Neue Antwort erstellen

Informationen
Nachricht
Bitte geben Sie die untenstehenden Zeichen in das leere Feld ein. Groß- und Kleinschreibung müssen nicht beachtet werden. Sollten Sie das Bild trotz Neuladen nicht identifizieren können, wenden Sie sich an den Administrator.
Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
Maximale Dateigröße: 1 MB
Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip
Internet-Adressen werden automatisch erkannt und umgewandelt.
Smiley-Code wird in Ihrer Nachricht automatisch als Smiley-Grafik dargestellt.
Sie können BBCodes zur Formatierung Ihrer Nachricht nutzen.

Vorherige Beiträge 762

  • Markus G. schrieb:

    <a href="https://www.hoerspieltalk.de/index.php/User/1362-Akita-Takeo/">@Akita Takeo</a> <img src="https://www.hoerspieltalk.de/wcf/images/smilies/biggrin.png" alt=":D" /> Das war schon klar, aber interessant wäre doch wieso? Haben Dich die Erklärmonologe nicht gestört bzw. magst Du solche vielleicht sogar sehr gerne hören oder sind sie Dir gar nicht aufgefallen? Mich reisst so was immer sehr aus der…


    Ganz ehrlich sind diese mir nicht aufgefallen.

    Folge 33 habe ich bisher noch nicht.
    Werde ich aber sicher bald nachholen.
  • @Akita Takeo :D Das war schon klar, aber interessant wäre doch wieso? Haben Dich die Erklärmonologe nicht gestört bzw. magst Du solche vielleicht sogar sehr gerne hören oder sind sie Dir gar nicht aufgefallen? Mich reisst so was immer sehr aus der Handlung, wenn das Tempo hoch war, der "Böse" auf den "Guten" trifft und anstatt dass es gerade jetzt ordentlich zur Sache geht, man minuten lang erklärt bekommt warum es dazu gekommen ist. Aber dass ist alles Geschmacksache und persönliche Vorliebe, wie und was man gerne bzw. nicht gerne hört. Deshalb würde es mich ja interessieren wie Du meine Kritikpunkte erlebt oder eben auch nicht erlebt hast. So ein Austausch über Hörspiele finde ich immer sehr spannend #jaja# Vielleicht kannst Du ja dazu noch was schreiben, macht ja auch mehr Spass gegenseitig seine Meinung zu erklären und näher zu bringen. #winkewinke#

    @Rudolf Platte Dass mit der "Liebe" unterschreib ich sofort. @Simeon Hrissomallis investiert viel in seine Hörspiele, viel Engagement, Herz und Hingabe, absolut vorbildhaft. Als er in Wien zu Besuch war und wir uns im Wiener Prater zusammen setzten, hat er ganz spontan sein Aufnahmegerät/Handy gezückt und gleich ein paar Geräusche von den Hochschaubahnen aufgenommen, weil er meinte dass könne er und Günter sicher noch gut für eine Larry Brentfolge im Prater brauchen. Das nenne ich Einsatz, allseits bereit :thumbup: Ich würde aber doch mit einer früheren Folge anfangen und nicht mittendrunter, wegen dem Verständnis und nicht mit der 31, selbst wenn diese unterschiedliche Meinungen hervor gerufen hat.

    Ich habe heute Folge 33 den "Schlitzer" gehört. Gefiel mir wie 30, 31 gut, wenige Erklärmonologe, dafür schöne unheimliche Atmosphäre wie zu Beginn mit tollen Soundeffekten. Manchmal machen Geräusche ein viel besseres Bild, als endlose Monologe. Hier hat Markus Auge, den ich in der 32 kritisiert habe, eine Arbeit gemacht, die mir gefiel. Die Geschichte wird zügig erzählt. Es gibt unheimliche Szenen. Die dazu passende Musik. Und die dazu passenden Geräusche. Jack the Ripper hat wohl niemals schöner sein Messer geschwungen als in dieser Folge. Bravo. Dazu Medium, Séancen und gut aufgelegte Larrys und Iwans, wobei mir Iwan diesmal "russischer" vorkam als sonst. Machte aber nix. Eine gute Folge. Die Serie gefällt mir und hat einen für mich guten Weg eingeschlagen. Ernster, düsterer, kurzweilig. Wenn noch die Erklärungen wie in Folge 32 wegfallen dann werden Jaron und ich noch echte Hörspielfreunde ;)
  • Ich habe bislang ja nur Folge 1 der Reihe gehört, in der für mich deutlich wurde, dass die Macher vor Begeisterung für diesen Stoff nur so strotzen! Ein unerwarteter Genuss, da ich Brent vor der Vinyl-Ausgabe gar nicht auf dem Zettel hatte. Weitere Folgen der Reihe sind deshalb vorgemerkt für den Tag, an dem bei uns zuhause wieder ein CD-Player steht ;) Solange die Macher mit soviel Liebe dabei sind, vermute ich, dass zumindest Totalausfälle bei den Folgen für meinen persönlichen Geschmack eher selten sind. Die Folge 32 erscheint durch Eure unterschiedlichen Bewertungen für mich nun besonders interessant, würde dann auch was dazu schreiben...
  • Markus G. schrieb:

    Ich bin was die 32 angeht, da nicht so begeistert. Mir wurde wieder zu viel in Monologen erklärt. Hattet ihr nicht den Eindruck dass diese Erklärungen dem Tempo und der Stimmung einen Dämpfer versetzt haben? Also mir ging es so. Schade, denn die…


    Sorry!
    Aber da sind wir bei dieser Folge ganz anderer Auffassung.
  • Ich bin was die 32 angeht, da nicht so begeistert. Mir wurde wieder zu viel in Monologen erklärt. Hattet ihr nicht den Eindruck dass diese Erklärungen dem Tempo und der Stimmung einen Dämpfer versetzt haben? Also mir ging es so. Schade, denn die Geschichte hatte schon Potential. Aber leider hat der Autor es übertrieben dem Hörer alles bis ins kleinste Detail zu erklären.
  • Es wird nicht lamgweilig.

    Folge 32 - Der Fluch der blutenden Augen

    Erstmal zum Cover: grausig.
    Aber was zählt ist ja der Inhalt.
    Und da passt alles.

    Sehr starke Story.
    Vom starken Beginn bis zum Schluss.
    Nur: Warum steigt Larry überhaupt erst in die Geisterbahn?
    Aber OK .
    Und die Verwechselung war sicher kein Zufall.
    Sonst auch Top Produktion.

    Und was besonders gut an der Serie ist. Es geht nicht so sehr um Dämonen.
    Dafür umso mehr um Verrückte Größenwahnsinnige.

    Für eine der stärksten Folgen der Serie.
    Oder sogar die Beste.
    Von mir 10 Punkte.

    Und Larry macht immer wieder Spass
  • Markus G. schrieb:

    Wer von euch hat schon ein Ohr auf die Müllmonster geworfen? <a href="http://www.hoerspieltalk.de/index.php/User/1362-Akita-Takeo/">@Akita Takeo</a> vielleicht?

    Ich war sehr gespannt auf Steffens aka <a href="http://www.hoerspieltalk.de/index.php/User/2783-audioroman-de/">@audioroman.de</a> Dialogregiebucharbeit. Ich finde nach dem ersten Hören, er hat eine gute Leistung gebracht. Das Hörspiel ist…


    Gerade die Tage gehört.
    Mir haben aber einige vorherige Folgen deutlich besser gefallen.
    An den Dialogen hat es aber nicht gehapert.
    Teils gefällt mir die Story einfach nicht so gut.

    Von mir dennoch 7 Punkte.

    Mal hören, ob mir dann die nächste gefällt.
  • Die 31 hat mir auch nach dem zweiten und dritten Hören gut gefallen. Gute Leistung von Steffen als Dialogregisseur. Kurzweilig mit unheimlichen Elementen.

    Heute habe ich mir Folge 32 angehört. Diese beginnt gut, in einer Geisterbahn, wenngleich ich die anfänglichen Dialoge etwas platt empfand. Danach hat das Hörspiel gute und weniger gute Szenen. Als ermüdend empfand ich wieder die Monologe, in denen alles ganz genau erklärt wird.Ich würde hier deutlich kürzen. Das nimmt die Fahrt aus dem Hörspiel. Auch frage ich mich immer warum der Bösewicht oder der Held ständig alles so lang und breit treten muss. Da sollte ein Routinier wie Markus Auge doch schon ein bisserl ein Gefühl haben wo er den Hebel ansetzen muss. In dieser Folge wird zu viel zu Tode erklärt. Ich muss als Hörer nicht alles wissen. Schade, ansonsten fand ich das Hörspiel nicht übel, aber im Vergleich zu den vorigen Folgen schwächer.