DREAMLAND GRUSEL (eine Hörspielserie der DREAMLAND PRODUCTIONS) ...

      Danke Chris, ja wir sind sehr angetan von der fertigen Folge 37 und den weiteren Aufnahmen mit Christian bis Folge 40.
      Als Prof. Mortimer Kull in Tony Ballard und Dracula etc. in DreamLand Grusel sind wir sehr glücklich und freuen uns über jede neue Zusammenarbeit mit ihm,
      nun kommt der Posten als Erzähler noch hinzu.
      www.TS-Dreamland.de
      facebook.com/pages/DREAMLAND-H…e/121926814490719?fref=ts

      Hörspiele back to the roots
      Tony Ballard - Dreamland Grusel - Der Trotzkopf - Andi Meisfeld u. a..

      Ich habe heute die neue Folge „Die dämonische Statue“ angehört. Die Folge war deutlich besser als die neue Geisterschockerfolge, die ich mir gestern angehört hatte. Sie kurzweiliger und hatte ihre unheimlichen Momente. Trotzdem gefielen mir die letzten Folgen der Dreamland Grusel-Serie noch besser. Der neue Erzähler hat seine Sache sehr gut gemacht. Ich finde er kann Spannung, aber auch unheimliche Momente gut transportieren.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Heute habe ich mir Folge 38 angehört. Ich weiß nicht so recht was ich davon halten soll. Die Musik ist sehr gut gewählt und sorgt für eine ganz eigene und sehr passende Stimmung. Die Sprecher gefallen mir ebenfalls, allen voran der „neue“ Erzähler. Die Geschichte selbst, ich würde sie einmal als Pakt mit dem Teufel in Mitten von Beziehungsdramen definieren, hat schon was. Beginn und Ende sind sehr stimmungsvoll, versprühen ein wenig den Charme des Filmes Angel Heart, was mir sehr gut gefällt. Doch die eigentliche Story wird mir zu dialoglastig präsentiert. Da tut sich zu wenig. Und wirkt fast schon ein wenig fade auf mich. Hier bietet die Geschichte mir leider zu wenig. Das ist wohl dem zu Grunde liegenden Roman geschuldet.

      Letztendes eine durchaus interessante Geschichte mit viel Atmosphäre, die aber über weite Teile zu wenig Abwechslung bietet. Auf jeden Fall wieder eine Folge, die ganz anders daher kommt, als die vorigen.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Wie bei den meisten Folgen, seid Folge 13 gibt es auch zur Folge 38 keine Romanfolge, es ist eine Geschichte extra für DreamLand Grusel geschrieben und sehr experimental. Eine Art Kammerstück der besonderen Art.
      Ich denke die nächsten Folgen, sind eher wieder nach Deinem Geschmack, lieber Markus.
      www.TS-Dreamland.de
      facebook.com/pages/DREAMLAND-H…e/121926814490719?fref=ts

      Hörspiele back to the roots
      Tony Ballard - Dreamland Grusel - Der Trotzkopf - Andi Meisfeld u. a..

      Sicher nicht perfekt, aber eine Folge mit viel Charme. Hat mir wegen der vielen Andeutungen zur Gruselserienfolge richtig gut gefallen.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Thomas Birker (DLP) schrieb:

      Wie bei den meisten Folgen, seid Folge 13 gibt es auch zur Folge 38 keine Romanfolge, es ist eine Geschichte extra für DreamLand Grusel geschrieben und sehr experimental. Eine Art Kammerstück der besonderen Art.
      Ich denke die nächsten Folgen, sind eher wieder nach Deinem Geschmack, lieber Markus.

      Das macht mich ja jetzt echt neugierig, denn: Bei den Geister-Schockern gab es ebenfalls eine Folge mit Marc Schülert in der Hauptrolle ("Die Schleier der Nacht"), die völlig vom üblichen Schema abweicht und eher ein düsteres, atmosphärisches Grusel-Kammerstück ohne großartige Action ist. Was in einigen Rezensionen auch durchaus bemängelt wird - man hat natürlich eine bestimmte Erwartungshaltung an ein Geister-Schocker-Hörspiel, die bei dieser Folge nicht unbedingt erfüllt wird, ich finde sie allerdings großartig.
      Mir gefällt der neue Erzähler gut


      @Markus G.

      weiss nicht, ob du das schon weisst,

      Wolfnächte ist die Fortsetzung von Gruselsreie Die tödliche Begegnung mit dem Werwolf

      Es gibt auch die Vorgeschichte von Gräfin Dracula das ist Folge 12 Kap der blutigen Nächte

      Und die Fortsetzung zu Draculas Insel Kerker des Grauens, das ist Folge 19 Draculas Todesinsel
      Ja, wusste ich. Trotzdem Danke. Da hat sich Thomas damals wirklich redlich Mühe gemacht etwas schön Nostalgisches auf die Beine zu stellen.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Zum lesen bin ich leider immer noch nicht gekommen. Dafür habe ich mir Folge 39 Geisternebel gleich 3 Mal angehört.

      Zunächst einmal haben mir die Anspielung auf ??? mit Kirschkuchen und Kalifornien sowie auf Point Whitmark mit der Radiosendung Spaß gemacht. Fast könnte man ja von einem Cross Over mit Point Whitmark sprechen, denn die Reportage spielt letztendlich doch eine sehr wichtige Rolle.

      Für mich war es ein gelungener Ökogruselthriller, der Anleihen an die Vögel, der weiße Hai (Bürgermeister) und an The Fog Nebel des Grauens nimmt. Nicht zu vergessen die indianische Mythologie, die sich wie ein roter Faden durch die Geschichte zieht. Eine flotte Story, die ich keinesfalls als langweilig empfunden habe. Über das Ende kann man geteilter Meinung sein. Ich hätte mir ein wenig mehr Gruselstimmung und Action gewünscht, dazu auch
      Spoiler anzeigen
      ​nicht nur eine im Nachhinein erzählte Geschichte. Cool hätte ich es gefunden, wenn nicht alles gut ausgeht und wie bei The Fog am Ende der Pfarrer plötzlich doch noch der Häuptlingssohn geholt werden würde. So war mir alles fast zu sehr „geschönt“



      Die Sprecher sind sehr gut ausgewählt und machen einen guten Job. Joschi höre ich ohnehin sehr gerne :) Einige musikalische Melodien sind schön jenen von The Fog nachempfunden.

      Ein schönes Hörerlebnis, das mir besser als die Vorgängerfolge gefiel. Und obwohl ich mir vielleicht doch das eine oder andere „anders“ gewünscht hätte, bin ich sehr zufrieden! So darf es gerne weitergehen :)
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Kann Markus G. nur zustimmen.
      Folge 39 ist genial. Der Radiosender alla PointWhitmark ist stimmig eingebracht, die Storry ist gut, die Aktion ebenfalls.

      Gefällt mir wirklich - Note 2. Für mich definitiv ein Grusel Highlight der letzten Zeit - sticht für mich locker alle 3 Folgen der EUROPA Gruselneuauflage aus. Sowohl was Stimmung und Storry als auch Sprecherleistung und Musik/Geräuschuntermalung betrifft. Mir gefallen bei weitem nicht alle DG Folgen aber die 39 macht echt Spaß und fast alles richtig! :D
      mfg
      warbird

      Life is a journey not a destination.

      Neu

      Jetzt habe ich heute endlich Zeit gefunden das Interview mit Thomas zu lesen. Sehr sympathisch gemacht. Wer noch nicht reingelesen hat, kann es hier machen: traumwelt-hoerspiel.de/interviews/thomas-birker/

      Von dort stammt auch folgende Info:

      So wird „DreamLand Grusel 41 – Die Weltraummonster“ die Fortsetzung von Folge 18 der Kultserie und „DreamLand Grusel 43 – Die weiße Frau“ ist ein Roman von H. G. Francis den unser Autor Raimund Junker zu einem Dialogbuch verarbeitet.


      Da kommen ja noch sehr H.G. Francis angelegte Geschichten auf uns zu. Da freue ich mich schon besonders darauf :thumbup:
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...