Welches Heimkinosystem ist das Richtige für mich?

      @Flori1981

      Ja, es gibt Heimkinoanlagen (Receiver) die sich per WLAN einbinden lassen und auch von Alexa steuern lassen. (Denon Receiver können das teilweise)

      Diese verlinkte Soundbar ist soweit nicht schlecht, aber ist natürlich klanglich gesehen etwas anderes als im Raum platzierte Boxen bei einer großen 5.1/7.1 Anlage. Ist eine schöne platzsparende Alternative. Bei dem Modell bin ich nicht ganz sicher wie es für Dich klingt, aber hier steht in der Beschreibung dabei, dass es mit der PS4 kompatibel ist und sogar mit Alexa gesteuert werden kann.

      Wenn Du die Möglichkeit hast sowas zu testen, solltest Du dir im Vergleich eine Yamaha Soundbar (MusicCast Bar 400) anhören. Auch die lässt sich via WLAN einbinden und auch mit Alexa steuern. Ist vielleicht je nachdem wo Du schaust etwas günstiger.
      http://www.blackdays.de - http://timeshift.blackdays.de - TimeShift kostenloses Hörspiel - Finale ist online, Folge 8 "And All My Dreams, Torn Asunder" * TS 7.1 TechDemo *
      Ich habe die Bose Soundtouch 300 + passendem Subwoofer. Zusammen liegt das irgendwo bei 1500€. Der Klang ist schon richtig gut und es wird auch Raumklang erzeugt. Zu diesem Set gibt es auch noch Surround Lautsprecher, die dann hinten montiert werden und sich schnurlos mit der Bar verbinden.

      Klanglich bin ich von dem Set überzeugt. Ich habe nur momentan ein Problem mit Bose an sich, da der Hersteller versprochene Features nicht nachliefert (Airplay 2). Seit der Ankündigung von Airplay 2 von Bose sind nun schon über 2 Jahre vergangen, die Nachfolgemodelle der Soundtouch 300 (500 und 700) sind beide direkt mit Airplay 2 ausgeliefert worden, Bestandskunden der 300 werden jedoch ohne Stellungnahme seitens Bose im Regen stehen lassen. So ein Verhalten finde ich schon enttäuschend von einem Premiumhersteller.

      Ich hatte auch Sonos in Betracht gezogen und bereue, damals doch Bose vergezogen zu haben. Klanglich liegen beide Systeme gleichauf. Sonos biete glaube ich Alexa Unterstützung, außerdem auch eine ausgereifte Multiroom Lösung.
      @Flori1981

      Also wenn Platz nicht das Problem ist, dann wäre statt der Soundbar klanglich gesehen die Platzierung von mehreren Boxen im Raum die bessere und natürlichste Lösung. Vor allem weil du so das echte Surround-Signal nutzen kannst und es nicht wie bei den Soundbars nur virtualisiert ist.

      In dem Preissegment von 500 bis 1000 Euro hast Du da natürlich die Qual der Wahl. Wenn ich mal bei Versandhändler schaue gibt es einige Anlagensets, die WLAN fähig sind und sich mit Alexa steuern lassen und verschiedene Streamingdienste gleich mit unterstützen. Ein schönes Set, wie ich finde, und preislich in Deinem Rahmen wäre das Yamaha YHT-4950D. Hier ist der Receiver HT4072 mit dabei, der ist WLAN- und Alexafähig. Das Set hat keinen Bluray-Player, den Du ja nicht brauchst, weil du ja die PS4 hast. Du findest bei dem verlinkten Anbieter noch andere Sets anderer Hersteller. Du hast hier wirklich die Qual der Wahl. Du solltest Dir auf jeden Fall verschiedene Anlagen anhören. Manche bieten Neuerungen und Features die ganz cool sind, aber teilweise überschätzt werden, die man nicht unbedingt braucht. Wenn Du Deine Filme mit coolem Sound schauen willst ist die Heimkinoanlage der erste Schritt in eine neue Auditive Erfahrung.

      By the way, den Unterschied bei MP3 zwischen den Codierungen zu hören ist äußerst schwierig, aber Raumklang im Vergleich zu Stereo, ich denke das wirst selbst Du im Unterschied sofort merken. So schlecht können Deine Ohren gar nicht sein, es sei denn du bist taub, aber selbst dann kriegst Du die Vibrationen vom Bass im Bauch mit und kannst Dir sogar bei dem richtigen Sound Deine Haare vom Subwoofer föhnen lassen :D
      http://www.blackdays.de - http://timeshift.blackdays.de - TimeShift kostenloses Hörspiel - Finale ist online, Folge 8 "And All My Dreams, Torn Asunder" * TS 7.1 TechDemo *
      @'Flori1981

      Das ist schon eine "richtige gute Soundbar", ich würde dir aber auch zu einer "echten 5.1" Anlage raten. Sollten Platz und die Verlegung der Kabel kein Problem sein. Somit hättest du den Klang wirklich räumlich. Schau dir doch mal dieses THX System an.
      Bauart noch recht klein und schafft auch den Spagat zwischen Surround Sound und Musik/Hörspiel Wiedergabe und ein Subwoofer den man mal spät Abends am Schalter ausmachen kann für die Nachbarn, ist auch nicht ohne.

      teufel.de/heimkino/system-4-thx-p13489.html


      Dort kannst du dich auch gut über Dolby Digital /THX usw einlesen. Zum System gibt es mehrere Testberichte.
      Und ein passend Verstärker sollte sich auch finden.

      Flori1981 schrieb:


      Vielleicht kommt Chrissi ja mit wenn ich sie abhole.
      Sie hat als Musikerin die besten Ohren dafür. <img src="https://www.hoerspieltalk.de/wcf/images/smilies/smile.png" alt=":)" />


      Bei Lautsprechern und Kopfhörern gilt immer: selber hören! Es hilft nix, wenn andere vom Klang begeistert sind, du das aber gar nicht hörst - oder es hörst und es dir nicht soo gut gefällt. ;)
      Da ist was Wahres dran. Beraten lassen Ja, aber bei der Entscheidung muss man schon auf und mit eigenen Ohren hören #jaja#
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      @Flori1981: Ich kann dir was das angeht leider nur explizit davon abraten dich bei Saturn oder Mediamarkt beraten zu lassen. Alle Verkäufer dort haben nur eine kaufmännische und keine technische Ausbildung und kennen sich gar nicht mit dem aus was für einen schönen Surroundklang wichtig ist, sondern rezitieren nur das was sie in Schulungen lernen, meist ohne es zu verstehen. Manchmal, wenn ich ohnehin dort einkaufe, unterhalte ich mich mit Mitarbeitern der Audioabteilung und kann es kaum fassen was mir da an Halbwissen und auch kompletten Falschaussagen entgegengeworfen wird.

      Letztlich ist es recht simpel. Du brauchst sechs Lautsprecher, sowie einen Verstärker mit mindestens sechs Ausgängen. Die vorderen drei Lautsprecher sollten "fullrange" sein, also alle Frequenzen von 20-20000Hz übertragen können, die hinteren beiden müssen theoretisch erst ab 100Hz übertragen können und können auch etwas kleiner sein. Trotzdem sollten alle Speaker aus der gleichen Herstellerreihe sein, um eine einheitliche Klangfarbe zu haben. Und dann noch das Low frequency enhancement (im Laienmund auch Subwoofer genannt, ist aber tatsächlich ein Unterschied), der Lautsprecher muss nicht zwingend zur gleichen Reihe gehören. Neben dem Klang ist bei Heimanlagen noch der vom Hersteller empfohlene Lautsprecherabstand eine wichtige Komponente. Der Verstärker sollte ein Messmikrofon mitbringen und eine automatische Einmessung unterstützen, das von Hand zu machen ist nur was für Spezis und recht aufwendig.

      Wichtig für einen guten Klang ist zudem die Lautsprecher weit genug von der Wand aufzustellen (auch da gibt der Hersteller oft Empfehlungen ab), sonst klingt es schnell mumpfig und noch viel wichtiger sind die richtigen Lautsprecherwinkel zueinander.




      Alles andere ist meist nur Hifi-Hokuspokus. Geh lieber zu einem Musik- oder Audiofachgeschäft (kein Hifi), da wird dir meist besser geholfen, du hast ja das Glück in Hamburg zu wohnen, da gibts neben Berlin die größte Auswahl :)
      Yamaha ist prima - hätte ich mir auch am Liebsten gekauft, war mir aber letzlich zu teuer :( . Habe mich dann für meinen damaligen Preis-Leistungssieger entschieden - einen Denon AVRX1500H :)
      Als Surround Teil finde ich den wirklich gelungen, tut und kann das was ich gerne hätte. Nachteil in meinen Ohren - für Stereo hören also bsw. CD taugt der nicht wirklich. Dafür lasse ich lieber meinen im Haus befindlichen Stereo Verstärker weitermachen, klingt in meinen Ohren um Welten besser - auch mit den selben Boxen.

      Ansonsten - DVD Player würde ich keinen mehr kaufen. Wenn dann BluRay Player, oder halt 4k BluRay Player. Habe ich zwar selbst auch noch, nutze ich aber eigentlich nur noch ein paar wenige Mail im Jahr. Ist wie bei Hörspiel CDs, stehen im Regal, aber wenn ich was hören möchte dann streame ich. Glaube nicht das man bei BluRay Player noch etwas beachten muß. Es sei denn man möchte Apps darauf nutzen, wie Amazon Prime oder so, dann muss man halt gucken, was der Player bietet - die meisten nehmen da aber wohl eher einen FireTV Stick oder die Apps des TVs, nehme ich an.
      Ansonsten kannst ja bei Amazon die Rezensionen lesen was Laufweks- oder Lüftergerschäsche betrifft. Aber die Player sind halt mitlerweile auch fast schon Niesche geworden, so wie CD Player. Entweder billig oder Extrateuer. Ist halt auch etwas für Sammler geworden, die Filme/Serien gerne ins Regal stellen. Nur dass es davon halt noch mehr Sammler gibt als von CDs, weshalb die Auswahl noch größer ist.
      mfg
      warbird

      Life is a journey not a destination.
      Ich bin gerade nicht so tief drin, aber kann die Playstation nicht auch DVD abspielen ? Da bräuchtest du keinen Player mehr.
      Ansonsten, wenn es schon die Yamaha-Anlage sein soll, warum dann nicht auch den Bluray-Player von denen?
      Hinweis: Bluray-Player können meist auch noch DVD abspielen.
      http://www.blackdays.de - http://timeshift.blackdays.de - TimeShift kostenloses Hörspiel - Finale ist online, Folge 8 "And All My Dreams, Torn Asunder" * TS 7.1 TechDemo *

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Telliminator“ ()