Point Whitmark [DECISION PRODUCTS]

      @Chrisso Ich denke Sassenberg hat sicherlich Anfragen bekommen. Spontan würden mir zwei Labels einfallen, die die Reihe gerne haben und auch weiterführen würden. Aber gerade bei Point Whitmark hat man, wie @warbird richtig schreibt, ein richtig schönes und rundes Ende. Da sollten dann wirklich einige Folgen dazu kommen, damit es Sinn macht. Mit einer einzigen neuen Folge würde man mMn das Ende wieder kaputt machen. Ich finde auch, dass gerade Point Whitmark so ein Sassenberg-Ding ist, dass ich niemanden zutraue, genau so weiter zuführen außer Sassenberg selbst. Von daher kann ich mir nur vorstellen dass es so wie mit „Die schwarze Sonne“ weitergeht, sprich das ursprüngliche Label produziert weiter, wird aber vom neuen Label/Verlag bezahlt. So ist gewährleistet, dass dort wo Point Whitmark drauf steht, auch wirklich Point Whitmark drin ist. Denn für meinen Geschmack werden aktuell zu viele Serien von anderen Labels weitergeführt, denen aber das Gespür für die ursprüngliche „Seele“ der Serie fehlt.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      warbird schrieb:

      Wozu ein Point Whitmark mit anderem Team, das die erwartungen eh nicht erfüllen kann. Soll sich lieber jemand anderes etwas komplett neues ausdenken als eine gute Serie mit durchschnitt oder unterdurchschnittlichen weiter in höhrere Folgenzahlregionen zu quälen. Sowas fände ich Mist.


      Sehe ich in dem Fall auch so. Entweder es kommen nochmals weitere Folgen von Sassenberg, oder halt nicht. Dann ist es auch gut.
      Falls du auf der Suche nach weiteren News rund ums Hörspiel bist, schau doch einfach mal auf www.hoerspiel3.de vorbei.
      Neu: GRATIS-Hörspiele
      Ich glaube nicht, dass von Herrn Sassenberg noch irgendetwas kommt. Weder PW noch GB.
      Nachdem er nach seinen letzten Ankündigungen und Interviews (Jaja, da kommt demnächst wieder was!") auch die allerletzten Restbestände der Serien verkauft haben dürfte, ist die Sache vermutlich erledigt.

      Und wenn ich er wäre, hätte ich wahrscheinlich auch keine Lust mehr, den 'alten Kram' wieder neu zu verwursten.
      Dann lieber gleich was neues machen.
      Also PW hat ja einen Abschluss. Nur GB hängt in der Luft. Ich könnte also grundsätzlich verstehen wenn Sassenberg so denkt wie @Chiara schreibt. Aber warum verzichtet er darauf alle seine Serien im Stream anzubieten? Auch wenn er kein Portfolio wie MARITIM, EUROPA oder LÜBBE hat, so kommt er auf 100 Hörspiele oder mehr. Und diese würden auf allen Streamingportalen & den Downloadportalen dann doch regelmäßig Geld abwerfen. Warum lädt er sie nicht hoch???
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      @Akita Takeo
      Ja, die Serie fand ich auch toll!

      Und... ganz ehrlich gesagt... bis eben hatte ich ganz vergessen, dass diese Serie auch von Sassenberg ist. :D

      Naja.
      Wir kennen ihn nicht persönlich und da ist es immer schwierig, sich ein gutes Bild von jemandem zu machen. Aber sagen wir mal so:
      Es gibt Menschen, die beenden, was sie anfangen. Und es gibt Menschen, die fangen vieles an und lassen unterwegs auch vieles liegen...
      Vielleicht ist er einfach vom Typ her kein "Fertigmacher", wer weiß. ;)

      Man konnte ja auch ausführlich lesen, wie sehr ihn die Kritik und das Gemecker der Fans oft gestört hat. Der Mann ist Künstler, und ich kann mir gut vorstellen,
      dass er irgendwann einfach keinen Bock mehr hatte, sich noch mehr von dem Gemecker anzuhören und immer mehr zu merken, wie wenig seine Arbeit gewertschätzt wurde.
      Dann hat er halt alles hingeschmissen nach dem Motto "Das habt ihr nun davon." und ist lieber in gemütliche Bars zum Trommeln gegangen. Hat ihm mehr Spaß gemacht, okay.
      Kann ich alles verstehen und nachvollziehen.

      Dann aber wieder aus dem Nichts aufzutauchen und großspurig Fortsetzungen und neue Folgen anzukündigen, von denen zu dem Zeitpunkt schon völlig klar gewesen sein muss, dass sie niemals kommen werden... das finde ich nicht okay. Das ärgert mich.

      20 Jahre "Point Whitmark"

      Happy Birthday!!!

      Im Februar 2001 kaufte ich mir die ersten drei Episoden der Serie auf MC und hörte sie direkt am Abend durch.
      War ein echt toller Start, so dass ich am nächsten Morgen direkt wieder in den Laden bin und auch die Folgen 4 - 6 gekauft habe. Weiß ich noch, als ob's gestern gewesen wäre.

      Schade, dass nichts mehr kommt - aber dafür gibt's heute Abend die ersten 6 Folgen nochmal am Stück zu hören!!! :D :D :D

      Gruß
      Chrisso
      Da gratuliere ich gerne mit :)

      Ja, war ein toller Start und eine schöne Serie bei der vor allem zu Beginn wirklich alles gepasst hat. Kann mich noch gut an das Forum und den Internetauftritt erinnern. Da war man wirklich sehr um Fans und Käufer bemüht. Das hat sich leider stark geändert. Aber wenigstens bekam die Serie ein für mich passendes Ende spendiert.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Das mag sein! Andererseits sind über 40 Folgen auch eine ganz schöne Hausnummer. Es muss ja nicht jede Serie 200 Folgen oder mehr haben. Von daher bin ich bei Point Whitmark wirklich zufrieden wie es gelaufen ist. Man darf nicht vergessen dass die 3 Ja schon als Erwachsene begonnen haben zu sprechen. Anders als die ???, die ja als Kinder gestartet sind. Und letztendlich waren sie für mich sehr wohl eine Konkurrenz zu den ???. In Sachen Mystery und Grusel haben sie die Nase auch vorne. Aber man muss ja nicht immer von Konkurrenz sprechen. Es sind zwei tolle Serien, die nebeneinander wunderbar existieren konnten. Und letztendlich ist PW eine Serie mit einem Anfang und einem Ende. Eine Tatsache, die die ??? erst einmal schaffen müssen.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Also gerade bei Point Whitmark würde ich nicht von „versaut“ sprechen. Es gibt über 40 Folgen und es ist eine „Endlosserie“ mit einem schönen Ende, das für sich stehen kann. Es ist einiges nicht perfekt gelaufen. Und manchmal stand auch hier der Geschäftsmann Sassenberg dem Künstler Sassenberg mächtig im Weg. Aber welche Serie klappt über Jahrzehnte reibungslos? Auch die ??? mussten pausieren. Von daher hätte man sicherlich noch mehr Folgen und eine bessere VÖ-Strategie laufen lassen können. ABER am Ende steht eine tolle Serie, großartige Hörspiele und ein versöhnliches Ende zu Buche. Hätte Sassenberg alle seine Serien so „versaut“, dann würde Burns und Abseits der Wege mit einer hohen Folgenzahlen UND einem zufriedenstellenden Ende da stehen. Aber auch Serien wie Poe & Co hätten dann einen Abschluss. Von daher kann ich Sassenberg betreffend PW nicht böse sein. Er hat die Serie im Großen und Ganzen gut gemeistert.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Flori1981 schrieb:

      Hätte Sassenberg sich etwas reingekniet und einen regelmäßigen Output geschaffen wäre "Point Whitmark"
      eine ernstzunehmende Konkurrenz für die "Drei ???" gewesen.


      Point Whitmark hatte einen regelmäßigen Output, von Labelwechsel mal abgesehen....wozu er - zumindest bei Label-Wechsel 1 - nichts konnte.
      edel wollte damals keine Hörspiele mehr, mittlerweile machen die wieder welche, aber nur OTon, weil billig.
      Allein im ersten Jahr erschienen 10 Folgen, was mehr ist, als es bei Europa gegeben hätte...
      Nach einer Pause - rechtliche Klärung - ging es mit Kiddinx weiter und fast natlos mit Universal. Es gab von 2004-2015 kein Jahr ohne neue Folgen.

      Was der Serie gefehlt hat, war ein guter Autor. Die späteren Folgen hatten längst nicht mehr die Qualität der ersten Folgen. Aber so ist das bei langläufigen Serien im Hörspielbereich, manchmal auch im TV-Bereich.
      Der Anfang ist frisch und die Autoren voller Ideen, danach gehts halt bergab...
      PW war zwar immer noch gut, hat mich aber jenseits der Folge 20 nicht mehr so stark interessiert...
      Besucht meine Homepageprojekte:
      hoernews.de
      kurtz-check.de

      Re: Point Whitmark

      EUROPA hat diesen Output (10 Folgen pro Jahr) nicht im ersten, aber zumindest im 2. Jahr bei zwei seiner neu-gestarteten Serien Anfang der 80er Jahre schon geschafft:

      - Die drei ??? (im 2. Produktionsjahr, also 1980, erschienen 13 neue Folgen: Folgen 9 - 21)
      - Ein Fall für TKKG (im 2. Produktionsjahr, also 1982, erschienen 12 Folgen: Folgen 7 - 18 + im 3. Jahr, also 1983 dann 10 Folgen: Folgen 19 - 28)

      - Knight Rider (im 1. Produktionsjahr, also 1989, erschienen 20 Folgen, zumindest laut "P"-Copyright im Inlay) - wie das geschafft wurde, weiß ich zwar nicht, muss eine ordentliche Fließbandarbeit gewesen sein) ;) [oder mit den Aufnahmen wurde schon 1988 begonnen, aber man hat dummerweise wieder das "P" (= Produktions-/Aufnahme-Jahr) mit dem "C" (= Veröffentlichungs-Copyright/-Jahr) gleichgesetzt, was ich nie verstehen werde...]

      Gruß
      Chrisso