LARRY BRENT (eine Hörspielserie der R&B Company) ...

      @Chrisso Leider Nein. Vielleicht wissen @markus oder @Prince004 Rat, sie kümmern sich ja unter anderen um die Dialogregiebücher #jaja# Vielleicht antwortet aber @Simeon Hrissomallis auf Deine Frage. Er sollte es ja wissen ;)
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Schade, noch keine Info dazu...

      Dafür habe ich mir die Schneehexe beim Radln angehört. Es war recht kurzweilig und ab und an recht unheimlich. Nur am Anfang war ich kurz etwas orientierungslos, es wurde aber im Anschluss klar für mich. Die Erklärszenen sind reduziert. Von mir aus gerne mit noch weniger Erklärungen. Alles in allem ein ganz gutes Hörspiel, konnte man gut hören, aber leider nix was mich so richtig begeistert hat. Das Ende ist ein schönes Happy End. Wenn es nur immer so wäre...
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Folge 36 war eine ganz nette Geistergeschichte. Trotzdem fehlte mir hier und da ein bisschen Gruselstimmung. Kapitel 11 gefiel mir da mit samt der Musik sehr gut.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Folge 35 - Die Schneehexe

      Die Folge hat mich erneut gut unterhalten.
      Wie bereits die gesamte Serie.
      Die Folge ist eher auf Action angelegt.

      Von mir 8 von 10 Punkten.


      Folge 36 - Das Schloss der teuflischen Deborah

      Die Folge hat mir besser gefallen.
      Deborah kommt zurück, um man den Nachfahren ihres Mörders, grausame Rache zu nehmen.
      Und dabei kommt sie aus einem Bild.
      Und zum Schluss, ist nicht ganz klar ob es das letzte Mal war.

      Bei mir kam hier und da schon Gruselstimmung auf.
      Und Olivia Büschken als Deborah gefällt mir sehr gut.

      Von mir 9 von 10 Punkten.
      Ich freue mich für @Simeon Hrissomallis und für die ganze R&B Company, dass es nun wieder Berg auf zu gehen scheint und Larry Brent neben Jan Tenner ein wichtiger Verkaufseckpfeiler ist. Ich mag auch den R&B Larry mittlerweile mehr als zu Beginn. Und ich höre die Folgen doch gerne und freue mich auf jede neue Geschichte. Trotzdem wünsche ich mir seit langem eine weitere Serie, die mich, wie früher die PSI-Akten, restlos begeistern kann. Denn dass ist auch bei Larry Brent (noch) nicht der Fall. Obwohl Kinderserie hätte Elea Eluanda das Zeug dazu gehabt. Faith driftete mir irgendwann einmal zu sehr ins Fantastische ab, wenngleich auch hier in den nächsten Jahren bei mir auf jeden Fall ein Komplettdurchlauf ansteht. Aber über eine zusätzliche Serie, am besten PSI-Akten reloaded würde ich mich sehr sehr freuen!
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Schön, dass es weiter geht! Ich hatte ja schon zu Halloween damit gerechnet. Aber aktuell komme ich mit dem Hören ohnehin nicht nach. Da passt eine kleine Verzögerung sogar sehr gut :thumbup:
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Ich habe heute Schizophrenia angehört. Irgendwie hatte es was von Exorzisten und Dr.Gorgo. Ich fand es kurzweilig, zum Teil auch gruselig. Man hielt sich diesmal nicht so lange mit dem Erklärbär auf was ich begrüßte. Ich würde mal sagen ganz gutes und durchaus unterhaltsames Hörspiel. Ohne dass es mich aber komplett begeistern konnte.

      Die neue Ansage Nils Weyland gefiel mir sehr gut. Sie erinnert im Tonfall und von der Sprachmelodie stark an Michael Harck. Gute Wahl!
      Als störend empfand ich das „zuzeln“, sprich lispeln von der so großartigen Jaqueline Gassen. War das gewollt? Gefreut habe ich mich wieder einmal @Simeon Hrissomallis hören zu kennen. Seine Rolle und Aussprache passte auch wunderbar, nur das Okai, gefiel mir nicht. Aber vielleicht sagen Spanier so OK?!
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Folge 37 - Schizophrenia

      Spannende Story. Schon zu Beginn.
      Und teils wirklich gruselig.
      Erinnert mich aber eher an "Scream".
      Auch die Schilderungen der Räumlichkeiten bei der Anstalt.
      Sehr gut.
      Sprecher haben mir auch gut gefallen.
      Negativ ist für mich nur die Länge.
      Die ist zu kurz.
      Die Story hätte auch für mindestens 2 CD's gereicht.
      Sehr gut.

      Von mir diesmal 10 Punkte!

      Neu

      #danke# für die Info! Ja, Larry Brent geht immer, auch wenn ich mir nicht immer jede Folge gleich gut gefällt, so habe ich zur Romanfigur und den Geschichten doch seit den 80igern einen Bezug. Jede Folge ist ein bisserl wie „Heim kommen“.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#