Handy und Hörspiel

      Handy und Hörspiel

      Für die heutige Generation spielt ja das Handy eine sehr große Rolle. In welcher Verbindung seht ihr das Handy und das Hörspiel? Sollen Labels eurer Meinung nach verstärkt auf diesen Trend eingehen? Welche Möglichkeiten gibt es Handy und Hörspiel miteinander zu verschmelzen? Kann man dadurch neue Käufer und Zielgruppen aktivieren? Was meinen die Labelbosse hier im Forum? Bringt es was etwas in diese Richtung zu unternehmen?

      Ich gebe zu, dass ich bis dato das Handy nach wie vor primär zum telefonieren verwende, keine MP3s darauf höre und mir auch keine Apps runterlade. Ich denke, dass die jüngere Generation da ganz anders denkt und anders handelt...
      auf die Gewohnheiten der neuen Generationen sollte man auf jeden Fall eingehen, die brauchen keine CDs, MCs, LPs, die haben alles auf diesen neuen Geräten

      ich höre auch unterwegs im Moment Hörspiele anstatt Musik auf meinem MP3 Player und wer das auf sein Handy kriegt, der hört dann auf dem Handy
      Da kann ich mich Krusenstern anschliessen, denn die Akkuerfahrung hab ich auch schon hinter mir.

      Als mein MP3-Walkman defekt war, musste ich übers Hand hören und ratzfatz war der Akku alle. Ich nutze das Ding zum telefonieren und um unterwegs Infos übers Internet zu bekommen, aber nicht zum HSP hören.
      Ich sehe das auch so. Auf mein Telefon kommt kein Hörspiel, denn sonst habe ich keine Kapazität mehr um das damit zu tun wofür es eigentlich ist. Wenn ich ein Hörspiel unterwegs hören will kommt es auf meinen Player. Allerdings werde ich den bald mal austauschen müssen. Das Ding ist recht klein und hat nur 512 MB, also schon fast nostalgisch.

      -- Bevor ich mich ärgere, ist es mir halt egal --

      Markus G. schrieb:

      btw : sagt man in Österreich auch Handy ??


      Wie nennt man das Ding zum telefonieren denn in Deutschland ?( Gibts da ein anderes Wort dazu?


      Also in England wirst du teilweise blöd angeguckt, die sagen nämlich mobile phone oder cell phone.
      Früher im Englischunterricht bekamen wir immer einen Rüffel wenn man Handy sagte.

      Markus G. schrieb:

      btw : sagt man in Österreich auch Handy ??


      Wie nennt man das Ding zum telefonieren denn in Deutschland ?( Gibts da ein anderes Wort dazu?

      Nö, bei uns sind das auch Handys oder aber die besseren dann Smartphones ;) ...

      Ich fand immer witzig das man die Dinger in der Schweiz ursprünglich mal Natel nannte, aber heute sagt auch jeder Handy dazu #lach1# ...
      ----------------------------------------------------------------------------------------
      http://www.hoerspiel-box.de "... die Hörspiel-Box - Hörspiele gut gehört ..."
      Folge mir zu YouTube Instagram Twitter Facebook
      ----------------------------------------------------------------------------------------
      Ich nutze ein Nokia N900 (und habe vier davon in Reserve). Dieses "Smartphone" hat 32 GB internen Speicher und kann mit einer 64 GB SD-Karte auf bis zu 96 GB aufgepumpt werden. Es ist übrigens ein offenes Linux-Handy und die Community programmiert ständig weiter daran rum. Irgendwann fing ich im Vorfeld von Urlaubsreisen an, CDs zu rippen (320 kbps) und diese auf das Handy zu packen. Das Ding ist mittlerweile randvoll und wird intensiv genutzt. Insbesondere findet sich jedes meiner Hörspiele darauf. Im Auto schließe ich es bei längeren Fahrten über AUX an und höre Musik oder Hörspiele. Bei kürzeren Fahrten sende ich die Musik über einen im Handy befindlichen UKW-Transmitter an das Autoradio. Wenn das N900 navigiert, läuft der N900-Mediaplayer natürlich im Hintergrund weiter. Im Urlaub am Strand höre ich Hörspiele über den Kopfhörer. Und wenn ich Abends ins Bett gehe, schließe ich das Handy an meiner kleinen Schlafzimmeranlage an und höre Hörspiele oder Radio. Wenn ich faul bin, lege ich keine CD in meine Wohnzimmeranlage, sondern schließe schnell das Handy an. Und und und ... Mit anderen Worten, mein N900 ist aus meinem Leben nicht mehr wegzudenken. Sogar bei abendlichen Büro-Einsätzen wird es dort angeschlossen. Nur zum Joggen ist es ungeeignet, weil zu schwer.

      Richtig schön ist die Nutzung, wenn die gerippten CDs vor dem Überspielen auf das Handy noch editiert und die Cover hinzugefügt werden. Bei mir beginnen alle Hörspiele mit "AA", damit stehen sie in der alphabetisch geordneten Alben-Liste gebündelt vor der Musik. Hier mal zwei Screen-Shots.

      Das hier ist die Ebene des N900-Mediaplayers, wenn man in den Alben scrollt:



      Und das ist die Ebene, wenn ein Album abgespielt wird:



      Für eventuelle N900-Besitzer hier am Board: Es lohnt sich, den "Open Media Player" zu installieren. Und wer gerne "gap less" hört, sollte als Player "Rock Box" nutzen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Acurus_“ ()

      Das hört sich ja nicht schlecht an, aber wie lange hält der Akku wenn du Hörspiel hörst. In den meißten Fällen ist es ja so, dass der Akku dann sehr schnell leer ist was ja im Hinblick auf das Standby des Telefons schlecht ist.

      -- Bevor ich mich ärgere, ist es mir halt egal --

      Es ist kein Problem, am Strand über Kopfhörer stundenlang zu hören. Das Handy hat jedoch nicht den allerstärksten Akku. Surfen und Bluetooth ziehen ganz schön heftig am Strom. Daher bekommt es den auch häufiger: Im Auto und Nachts im Schafzimmer. Es ist eigentlich nie leer.
      Mittlerweile hat sich mein Hörspielhörverhalten geändert. Auch wenn ich mir praktisch fast ausschlieSslich Hörspiele auf CD kaufe, so habe ich auch sehr viele als MP3s umgewandelt und mir auf mein iPhone geladen. So habe ich immer Hörspiele bei der Hand und kann via Blue tooth jederzeit im Auto hören. Ja die Zeiten haben sich geändert und das Handy nimmt eine Rolle dabei ein.
      Welche Bedeutung hat das Handy für euren Hörspielkonsum? 16
      1.  
        Eine sehr große, weil (siehe Posting) (7) 44%
      2.  
        gar keine Bedeutung (5) 31%
      3.  
        Es ist eine weitere Abspielmöglichkeit, nicht mehr und nicht weniger) (4) 25%
      Wir hatten in letzter Zeit öfters mal das Thema Handy. So meinte Hoax, dass für ihn das Handy keine passende Möglichkeit ist, Hörspiele zu hören, da der Akku bald aus ist oder Angel74 und dark_clouds sprachen allgemein die Problematik des Handy in unserer heutigen Zeit an.

      Welche Bedeutung hat das Handy für euren Hörspielkonsum? Wie ist eure Meinung zum Handy in Bezug auf das Hörspiel? Könnte man Handybenutzer und Hörspielfans noch stärker aneinander binden und gibt es über das Handy die Möglichkeit neue Hörspielfans zu gewinnen? Wenn Ja, wie könnte dies passieren?
      Hörspiel ohne Handy ist für mich kaum mehr vorstellbar! Ich höre darüber, kaufe mp3 und führe meine exel Liste um immer spontan Zugriff auf meine fehlenden Hörspiele zu haben!
      Und das beste ist, ich hab es immer alles dabei! :) der akku Verbrauch ist nicht so hoch. Außerdem habe ich Inder ne Ladebank (hp kennt sie auch schon ;) )dabei und Jan mir nen größeren Akku fürs Handy gekauft. Wobei das hören ja wirklich nicht viel zieht.
      Traditionen sind wie Teller


      da um zergebrochen zu werden