Radio Hörspiele Empfehlung

      Ab morgen (6.11.20) sendet hr1 (!) das zwölfteilige Hörspiel:

      Der zweite Schlaf
      Hörspielbearbeitung - ein Hörspiel nach Robert Harris, hr 2020 - Der Hörverlag 2021

      ⏰ ca. 250 Min.

      Regie: Leonhard Koppelmann

      Übersetzung: Wolfgang Müller

      Bearbeitung: Heinz Sommer

      Mit: Max Mauff, Christian Körner, Tonio Arango, Sebastian Graf, Johanna Griebel, Katharina Matz, Wolfgang Michael, Engelbert von Nordhausen, Steffi Kühnert, Anna Thalbach, Martin Brambach, Fritzi Haberlandt, Felix von Manteuffel

      Wir schreiben das Jahr 1468: Hochwürden Christopher Fairfax soll in
      einem kleinen Dorf in Großbritannien die Beerdigung des ganz
      überraschend verstorbenen Pfarrers organisieren. Schnell merkt er, dass
      die Todesumstände etwas merkwürdig sind. Es heißt sogar, der Geistliche
      sei umgebracht worden. Vielleicht hat sein Hobby etwas damit zu tun,
      denn der Pfarrer war leidenschaftlicher Hobby-Archäologe und sammelte
      Fundstücke aller Art aus einer längst vergangenen Zeit.

      Downloadmöglichkeit ab 6. November 2020, CD ab 15. März 2021

      Link zum Hörspiel bei Amazon

      Ursendung: 06.11.2020

      Als Download / Im Handel verfügbar seit / ab: 15.03.2021

      Sendetermine:
      06.11.2020 22:30 im hr 1
      09.11.2020 22:30 im hr 1
      10.11.2020 22:30 im hr 1
      11.11.2020 22:30 im hr 1
      12.11.2020 22:30 im hr 1
      13.11.2020 22:30 im hr 1
      16.11.2020 22:30 im hr 1
      17.11.2020 22:30 im hr 1
      18.11.2020 22:30 im hr 1
      19.11.2020 22:30 im hr 1
      20.11.2020 22:30 im hr 1
      23.11.2020 22:30 im hr 1
      @gruenspatz: Unbedingt, der hr hat ein für mein Empfinden gutes und interessantes Hörspielangebot.

      Die Überraschung ist eher, dass das auf der Eighties-Welle hr1 gesendet wird und nicht im Kulturkanal hr2. Ich kann mich überhaupt nicht erinnern, wann zuletzt ein Hörspiel bei hr1 gelaufen ist.
      Der Horizont vieler Menschen ist wie ein Kreis mit Radius Null. Und das nennen sie dann ihren Standpunkt. [Albert Einstein]

      Mr. Vandyke schrieb:

      Kommt total überraschend. Robert Harris und Leonhard Koppelmann... das klingt vielversprechend. Ich prognostiziere, dass "Der zweite Schlaf" eines der Highlight des Jahres wird.


      Da gehe ich jetzt voll mit. Absolutes Suchtpotential. Ich habe direkt die ersten sechs Folgen am Stück gehört. Robert Harris Dystopien finde ich immer richtig toll, Sprecher und Umsetzung sind super, die Zeitsprünge auch wunderbar umgesetzt.
      Mit dem Sender hatte ich mein Leben noch nix zu tun, daher hab ich den Download auch nicht gefunden. Im Podcast von hr2 ist es nämlich nicht drin.

      Muss man das mit einem Grabber von der Seite holen oder gibt es da auch normalen Download?
      Völliger Schrott, offensichtlich von den Tauben für die Ahnungslosen.
      EDIT:
      Hier hatte ich ursprünglich Download-Links zu den 12 Folgen gepostet. Im Nachhinein bin ich mir nicht ganz sicher, ob das so in Ordnung ist oder nicht doch gegen die Interessen der Rechteinhaber verstößt. Daher also statt dessen nun der Link zur Seite von hr1, auf der man die Folgen online hören kann:

      Der zweite Schlaf bei hr1




      Der Horizont vieler Menschen ist wie ein Kreis mit Radius Null. Und das nennen sie dann ihren Standpunkt. [Albert Einstein]

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Stollentroll“ ()

      Schön, dass nicht alles, was Spaß macht, der Pandemie zum Opfer fällt.

      14. ARD-Kinderradionacht

      »Auf in die Zukunft!«
      Die ARD-Kinderradionacht träumt von morgen.
      Am 27.11.2020 von 20:05 bis 01:00
      Auf Bayern 2, Bremen Vier, hr2, mdr kultur, tweens, NDR Info, rbb 88.8, SR1, SWR 2 und WDR 5.

      Was wäre, wenn du die Gelegenheit hättest, in die Zukunft zu blicken - ein paar Jahre oder auch ein paar Jahrhunderte? Geht nicht? Geht doch! Ganz einfach:RADIO EINSCHALTEN UND OHREN SPITZEN! Im Kinderradionacht-Studio holt Mona in diesem Jahr die Kristallkugel raus und wirft fünf Stunden lang mit Kindern quer durch ganz Deutschland einen Blick in die Zukunft.
      > Was werden wir essen und spielen?
      > Wie werden wir uns kleiden und fortbewegen?
      > Wie wohnen, lernen und unsere Freizeit verbringen?

      Bis Mona um 1 Uhr nachts die Kristallkugel wieder einpackt, gibt es Geschichten und Reportagen, Sachen zum Staunen und Lachen, u.a. mit Olivia Orakel, der verrücktesten und zugleich verwirrtesten Wahrsagerin der Stadt. Im eigens für die Kinderradionacht geschriebenen Mitmach-Hörspiel machen Jonna und ihr Bruder Ben eine Expedition in die Zukunft, um dort den Fortbestand der Schokolade zu retten.Und natürlich gibt’s wie immer viel Musik.

      Übertragen wird die Kinderradionacht von allen ARD-Kinderredaktionen zeitgleich in ganz Deutschland. HÖR ZU, MACH MIT UND SEI LIVE DABEI! Erzähl Mona am Telefon, wie du dir die Zukunft vorstellst oder was du dir dafür wünschst – per Eintrag ins Online-Gästebuch oder via kostenlosem Anruf unter 0800 -220 5555.

      Weitere Infos gibt’s auf kinderradionacht.de. Bereits jetzt steht dort der diesjährige Kinderradionacht-Song » Raketenstart – Radionacht Edit« von der Band Zug nach Wien samt Text und Noten zum Download zur Verfügung, ebenso das Mitmachheft mit jeder Menge Deko-Ideen, Spiele-Tipps und Rezepte für die Nacht der Zukunft. Das endgültige Radio-Programm wird einige Tage vor der Sendung eingestellt und nach der Ausstrahlung stehen
      Der Horizont vieler Menschen ist wie ein Kreis mit Radius Null. Und das nennen sie dann ihren Standpunkt. [Albert Einstein]

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Stollentroll“ ()

      Der erste Band der neapolitanischen Saga wurde verhörspielt.

      An den vier Adventssonntagen sendet Bayern 2 jeweils um 15:05

      Meine geniale Freundin

      nach Elena Ferrante
      Aus dem Italienischen von Karin Krieger
      Komposition: Ulrike Haage
      Bearbeitung und Regie: Martin Heindel
      Mit Rosalie Thomass, Enea Boschen, Hanna Scheibe u. a.
      Produktion: BR 2020

      Die figurenreiche Roman-Tetralogie von Elena Ferrante erzählt die Geschichte der Freundschaft von Lila und Lenù, zweier Kinder, Mädchen und Frauen, zweier Liebender, zweier Rivalinnen. Es ist eine lebenslange Freundschaft, die aus der Perspektive von Lenù, wie Elena Greco von ihrer Familie und ihren Freunden gerufen wird, geschildert wird. Das Leben der von ihr bewunderten Lila sowie das gemeinsame Aufwachsen im Rione, einem Armeleuteviertel Neapels, mit seinem Geflecht an familiären und nachbarschaftlichen Verbindungen, seinen Abhängigkeiten, den oberflächlichen Streitereien, den offensichtlichen und den verborgenen Grausamkeiten, bilden dabei ihren konstanten Bezugspunkt.

      Von den 1950er Jahren bis in die Gegenwart wird die Entwicklung der beiden so verschiedenen Frauen beschrieben, die aufgrund ihrer überdurchschnittlichen Begabungen aus dem sozialen Gefüge des Rione herausstechen und doch in ihm verhaftet bleiben. Während es der eher ängstlichen und fleissigen Elena gelingt, sich zumindest äusserlich aus dem Rione heraus zu lernen, zu arbeiten und zu schreiben, wird die geniale und furchtlose Lila ihn zeitlebens nicht verlassen. Hier ist jeder mit jedem verbunden und die Menschen scheinen sich oft wie ferngesteuerte Marionetten an unsichtbaren Fäden durch dieses Viertel zu bewegen. Von der gemeinsamen Schulzeit über Lilas frühe Hochzeit mit einem aufstrebenden Lebensmittelhändler, immer wieder wirken im Hintergrund Kräfte und Zusammenhänge, die die reflektierende Lenù oft erst im Rückblick begreift. So sind Ferrantes Neapel-Romane zwar auch große Coming-of-Age-Literatur, doch führen sie tief hinein in gesellschaftspolitischen Themen: Es geht um den Einfluss der Camorra in Neapel, um Gewalt und um den Kampf um ein selbstbestimmtes Leben.

      Ferrante spannt leichthändig einen Bogen über die europäische Geschichte der Nachkriegszeit mit ihren vielfältigen Brüchen und politischen Herausforderungen. Das Thema Chancengleichheit - sowohl zwischen den Geschlechtern als auch den sozialen Schichten, die Aufarbeitung der Traumata faschistischer Diktaturen in Europa, die Zeit der Studentenbewegung in den 1960er Jahren, all dies wird angesprochen anhand der beiden miteinander verwobenen Einzelschicksale der Freundinnen Elena Greco und Lila Cerullo. Der erste Teil, Meine geniale Freundin, umfasst Kindheit und frühe Jugend.


      Das Hörspiel ist ab dem 23.11.2020 bei 'der hörverlag' als mp3-CD erhätllich.
      Nach Ausstrahlung steht es auch im Hörspielpool des BR zur Verfügung (und damit wohl auch in der ARD-Audiothek)

      Phonostar-Link

      Der Horizont vieler Menschen ist wie ein Kreis mit Radius Null. Und das nennen sie dann ihren Standpunkt. [Albert Einstein]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Stollentroll“ ()

      gruenspatz schrieb:

      [...]das ist eins der vielen Bücher, für die ich einfach keine Zeit finde.
      Genau so geht es mir auch, umso mehr freue ich mich auf die Hörspielfassung. Hoffen wir mal, dass es sich lohnt.

      Beim dhv ist auch bereits Staffel 2 in gleicher Besetzung angekündigt. VÖ: Demnächst / Produktion: BR 2021.
      Der Horizont vieler Menschen ist wie ein Kreis mit Radius Null. Und das nennen sie dann ihren Standpunkt. [Albert Einstein]