„Spartacus – Blood and Sand“ und das goldene Zeitalter der Geschichtsdramen im Bezahlfernsehen (HBO, Starz und Showtime)

      „Spartacus – Blood and Sand“ und das goldene Zeitalter der Geschichtsdramen im Bezahlfernsehen (HBO, Starz und Showtime)

      „Spartacus – Blood and Sand“ und das goldene Zeitalter der Geschichtsdramen im Bezahlfernsehen (HBO, Starz und Showtime).

      Ich habe gerade die erste Staffel von der STARZ Fernsehserie „Spartacus – Blood and Sand“ zuende geschaut und ich bin absolut begeistert. Das ist eine klasse Serie, die bei mir aehnliche Begeisterung ausgeloest wie schon die HBO Serie "Rom", die ich bisher als die beste Fernsehserie aller Zeiten angesehen habe. Wir scheinen im Moment in einem golden Zeitalter der Fernsehdramen angelangt zu sein. Nun aber von anfang an. Ich hole mal ein bisschen aus und fasse die Situation im amerikanischen Fernsehen mal zusammen.

      Banalitaet, HBO und die Gegenbewegung:
      Seit einigen Jahren fokussieren sich immer mehr TV Sender auf das Produzieren von risikoarmen und kostenguenstigen Reality-TV Sendungen. Das hat meiner Meinung nach die Qualitaet des Fernsehens ansich drastisch nach unten gezogen. Gluecklickerweise gab es eine kraeftige Gegenreaktion, da sehr viele Zuschauer mit diesem banalen Fernsehen nichts anfangen kann (ich bin einer von ihnen). Diese Gegenreaktion wurde von den amerikanischen Bezahlsendern vorangetrieben, vor allem von HBO. HBO hatte als Kinofilm-Sender angefangen, hat aber Ende der 90ern angefangen eigene TV Serien zu produzieren und ging damit neue und erfolgreiche Wege. Schranken wie sie es im freien Kabelfernsehen gibt, hat HBO leicht uebersprungen. Da gibt es mehr Sex, Gewalt, mehr Drama, mehr Budget und hervorragende Drehbuecher voller Tiefgang die sich wohltuend von Banalitaet vieller anderer Serien abhob. Vor allem Die Sopranos waren ein grosser Hit, der schon klar die neue Richtung vorzeigt: Vorbei ist die Zeit, in der jeder entweder gut oder boese ist. Danach gab es weitere Hits wie Sex and the City und Deadwood.

      Rom:
      2005 kam dann eine neue Richtung. Mit "Rom" wurde ein hervorragendes historisches Geschichtsdrama produziert, dass ich bisher als eine der besten Fernsehserien aller Zeiten ansehe. Die Geschichte des roemischen Buergerkrieges von Caesars Rueckkehr aus Gallien bis zum absoluten Sieg von Augustus. Das alles ist sehr aufwendig und mit ausgezeichnetem Drehbuch gemacht worden. Erzaehlt wird das ganze von drei Ebenen, aus der Sicht der historischen Personen, aus der Sicht der Mittelschicht (eines Zenturios) und eines einfachen Soldaten. Das ist alles sehr vielschichtig und unheimlich spannend. Das kann man kaum besser machen. Das haben auch viele Zuschauer so gesehen und der grosse Erfolg von Rom hat HBO viele neue Kunden gebracht und einen neue Weg vorgezeigt, das Geschichstsdrama.

      Hier ein Trailer zu Rom:

      Rom - Trailer

      Fast alle amerikanischen Pay-TV Sender produzieren nach dem sensationellen Erfolg von HBO’s Serie ROM ihre eigenen historischen Fernsehdramen. Sie haben gelernt, dass die Ausstrahlung von reinen Kinofilmen nicht viele Kunden anzieht, da man sich die Filme ja auf DVD oder via Netz angucken kann und dafuer nicht fuer einen Bezahlsender unterschreibt. Aber exklusive Fernsehdramen ziehen scharenweise Kunden an, die sich vom Reality-TV abwenden und den hochklassigen Fernsehserien zuwenden. Ausserdem hat Rom gezeigt, dass man die Serien international gut verkaufen kann und auch durch DVD Verkaeufe weitere Gewinne machen kann. Ein gutes Geschaeft.

      THE TUDORS:
      Showtime hat auch schon einige Serien produziert und mit "The Tudors" ein Geschichtsdrama um Henry VIII. und seine Frauen geschaffen und damit einen grossen Erfolg gelandet. Die Serie ist nach vier sehr guten Staffeln abgeschlossen Hier ist der Trailer fuer Staffel 1 von The Tudors:

      The Tudors - Trailer

      THE BORGIAS:
      Das Tudors-Erfolgsteam um Michael Hirst produziert nun in aehnlichem Stil „The Borgias“ und noch dieses Jahr geht es ab ins mittelalterliche Italien und einen Patriarchen, der sich zum Papst waehlen laesst und mafiaaehnliche Strukturen aufbaut. Das sieht auch wieder sehr interssant aus und ich werde mir das auf jeden Fall anschauen. Jeremy Irons spielt den Patriarchen und das ganze sieht auf jeden Fall schon mal wieder klasse aus.

      Hier gibt es einen ersten Eindruck:

      The Borgias - Trailer

      HBO und GAME OF THRONES
      „Rom“ ist ja abgeschlossen, und es gab einige Hits seitdem, z.B. True Blood, und vieles mehr. Eine der am spannensten erwartete neue Serie ist die Verfilmung von George R. R. Martin’s Fantasyserie „A Song of Ice and Fire“ weiter. Die HBO Serie startet im April in den USA und wird „Game of Throne“ heissen. Klarer Favorit auf den Anwaerter der besten Serie des Jahres. Der Hype ueber diese Serie ist schon unglaublich hoch und die ersten Bilder sehen ausgezeichnet aus. Hier ist der Trailer:

      Game of Thrones - Trailer

      STARZ und Spartacus – Blood and Sand
      Starz hingegen hat 2010 auch sein eigenes Geschichtsdrama gezeigt. Das war „Spartacus – Blood and Sand“. Die Serie unterscheidet sich von den oben genannten Serien, indem sie optisch und aktionmaessig in eine andere Richtung geht, waehrend Rom, Tudors und andere Serien schon neue Massstaebe in Bezug auf Gewalt, Sex und Nacktszenen gesetzt haben, werden die alle noch von Spartacus uebertroffen ohne auf die inhaltliche Tiefe und die Dramatik der Geschichte zu verzichten. Alle Schauspieler mussten vor den Dreharbeiten 6 Wochen in eine Gladiator Trainingscamp, was man in der Serie auch sieht, da alle Gladiatoren muskelbepackt sind und gut und flink kaempfen koennen. Die Zuschauer sind sowohl Maenner als auch Frauen, da beide genug bekommen, was sie gerne sehen wollen. Spartacus hat optisch Aehnlichkeit mit dem Film 300, aber die inhaltliche Tiefe von Rom. Die Charaktere sind auch voller Graustufen und nicht alle nur boese oder gut. Gerade der Boesewicht der Geschichte „Batiatus“ ist sehr vielschichtig. Bei den brutalen Aktionszenen in der Arena spritzt Blut, das man sich wundert wieviel Blut da in den Koerpern noch sein kann und hier werden Reihenweise Koerperteile abgeschlagen. Aber das tritt alles in den Hintergrund der Geschichte. Die Aktion und der Sex ist nur Mittel zum Zweck, der von der hervorragenden Geschichte vorgegeben wird. Die Dramatik ist klasse, die Intrigen sensationell und die Spannung ist teilweise kaum zu ertragen, da man nie weiss, ob jemand ueberlebt. Wie schon bei George Martin's Buechern weiss man hier nie, ob jemand die naechste Szene ueberlebt (ok, bei Spartacus weiss man das schon, aber bei allen anderen nicht). Das macht die Sendung so unberechenbar und unglaublich spannend.

      John Hannah spielt den Boesewicht Batiatus ueberragend und Lucy Lawless als seine intrigante Frau ist auch eine klasse fuer sich. Andy Whitfield spielt den Spartacus aehnlich wie Russel Crowe den Gladiator. Grandios und fesselnd. Er traegt die Geschichte. Manu Bennet als Crixus ist auch vielschichtig und klasse. Hier ist ein Trailer zu Spartacus – Blood and Sand:

      Spartacus - Blood and Sand

      Die Serie ist ein absoluter Hit und hat Starz riesige neue Kundenstaemme gewonnen und Starz moechte die Serie natuerlich schnell fortsetzen. Jedoch gibt es schlechte Nachrichten. Der 36jaehrige Andy Whitfield (Spartacus) ist an einer seltenen Form von Blutkrebs erkrankt und dadurch musste die zweite Staffel erstmal verschoben werden. Es wurde stattdessen eine 6-teilige Prequal-Serie gedreht, die das Geschehen vor der ersten Staffel beschreibt und sich auf Batiatus und nicht auf Spartacus fokussiert. Diese Prequal-Serie startet in 2 Wochen (Ende Januar 2011) und ich bin sehr gespannt. Hier ein Trailer zu dem Prequal: Spartacus – Gods of the Arena.

      Spartacus - Gods of the Arena

      Andy Whitfield war im Sommer krebsfrei und die Dreharbeiten fuer Staffel 2 sollten starten, aber dann kam tragischerweise der Krebs zurueck und Andy Whitfield musste sich sich voll dem Kampf gegen den Krebs widmen. Starz hat Anfang 2011 beschlossen, die Rolle neu zu besetzen. Tragisch, aber hauptsache Andy erholt sich voellig. Es ist noch nicht klar, wer der neue Spartacus wird aber die Staffel 2 wird kommen, die Serie war einfach zu gut.

      CAMELOT:
      Desweiteren arbeitet Starz an einer weiteren Serie, die parallel zu HBO’s „Game of Throne“ im April startet. Die Serie heisst „Camelot“ und ist eine dunkle Serie ueber Koenig Artus im Stile von Rom, Spartacus, Tudors. Eva Green spielt die Schwester von Koenig Artus, die ihm durch Intrigen seinen Thron entreissen will. Ich bin sehr gespannt.

      Hier ist ein Trailer: Camelot Trailer

      Die anderen - Lost, Galactica:
      Sicherlich gibt es auch gute Fernsehdramen anderer Sender, aber deren Problem ist meistens das Budget und das mangelnde Drehbuch. Das sieht alles mehr nach Fernsehen aus, waehrend die Serien oben alle nach Kino ausschauen. Gute Serien wie Battlestar Galactica von SyFy, 24, Lost, Walking Dead oder andere Serien bleiben leider die Aussnahme und die Massstaebe fuer Fernsehdramen werden im Moment im Bezahlfernsehen gesetzt.

      ZUSAMMENFASSUNG:
      Waehrend viele Fernsehsender ihre Zuschauer durch hirnloses Reality-TV immer weiter fuer dumm verkaufen will, fangen die amerikanischen Bezahlsender diese Zuschauer mit immer besser werdenden und aufwendig inszinierten Fernsehserien auf und gewinnen damit immer mehr Kunden, die fuer diese Qualitaet auch bezahlen. Meiner Meinung nach gab es bisher noch nie so viele ausgezeichnete und in Kinoqualitaet produzierte Fernsehserien und wir erleben gerade ein goldenes Zeitalter der Fernsehunterhaltung. Geschichten, die fuer das Kino zu komplex sind (wie Game of Thrones), koennen als Miniserien mit gutem Budget und hervorragenden, aufstrebenden Schauspielern umgesetzt werden. Rom, Tudors, Spartacus sind allerbeste Fernsehunterhaltung und die Tradition wird mit Game of Throns, Camelot und The Borgias sicherlich weitergefuehrt. Ein goldenes Zeitalter der Fernsehunterhaltung!!

      PS: Ein Nachtrag noch. Ich empfange keinen dieser Sender und schaue keinen dieser Sender, da mir das ueber das Jahr zu teuer ist. Ich warte immer, bis die DVDs herauskommen und kaufe mir dann eine gesamte Staffel auf DVD. Da kann ich die gesamte Serie (oder zumindest eine komplette Staffel) an einem Stueck gucken, ohne dass man eine Woche zwischen jeder Folge warten muss. Das ist fuer mich die beste Fernseherfahrung und natuerlich auch ohne Werbung.

      Ich weiss nicht, wie diese Serien ins deutsche Fernsehen kommen. Aufgrund der Gewalt und dem Sex koennen die wohl nur spaet abends gezeigt werden oder muessten stark geschnitten werden. The Tudors und Rom liefen glaube ich spaet abends auf Pro7, ich weiss nicht wie erfolgreich.

      FRAGE: Wie seht ihr die aktuelle Lage im Fernsehen? Schaut ihr diese Serien?
      Starz hat heute bekanntgegeben, dass die Rolle des Spartacus neu besetzt wurde. Der krebskranke Andy Whitfield wird in der zweiten Staffel durch Liam McIntyre ersetzt. Die Dreharbeiten gehen im Fruehjahr los. Liam McIntyre ist im Moment im Gladiatorencamp (welches auf der DVD ausfuehrlich gezeigt wird) und macht sich dort in den naechsten 6 Wochen fit fuer die Dreharbeiten.

      Und HBO hat einen neuen Trailer fuer Game of Thrones ausgestraht, der den Iron Thron zeigt und die ehrgeizigen Streiter, die dort draufsitzen moechten. Am 17. April ist es soweit:

      Neuer Trailer von Game of Thrones
      Oh, ob das funktionieren wird, den Hauptdarsteller austauschen?

      Ich bin schon sehr auf Spartakus gespannt und mich freut auch, dass "Xena" Lucy Lawless eine Rolle bekommen hat.

      Mit Rom muss ich dir Recht geben. Die Serie ist der Wahnsinn. Habe sie mir schon mehrmals auf DVD angesehen. Sehr schade, dass HBO nur den Mut für zwei Staffeln hatte. Die Macher von Rom sind ja ursprünglich von mehr Staffeln ausgegangen, so dass sie, als klar wurde, dass es nur noch eine zweite Staffel geben würde, den ganzen Stoff in diese gepackt haben. Ursprünglich sollte die zweite Staffel nur bis zum Tod von Brutus gehen, was die Möglichkeit geboten hätte die sehr gestraffte Erzählungen der Staffel 2 weiter auszubauen.

      Auch wenn Geschichte mich besonders interessiert (bin angehender Geschichtslehrer und begeisterter Sammler antiker Münzen) denke ich, dass Rom auch etwas für Leute ist, die Geschichte nicht so interessiert, plagten sich doch vor 2000 Jahren die Menschen im Grunde genommen mit den gleichen Problemen wie heute. Mal geht ein Partner fremd, dann verliebt man sich unglücklich und gerät durch den daraus resultierenden Absturz auf die schiefe Bahn oder man muss sich zwischen religiöser Überzeugung und den Notwendigkeiten des Lebens entscheiden.

      Zum Abschluss hier mal einen sehr interessanten Denar aus meiner Sammlung als Dateianhang. Die "technischen" Daten sind:

      Divus Antoninus Pius (138-161 n. Chr.)
      VS: DIVVS ANTONINVS / Büste mit leichter Drapierung an linker Schulter nach rechts
      RS: CONSECRATIO / vierstufiger Rogus mit Girlanden- und Statuenschmuck, oben Quadriga von vorne. Münze: Roma (161 n. Chr.)
      18 mm, 3,01g (RIC 438 [Aurelius], RSC 164a, BMC 60)

      Und zur Erklärung des Münzbildes:

      Auf dieser Münze wird der verstorbene röm. Kaiser Antoninus Pius vergöttlicht. Hierzu ist auf der Rückseite ein vierstufiger Rogus abgebildet. Das Ganze geht auf den ersten röm. Kaiser Augustus zurück. Dessen Leichnam wurde auf einem Rogus verbrannt und ein Senator schwor er habe einen Adler (das Attribut des Jupiter, der oberste röm. Gott) gesehen, welcher den Leichnam vom Rogus in den Himmel trug, wo Augustus unter die Götter aufgenommen wurde. Somit war der Akt der Vergöttlichung vollzogen.

      Auf der Spitze dieses Rogus ist aber eine Quadriga zu sehen. Ich habe lange darüber nachgedacht, ob darin eine Aufwertung des Sol Kultes zu sehen sein könnte. Dieser spielte aber zur Zeit des Antoninus Pius eine sehr untergeordnete Rolle, weshalb die Quadriga wohl "nur" die triumphierende Auffahrt des Kaisers zu den Göttern symbolisiert.

      Noch eine Besonderheit ist die Darstellung des Antoninus Pius. In der Regel wurden verstorbene Persönlichkeiten auf Münzen mit einem Schleier "verhüllt " dargestellt. Dies ist hier nicht der Fall, der Rogus scheint zu reichen.

      *****

      Und vielleicht zum Schluss noch die Frage: Was würdet ihr von einem Hörspiel halten, dass in der römischen Antike spielt? Also ich fände das hätte was.
      Bilder
      • Denar 07.JPG

        56,66 kB, 777×395, 65 mal angesehen
      #helau# " Ersteller des 1. Beitrages 2013 " #helau#


      Prima luce

      Es tanzt ein Sonnenstrahl

      zur Melodie der alten Lieder.

      Setzt sich nieder

      in deinem Auge Glanze.

      Du hast die Wahl:

      Tanze!

      (2013 von mir verfasst)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Aristophanes“ ()

      Aristophanes schrieb:

      Oh, ob das funktionieren wird, den Hauptdarsteller austauschen?

      Und vielleicht zum Schluss noch die Frage: Was würdet ihr von einem Hörspiel halten, dass in der römischen Antike spielt? Also ich fände das hätte was. [/b]


      Hier meine Meinung zu den beiden Fragen:

      (1) Nicht sicher, wie das mit dem neuen Schauspieler wird. Das wird eine Umgewoehnung sein, aber hoffentlich funktionieren.
      (2) Das einzige mir bekannte Hoerspiel, dass im antiken Rom spielt, ist Pompeji. Das ist recht gut, aber wohl auch das einzige. Ich wuerde sehr gerne ein Hoerspiel ueber das alte Rom hoeren. Da gibt es auch keine teuren Rechte zum einkaufen und da gibt es Drama, Schlachten, Intrigen put. Gerade die punische Kriege mit Hannibal, Scipio, oder die Buergerkriege mit Caesar, Pompeji, Crassus, Brutus, Markus Antonius, Kleopatra bieten sich da bestens an. Oder auch ein Hoerspiel ueber die Vorgeschichte und die Schlacht im Teutoburger Wald mit Varus und Arminius wuerde vielleicht besonders in Deutschland sehr viel Anklang finden. Schade, dass es da bisher so wenige Hoerspiele gibt. Ich wuerde die sofort kaufen.
      Danke dir für die Empfehlung. Habe mir gerade das Pompeji Hörspiel bestellt. Bin schon echt gespannt drauf. :)

      Du hast wirklich sehr interessante Themen für Hörspiele in der römischen Antike genannt. Klasse wäre auch, wenn es neben der Ebene der politisch handelnden Akteure, wie in der Fernsehserie Rom, auch eine Handlungsebene geben würde, wo das Leben der von den politisch Handelnden abhängigen Menschen gezeigt wird. Vielleicht auch wieder mit einem Soldaten, der in der Legion mitmarschiert, und seiner Familie. Allerdings weiß ich nicht, ob zwei Handlungsebenen in einem Hörspiel nicht verwirren würden.

      Es wäre echt super, wenn ein Label sowas rausbringen würde.
      #helau# " Ersteller des 1. Beitrages 2013 " #helau#


      Prima luce

      Es tanzt ein Sonnenstrahl

      zur Melodie der alten Lieder.

      Setzt sich nieder

      in deinem Auge Glanze.

      Du hast die Wahl:

      Tanze!

      (2013 von mir verfasst)
      Gestern gab es bei Starz das Season-Finale von Spartacus:Gods of Sand und danach gab es einen Sneak-Preview, die erste Episode von Camelot (die Serie startet dann offiziell im April).

      Spartacus: Gods of Sand: Klasse. Eigentlich haben alle einen Pausenfueller erwartet. Anstatt gab es einen neuen, sehr komplexen und vielschichtigen Helden Gannicus, der es mit der Tragweite sogar mit Spartacus aufnehmen kann und diese Staffel war bei weitem kein Pausenfueller sondern war wieder voller Intrigen, Spannung, Ueberraschungen und Wendungen und es gab natuerlich wieder viele Kaempfe und Sex aber wer die Serie darauf reduziert, verpasst die gute und vielschichtige Handlung. Sehr gut, leider nur 6 Folgen, aber besonders die letzten beiden Folgen hatten es in sich und das Ende ist eine totale Ueberraschung. Eine absolute Empfehlung.

      Camelot: Sehr guter Einstand. Ich bin gespannt wie die Serie sich entwickelt. Eine interessante Interpretation des alten Stoffes mit einem ueberragenden Joseph Fiennes als Merlin und einer klasse Eva Green als Morgana. Auch Koenig Artus wird sehr ueberzeugend gespielt und Jaime Campbell Bower hat genug Charisma um die Serie zu tragen. Es ist noch zu frueh etwas ueber die Serie zu sagen, aber die erste Folge war schon mal sehr gut, spannend, voller Aktion, Intrigen, Liebe und ueberzeugender Schauspieler. Ich freue mich auf die Serie. Leider hat Sebastian Koch mit seinem guten Einsatz in der Serie es nicht mal bis zum Vorspann geschafft.

      PS: Dishnetwork gibt zu seinem 30-jaehrigen Bestehen allen Kunden Starz fuer die naechsten 12 Monate umsonst dazu. #huepf# Ansonsten haette ich auf die DVDs gewartet.

      Die erste Camelot Epsiode kann man sich hier anschauen:

      Camelot - Episode 1 auf Starz.com

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Cherusker“ ()

      Cherusker schrieb:

      Oder auch ein Hoerspiel ueber die Vorgeschichte und die Schlacht im Teutoburger Wald mit Varus und Arminius wuerde vielleicht besonders in Deutschland sehr viel Anklang finden. Schade, dass es da bisher so wenige Hoerspiele gibt. Ich wuerde die sofort kaufen



      Hierzu hätte ich einen Tip. Habe ich mir letztens gekauft und bin begeistert (allerdings nicht über meine Unwissenheit bis dahin :) ) : Die Germanen von Lübbe Audio. Hier mal eine Zusammenfassung :

      Ein geheimnisvolles Volk im Dunkel der Vergangenheit: die Germanen! Barbaren nannten die Römer sie und hielten sie für Wilde ohne Kultur. Kannten sie nichts außer Kampf und Krieg? Woran haben sie geglaubt? Wovor haben sie sich gefürchtet? Wie bauten und ernährten sie sich? Wie standen sie zur Weltmacht Rom? Was haben sie uns hinterlassen? Was wissen wir von Ihnen? Wer waren die Germanen?

      Diese und weitere Fragen beantwortet Thomas Friebe mit einer sehr angenehmen Stimme, der man auch nach mehr als zwei Stunden noch gerne zuhört. Abwechslungsreich und stimmungsvoll vermittelt er Alltag, Ängste, Glauben und Gewohnheiten der Germanen. Dank Friebe werden auch langatmige Passagen nicht langweilig und Fakten nicht trocken und öde.

      Zum 2.000-jährigen Jubiläum der berühmten Varus-Schlacht werfen Helfried Spitra und Uwe Kersken einen tiefen, fachlich fundierten Blick auf das Volk, das von Cäsar mit dem Sammelbegriff „Germanen“ belegt wurde. Untermalt wird das Hörbuch mit stimmungsvoller, orchestraler Musik, hier vor allem: Wagners „Ritt der Walküren“. Eine sehr atmosphärische und vor allem lehrreiche Zeitreise, die viele interessante Einblicke in die Denkweise eines Volkes liefert, das noch Jahrtausende später große Bedeutung hat und leider zu oft missverstanden und falsch ausgelegt wird.


      Die Germanen – um wohl kaum ein anderes Volk ranken sich so viele Mythen. Einmal werden sie als tumbe Barbaren, einmal als heroische Wagenlenker und ein anderes Mal als Vorläufer einer rassistischen Weltanschauung dargestellt. Doch wer waren unsere Vorfahren wirklich? Welches Alltagsleben führten sie? Wie bauten und wohnten sie, an welche Götter glaubten sie und wie schafften sie es, sich erfolgreich gegen das Imperium der Römer durchzusetzen? Diese und viele weitere Fragen beantwortet Die Germanen. Untermalt wird diese erkenntnisreiche Zeitreise mit Tonmaterial aus der gleichnamigen ARD-Erfolgsproduktion.

      #winkewinke#
      Bilder
      • 5.jpg

        48,31 kB, 500×500, 61 mal angesehen
      ___________________________________________________________

      Wer "nicht in die Welt passt", der ist immer schon nahe dran, sich selber zu finden
      [Hermann Hesse / Werk Demian]

      Cherusker schrieb:

      STARZ und Spartacus – Blood and Sand
      Den Trailer kannte ich schon, ich warte nun auf die DVD-Veröffentlichung in Deutschland und bin wahrscheinlich der erste, der sich diese Staffel kauft :D
      ___________________________________________________________

      Wer "nicht in die Welt passt", der ist immer schon nahe dran, sich selber zu finden
      [Hermann Hesse / Werk Demian]

      Cherusker schrieb:

      Ich weiss nicht, wie diese Serien ins deutsche Fernsehen kommen. Aufgrund der Gewalt und dem Sex koennen die wohl nur spaet abends gezeigt werden oder muessten stark geschnitten werden. The Tudors und Rom liefen glaube ich spaet abends auf Pro7, ich weiss nicht wie erfolgreich.


      Zu aller erst einmal danke für Deinen ausführlichen Bericht, ist genau meine Welt. Von "The Tudors" habe ich lediglich gehört, wusste damit aber nichts anzufangen. Ich habe mir aufgrund Deines Links die Staffeln bestellt. Spartacus soll wohl auch kommen und das hoffentlich bald - und das war's leider auch schon, mehr habe ich auf die Schnelle nicht gefunden... :( Allerdings habe ich ja mit Rom und den Tudors etwas, was mir die Wartezeit auf Spartacus verkürzen wird. Wie bereits geschrieben, danke für Deinen Bericht.

      Ich persönlich schaue momentan gerne "Lie to me" mit Tim Roth (den mag ich eh gerne)
      ___________________________________________________________

      Wer "nicht in die Welt passt", der ist immer schon nahe dran, sich selber zu finden
      [Hermann Hesse / Werk Demian]
      Vom Cover her ist das Hörbuch gleich mit meiner Geo Epoche DVD "Germanen gegen Rom". Wißt ihr, ob das auch inhaltlich zutrifft?

      geo.de/GEO/heftreihen/geo_epoche/59238.html
      #helau# " Ersteller des 1. Beitrages 2013 " #helau#


      Prima luce

      Es tanzt ein Sonnenstrahl

      zur Melodie der alten Lieder.

      Setzt sich nieder

      in deinem Auge Glanze.

      Du hast die Wahl:

      Tanze!

      (2013 von mir verfasst)
      Ok, ich glaube dann kann ich mir das sparen. Ein Medium reicht ja eigentlich. :)

      Bin gestern bei Amazon noch auf dieses Hörbuch aufmerksam geworden:

      stein-medien.de/pages/edition-…ise/der-fluch-des-tyr.php

      Wenn es keine Preisersparnis bringt, bevorzuge ich allerdings meinen regionalen Buchhandel. Hab das dort heute bestellt und es soll (Verlagsbestellung) in etwa einer Woche eintreffen. Ich mache dann mal eine kleine Rezi. Finde das Hörbuchthema äußerst interessant. :)
      #helau# " Ersteller des 1. Beitrages 2013 " #helau#


      Prima luce

      Es tanzt ein Sonnenstrahl

      zur Melodie der alten Lieder.

      Setzt sich nieder

      in deinem Auge Glanze.

      Du hast die Wahl:

      Tanze!

      (2013 von mir verfasst)
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...