"Sherlock Holmes & Co." (eine Hörspielserie von "Romantruhe Audio") ...

      An den Holmes Duktus von Charles Rettinghaus werde ich mich nie gewöhnen, ich mag es einfach nicht, wie er die Rolle anlegt.

      Mir gefällts. Da sind mir Martin Keßler als Van Dusen und Manfred Lehmann als Dupin eher 'unangenehm'
      - aber alle drei liefern die passende Arroganz für ihre Rollen.
      Grundsätzlich mag ich das zwar nicht, aber das macht halt die Figur . . . .



      beli schrieb:

      die einen in den Ruf bringen, pingelig zu sein

      'bringen' ist gut ....
      manche stecken voll mittendrin . . . . . :thumbsup:

      Aber du bist echt noch schlimmer als ich :thumbup:
      - hast du überhaupt noch richtigen Spaß an HSP, Filmen und Büchern ? .... :D
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie
      Sherlock Holmes & Co: Folge 17 - Das Verlangen zu Töten
      Ein Auguste Dupin Abenteuer.

      Das Abenteuer an sich ist ganz OK. Da spielt das Geld, ein Bowie Messer und die Rache wieder einmal eine wichtige Rolle. Leider, bis auf das besondere Messer, nicht Neues.
      Dazu das gewohnt abgeklärte Auftreten von Dupin und ein wenig unterhaltsamere Edgar Allan Poe.
      Die träumerischen Verwirrungen von Poe erinnern an Lübbes Poe Vertonungen.
      Dazu ein Gedicht über den Raben. Da viel es mir schwer zuzuhören.
      Durchschnittsware, gut gemacht.
      6 von 10 Punkten.
      Weil es grad passt: Sherlock Holmes & Co: Folge 28 - Mörderisches Spektakel

      Fälle, die im Theater spielen, da habe ich komischerweise immer gleich kein so gutes Gefühl. Aber dieser Fall fiel nicht negativ auf. Insgesamt durchaus unterhaltsam ohne Längen. Alles wie gewohnt Mittelmaß, nur die Sprecher ragen natürlich wieder mal heraus.
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität

      Chris schrieb:

      Sherlock Holmes & Co: Folge 28 - Mörderisches Spektakel

      Ich hänge da seit einer Woche dran, aber ich komme nicht über die erste Hälfte hinaus.
      Selten war ich an einem HSP so desinteressiert.
      Ich hoffe irgendwann schaffe ich es mal komplett und dann gefällt mir auch das Gesamtergebnis
      - ist bei Dupin zwar bisher leider eher unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich . . . .
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie

      LskH schrieb:

      Ich hoffe irgendwann schaffe ich es mal komplett und dann gefällt mir auch das Gesamtergebnis


      Ein superspektakuläres Finale oder große Irrungen und Wirrungen in Hälfte 2 kannst Dir jedenfalls schon mal abschminken :P

      Aber ich seh keinen Grund, warum jetzt gerade diese Folge schwächer/zäher/uninteressanter sein soll als die anderen Dupins bisher.

      Für CD-Sammler interessant, alle Folgen von der 4 bis zur recht jungen 25 kosten bei romantruhe.de derzeit nur 3,95! Und da hier ja schon 6,99 als Schnäppchen abgefeiert werden ist das ja mal wirklich attraktiv.
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität

      Chris schrieb:

      warum jetzt gerade diese Folge schwächer/zäher/uninteressanter sein soll als die anderen Dupins bisher

      Weil die bisherigen DUPIN-Folgen fm alle nicht so unbedingte Kracher waren.
      Ich hoffe immer darauf, dass die Fälle mal so sind/seinwerden wie bei den beiden anderen Ermittlern.
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie
      Endlich geschafft - ich hab noch so lange an einem 1CD-HSP gehangen ....

      Nun, die 2. Hälfte hat mich auch nicht mehr umgerissen.
      Sooft wie ich jetzt die 1. Hälfte gehört habe, habe ich nun nur noch die 2. Hälfte gehört
      und dann noch mal einmal komplett durch - in der Hoffnung, es ergibt sich was, was ich
      überhört habe oder nicht verstanden oder .... was auch immer . . . .

      Es fängt ja auch nicht übel an - da dachte ich wirklich, das wird mal en Hammer .....

      Ich hatte ja echt Hoffnung, dass mich mal ein DUPIN umhaut oder zumindest mal zufriedenstellt,
      aber daran kann ich mich in dieser reihe nicht erinnern - die Stories müssen einfach besser werden.
      Kann doch nicht sein, dass ausgerechnet immer die Dupin-Folgen so schlecht abschneiden ... ????
      Ich hatte mich so auf einen weiteren Ermittler gefreut, aber bisher gings nicht in Erfüllung.



      Naja, die näxte Folge ist wieder die DENKMASCHINE und dann wohl wieder HOLMES
      - dies kann nur besser sein ... 8)
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie
      Mir hat die Folge gefallen:

      Die Theaterschauspielerin Rochelle de Maurey taucht bei Auguste Dupin und Edgar Allan Poe auf. Im Theater gab es mehrere Unfälle und scheinbar trachtet ihr jemand nach dem Leben. Dupin und Poe nehmen den Fall an und besuchen am Abend eine Aufführung. Dabei ereignet sich dramatisches und tatsächlich scheint es so, als ob Rochelle durch ein echtes Messer ihr Leben verliert. Doch dann verschwindet die Leiche. Was geht hier vor? Dupin und Poe ermitteln…

      Der Covergestaltung bleibt man treu und diese Bilder gefallen mir weiter außerordentlich gut. Dazu ein absolut treffender Titel und ein gelungener Klappentext.

      Sprechertechnisch bleibt hier alles auf gewohnt hohem Niveau. Man hat wieder einmal ein ganz tolles Ensemble ins Studio geholt. Das Duo Manfred Lehman und Uve Teschner in den Rollen von Dupin und Poe überzeugen durch klasse Darbietungen ihrer Charaktere. Hier macht das Zuhören wirklich Spaß. Marie Bierstedt übernimmt den Part der Rochelle und ihre Stimme ist einfach herrlich. Christian Stark ist ganz stark als Charles Méténier. Von den Menschen des Theaters hat man ja ein Bild vor Augen, welches er toll verkörpert. Dazu bekommen wir klasse Auftritte von unter anderen Jaron Löwenberg, Jürgen Thormann, Arianne Borbach oder Sandra Schwittau. Namen, zum mit der Zunge schnalzen. Doch auch an die nun nichtgenannten Akteure geht ein großes Lob.

      Folge 28 serviert uns ein Abenteuer mit dem Dup Auguste Dupin und Edgar Allan Poe. Ich gehöre zu denjenigen, denen die Auftritte der beiden Ermittler große Freude bereiten. So gestaltet es sich auch dieses Mal. Die Location, welche hier ein Theater ist, wird wohl nicht jeden Geschmack treffen. Es gelingt hier, ein wirklich gutes Szenario aufzubauen. Zu Beginn stellt man erst einmal die Gruppe, um die sich die Geschehnisse ranken kurz vor und startet dann gleich mit einem Anschlag. Eine sehr gelungene Einleitung die es schafft, den Hörer zu fesseln und das Interesse an den kommenden Geschehnissen weckt. Es ist zwar recht schnell klar, dass die Tote vielleicht auch nicht tot ist, doch dann entwickelt sich wirklich gute Recherchearbeit, die in einem guten Finale endet und am Ende schlägt man den Bogen, zu einer weiteren bekannten Geschichte, die in einer ähnlichen Location spielt…
      Längen habe ich nicht festgestellt und diese Folge bietet kurzweilige Kriminalunterhaltung die wirklich Freude macht.

      Für die musikalische Untermalung ist Alexander Schiborr verantwortlich, dem es gelingt, ein rundes Gesamtpaket abzuliefern. So gibt es tolle Untermalungen, die für eine klasse Atmosphäre sorgen. Die eingesetzten Stücke werden dabei allerdings dezent im Hintergrund eingesetzt.

      Insgesamt eine sehr ordentliche Folge der Reihe, die für Krimifans eine klare Empfehlung ist.
      29 - Der Schrecken vom Central Park
      ...
      Die Denkmaschine wieder im Einsatz - auch wenn sich der Amateurkriminologe anfangs sträubt,
      obwohl er doch trotzdem schon alles weiß ..... Warum er nichts von dem Fall wissen will,
      erklärt er zwar, aber da er ja schon (fast) alles weiß, wird es - zumindest mir - wieder unverständlich.
      Damit das HSP nicht schon paar Min. zu Ende ist, hätte man IMO auch eine andere Lösung finden können.

      Nun ja. Ab einem gewissen Zeitpunkt weiß man wie der Hase läuft zumindest in welche Richtung,
      da die Grundstory nicht neu ist - aber die neuen 'Farben' machen das Ganze wieder sehr unterhaltsam.

      Auffallend diesmal - sonst ist Van Dusen ein meister aller Klassen. Kann alles, weiß alles und das in Perfektion.
      Bei Koser ist er auch ein hervorragender Mediziner - hier geht er einen Verletzten an, er solle gefälligst zum Arzt gehen ...
      Tja, so können sich die Fähigkeiten ändern ..... ^^


      Ich wurde mal wieder prima unterhalten - kurz und knackig, nicht zu lang und ohne Längen - so solls sein .

      8 von 10 verschreckte Schrecken = Note 2







      Ich weiß jetzt auch wo fm der große Unterschied zw.den Fällen von
      Holmes + VanDusen auf der einen Seite und Dupin auf der anderen ist.

      Bisher dachte ich, es läge an den Stories und das Poe zu sehr im Vordergrund steht,
      warum ich die Folgen mit dem 3. Ermittler dieser Reihe meistens schlechter finde,
      aber es sind die Dialoge und die Präsentation/Interpretation der Sprecher.
      Zum einen finde ich Lehmann für die Rolle fehlbesetzt, zum anderen würde es aber
      vlt. funktionieren, wenn er nicht so steif mit der Zunge und seiner Darbietung wäre .....



      Was ich an der Reihe noch nicht ganz verstehe :
      mal gibt es ne Handvoll 10-15 Min. Tracks pro Folge,
      dann gibt's ne ganze Latte von 2 Min. Tracks - so wie hierbei ....
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie
      I totally disagree. Und nicht nur, weil die Macher offensichtlich den Doktortitel in Medizin vergessen haben, da hat es mich beim Hören auch gleich gerissen.

      Dass "da die Grundstory nicht neu ist", das ist für mich eine gewaltige Untertreibung, wobei ich es sehr amüsant fand, dass sich der Professor auch nicht vom üblichen "Ein Spuk wird aufgezogen, um von einem kriminellen Coup abzulenken" schon wieder nerven lassen will und keinen Bock auf das Hörspiel den Fall hat. Dies im Central Park zu machen, mit der Reaktion, dass die Polizei nur die Eingänge bewacht, anstatt einfach nachzuschauen, was sich in dem Haus tut, das ist der erste haarsträubende Aussetzer im Baukasten-Skript der besonders einfältigen Sorte. Als würde Belvedere Castle irgendwo im Nichts der Schottischen Highlands stehen und nicht mitten in New York. Aber man hört erst einmal weiter ganz gerne zu, es geht halt so dahin, nicht gänzlich unlaunig.

      Richtig blöd wird es erst zum Schluss, alle Akteure agieren reichlich hirnrissig, ich will nicht ins Detail gehen, wären ja Spoiler. Jedenfalls sollten die Erben von Jacques Futrelle die Romantruhe für die Behauptung "Autor: Jacques Futrelle" verklagen, aber das schreibe ich ja eh immer wieder und keinen interessiert es 8)

      Remix von alten Motiven, kein Problem, wenn es gut gemacht ist und mit einer gewissen Virtuosität geschieht. Das ist aber total lieblose Fleischwolfhörspielerei, auch wenn die Sprecher sich einen Wolf spielen, vor allem der Hatch.
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität
      Selbst wenn der Doktor-Titel fehlt, so ist Mr. Wän Deusen doch so oder so Experte in Allem
      - da sind also quasi gleich mal 2 Dinge per se in Vergesenheid geraten .... :D

      Naja, bei dem Ganzen was du aufzählst, hab ich mir natürlich auch so meine Gedanken gemacht - da ist einiges schon 'leicht suspekt' ^^
      - auch das mehr quasi mehr Kugeln verschossen werden als Leichen da sind - oder war es umgekehrt ? ... ... oder so ähnlich :D
      ebenso das ganze overgeactete bei bestimmten Personen - aber gut, das gabs beim Original VD ja auch zu hauf ...

      Trotz des Ganzen hab ich mich gut und kurzweilig unterhalten gefühlt,
      da kann ich eben auch mal ein Ohr zudrücken ...
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie
      Sherlock Holmes & Co : Folge 30 Das Rattendorf (10.02.2017)



      C. Auguste Dupin und Edgar Allan Poe halten sich in einem kleinen Dorf in der Provence auf, dass urplötzlich von einer wahren Rattenplage heimgesucht wird. Bald zeigen die ersten Menschen Symptome, die auf die Rückkehr der Pest schließen lassen. Eine unheimliche „Brigade“ aus vermummten Kuttenträgern hält die Bürger davon ab, das Dorf zu verlassen- aus Gründen der „Quarantäne“. Poe und Dupin sind mit eingeschlossen und versuchen das perfide Spiel zu vereiteln.
      Langeweile ist der Zeitvertreib der Dummen. (Erhard Blanck)

      Wem es mal wieder mehr um die Diskussion um Hörspiele geht, kann gerne seine Meinung dazu äußern! :D ;)

      Sherlock Holmes & Co 29 - Der Schrecken vom Central Park
      Ein Fall für die Denkmaschine

      Ein wirklich brutaler Verbrecher geht über Leichen ohne mit der Wimper zu zucken.
      Aber was steckt hinter den Vorgängen und Morden im berühmten Park?
      Da ist die Denkmaschine gefragt.
      Ein überaus durchschnittlicher Fall.
      Die neuen Abenteuer der Denkmaschine mit Vollbrecht gefallen mir einfach besser. Das Team ist jetzt schon Kult.
      Das fehlt hier leider weiterhin. Alles etwas nüchtern daher kommend.
      Von mir 5,5 von 10 Punkten.
      Und gerne auch hier:

      Sherlock Holmes & Co 23 - Tödliche Trauben
      Dupin & Poe

      Das Duo ermittelt wieder. aber diesmal scheinen sie in diesem äußerst spannenden und brutalen Fall immer einen Schritt hinterher zu hinken.
      Zum Schluss tun sich wahre Abgründe auf.

      Nach einigen schwächeren Folgen, die ich gehört habe, mit dem Duo, nun wieder eine richtig gute Folge.
      Also definitiv keine schlechte Idee neue Hörspiele mit Dupin zu bringen.
      Wirklich ein tolles Hörspiel.
      Für mich ein Highlight der Reihe.

      9 von 10 Punkten. :thumbsup:
      Mh, einmal 8 von 10 und einmal 5,5 von 10 sind doch zwei recht unterschiedliche Meinungen. Bin sehr gespannt auf die Folge. Steht bei mir auch noch für diese Woche auf dem Plan. Werde dann meine Meinung kundtun und dann auch mal x von 10 Punkten vergeben.
      ​Folge 30 freue ich mich riesig drauf. Nicht nur weil ich Dupin und Poe ja sehr mag. Das Cover und der Klappentext weckt bei mir große Vorfreude auf diese Folge.

      Akita Takeo schrieb:

      Ein überaus durchschnittlicher Fall.


      Man könnte auch "Ein überaus unterirdischer Fall" sagen. Ein bisschen mehr Einfallsreichtum wäre hin und wieder angebracht anstatt immer nach dem bekannten Schema vorzugehen.

      Spoiler anzeigen
      Das der Wachmann sein Finger mit im Spiel hat war von Anfang an klar, überhaupt auch die ganze Art der Auflösung (Bande gräbt Tunnel damit sie was ausrauben kann) hat man schon in zig anderen Hörspiele gehört.


      Spoiler für Leute die es noch nicht gehört haben.

      Langeweile ist der Zeitvertreib der Dummen. (Erhard Blanck)

      T-Rex schrieb:

      Mh, einmal 8 von 10 und einmal 5,5 von 10 sind doch zwei recht unterschiedliche Meinungen.

      T-Rex schrieb:

      Nicht nur weil ich Dupin und Poe ja sehr mag.


      Meine unterschiedliche Meinung zu deiner - ich mag das Duo nicht sonderlich. ;)
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie
      Sherlock Holmes & Co 29 - Der Schrecken vom Central Park
      Ein Fall für die Denkmaschine

      Ich hab mich ja schon ausgiebig über dieses Hörspiel beschwert. Alles ist mindestens eine Klasse schwächer als bei den "Neuen Fällen" von Allscore, Buch, Sprecher und Produktion. Kann es aber auch gerne in Punkte gießen: 2,5 von 10.

      Sherlock Holmes & Co 23 - Tödliche Trauben
      Dupin & Poe

      Da kann ich mich dem allgemeinen Tenor nicht anschließen, Dupin ist eigentlich das, was der Reihe die Berechtigung gibt. Van Dusen schlechter als das Konkurrenzprodukt, Holmes hält auch nicht mit Allscore und Winterzeit mit, dieser Dupin-Fall hatte mich durchaus überzeugt. Mehr französisches Flair und mehr Alleinstellungsmerkmale müssten aber dennoch her. Punkte: 5,5 von 10.
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...