MINDNAPPING (eine Hörspielserie von AUDIONARCHIE) ...

      Hallo liebe Leute,

      bei allem Respekt und allem Verständnis, für den Frust und die Wut gegen die Person "Captain Blitz". Mir geht es da sehr sehr sehr ähnlich. Aber hier geht es um seine Hörspiele. Und das hier der ein oder andere nur darauf wartet ihm einen drüber zu ziehen, ist uns auch durchaus bewusst. Aber bitte schreibt ohne namentliche Nennungen und ohne Beleidigend zu werden.
      Ich muss gestehen, dass wir keine Lust haben hier täglich alles durchlesen zu müssen, damit wir keine Rechtsverletzenden Beiträge haben. Die beiden Beiträge von "Simba" musste ich leider auch editieren, da dort Namen und Beleidgungen zu finden waren.

      Ich habe "Captain Blitz" heute morgen mitgeteilt, und das tue ich hier nun auch, dass wir nicht gewillt sind, jeden Tag hinter diesen Beiträgen aufwischen zu müssen. Und wenn Ruhe wirkich erst wieder ein kehrt, wenn wir die Diskussionen zu den Produkten von "Audionarchie" unterbinden, dann halten wir uns hier diesen Schritt vor.

      Wir haben trotz einer Sperre der Person "Captain Blitz" stillschweigend zugelassen, dass er unter dem Labelpseudonym "Audionarchie" Werbung für seine Produkte machen darf. Natürlich haben wir von Anfang an ein Auge auf das was dort geschieht, da uns die "Sensibilität" dieses Themas alleine durch die Person "Captain Blitz" durchaus bewusst ist. Sollte das aber zu immer neuen Diskussionen führen behalten wir uns vor, neben der neuerlichen Sperre auch die Themen rund um das Label "Audionarchie" zu sperren und unsachliche oder beleidigende Diskussionen zu unterbinden. Es wäre ein Novum in der fünfjährigen Geschichte des Hörspieltalk. Aber sicherlich nicht unmöglich.

      Ich möchte daher an alle apellieren das Fair Play einzuhalten. Sachliche Kritik ist jederzeit willkommen. Auch sachliche Diskussionen (von mir aus auch über die Vergangenheit) sind gewollt. Aber nicht auf diese Art und Weise.

      Also bitte kommt wieder zur Ruhe und lasst uns mit Niveau über Hörspiele diskutieren!!!
      Wir danken für Euer Verständnis!

      Liebe Grüße #hutheb#
      Michael
      "Alles richtig machen ist unmöglich. Gerecht zu sein noch mehr!
      Aber der Wille dazu, der muss in jeder Situation, bei deinem Tun und Handeln erkennbar sein."

      Dr. Markus Merk
      Richtig, Leute.

      Macht Euch das Leben doch selbst nicht so schwer. Es muss nicht sein, dass man sich wegen jedem kleinem Ärgernis aufregt. Das ist für Pumpe und Seele nicht gut.

      Wenn mir was nicht gefällt, überseh ich´s einfach. Und zum Kauf gezwungen worden ist auch noch niemand...

      Lass die Audionarchie ihre Werbung machen und wendet Euch anderen Produkten zu und gut is...
      Hier die bisherigen Informationen zu den Folgen 3 und 4:

      Folge 3: Der Trip

      Idee: Patrick Holtheuer und Marcus Görner

      Buch: Marcus Görner

      Sprecher:

      Warren King: Daniel Welbat
      Brad Cooper: Jannik Endemann
      Ryan O´Neill: Tammo Kaulbarsch
      Lissy Parker: Julia Fölster
      Katie Collins: Linn MacKenzie
      Dr. Reading: Reent Reins
      Officer August: Stephan Chrzescinski
      Officer Decker: Gordon Piedesack
      Obdachloser 1 (Jeremiah): Konrad Halver
      Obdachloser 2 (Paul): Martin Sabel
      Björk Müllmann: Simon Gosejohann
      Kongo der Riesenfrosch: Thilo Gosejohann
      Radiomoderator: John Ment

      Voraussichtliche VÖ: 29.04.


      Folge 4: Flutnacht

      Idee und Buch: Simon X. Rost

      Sprecher:

      Tim Felton: Christian Stark
      Graham: Udo Schenk
      Frank Laughton: Reent Reins
      Susan: Marion von Stengel

      Voraussichtliche VÖ: 24.06.
      Back 2 Topic ;)

      Ich hab mir mal die Mühe gemacht und die beiden Proben angehört.
      Nun mal meine ernstgemeinte Frage an dieser Stelle: Welche Zielgruppe möchte man damit beeindrucken?!?
      Also die etwa 40jährigen wie meiner einer kann man damit gerade mit Hörprobe Nr. 1 vergraulen!
      Es PISST der Hund, danach KACKT er mehrfach und auch dem offensichtlich bösen Nachbarn scheisst das VIEH alles voll!
      Was bezweckt man mit dieser Vergewaltigung der eigenen Fantasie?
      Sicherlich - für die Zielgruppe der unter 16 jährigen mag Audionarchie noch Bilder in den Kopf pressen - mir werden sie leider vertrieben!

      Wo bitte schön gibt es Produktionen, die es verstehen, ihre Werke mit "Suspence" aufzubauen? Man möchte doch mit fiebern, wie sich die
      Geschichte entwickelt (vielleicht sogar eine Überraschung am Ende?)
      Wenn mir gleich jegliche Fantasie durch harte Bilder genommen wird, kann ich mir auch einen Thriller in der nächsten Videothek ausleihen
      und mich damit berieseln lassen - die Leihgebühr ist günstiger und ich bin den Schund am Ende wieder los.

      Nichts für Ungut! Audionarchie prügelt die Foren vollmundig mit Ankündigungen und entpuppt sich letztlich doch nur als vulgäres Mittelmaß!

      Leider nichts für micht - vielleicht bin ich mit 43 auch nur zu alt, sowas zu mögen ;)

      Gruss

      Alexander
      Ich hab mir mal die Mühe gemacht und die beiden Proben angehört.


      Schön das du diese harte Arbeit auf dich genommen hast, das ganze Forum ist bestimmt stolz auf dich :D

      Aber erwartest du wirklich, das "Suspence" in einer 5 Minuten Hörprobe aufgebaut werden kann, die zudem nur der 1. Track einer ganzen CD ist?

      Und was die Kraftausdrücke angeht, die sind mir nicht negativ aufgefallen, obwohl ich die 16 schon länger hinter mir gelassen habe und auch nicht zur "bildunsfernen Schicht" gehöre. Wenn mir ein Hund in die Wohnung urinieren würde und seine Notdurft in meinem Garten erledigt, drücke ich mich auch alles andere als wohlerzogen aus ;)

      Aber gut, vielleicht ist das wirklich ein Gererationen-Ding und da bin ich mit 26 doch in einer anderen als du, trotzdem würde ich nicht das ganze Hörspiel im voraus verreßen, nur weil in dem kurzen Ausschnitt zuviele Fäkalausdrücke vorkamen.

      DeLorca schrieb:

      Ich hab mir mal die Mühe gemacht und die beiden Proben angehört.


      Schön das du diese harte Arbeit auf dich genommen hast, das ganze Forum ist bestimmt stolz auf dich :D

      Aber erwartest du wirklich, das "Suspence" in einer 5 Minuten Hörprobe aufgebaut werden kann, die zudem nur der 1. Track einer ganzen CD ist?

      Und was die Kraftausdrücke angeht, die sind mir nicht negativ aufgefallen, obwohl ich die 16 schon länger hinter mir gelassen habe und auch nicht zur "bildunsfernen Schicht" gehöre. Wenn mir ein Hund in die Wohnung urinieren würde und seine Notdurft in meinem Garten erledigt, drücke ich mich auch alles andere als wohlerzogen aus ;)

      Aber gut, vielleicht ist das wirklich ein Gererationen-Ding und da bin ich mit 26 doch in einer anderen als du, trotzdem würde ich nicht das ganze Hörspiel im voraus verreßen, nur weil in dem kurzen Ausschnitt zuviele Fäkalausdrücke vorkamen.

      Der Meinung kann ich mich nicht unbedingt anschließen! WENN man eine Hörprobe reinsetzt und somit einen kurzen Anriss des Produktes veröffentlichen möchte, dann sollte es stellvertretend sein.
      Welchen Wert soll ich einer Hörprobe zumessen, wenn im Anschluss dann darauf verwiesen wird, daß es nicht unbedingt repräsentativ fürs komplette Produkt steht!

      Audionarchie möchte ein Produkt an den Mann bringen - also muss Audionarchie auch den möglichen Käufer überzeugen! So und nicht anders sehe ich es als möglicher Käufer - ob man bei mir darauf jetzt Wert legt oder nicht ;)

      Es ist nunmal so, daß der gesamte Hörspielmarkt ein Kuchen ist, von dem jeder Produzent gerne etwas ab haben möchte - niemand produziert ein Hörspiel, weil man den lieben Fans einen Gefallen damit unter den Weihnachtsbaum legen möchte.
      Und damit vom Kuchen etwas abgebissen werden kann, muss man schon mehr als eine Fäkal-Hörprobe ins Netz stellen ;)

      Simba schrieb:


      In zig Rezensionen bemängelt er die Beteiligung von alten Haudegen wie z. B. Konrad Halver. Eine seiner Lieblingsaussagen: "Wer sonst als Halver kann in solch einer Produktion mitwirken" Und nu? Was macht den Unterschied?

      Auch das alberne Deutsch. Man(n) sagt "Sie" zu dem Volk, welches man(n) sonst vulgär gegenüber steht.

      Dann stellt er auch noch Hörproben ins Netz, die er selbst immer als Rezensor verteufelt! Ich höre nur das ganze Produkt.



      Interessante Aspekte.

      Grundsätzlich bin ich eigentlich immer so tollerant, dass sich Meinungen/Einstellungen ändern können (allerdings nicht wie ein Fähnchen im Winde).

      Hier ist es aber so, dass der Wandel erst eingetreten ist als MAN selber HSP produziert. Dies finde ich dann wiederrum sehr bedenklich.

      Ist auch wieder sehr narzistisch. "Was ich mache ist noch lange nicht das gleiche was ihr macht". "Bei mir ist das was ganz anderes".

      Das naheliegendste ist doch eigentlich, dass man das was man bei anderen bemängelt, selber nicht macht/weglässt.

      Schon traurig. Aber das bestätigt den Charakter, den man kennt.
      . #


      Die einen kennen mich #winkewinke# - die anderen können mich#pokuss#

      " Ersteller des 1. Beitrages 2010,11+12 "

      Alexander schrieb:


      Der Meinung kann ich mich nicht unbedingt anschließen! WENN man eine Hörprobe reinsetzt und somit einen kurzen Anriss des Produktes veröffentlichen möchte, dann sollte es stellvertretend sein.
      Welchen Wert soll ich einer Hörprobe zumessen, wenn im Anschluss dann darauf verwiesen wird, daß es nicht unbedingt repräsentativ fürs komplette Produkt steht!


      Aber es steht ja auch deutlich dabei, das es der erste Track der CD ist. Das vermittelt einen ersten Eindruck, kann aber meiner Meinung nach nicht für das komplette Werk stehen. Die ersten 5 Minuten eines Filmes lassen auch sehr selten auf den ganzen Streifen schließen. Aber gut, wahrscheinlich ist genau das der Grund, warum cpt. Blitz selber Hörproben nicht mag.

      Wo wir gerade dabei sind, @NEXUS, kann man denn nicht als Person selber Hörproben oder z.B. Downloadhörspiele ablehnen, als Produzent aber die ökonomische Notwendigkeit erkennen und sie trotzdem anbieten?

      Achso und bevor jemand fragt, nein auch ich verleihe meine Accounts nicht ;D

      DeLorca schrieb:

      Wo wir gerade dabei sind, @NEXUS, kann man denn nicht als Person selber Hörproben oder z.B. Downloadhörspiele ablehnen, als Produzent aber die ökonomische Notwendigkeit erkennen und sie trotzdem anbieten?
      Ein wenig inkonsequent, oder?

      Also mal rein theoretisch: Wenn ich etwas als Person ablehne, seien es Hörproben oder die Zusammenarbeit mit bestimmten Sprechern, und dann Gelegenheit habe selbst ein Projekt zu verwirklichen, dann mache ich das doch so, wie ich dem als Person zustimmen kann. Denn nur dann kann ich wirklich als Person hinter meinem Produkt stehen.

      Ich nenne sicher über 200 Hörspiel CDs mein Eigen. Unter diesen CDs befindet sich nicht ein Thriller Hörspiel, einfach weil mir das Genre nicht zusagt. Bekäme ich Gelegenheit eine Hörspielreihe zu produzieren bzw. würde ich mir zutrauen mit sowas Geld verdienen zu können, würde ich ganz sicher keinen Thriller produzieren, sondern 100% ein Fantasy Hörspiel, einfach weil ich hinter einem Produkt, welches ich als Person ablehne, nicht stehen könnte und vica versa.

      Die Hörproben habe ich nicht gehört (Thriller Hörspiel), Cpt. Blitz kenne ich nicht persönlich und vermag auch nicht zu sagen, ob er Hörproben in seinen Rezenssionen ablehnt, aber wenn er das wirklich macht fände ich es halt konsequent zu sagen: "Hörproben lehne ich ab. Die sagen eh nichts aus, darum bitte ich euch um euer Vertrauen, was die Qualität meines Produktes betrifft, wenn ihr es vorbestellt. Ansonsten wartete einfach auf die Rezenssionen, welche ja unweigerlich nach Erscheinen kommen werden, um euch ein Bild zu machen."
      #helau# " Ersteller des 1. Beitrages 2013 " #helau#


      Prima luce

      Es tanzt ein Sonnenstrahl

      zur Melodie der alten Lieder.

      Setzt sich nieder

      in deinem Auge Glanze.

      Du hast die Wahl:

      Tanze!

      (2013 von mir verfasst)
      Bei der Auswahl des Genres gebe ich dir vollkommen recht. Sich da über seine Vorlieben hinwegsetzten, nur weil der Markt es so will, könnte ich auch nicht nachvollziehen. Dann lieber gleich lassen. Was Konrad Halver angeht, hat Blitz wohl eher Eine abneigung dagegen, einem so auffälligen Sprecher in einer Serie mehrere (Neben-)Charakteren zuzuweisen oder beispielsweise Jugendlichen. Von einer generellen Abneigung wüsste ich nichts, im Gegenteil.

      Die Hörproben aber sind ja nur ein Werbemittel für die Produktion (oder dagegen wie wir gesehen haben). Und nur weil mir ein Werbemittel nicht zusagt, würde ich bei der Vermarktung meines Produktes nicht darauf verzichten, wenn ich weiß, dass viele andere danach verlangen. Dafür muss man ja nur etwas nachgeben und sie nicht verbiegen.

      Hätte er keine Hörproben zur Verfügung gestellt, wäre es wohl auch nicht richtig für einige Personen gewesen und man hätte ihm dann wohl Selbstherrlichkeit oder Ignoranz vorgeworfen.
      Ich hatte es eigentlich nie so verstanden, dass Blitz etwas gegen Hörproben an sich hat.
      Ich höre mir inzwischen auch keine Hörproben mehr an, weil sie mich schlichtweg nicht interessieren. Ich möchte das ganze Hörspiel komplett und am Stück hören und brauche keine Hörprobe. Deshalb lehne ich sie aber nicht per se ab, sondern gönne jedem, den es interessiert, diese Möglichkeit, in eine Produktion hinein zu schnuppern.
      "Das Internet gibt es jetzt auch für Computer?"
      Homer Simpson

      Aristophanes schrieb:

      DeLorca schrieb:

      Wo wir gerade dabei sind, @NEXUS, kann man denn nicht als Person selber Hörproben oder z.B. Downloadhörspiele ablehnen, als Produzent aber die ökonomische Notwendigkeit erkennen und sie trotzdem anbieten?
      Ein wenig inkonsequent, oder?

      Also mal rein theoretisch: Wenn ich etwas als Person ablehne, seien es Hörproben oder die Zusammenarbeit mit bestimmten Sprechern, und dann Gelegenheit habe selbst ein Projekt zu verwirklichen, dann mache ich das doch so, wie ich dem als Person zustimmen kann. Denn nur dann kann ich wirklich als Person hinter meinem Produkt stehen.

      Ich nenne sicher über 200 Hörspiel CDs mein Eigen. Unter diesen CDs befindet sich nicht ein Thriller Hörspiel, einfach weil mir das Genre nicht zusagt. Bekäme ich Gelegenheit eine Hörspielreihe zu produzieren bzw. würde ich mir zutrauen mit sowas Geld verdienen zu können, würde ich ganz sicher keinen Thriller produzieren, sondern 100% ein Fantasy Hörspiel, einfach weil ich hinter einem Produkt, welches ich als Person ablehne, nicht stehen könnte und vica versa.

      Die Hörproben habe ich nicht gehört (Thriller Hörspiel), Cpt. Blitz kenne ich nicht persönlich und vermag auch nicht zu sagen, ob er Hörproben in seinen Rezenssionen ablehnt, aber wenn er das wirklich macht fände ich es halt konsequent zu sagen: "Hörproben lehne ich ab. Die sagen eh nichts aus, darum bitte ich euch um euer Vertrauen, was die Qualität meines Produktes betrifft, wenn ihr es vorbestellt. Ansonsten wartete einfach auf die Rezenssionen, welche ja unweigerlich nach Erscheinen kommen werden, um euch ein Bild zu machen."



      Danke Dir !!! #daumenhoch#

      Wenn ich eine bestimmte Meinung habe, dann habe ich sie oder ich habe sie nicht. Da ist es egal ob eine Privat Person oder eine Juristische Person bin.

      Wenn ich mal so und mal so handle/argumentiere, dann mache ich mich unglaubwürdig.

      Natürlich kann man situativ mal so mal so ......... aber nicht, wenn man ein Grundprinzip hat.

      Ich halte z.B. grundsätzlich nicht viel von Hörproben, da sie nix über das komplette HSP sagen. Es sind im Grunde ähnlich wie Trailer/Teaser.

      Da wird ja oft das beste zusammengeschnitten und wenn man dann alles gehört oder gesehen hat, kann man schwer enttäuscht sein/werden.

      Aber ich höre mir hier und da sie trotzdem an. Nur hat dies kein Einfluß auf Kauf oder nicht Kauf. Das bleibt ein "Risiko".
      . #


      Die einen kennen mich #winkewinke# - die anderen können mich#pokuss#

      " Ersteller des 1. Beitrages 2010,11+12 "


      Zitat von »Aristophanes«






      Zitat von »DeLorca«


      Wo wir gerade dabei sind, @NEXUS, kann man denn nicht als Person selber Hörproben oder z.B. Downloadhörspiele ablehnen, als Produzent aber die ökonomische Notwendigkeit erkennen und sie trotzdem anbieten?
      Ein wenig inkonsequent, oder?

      Also mal rein theoretisch: Wenn ich etwas als Person ablehne, seien es Hörproben oder die Zusammenarbeit mit bestimmten Sprechern, und dann Gelegenheit habe selbst ein Projekt zu verwirklichen, dann mache ich das doch so, wie ich dem als Person zustimmen kann. Denn nur dann kann ich wirklich als Person hinter meinem Produkt stehen.

      Ich nenne sicher über 200 Hörspiel CDs mein Eigen. Unter diesen CDs befindet sich nicht ein Thriller Hörspiel, einfach weil mir das Genre nicht zusagt. Bekäme ich Gelegenheit eine Hörspielreihe zu produzieren bzw. würde ich mir zutrauen mit sowas Geld verdienen zu können, würde ich ganz sicher keinen Thriller produzieren, sondern 100% ein Fantasy Hörspiel, einfach weil ich hinter einem Produkt, welches ich als Person ablehne, nicht stehen könnte und vica versa.

      Die Hörproben habe ich nicht gehört (Thriller Hörspiel), Cpt. Blitz kenne ich nicht persönlich und vermag auch nicht zu sagen, ob er Hörproben in seinen Rezenssionen ablehnt, aber wenn er das wirklich macht fände ich es halt konsequent zu sagen: "Hörproben lehne ich ab. Die sagen eh nichts aus, darum bitte ich euch um euer Vertrauen, was die Qualität meines Produktes betrifft, wenn ihr es vorbestellt. Ansonsten wartete einfach auf die Rezenssionen, welche ja unweigerlich nach Erscheinen kommen werden, um euch ein Bild zu machen."







      Danke Dir !!! #daumenhoch#

      Wenn ich eine bestimmte Meinung habe, dann habe ich sie oder ich habe sie nicht. Da ist es egal ob eine Privat Person oder eine Juristische Person bin.

      Wenn ich mal so und mal so handle/argumentiere, dann mache ich mich unglaubwürdig.

      Natürlich kann man situativ mal so mal so ......... aber nicht, wenn man ein Grundprinzip hat.

      Ich halte z.B. grundsätzlich nicht viel von Hörproben, da sie nix über das komplette HSP sagen. Es sind im Grunde ähnlich wie Trailer/Teaser.

      Da wird ja oft das beste zusammengeschnitten und wenn man dann alles gehört oder gesehen hat, kann man schwer enttäuscht sein/werden.

      Aber ich höre mir hier und da sie trotzdem an. Nur hat dies kein Einfluß auf Kauf oder nicht Kauf. Das bleibt ein "Risiko".
      . #


      Die einen kennen mich #winkewinke# - die anderen können mich#pokuss#

      " Ersteller des 1. Beitrages 2010,11+12 "



      Die Audionarchie wird mit MindNapping ausgerufen!

      Nach dem Tod seiner Eltern fällt der Schriftsteller Hank Lewis in ein tiefes Loch. Bis ein mysteriöser Fremder in das Nachbarhaus einzieht. Hank hat von nun an keine ruhige Minute mehr. Der neue Nachbar scheint ihm nachzustellen und schreckt auch nicht vor Gewalt zurück. Was ist das Motiv des Fremden? Während eines Unwetters kommt es zum grauenvollen Finale ...

      Erst der Selbstmord ihres Vaters bringt die Brüder Richard und Brendan wieder zusammen. Sie besuchen die Orte ihrer glücklosen Kindheit. Tief in den Wäldern der amerikanischen Ostküste. Doch sie sind nicht allein. Etwas folgt ihnen. Schlägt immer wieder brutal zu. Konfrontiert die Brüder mit den Schrecken der Vergangenheit. Und treibt sie in den Wahnsinn ...

      Am 20.02.11 ab 19:00 Uhr beginnt die Audionarchie und ihr seid mit dabei!

      Im Chat stehen uns Autor Marcus Görner und Labelchef/Produzent/Regisseur Patrick Holtheuer parat und beantworten eure Fragen rund um MindNapping und Audionarchie.

      Alle wichtigen Infos im Überblick:
      Wann? 20.02.2011 - ab ca. 19:00 Uhr
      Wo? Chatraum auf hoerspiel-freunde.de (Den Chatraum könnt ihr OHNE REGISTRIERUNG entweder über den Link links in der Chatbox oder auf der Startseite ganz unten betreten.)
      Was? Live-Stream der Hälfte der ersten beiden Folgen von MindNapping mit Autor Marcus Görner und Labelchef/Produzent/Regisseur Patrick Holtheuer


      Hier findet ihr die technischen Voraussetzungen, um am Ear:vent teilzunehmen.


      Ich kann verkünden, dass Raimon Weber vor Ort sein wird und gerne eure Exemplare von MindNapping 2 und Darkside Park signieren wird.

      Es haben sich auch schon einige Sprecherinnen und Sprecher von MindNapping angekündigt, u.a. auch von den Folgen 3 und 4. Seid dabei!

      Aristophanes schrieb:

      DeLorca schrieb:

      Wo wir gerade dabei sind, @NEXUS, kann man denn nicht als Person selber Hörproben oder z.B. Downloadhörspiele ablehnen, als Produzent aber die ökonomische Notwendigkeit erkennen und sie trotzdem anbieten?
      Ein wenig inkonsequent, oder?

      Also mal rein theoretisch: Wenn ich etwas als Person ablehne, seien es Hörproben oder die Zusammenarbeit mit bestimmten Sprechern, und dann Gelegenheit habe selbst ein Projekt zu verwirklichen, dann mache ich das doch so, wie ich dem als Person zustimmen kann. Denn nur dann kann ich wirklich als Person hinter meinem Produkt stehen.

      Ich nenne sicher über 200 Hörspiel CDs mein Eigen. Unter diesen CDs befindet sich nicht ein Thriller Hörspiel, einfach weil mir das Genre nicht zusagt. Bekäme ich Gelegenheit eine Hörspielreihe zu produzieren bzw. würde ich mir zutrauen mit sowas Geld verdienen zu können, würde ich ganz sicher keinen Thriller produzieren, sondern 100% ein Fantasy Hörspiel, einfach weil ich hinter einem Produkt, welches ich als Person ablehne, nicht stehen könnte und vica versa.

      Die Hörproben habe ich nicht gehört (Thriller Hörspiel), Cpt. Blitz kenne ich nicht persönlich und vermag auch nicht zu sagen, ob er Hörproben in seinen Rezenssionen ablehnt, aber wenn er das wirklich macht fände ich es halt konsequent zu sagen: "Hörproben lehne ich ab. Die sagen eh nichts aus, darum bitte ich euch um euer Vertrauen, was die Qualität meines Produktes betrifft, wenn ihr es vorbestellt. Ansonsten wartete einfach auf die Rezenssionen, welche ja unweigerlich nach Erscheinen kommen werden, um euch ein Bild zu machen."
      #daumenhoch# #winkewinke#
      ___________________________________________________________

      Wer "nicht in die Welt passt", der ist immer schon nahe dran, sich selber zu finden
      [Hermann Hesse / Werk Demian]
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...