Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 323.

  • Benutzer-Avatarbild

    Image & Image-Problematik

    BjoernErik - - Hörspieltalk

    Beitrag

    Zitat von Butor: „Aber wie würde zum Beispiel eine Serie der Ohrenkneifer werden?“ Mit den Karl-May-Hörspielen haben die Ohrenkneifer ja im Grunde eine Serie, auch wenn sie wohl nicht von Anfang an so geplant und deshalb auch nicht als solche kommuniziert wurde. Die 5 von Terra war dagegen als Serie konzipiert, wurde aber bislang nicht fortgesetzt.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zu nennen ist auch noch das tolle Kunstkopfhörspiel Der Mieter vom RBB, aktuell auch in der Audiothek verfügbar: ardaudiothek.de/episode/hoersp…ripper/rbbkultur/74807320 Basiert auf dem gleichnamigen Roman von Marie Belloc Lowndes, zu dem es auch einen Hitchcock-Stummfilm gibt.

  • Benutzer-Avatarbild

    Direkt mit Erscheinen kann ich mir nicht vorstellen, da um den Inhalt eines neuen Bandes ja immer ein großes Geheimnis gemacht wird und ihn außer Übersetzer und Verlag niemand vorher zu Gesicht bekommt. Ich denke nicht, dass man da für eine Hörspielfassung eine Ausnahme machen würde, zumal das ja einiges an Vorlaufzeit brauchen würde. Aber möglichst nah nach dem Erscheinen wird man sicherlich versuchen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Autogramme & Autogrammkarten

    BjoernErik - - Hörspieltalk

    Beitrag

    Ich kann mit Autogrammen irgendwie nichts anfangen. Wenn das eine Erinnerung an eine persönliche Begegnung ist, kann ich nachvollziehen, dass das einen Wert für jemanden haben kann, aber wenn man ein Autogramm per Post anfordert oder sogar nur auf Ebay kauft, verstehe ich irgendwie nicht ganz, was das soll. Für mich hat eine schlichte Unterschrift einer Person auf einer Karte - selbst wenn ich diese sehr schätze - keinen wirklichen Wert.

  • Benutzer-Avatarbild

    Sehr interessant, da werde ich bei Gelegenheit mal reinlesen. 2006 hatte ich weder mit den drei ??? noch mit Hörspielforen bereits etwas zu tun gehabt, ich kam da gerade in die Schule.

  • Benutzer-Avatarbild

    Mag sein, dass Sony Millionen mit den Hörspielen auf Spotify verdient (Quelle?), aber den Vergleich zu Musik finde ich so nicht fair. Außer den drei ??? vielleicht, werden die meisten Hörspiele doch nur 1-2 mal gehört, während man gewisse Lieder deutlich häufiger hört.

  • Benutzer-Avatarbild

    WinterZeit wird Full Cast Audio?

    BjoernErik - - WinterZeit

    Beitrag

    Und wenn es nur um die internationale Vermarktung von was auch immer geht, warum behält man dann die gut etablierte deutsche Marke nicht bei?

  • Benutzer-Avatarbild

    TKKG Junior - Hörspielserie von Europa

    BjoernErik - - Europa

    Beitrag

    Ja, eine schöne Folge, hat mir deutlich besser gefallen als die neue Folge der Hauptserie.

  • Benutzer-Avatarbild

    TKKG (eine Hörspielserie von EUROPA)

    BjoernErik - - Europa

    Beitrag

    Aber die Folge war doch wie gewohnt von Hofstetter, wenn ich mich im Abspann nicht verhört habe. Ich fand sie auch ganz unterhaltsam, war für mich aber nicht das ganz große Highlight.

  • Benutzer-Avatarbild

    Meine erste Begegnung mit Reinhilt Schneider war als Kind Fünf Freunde Folge 41 und die Spur des Dinosauriers. Das gehörte zu den ersten Hörspielen überhaupt, die ich hatte und ich habe die Folge sehr oft gehört. Den Namen Reinhilt Schneider kannte ich damals natürlich noch nicht, aber die Stimme verbinde ich bis heute damit. Ich würde sie auch jederzeit in jedem Hörspiel erkennen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich bin kein Urheberrechtsexperte, aber so wie ich es verstanden habe, sind in Deutschland ja längst alle Geschichten gemeinfrei, anders als in den USA. Ich weiß nicht, ob man gemeinfreie Inhalte noch markenrechtlich oder auf sonstigem Wege schützen kann. Dann würde die Gemeinfreiheit ja nutzlos sein, wenn man die Inhalte auf diesem Weg noch schützen könnte. Mir fallen da zwei Gegenbeispiele ein: Einmal in Deutschland Karl May: Die Originaltexte sind gemeinfrei und können von jedem veröffentlich…

  • Benutzer-Avatarbild

    Beim Dr. Dolittle Hörspiel schließe ich mich @Wesley an. Ein ganz nettes, solides Kinderhörspiel, das mich ganz gut unterhalten hat, aber keine große Empfehlung von mir. Die Bücher habe ich als Kind auch gelesen, aber ich konnte mich kaum noch erinnern. Ich mochte das damals, inzwischen trifft die ganze Story aber auch nicht mehr meinen Geschmack.

  • Benutzer-Avatarbild

    Man geht durch ständige Umbesetzungen halt auch immer die Gefahr ein, die erwachsenen Stammhörer und Fans zu verlieren. Das sieht man bei den Fünf Freunden, wo viele nur die Klassiker hören, weil sie mit den neuen Sprechern nichts anfangen können. Oder bei TKKG, wo es viele gab, die mit dem Wechsel der Gaby-Sprecherin aufgehört haben, weiterzuhören. Oder bei den drei ???, die sicher auch deshalb so erfolgreich sind, weil die Sprecher die ganze Zeit über gleichblieben. "Never change a winning tea…

  • Benutzer-Avatarbild

    Dass er für eine Netflix-Serie angefragt war, freut mich sehr. Schön, dass sein Können auch außerhalb der Hörspiel-Nische erkannt wurde. Falls es nach Corona doch noch klappt, könnte das richtig gut werden. (Und sogar internationalen Erfolg bringen.) Vielleicht sogar manchen dazubringen, seine Hörspiele nachzuholen und damit mehr Aufmerksamkeit für unser Medium noch bekannter machen. Aber das ist Zukunftsmusik und alles reine Spekulation.

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich verstehe das so, dass jede Folge von einem anderen Sprecher gelesen wird. Edit: Wobei in manchen Folgen auch mehrere Sprecher sind. Vielleicht wird es eine Art Hybrid-Form.

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich kenne von dem Label auch noch nichts.

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich kenne leider bisher recht wenige Hörspiele der Lauscherlounge, aber bisher hat mir alles sehr gut gefallen, was ich gehört habe. Ein kleines Independent-Hörspiel, das auch unkonventionellere Stoffe anpackt. Eine Zeitlang hatten sie ja auch mal einen Podcast-Feed, wo für eine gewisse Zeit viele Sachen drinstanden, da habe ich manches von gehört, auch ein paar ihrer Live-Aufzeichnungen. Das hat mir auch größtenteils ganz gut gefallen und ich könnte mir gut vorstellen, nach Corona mal eines der…

  • Benutzer-Avatarbild

    Wikipedia: Die deutsche Fassung weicht teilweise erheblich von den englischen Originalbänden ab, so wurden etwa die Personen- und Ortsnamen eingedeutscht. Auch dass Enid Blyton die Internatsgeschichten in Cornwall angesiedelt hat und St. Clare’s als eine streng anglikanische Anstalt angelegt ist, geht aus der Übersetzung nicht mehr hervor: Aus der Beschreibung des Alltags in einem typischen englischen Internat der 1940er Jahre wurde die Atmosphäre eines deutschen Internats der 1960er Jahre. Um d…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Lenny: „Speziell von dieser Folge war ich so erschrocken: <a href="https://www.hoerspielforscher.de/kartei/hoerspiel?detail=2360#page-main" class="externalURL" rel="nofollow" target="_blank">hoerspielforscher.de/kartei/hoerspiel?detail=2360#page-main</a>“ Ok, das ist eine Folge, die auf einem Originalbuch von Blyton basiert von 1942. Da war das Erziehungsbild wohl wirklich noch deutlich anders, als heute, 80 Jahre später.

  • Benutzer-Avatarbild

    Es gibt ja auch Neuaufnahmen der ersten Folgen aus den 80ern, ich denke Lenny meint die.