"Sherlock Holmes & Co." (eine Hörspielserie von "Romantruhe Audio") ...

      LskH schrieb:

      Ich hab da immer mal wieder son halbes Auge von nem halben Auge drauf,
      aber wenn er so ist/dahintendiert, wie die alten Klassiker, dann ist das nix fm.
      Da passt mir der "Orange" Van Dusen hier besser ins Bild.

      Martin Keßler und Norbert Langer als van Dusen und Hatch gefallen mir als Sprecher auch viel besser als Bernd Vollbrecht und Nicolai Tegeler bei Allscore. Ich werde mit denen einfach nicht warm - weiß auch nicht warum, soviel ich auch sonst von Allscores Produktionen halte.

      Es liegt auch gar nicht so sehr an den Geschichten, wirklich nur an den Sprechern. Keßler und Langer in einer eigenen Serie - das wäre für mich der Knaller.
      Ich mag beide Paare, aber ich glaube die sind auch ganz bewußt anders. Bei Holmes & Co. hat man sich ja näher an die Vorlagen gehalten, und deshalb is der Dusen auch manchmal arroganter oder fast schon arschig. Vollbrecht / Tegeler ist für mich viel näher an dem, was Michael Koser aus den Figuren machte, und ich glaube die haben auch ein bisschen den Duktus der Originalsprecher übernommen - sie klingen ähnlich ohne forciert zu wirken.
      Für mich hängt und fällt das Ganze natürlich mit den eigentlichen Fällen, und da haben beide Serien in letzter Zeit für meinen Geschmack sub-optimal abgeliefert. Das hat aber bei den & CO auch mit den Vorlagen zu tun. Ich kritisiere Herrn Blitz ja gerne mal, deshalb wil ich jetzt auch fair sein und sagen dass er da einen guten Job leistet und rausholt was drinsteckt. Wäre die Titanic nicht untergegangen hätten wir jetzt vielleicht mehr gute Van Dusen Stories ;)
      2-Teiler : 26+27 - Der Schrei der Banshee (Holmes)

      ...
      Info (kurz und knapp) :
      In der irisch-schottischen Mythologie ist es ein weiblicher Geist,
      der akustisch oder visuell in Erscheinung tritt und damit den Tod ankündigt . . . .

      Im HSP wird Banshee von jedem immer US-English`(Bähnschiii oder Bännschey) ausgesprochen,
      statt British bzw. 'Irish' (Bahnschi oder Bannschi)
      - von gälischer Aussprache ganz zu schweigen (klingt wie Bungee-Jumping - nur ohne Jumping und etwas mehr 'schi' ^^ ) ...
      Ist nur ne Kleinigkeit, aber ein Detail, wenn man bedenkt, wo die Geschichte auch spielt.
      :::


      Natürlich glaubt Holmes nicht an sowas, dennoch reist er mit seinem Freund Watson,
      nach Bitten eines alten guten Freundes - Oscar Wilde - in den Ort, um die Vorkommnisse zu klären.
      Von Scotland Yard (Lestrade) bereits schon im Voraus angekündigt, stößt das beim hiesigen Inspector
      nicht gerade auf große Freude - er hält Holmes für einen billigen Schnüffler, welcher gut kontert
      und sich als 'beratender Detektiv' vorstellt ^^ - nur widerwillig wird Holmes geduldet.

      Bis auf den Anfang, der sehr atmosphärisch ist, beschränken sich die ersten 3/4. der ersten CD
      mehr oder weniger auf 'Geplänkel' und ist für mich ein zu langer Einstieg in den Fall.
      Die Mitglieder der Saladin-Forscher finden reichlich Platz sich zu 'entfalten' ....
      Aber dann geht es auch prompt los. Banshee schreit und noch jemand anderes und alle im Haus
      stehen des nachts in den Betten bzw. begeben sich aufs 'Abenteuer' . . . .
      und wird mit der 2. CD dann auch gut fortgesetzt - ein weiterer 'Inspector' überrascht Holmes
      und ab da kommt man dann auch zu den Parallelen der Serie : OSCAR WILDE & MYCROFT HOLMES
      und deren "Zirkel der 7", mit denen nun auch Sherlock das erstmal - zumindest teilweise - in Berührung kommt.
      Ob das noch mal / weitere Male vorkommt oder nur eine einmalige Sache war, bleibt abzuwarten.
      Wilde wird es in der Nachbarserie sicherlich noch etliche Male ....


      Insgesamt ein guter, spannender und sehr atmosphärischer Fall,

      der,
      um auf noch mal das Thema aufzugreifen :
      "hätte es nicht auch auf nur 1 CD gepasst - oder Doppel-CD-Hülle" ,
      ja, hätte man tatsächlich machen können. Gut hätte man etwas 'Geplänkel' kürzen können
      und es wäre auch für 'akompatible' Geräte gut gewesen - insgesamt 89 Min. minus X -
      oder eben in eine DoppelCD-Hülle, da man sich mit Backcover und Inlay keine Mühe gegeben hat
      - Cast und Text is gleich - nur Cover gibt's zwei ......
      Nunja, es ist wie es ist - wollte es aber nochmal aufgreifen.


      Die Sprecher sind sehr gut gewählt - besonders auf Viktor Neumann hatte ich mich gefreut,
      da er im Cast weit oben steht, hoffte ich auf eine Hauptrolle - die Hoffnung starb und sie nicht allein ...

      Wie gesagt, auch sehr stimmungsvoll und sehr abenteuerreich ( 'abenteuerlich' könnte man missverstehen :D )
      und
      sehr facettenreich mit einigen Elementen für einen guten Krimi ... :)





      Trotz der wenigen kleinen negativen Punkte, ist das Meiste und das Gesamtergebnis sehr erfreulich. :)
      -
      Sollte die Serie OW&MH mehr in Richtung Krimi/Fälle als in Richtung 'Geheimbund' gehen,
      dann werd ich mir sie früher oder später wohl doch auch zulegen.


      Für den Zweiteiler gibt's jedenfalls erstmal
      4 von 5 Saladin-Banshees - Note ~2

      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie
      Gerade auch gemütlich im Garten den ersten Teil gehört. Der Einstieg hat mir wirklich gut gefallen, auch wenn er, da stimme ich LskH zu, ein ganz klein wenig zu lang ausgefallen ist. Doch wieder dies durch erstklassige Dialoge und das damit verbundene Kennenlernen der unterschiedlichen Charaktere wieder wett gemacht.

      Kurz und knapp: Sehr gelungen. Detaillierter in der Besprechung Anfang der Woche.

      T-Rex schrieb:

      erstklassige Dialoge und das damit verbundene Kennenlernen der unterschiedlichen Charaktere

      Michael Pan geht mir hier aber eindeutig auf die *******.
      Ich finde seine Stimme eh schon nicht die angenehmste für meine Ohren
      und auch nicht für jede Rolle passend, aber wenn er dann noch im 'Overact' unterwegs ist,
      dann tuts mir weh , und dann auch noch eine unsympathische Rolle inne trägt .....
      .... Das kann ich mir dann auch nicht schönreden oder -hören . . . ||



      Bin auf deine Gesamtmeinung gespannt - auch von anderen. :)
      ( auch, wenn ich sie vlt. nicht unbedingt teilen werde .... :D )
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie
      26+27 - Der Schrei der Banshee (Holmes)

      Der Doppler also, schwierig, schwierig.

      Der unfähigste Geheimbund der Welt gibt sich ein Stelldichein in dieser Reihe und macht das, was er am besten kann, den diabolischen Masterplan gegen die Krone mit Schwung gegen die Wand fahren. Dementsprechend ist zu vermuten, dass der Autor von MH & OW dafür verantwortlich zeichnet, hier wird er wie gewohnt nicht genannt, der Lohnschreiber ist offensichtlich zu unwichtig, um aus dem Schatten von ACD hervorgeholt zu werden.

      Achtung, die folgenden Zeilen können Spoiler enthalten.

      Gott sei Dank bin ich kein Rezensent, sonst müsste ich mir jetzt alles noch einmal anhören, um rauszufinden, wieso der Zirkel das Falschgeld ausgerechnet an diesem idiotisch gewählten Ort produzieren will. Die Ablenkungsgeschichte mit der Banshee, OK, das kennt man aus zahlreichen alten und vermutlich auch neuen Drei-Fragezeichen-Folgen. Die Story reißt also niemanden vom Hocker und tut aber auch nicht weh. Durchschnittsware eben, aber mit dem Makel, dass mittlerweile jeder weiß, der Geheimbund ist nur Staffage und hat nüscht zu melden.

      Die Produktion ist wie sie ist, die Sprecher sind halt ebendiese. An den Holmes Duktus von Charles Rettinghaus werde ich mich nie gewöhnen, ich mag es einfach nicht, wie er die Rolle anlegt. Auch sonst passen einige Sprechrollen eher in ein Kinderhörspiel, muss denn die böse Frau so holzhammermäßig böse klingen?

      Fazit: Man kann es wiegesagt hören, auch über knapp zwei Stunden, was mir zu lang ist. Für eine durchschnittliche 2,5 von 5 ist es mir aber letztlich doch zu wenig, mehr als 2,0 kann ich da nicht vergeben.
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität

      Chris schrieb:

      Fazit: Man kann es wiegesagt hören, auch über knapp zwei Stunden, was mir zu lang ist.


      Kann es sein das du diese Folge mit was anders verwechselst? Meine beiden Folgen laufen zusammen knapp 90 Minuten und nicht über zwei Stunden.

      Das war ja der Hauptgrund den ich moniert hatte das man es bei gutem Willen auf auf eine 90 Minuten CD hätte pressen können.
      Langeweile ist der Zeitvertreib der Dummen. (Erhard Blanck)

      Chris schrieb:

      Der unfähigste Geheimbund der Welt gibt sich ein Stelldichein in dieser Reihe und macht das, was er am besten kann, den diabolischen Masterplan mit Schwung gegen die Wand fahren.

      Wer die andere Serie nicht hört, der weiß nix von dem unfähigsten Geheimbund ...
      und wären die Supermänner Holmes-Brothers & Wilde nicht, dann wäre er vermutlich nicht gegen die Wand gefahren ....

      Chris schrieb:

      der Autor von MH & OW dafür verantwortlich zeichnet, hier wird er wie gewohnt nicht genannt

      Bei OW&MH ist doch das Pseudonym Joans Maas als Autor angegeben - und das ist er hier auch

      Chris schrieb:

      wieso der Zirkel das Falschgeld ausgerechnet an diesem idiotisch gewählten Ort produzieren will

      Der Ort selber ist ja gut, nur stören eben die Saladin-Ausgräber, aber genau dafür wurde ja ..... ..... eingeschleust
      Der tolle GB hat wohl nicht damit gerechnet, dass Morde in der Einsamkeit, Mycroft und Wild auf den Plan rufen
      und Sherlock damit beauftragt wird ..... - wer rechnet auch mit sowas, wo es nicht genügend andere versteckte einsame Orte auf der Welt gibt
      - die Sache ist nur, wenn der GB nicht so wäre wie er ist, dann könnte Holmes diesen Fall ja nicht aufklären,
      bzw. gäbe es dann auch die eigentliche Serie nicht und Wilde hätte keine Aufgabe und Daseinsberechtigung . . .

      Chris schrieb:

      Die Ablenkungsgeschichte mit der Banshee, OK, das kennt man aus zahlreichen alten und vermutlich auch neuen Drei-Fragezeichen-Folgen. Die Story reißt also niemanden vom Hocker

      Im Gegensatz zu DDF handeln diese Geschichten zu einer Zeit, in der es noch nicht so viele Krimis gab.
      - sowas sollte man immer mitberücksichtigen ...

      Tobbe_ schrieb:

      Meine beiden Folgen laufen zusammen knapp 90 Minuten

      Da er ja fast alles streamt, hat er ggf. die MP3 Version - die dauert vlt. ne halbe Std. länger ...
      (soll generell bei Label ja an und wann mal (deutliche) Unterschiede zw. CDs und MP3s geben)
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie

      LskH schrieb:

      Da er ja fast alles streamt, hat er ggf. die MP3 Version - die dauert vlt. ne halbe Std. länger ...
      (soll generell bei Label ja an und wann mal (deutliche) Unterschiede zw. CDs und MP3s geben)


      Sollte das so sein und der Unterschied der Laufzeit ist so groß wäre das total lächerlich. Da würde ich mich als CD Käufer mehr als verschaukelt fühlen.
      Langeweile ist der Zeitvertreib der Dummen. (Erhard Blanck)

      Es war ironisch gemeint ^^

      Es gibt zwar hier und da Unterschiede zw. CD und DL/MP3 ,
      aber ich hoffe doch mal ganz stark, dass er/sie nicht sooo groooß ist/sind ,
      dass da wirklich solche Minuten bei rauskommen ....
      Das wäre wirklich schon ne Frechheit sondergleichen !

      Chris wird sich wohl nur vertan haben
      - ich schätze mal, pro CD pauschal 1 Std. gleichgesetzt
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie
      Bei spotify werden die Laufzeiten wie nachstehend angegeben. Ich hoffe diese Information fällt nicht unter "geschäftsschädigende Unverschämtheiten"

      Sherlock Holmes & Co. [26] Der Schrei der Banshee (Episode 1)
      Laufzeit:
      46 Minuten

      Sherlock Holmes & Co. [27] Der Schrei der Banshee (Episode 2)
      Laufzeit:
      43 Minuten

      T-Rex schrieb:

      Wie man es macht, macht man es falsch. Wie wäre wohl die Kritik ausgefallen, wenn man es auf eine CD gepresst hätte? Hätten dann nicht viele gesagt, dass die Geschichte viel zu lang ist und man was kürzeres bevorzugen würde?

      Nicht unbedingt. Man hätte es als "komplette erste Staffel" anpreisen können! Das ist doch der neue Spruch bei längeren Hörspielen.

      LskH schrieb:

      Es war ironisch gemeint <img src="http://www.hoerspieltalk.de/wcf/images/smilies/grin.png" alt="^^" />

      Es gibt zwar hier und da Unterschiede zw. CD und DL/MP3 ,
      aber ich hoffe doch mal ganz stark, dass er/sie nicht sooo groooß ist/sind ,
      dass da wirklich solche Minuten bei rauskommen ....
      Das wäre wirklich schon ne…
      -

      Der Verdacht mag nahe liegen, dass ich das mit den "knapp zwei Stunden" einfach geraten habe, aber ich habe tatsächlich vorher nachgeschaut, Pop.de schreibt - hoffentlich nicht geschäftsschädigend :D - für die 25 "Laufzeit: ca. 60 Minuten, Medium: 1 CD" wie auch für die 26 "Laufzeit: ca. 60 Minuten, Medium: 1 CD". Was ich addiert und auf "knapp" abgerundet habe.

      Bei OW&MH ist doch das Pseudonym Joans Maas als Autor angegeben - und das ist er hier auch

      Hab ich ja richtig geraten, hehe. "Angegeben ist der Name aber wie üblich weder auf Vorder- noch Rückseite der CD, nicht bei Amazon, nicht bei Pop.de, nicht im eigenen Shop. Wenn Romantruhe diesen irgendwo im Inlay versteckt, das ja noch nicht einmal Download- oder Apple-Kunden begutachten können, dann ist das für mich so gut wie "nicht genannt". Und an einen Zufall glaube ich nicht, bei den Neuen Fällen aus dem gleichen Haus wird der Autorenname richtiggehend vermarktet. Hier ist das schon krass, der Autor "Jonas Maas" will für OW/MH nur unter Pseudonym schreiben und bei Co. sagt man lieber, das war Sir Arthur :D

      die Sache ist nur, wenn der GB nicht so wäre wie er ist, dann könnte Holmes diesen Fall ja nicht aufklären,bzw. gäbe es dann auch die eigentliche Serie nicht und Wilde hätte keine Aufgabe und Daseinsberechtigung

      Die Daseinsberechtigung hat sich MH/OW bisher aus meiner Sicht auch noch nicht verdient, bisher waren alle Folgen nach Schema F: GB denkt sich was gegen die Krone aus, stellt sich dabei blöd an, hätte trotzdem geklappt, wenn sich nicht OW in Frauenkleider schmeißen würde und es im aller-, aber wirklich auch allerallerletzten Moment verhindern würde. Und zwar in der Regel durch Aktion und nicht durch Denksport, was die Folgen so beliebig und belanglos macht.

      Und jetzt hat man dies auch noch in Holmes und Co., reingekreuzt, obwohl die Serie eh schon nicht reich an guten Büchern ist.
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität
      Ich für meinen Teil habe ja nicht gesagt das mit die Folge nicht gefallen hat, ich bin ledeglich der Meinung das man es auf eine CD hätte pressen können.
      @daneel Perry Rhodan ist ein Paradebeispiel dafür wie man geneigten Kunden das Geld aus der Tasche ziehen kann. Diese 10 Folgen Variante halte ich nach wie vor für eine Frechheit.
      Langeweile ist der Zeitvertreib der Dummen. (Erhard Blanck)

      Chris schrieb:

      Die Daseinsberechtigung hat sich MH/OW bisher aus meiner Sicht auch noch nicht verdient

      Dann habe ich bisher ja noch keinen Fehler gemacht, dass ich die Serie noch nicht gehört habe :D
      Andererseits feiern andere die Serie ab ..... :]

      Wenn man hier nach dem Weg fragt, sagt der eine links der andere rechts
      - wer soll sich dabei den nicht verlaufen ?
      .... #wirr1# :D

      Wenn die Serie aber so gut ist, wie dieser 2-Teiler, dann dürfte es mir wohlmöglich gefallen ...



      Und noch en Tipp :
      Spoiler anzeigen

      'fabuliert' nicht so viel - das darf eh nur einer . . .
      . . . und der weiß und kann alles - glaubt er zumindest - ist aber nicht unter uns ... ;)
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie

      T-Rex schrieb:

      Heute den zweiten Teil gehört. Ich teile die Kritik nicht. Fand auch diese Folge gelungen. Wirklich solide Kriminalunterhaltung.

      Mir hat es auch gefallen. Ich mag auch den Auftritt von Oscar Wilde in dieser Folge sehr (gefiel mir merklich besser als in der fünften Wilde/Holmes-Folge) und freue mich schon drauf, dass er vielleicht nochmals vorkommt.
      (Und ein paar winzige Fehler habe ich auch gefunden - aber nichts Wichtiges, nur solche Sachen, die einen in den Ruf bringen, pingelig zu sein... ;) )

      Chris schrieb:

      An den Holmes Duktus von Charles Rettinghaus werde ich mich nie gewöhnen, ich mag es einfach nicht, wie er die Rolle anlegt.

      Ich auch nicht. Die Vorgabe bzw. der Grund für die Sprecherwahl ist ja wohl, dass Holmes sich ungefähr so anhören soll wie in den Downey-Filmen, nur dass man in denen so viel Action hat, dass es mir weniger unangenehm auffällt. Im Hörspiel habe ich dagegen manchmal den Verdacht, dass er auch bei einem simplen Satz wie "Ich gehe mal eben aufs Klo" so klingen würde, als wenn er "Ich gehe jetzt das Empire retten!" gesagt hätte... :D

      Wenn Holmes diesmal jeweils etwas weniger geredet hätte, bevor er irgendwelche Aktionen beginnt, wäre es für mich besser gewesen - und vielleicht hätte dann ja tatsächlich eine CD gereicht. Aber für meinen Player wäre es vermutlich trotzdem zu lang gewesen, also ist es mir so doch lieber...

      Chris schrieb:

      Die Daseinsberechtigung hat sich MH/OW bisher aus meiner Sicht auch noch nicht verdient, bisher waren alle Folgen nach Schema F: GB denkt sich was gegen die Krone aus, stellt sich dabei blöd an, hätte trotzdem geklappt, wenn sich nicht OW in Frauenkleider schmeißen würde und es im aller-, aber wirklich auch allerallerletzten Moment verhindern würde.

      In Folge 5 ist das anders. Überhaupt ist da einiges anders. Ich bin noch am Überlegen, ob mir das gefällt...

      Chris schrieb:

      Angegeben ist der Name aber wie üblich weder auf Vorder- noch Rückseite der CD, nicht bei Amazon, nicht bei Pop.de, nicht im eigenen Shop. Wenn Romantruhe diesen irgendwo im Inlay versteckt, das ja noch nicht einmal Download- oder Apple-Kunden begutachten können, dann ist das für mich so gut wie "nicht genannt".

      Naja, als "versteckt" würde ich das nicht bezeichnen - er steht ja tatsächlich bei jeder Folge auf der Booklet-Rückseite (so dass man ihn beim Aufklappen des Cases also sieht). Man könnte das auch als Mehrwert für den CD-Käufer betrachten. ;)

      Und an einen Zufall glaube ich nicht, bei den Neuen Fällen aus dem gleichen Haus wird der Autorenname richtiggehend vermarktet. Hier ist das schon krass, der Autor "Jonas Maas" will für OW/MH nur unter Pseudonym schreiben

      Das ist nicht krass, das ist ein konsequent umgesetztes Grundthema! Schliesslich war es der Dichter himself, der sagte:

      Kunst offenbaren und den Künstler verheimlichen ist das Ziel der Kunst. (Oscar Wilde)

      Und nicht zu vergessen:

      Wissen wäre fatal. Die Ungewissheit ist es, die uns reizt. (Oscar Wilde)

      :D
      .
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...