war, dass ich ein Hörspiel mit Kopfhörern gehört habe, kam diese Szene natürlich besonders gut herüber. :thumbup:
      "Was sagt man darüber, wie man Bücher schreibt? Man denkt sich etwas aus und zwingt sich, es aufzuschreiben."

      Ariadne Oliver, Poirot: Wiedersehen mit Mrs. Oliver
      Grundvoraussetzung für mich ist, dass mich das HSP schon von Grund auf gefangen nimmt. Ich habe mir dafür Zeit und Muße genommen (kein Laptop- oder Autohören), ich bin in der Story drin, das technische Handwerk passt (tödlich, wenn einen Amateursprecher oder falsche Betonungen herausreißen), also das Ding ist prinzipiell schon gut. Das schaffen einige, ohne dass da noch ein besonderes Highlight bei wäre. Für ein solches muss dann auch ein bestimmtes Zentrum meinerseits getroffen werden und das kann man ja eigentlich nur erahnen. Ein derartiger Peak ist bei mir oft ein gewisses Gruselgefühl (ich möchte das klar von dem Begriff Gruselhörspiel abgrenzen, wo sich wohl seltenst ein derartiges Gefühl einstellen dürfte) oder eine, nenne ich es mal- melancholische Mitgenommenheit. Letztere ist in einem Hörspiel schwerer zu erreichen, denn diese ist für mich eher mit Mimik und Körpersprache verbunden.

      Ich bin mal meine Vorräte durchgegangen und hab mal einiges rausgesucht, manchmal fehlen mir aber die Details, da müsste ich nochmal hören.

      (Spoiler für diese Mark Brandis-Folge)
      Mark Brandis – Alarm für die Erde
      Als Robert Monier bei seiner Mission stirbt. War auch beim zweiten Mal ein kleiner Tränendrücker.

      Okay, Humor passt eigentlich nicht rein, aber diesen Abschlussgag fand ich immer so genial, weil er auch die ganze Folge nochmal auf den Kopf stellt:
      Holger, die Hörspielgurke – Holger gründet einen Radiosender
      Holger: Erinnert ihr euch noch an die alte Frau aus dem Freibad, der ich mit meinem Bumerangwurf geholfen habe?...Nachdem wir wegwaren, haben ihr die bösen Hiphopper nochmal aufgelauert und sie krankenhausreif geschlagen.
      (man bedenke, dass Holger die Oma am Anfang mit einer Superman-liken Aktion zunächst gerettet hatte. Außerdem finde ich es generell auch lustig, dass man eine alte Renterin verdroschen hat, Holger erzäht das auch so nonchalant. Und es passt ja überhaupt nicht in eine klassische Kinder-Hörspiel-Message rein, das kommt auch noch dazu)

      Friedhof der Kuscheltiere
      Das ganze Hörspiel ist äußerst creepy. Ich hab das Finale nicht mehr genau in Erinnerung, aber ich glaub, das setzte noch eine Schippe drauf.

      Öffne dieTür
      Das Finale, als die Tür langsam „geöffnet“ wird. Da lag ich damals recht angespannt an der Lautsprecher-Membran. Kriege jetzt aber die Details nicht mehr zusammen, wer da genau hinter der Tür lauerte.

      Buchstabier mir LKW
      Hatte ich ja schonmal hier geschrieben. Eine einzelne Szene fällt mir grad nicht ein, aber dieses HSP ist voller Wärme und Emotionalität, dass mir das Herz aufgeht.

      (Spoiler für das Finale)
      Terra Incognita
      Ja merkwürdig, aber es gibt so 1-2 Szenen, da schreit mal ne Frau, der Held ruft nach ihr, man hört Geräusche. Es gibt eben keinen dazwischenlabernden Erzähler, der die Athmosphäre zerstört. Auch das Ende finde ich tragisch. Er so: Wir haben alles versucht, nun ist es zu Ende. Sie werden uns nichts tun, wir werden nur vergessen. Sie: Ich will aber nicht vergessen, ich will nicht!!

      MindNapping – Das Geschwür
      Eigentlich ist die ganze Folge ein o.g. Peak. Ich müsste es nochmal hören, aber manche Sachen hebt man sich eben für ganz bestimmte Stunden/ Stimmungen auf. Dann lieber nochmal Pater Brown Folge 121 ;)

      Sigmund Freud – Versehrung
      Als Gruber auf dem Turm weinend zusammenbricht und man merkt, dass er einige Bürde mit sich herumträgt.

      Die schwarze Sonne
      So lange nicht mehr gehört, aber hier werden die Highlights insbesondere durch die verschienen Zeit- und Personenebenen gesponnen, gepaart mit dialogischem Scharfsinn, den man auch nicht alle Tage geboten bekommt. Man hat pausenlos Momente von „war das nicht der Typ von vorhin? Wie hängt der denn mit drin?“- aber nicht als Folge eines wirren Drehbuchs, sondern weils genial konzipiert ist! Lausch, kommt zurück!!

      Mitschnitt – Das Haus am See
      Ähnliches Angespanntsein im Finale wie bei „Öffne die Tür“.

      Terra Mortis – Stadien des Verfalls
      Creepy, als die Zombies in das Lager einfallen, sehr gut inszeniert. Habe die weiteren Folgen noch ungehört, auch ein Fall von „aufheben“.

      Darkside Park
      Die Storyline mit Nana Spier fand ich damals äußerst gruselig, insbesondere wenn sie die Obdachlosengeräusche macht…woar…

      Gruselkabinett – Weiß
      Das Finale fand ich äußerst herbe…und für so Schauerromantik-Stoff auch unerwartet.

      Gruselkabinett – Stimme in der Nacht
      Auch hier das Finale, mal in tragisch. Die Protagonisten taten mir richtig leid.

      Das waren so meine Highlights! Gute Nacht!
      Ein wunderbarer thread wieder über seine persönlichen Hörspielhighlights nachzudenken. Derer gibt es unzählig viele, aber wenn man so plötzlich gefragt wird, fallen einem auf Anhieb gar nicht so viele ein. Zumindest mir geht es so.

      Eines meiner Highlights war sicherlich mein Besuch im Tonstudio Braun als wir Fans im legendären Tonstudio, also zwischen Mikrofon, Requisiten und der legendären Orgel uns Die Blutorgel angehört haben. Da gab es aus vielerlei Gründen Gänsehaut pur.

      Weitere Highlights von mir weEden noch Folgen. Jetzt muss ich leider arbeiten....
      Für mich gibt es ein Highlight aus meiner ganz frühen Phase, welches bis heute seinen Reiz nicht verloren hat: Der 9. und letzte Teil von Commander Perkins (wenn ich mich nicht irre):



      Commander Perkins und Major Hoffmann werden mit dem Dimensionsbrecher in den freien Weltraum geschleudert, um eine Bombe wieder einzufangen, welche auf eine Sonne zustürzt. In den Raumanzügen wird es immer heißer, Perkins schafft es, die Bombe zu greifen, doch Hoffmann fängt an, seinen Raumhelm zu öffnen. Diese Szene hat sich in meine Ohren eingebrannt, weil sie galaktisch gut umgesetzt ist. Insbesondere das Knirschen, welches Hoffmann durch das Drehen von Verschlüssen an seinem Helm verursacht, erzeugt immer wieder Gänsehaut.
      Ich habe so viele Highlights in der Hörspielwelt.

      Immer wieder schön und berührend ist das Ende von "Pünktchen und Anton" von Erich Kästner. Die Freundschaft siegt über Geld und Stand, da dies wichtiger ist als alles Andere.

      "Sechs Gramm Caratillo" gelesen von Klaus Kinski. Ein unglaublich intensives Erleben.
      Sollten dir vereinzelte Gedanken kommen, bereite ihnen einen herzlichen Empfang, sie werden sich sehr einsam fühlen...
      Immer wieder das Dämonenhaus , weil ich bei dem Hörspiel angefangen habe unseren Resthof zu renovieren...
      -tolles Flair !

      Wohliges,heimeliges Gefühl wann immer ich die Point Whitmark Titelmelodie höre.

      Gänsehaut bei der beschriebenen Szene mit den im Schnee wachsenden Blumen bei "Pavor"
      und dann ein wahnsinns beklemmendes Gefühl bei einem Hörspiel , dessen Name mir nicht einfällt.

      - Ich hab es von nem Freund im NAchtdienst im Bereitschaftszimmer gehört ; war erst enttäuscht , weil die Stimmen/Sprecher ziemlich Panne waren.

      In besagter Szene sind sie in einer Hütte in Eiseskälte eingebrochen weil die Tür verschlossen war .

      In der Hütte bemerken sie aber , dass sie von innen verschlossen wurde : und niemand ist da !

      Mir standen damals die Haare zu Berge !

      Hieß glaub ich , "Klirrede Kälte" , oder so
      Si tacuisses, philosophus manisses
      Offenbarung 23 Folge 12 - Der Piratenschatz

      - Die Intro-Szene ist auf jeden Fall ein highlight für mich...es ist die Hinrichtungsszene von Störtebecker, grandios gesprochen von Benjamin Völz, auch alle anderen Sprecher sind klasse...
      Die Stimmung in dieser Szene ist genial...Nach der Hinrichtung läuft der tote Körper Störtebeckers weiter und da kriege ich gänsehaut, wirklich toll in Szene gesetzt...Top-Moment ;)
      Caine
      Folge 2 - Todesengel


      - und zwar Track 13: Wo Caine während einer Schießerei von der Macht von Kartaan übermannt wird und er in eine gedankliche Tiefe abstürzt. Grandiose Leistung von Torsten Michaelis. Im Vordergrund erzählt er seine Gedanken und im Hintergrund hört man wie er fällt und fällt und fällt, währenddessen schreit er und fängt an zu lachen...:D das ist echt cool und geil gemacht :)

      Auch die Gespräche zwischen Caine und Kartaan sind immer wieder cool :)
      @ Acurus

      Danke für den Tip.

      Ich kenne Commander Perkins zwar nicht werde mir die Folge 9 jetzt aber mal auf LP zulegen und anhören - vermute mal das geht in Richtung Perry Rhodan und da ich da auch interesse dran habe.
      Freue mich auf alle Fälle wieder was gefunden zu haben was ich mir auf Ebay zusammen kaufen kann - wieviele Folgen gibt es auf LP?

      So long

      grifter
      Gemeinsamkeiten zwischen Commander Perkins und Perry Rhodan sind wohl in erster Linie im Genre selbst, im Entstehungsjahr und im Studio Körting zu suchen. Ansonsten sind sie eher schwer miteinander zu vergleichen. Es gab 9 Europa-Vertonungen. Ich habe alle MCs und auch alle CDs (Rückkehr der Klassiker) und mir hat die Serie gut gefallen. Die Europa-Rhodans fand ich aber besser. Trotzdem unbedingt hören, besonders wenn man eine Affinität zu Hörspielen aus der Kassettenkinderzeit hat!
      @Grifter: 9 Folgen, wobei die Folgen 1-6 einen Handlungsabschnitt darstellen und die Folgen 7-9 wobei dort der Handlungsabschnitt nicht zuende erzählt wird. Aber die Commander Perkins HSP sind es auf alle Fälle wert gehört zu werden.
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen. ( Heinrich Heine)
      Ein relativ aktuelles Highlight für mich ist die Folge 200 von den ???
      Da die Folge "Der Fluch des Rubins" meine absolute Lieblings-folge ist war ich froh das August August zurück kommt und das "feurige Auge" wieder auftaucht. Die Handlung hat mir wirklich gut gefallen, die zwei Handlungsstränge, etc. alles war gut.

      Schon etwas älter ist die General Thrawn Triologie von Star Wars die als Hörspiel wirklich sehr gut umgesetzt wurde. Da die Synchronsprecher der Schauspieler hier mitwirken,wirkt es fast wie eine Fortsetzung der Episoden 4-6.

      So long

      grifter
      "Wenn du es auf der Straße zu was bringen willst, dann bind dich auf keinen Fall an jemand, häng dich an nichts, was du nicht problemlos in 30 Sekunden wieder vergessen kannst wenn du merkst das dir der Boden zu heiß wird."

      Neil McCauley
      Da es gerade in einem anderen Thread um Highlight-Momente geht, die es in Filmen gibt und die sich nur schlecht auf Hörspiele übertragen lassen, möchte ich mal diesen Thread hier reaktivieren, um mal die Frage in den Raum zu stellen, inwieweit sich grandiose Film-Momente von grandiosen Hörspiel-Momenten unterscheiden.

      Und um das Ganze nicht zu verkopft werden zu lassen, möchte ich Euch erst mal nach Euren persönlichen Highlight-Momenten, was Hörspiel-Inszenierungen angeht, fragen. Also nach ganz konkreten Szenen oder Ereignissen in Hörspielen. Es geht also nicht um Serie XY, die man mochte, weil man sie als Kind gehört hat. Sondern solche Momente, die aufgrund ihrer Darstellung oder Inszenierung eine so starke Wirkung auf Euch hatten, dass Ihr sie heute noch lebendig in Erinnerung habt.

      Und wer mag, kann mit mir dann ja noch zu ergründen versuchen, inwieweit Hörspiel und Film unterschiedlichen Erfordernissen genügen müssen und welche Wege das Hörspiel im Vergleich zum Film nehmen muss, um intensivste Hörspiel-Momente zu schaffen.

      Da fällt mir btw ein, dass sich früher regelmäßig Fader mit tollen Postings zu Wort gemeldet hat. Vielleicht ist er im Hintergrund ja noch an Bord und mag sich auch mal wieder mit einer Meinung vorwagen. :) (Oder ist er gar nicht mehr aktiv hier?)