Neue Antwort erstellen

Informationen
Nachricht
Bitte geben Sie die untenstehenden Zeichen in das leere Feld ein. Groß- und Kleinschreibung müssen nicht beachtet werden. Sollten Sie das Bild trotz Neuladen nicht identifizieren können, wenden Sie sich an den Administrator.
Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
Maximale Dateigröße: 1 MB
Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip
Internet-Adressen werden automatisch erkannt und umgewandelt.
Smiley-Code wird in Ihrer Nachricht automatisch als Smiley-Grafik dargestellt.
Sie können BBCodes zur Formatierung Ihrer Nachricht nutzen.

Vorherige Beiträge 20

  • Ich würde da nicht so in Schubladen denken und es negativ kategorisieren. In letzter Konsequenz ist der hohe Gewaltanteil für manchen unnötig und für manchen nicht. Persönlicher Geschmack. Ob Hörspiele brutaler rüber kommen als Hörbücher wäre eventuell einen eigenen Thread wert. Vielleicht sorgt das Zusammenspiel mehrer Personen mit Geräuschkulisse und Musik für ein intensiveres Erleben als das gesprochene Wort?! Weiß aber nicht ob man das tatsächlich so stehen lassen kann. Was meint ihr?
  • Ich kenne vom Todeskünstler nur das Hörbuch- ist das Hörspiel denn so viel brutaler? Hat da jemand einen Vergleich?
    Oder bin ich einfach nur schon so abgestumpft, bzw ihr ein wenig verweichlicht? ;)
  • Sehe ich auch so. Klar, Folge drei höre ich mir auch an. Aber im Stream, das reicht. Karl Mørck ist zwar auch stellenweise sehr brutal, aber noch lange nicht so, wie hier - und: die Charaktere haben viel mehr Charme. Da würde ich definitiv bei einer CD-Box zuschlagen!
  • @Mittagshoerer Was Karrenbauer angeht, schreibst Du 1:1 meine Meinung. Ihre maskuline Stimme passt nicht zur Rolle für mich, wenngleich ich mich nach 2 Folgen daran gewöhnt habe. Sie hat eine tolle Stimme, ein bisschen erinnert sie mich an Beate Hasenau. Da gibt es sicherlich perfekte Rollen für sie. Aber die teilweisen Erotik- und Bettszenen passen da einfach nicht dazu. Und Nein beide Folgen kommen nicht in die Top-Kathegorie der sehr guten Hörspiele. Ich fand sie gut, die zweite Staffel ging mir sehr unter die Haut. Das hat man gut hinbekommen. Aber (noch) gibt es Besseres für mich. Trotzdem werde ich auch Golge 3, so sie kommt, hören.
  • Den habe ich zwar brutal, aber nicht so brutal wie den zweiten in Erinnerung. Aber insgesamt finde ich Katy Karrenbauer einfach nicht optimal als Besetzung. Mit ihrer tiefen, rauchigen Stimme kann ich ihr irgendwie nicht abnehmen, dass sie gefühlvoll und mitfühlend ist. Keine Ahnung warum. Wie fandest du beide Hörspiele? Schaffen sie es in die Top-Kategorie?
  • Ich habe es jetzt durch. Und Markus hatte Recht, CD 3 und 4 bestanden nicht mehr nur aus roher Gewalt. Aber insgesamt war es mir einfach eine Spur drüber. Sprecher und Umsetzung waren zwar richtig gut, aber die Story ist zu hart und hat mich auch nicht wirklich gefesselt, nur angeekelt. Hätte ich es als Buch gehabt, ich hätte es weg gelegt und später entsorgt ;)
  • So, fertig gehört! Am Ende war ich dann doch versöhnt. Nicht wegen dem Ende an sich, sondern weil CD 3 und CD4 doch sein Hauptaugenmerk auf das Aufspüren des Täters und nicht mehr auf Beschreibungen wie Menschen auf bestialischste Art und Weise gefoltert, gedemütigt, verstümmelt und getötet werden. Das war mir in den ersten beiden CDs fast schon zu viel des Guten. Insgesamt hat mir dann Folge 2 besser gefallen als Folge 1. Es kommt für mich zwar bei weiten nicht an Moerck oder Wallander heran, war aber doch spannend und fesselnd. Die Geschichte ist sehr konstruiert, es ist auch für mich nicht vorstellbar wie man Menschen so lange „zwingen“ kann.

    Die Sprechergarde war wieder gespickt mit alten EUROPA-Stimmen. Das hat mir sehr gut gefallen. Besonders Douglas Welbat höre ich sehr gerne. Da kommen Erinnerungen an Macabros auf.

    Gut!
  • Ganz ehrlich nicht so wirklich. Sie hat eine ganz eigene Stimme, im Grunde toll, dass es noch so unverkennbare und nicht austauschbare Stimmen gibt. Aber aus meiner Sicht braucht es dafür auch die entsprechenden Rollen. Für mich passt sie weder zu Jane Collins noch zu Smoky. Letztere muss zwar sehr viel aushalten, hat aber auch einen sehr feinfühligen, sensiblen und auch sehr sinnlich angehauchten Charakter. Dies kann aber die Stimmlage für mich nicht transportieren. Als Sprecherin allgemein finde ich sie aber ziemlich gut.