DREAMLAND GRUSEL (eine Hörspielserie der DREAMLAND PRODUCTIONS) ...

      Thomas Birker (DLP) schrieb:

      Tobbe, was mir bei Deiner Aussage fehlt ist, wie Du dir erklären kannst, dass angebliche Fehler bei uns angeprangert werden, bei anderen jedoch nicht. Ich habe ja sogar Markus Duschek genannt, der wirklich einiges im.Jahr schreibt und ich die kritisierten Punkte übrigens überall höre.


      Ich habe von Markus Duschek so Spontan nur Viola Axton auf den Plan und das finde ich persönlich ziemlich Grütze. Da geht weder die Handlung, die Sprecher noch die Produktion, aber das wurde dann hinterher als "so gewollt" verkauft.

      Und nochmal es geht nie (oder sagen wir selten) um die Story bei der Kritik an euren Hörspielen, es geht häufig um das Dialogbuch und das lässt eben einfach zu Wünschen übrig. Wenn Markus Duschek das zu Verantworten hat dann sollte er sich dieser Kritik genauso annehmen. Vielleicht ist bei anderen das Dialogbuch auch mies, aber da haut es dann der Lektor raus. Vielleicht brauchst du auch einfach einen neuen Lektor, denn der jetzige macht seinen Job nicht unbedingt gut. Aber ich kann das eben immer nur an dem Ergebnis beurteilen welches ich dann zu hören bekomme.

      Wir hatten übrigens Hörspiele unter 60 Minuten und da gab es besagte Kritik, recht aktuelles Beispiel von den Kollegen gab es bei der guten "Perry Rhodan" Serie von Zaubermond die wegen ihrer kurzen Laufzeit so einige male in die Kritik geriet. Was ich persönlich nicht ganz verstanden habe.


      Ich finde es ist ein Unterschied wenn Hörspiele, wie bei Perry Rhodan, streckenweise unter 30 Minuten laufen oder ob man ein vernünftiges Hörspiel produziert das dann 50-55 Minuten läuft. Das bei einer Laufzeit von 30-35 Minuten die Kritik laut ist kann ich durchaus verstehen. Ich denke die wenigsten Leute werden ein Hörspiel kritisieren wenn es die oben genannte Länge hat.
      Langeweile ist der Zeitvertreib der Dummen. (Erhard Blanck)

      Ich denke auch dass das Beispiel von Perry Rhodan etwas unglücklich gewählt ist, ebenso gab es die Diskussionen damals auch bei Goldagengarden.

      Einzelstorys dagegen sind mir gerade keine bekannt wo es Diskussionen rund um zu kurze Laufzeiten ging. Wäre auf jeden Fall eine coole Sache wenn es zukünftig bei den Laufzeiten knackiger wird. Oder wie Fader beschreibt, dass die Story von der Länge so produziert wird wie ihr es entspricht ohne etwas künstlich zu verlängern. :thumbup:
      Man muss die Menschen nehmen wie sie sind,
      es gibt ja keine anderen. ;)
      Also bei mir zieht diese "Opfer-Rolle" nicht mehr ....


      Wer meine Meinungen zu allen HSP, die ich höre, liest, der wird feststellen, dass mir scheiß egal ist
      welcher Autor, welche Sprecher, welches Label, welches was auch immer !!!
      Wenns nicht gefällt, gefällts nicht - wenns mittelmäßig ist dann ists mittelmäßig und wenn es gut ist, dann ists eben so
      - auch bei anscheinenden Lobhudeleien scheue ich mich auch nicht vor negativen Punkten ...
      Und das kann ein jeder hier nachlesen.


      Und ich habe durchaus auch oft Positives über DL-Produkte geschrieben und verteidigt, wenn es unfair wurde,
      und immer relativiert zw. Unterhaltung und Bausstellen - das eine schließt ja das andere nicht zwingend aus.
      Aber diese Kritikunfähigkeit und ständiges Opfer sein geht mir allmählich auf den Sack ....
      Gerade auch über besagten Markus Duschek habe ich mehrfach meine Meinung geäußert
      - und er zählt fm def. zu den sehr schwankenden und durchwachsenen Autoren - da hab ich nie einen Hehl gemacht.

      Allerdings. Diese Folge betreffend geht es doch gar nicht um ihn (MD) - oder ist es ein Pseudo von ihm ?!,
      warum also ihn aus dem Hut zaubern - abweichen von der Kritik ?

      Zudem, egal welcher Autor oder nicht - wenn auch das Lektorat von Axel Streb und Thomas Birker immer die sind,
      und die die es nicht drauf haben, dann ist das so , und wenn es an der Regie hapert, dann können auch Sprecherlegenden
      nicht immer alles wett machen - das hab ich ja in der Folge 26 geschrieben und dabei bleib ich auch.

      Und bitte schön, welche Fehler soll man bei anderen Autoren/Label kritisieren, wenn es nix zu kritisieren gibt
      - abgesehen davon, das meinereiner das anmerkt was es anzumerken gibt - so lange es mir auffällt - unabhängig von was auch immer.
      Aber man schafft es wieder wunderschön sich als Opfer zu sehen, anstatt mal aufrichtig (und nicht nur bloß scheinbar) Kritikfähigkeit zu zeigen.
      Und Negatives kommt ja nicht nur von Trollen und Hatern ! . . . .
      ... Immer diese blöde zu nix führende Laier ..... :rolleyes:
      - da nutzt auch nix, dass du dich zu Wort meldest und Stellung beziehst (was per se ja sehr positiv ist) , wenn es destruktiv ist und bleibt ....



      PS - zur Länge :
      mir ist auch lieber wenn es kurz und knackig ist
      - wem nutzt es wenn es lang ist, wenn es dann auch schnarchig wird ?!
      Dann findet man eben ein Mittelding zw. 40 und ü60 Min. und schafft einen Durchschnitt
      von max. 50, wenn es einfach nicht hergibt.
      Ein Bsp. für 'moderne' kurze Unterhaltung aus dem gleichen/selben Genre :
      PSI-Akten/G.a.d.S. 1 - hat sogar u40 (rund 38) Min. und ist perfekt ;)
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie
      Interessant wie schnell der Ton schon wieder so aggressiv wird.

      Was ist an einem legetimen Vergleich "In die Opferrolle gehen"?
      Markus Duschek habe ich nur genannt, da es hier am offensichtlichsten ist,
      denn er schreibt nun mal für verschiedene Hörspiellabel.

      Ich finde es einfach nicht in Ordnung, dass mit zweierlei Maß gemessen wird.
      Seit dem die Angriffe gegen meine Person nicht mehr zünden, versucht man Alex Streb den Schwarzen Peter zuzuschieben,
      doch er macht einen guten Job und hat solch massive Kritik von ein paar Hörern so nicht verdient.

      Dazu kommt, dass wir an uns gearbeitet haben, was bei der letzten beiden Staffeln schon einigen positiv aufgefallen ist
      und was mit den jetzigen Folgen mit denen wir ab März ins Studio gehen noch einmal verschärft wurde.

      Wir haben mittlerweile mit Evelyn R. Boyd, Lutz Röder, John Baker, Martin Clauß, Raimund Junker u.a. einige Autoren zu bieten,
      die bei den meisten Hörern gut ankommen. Würde ich das was von einem dutzend Hörern kritisiert wird 1:1 übernehmen,
      würde das bedeuten keiner von diesen könnte schreiben. Denn Alex und ich machen ja zu meist nur ein paar Feinschliffe
      und schreiben nicht die ganzen Geschichten um.

      Was nicht heißen soll, dass alles 100 % perfekt ist, aber das ist es bei fast keinem Label. Unsere Hörer und die steigenden Verkaufszahlen zeigen uns, dass wir so schlecht nicht liegen können. Selbst von Seiten der Sprecher gab es schon mehr als einmal Lob. Den Großteil unserer Hörer gefällt ja auch, was sie zu hören bekommen.

      Und auch die Regie wurde bereits mehrmals von Seiten der Sprecher gelobt. Das Leben ist ein ständiger Lernprozess und so verhält es sich auch im Hörspiele bearbeiten. Wir werden auch weiterhin nicht auf der Stelle stehen bleiben. Es wird jedoch niemand gezwungen unsere Hörspiele zu hören.
      Wir freuen uns über die vielen positiven Meinungen unserer Hörer, die uns jedoch nur noch über Facebook und vor allem in Nachrichten und persönlichen Gesprächen erreichen. Warum das so ist, sollte man sich in Foren mal überlegen.
      Was auch die Frage mit ins Spiel bringen könnte, warum 90 % aller Hörspielmacher keine Zeit und Kraft mehr für Foren aufbringen?

      Wir wünschen auf jeden Fall weiterhin allen, gute Unterhaltung und die meisten wissen ja, dass man mit uns über konstruktive Kritik sprechen kann.
      www.TS-Dreamland.de
      facebook.com/pages/DREAMLAND-H…e/121926814490719?fref=ts

      Hörspiele back to the roots
      Tony Ballard - Dreamland Grusel - Der Trotzkopf - Andi Meisfeld u. a..

      Thomas Birker (DLP) schrieb:

      Seit dem die Angriffe gegen meine Person nicht mehr zünden, versucht man Alex Streb den Schwarzen Peter zuzuschieben, doch er macht einen guten Job und hat solch massive Kritik von ein paar Hörern so nicht verdient.


      Da muss ich dir wirklich wiedersprechen. Wenn Alex Streb den Haupteil des Lektorarbeit macht dann macht er wirklich keinen guten Job. Ich habe das heute schon mal geschrieben, der schlechte Satzbau, die häufigen Wiederholungen...das alles müsste einem Lektor auffallen und es umändern bzw. anmerken dass das so nicht geht.

      Wenn das für dich so in Ordung ist dann müssen wir alle damit Umgehen aber dann wirst du weiterhin damit Umgehen müsse dass das kritisiert wird.
      Langeweile ist der Zeitvertreib der Dummen. (Erhard Blanck)

      Interessant wie schnell der Ton schon wieder so aggressiv wird.
      Das Warum steht ja u.a. in meinem Beitrag
      - wobei das nicht wirklich aggressiv ist , das sähe bei mir anders aus ...



      Tobbe_ schrieb:

      das alles müsste einem Lektor auffallen und es umändern bzw. anmerken dass das so nicht geht.

      Du hast allerdings die Passage überlesen, dass es ja alles Spitzenautoren sind,
      die nur bei Dreamland Fehler machen ....
      - da kann doch der schlechte Lektor nun auch nix dafür .....


      Wie bereits geschrieben , sind nicht alle Kritiker Trolle und Hater
      - aber auch dies Anmerkung umgeht man und echauffiert sich ....
      Wenn einem dann die Argumente ausgehen, die vorher schon nicht vorhanden waren,
      dann kommt die "ihr müsst ja nicht kaufen, andere lieben unser Produkte" - Keule.
      Sehr einfältig und nicht konstruktiv, wenn man bedenkt, dass man sich ja gerne die HSP hört,
      aber dennoch mit den Baustellen unzufrieden ist... Aber auch das wird abgewatscht ....
      Ebenso, dass man schon mehrfach geschrieben, hat, dass man sich in einigen Bereichen verbessert hat
      und das auch lobt - Aber das kanns ja nicht sein, dass die konstruktiven Kritiker mit Hatern in einen Topf geworfen werden.
      Scheinbar jedoch schon ... und da fragt man allen ernstes, warum man in die Schublade der "Opfer-Rolle" gesteckt wird,
      bei solchen Aussagen , etc. ...
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie
      Um mal wieder zum Punkt zu kommen, nämlich zu Produktionen aus dem Hause Dreamland...wer hat denn schon den ersten Teil des Rippers gehört?

      Heute habe ich mir die Folge auf die Ohren gegeben. Es ist aus meiner Sicht eine etwas andere Folge, die sich durch den Erzählstil abhebt. Stellenweise sind es sehr lange Passagen. Doch dies gewählte Mittel gefällt mir. Die Welt des Rippers bzw. seine Gedanken und so weiter werden dadurch toll transportiert und es gelingt @Thomas Birker (DLP) und seinem Team, dass man gefesselt ist. Für mich einer der besten Einträge innerhalb der DLG-Reihe.
      Jetzt versuche ich es noch einmal hier: Thomas, könntest du mir bitte noch eine Rückmeldung bzgl. des Skripts geben, dass ich dir vor etwas über einem halben Jahr zugeschickt habe? Das wäre wirklich nett, da ich auf den verschiedensten Wegen bislang leider nicht von dir gehört habe :) .
      Alles über unsere Produktionen findet ihr auf rrr-audiovisuelle-medien.de.

      Findet uns auf Facebook unter https://www.facebook.com/RRRAudiovisuelleMedien.

      Thomas Birker (DLP) schrieb:

      Wie ist Dein realer Name? Eigentlich habe ich allen Autoren geantwortet und mit zweien gibt es auch eine Zusammenarbeit demnächst.


      Hey Thomas,
      ich habe dir gerade eine Privatnachricht bzw. "Konversation" geschickt :) .
      Alles über unsere Produktionen findet ihr auf rrr-audiovisuelle-medien.de.

      Findet uns auf Facebook unter https://www.facebook.com/RRRAudiovisuelleMedien.
      Also irgend etwas scheint nicht mit Deinem Postfach zu stimmen, hatte Dir damals tatsächlich, wie allen anderen geschrieben und diese Mail Dir die Tage noch mal zukommen lassen. Leider ist eine Zusammenarbeit in diesem Fall nicht möglich. Da es nicht so richtig zusammen passt.
      www.TS-Dreamland.de
      facebook.com/pages/DREAMLAND-H…e/121926814490719?fref=ts

      Hörspiele back to the roots
      Tony Ballard - Dreamland Grusel - Der Trotzkopf - Andi Meisfeld u. a..

      Hey Thomas,

      danke für die Rückmeldung :) ! Dann werden wir das Ding wahrscheinlich selbst umsetzen. Wichtig war mir nur, zu wissen, wie's überhaupt steht. Könntest du mir vielleicht per PN noch ein paar Stichpunkte schicken, was nicht gepasst hat?

      Viele Grüße,
      Lars
      Alles über unsere Produktionen findet ihr auf rrr-audiovisuelle-medien.de.

      Findet uns auf Facebook unter https://www.facebook.com/RRRAudiovisuelleMedien.
      Lars, lass uns doch am besten nächste Woche mal telefonieren oder auf der Hörmich sprechen.
      An alle anderen: es lag weder am Honorar, noch an der zu guten Qualität und Besetzungen entscheidet das Label, nicht der Autor (Autor(inn)en dürfen aber ihre Wünsche oder Vorstellungen äußern).
      www.TS-Dreamland.de
      facebook.com/pages/DREAMLAND-H…e/121926814490719?fref=ts

      Hörspiele back to the roots
      Tony Ballard - Dreamland Grusel - Der Trotzkopf - Andi Meisfeld u. a..

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Thomas Birker (DLP)“ ()

      Nun gut. Ne Woche verschmerze ich. Bin echt gespannt, wie es weitergehen wird.


      Heute einmal etwas nicht so schönes:
      Dank fehlerhafter Planung im Presswerk, Master lag bereits im März vor, wird sich "DreamLand Grusel 29" leider um eine Woche verschieben. Vom 28. April, auf den 05. Mai.
      Wir bitten dies zu Entschuldigen. Euer DreamLand -Team

      T-Rex schrieb:

      Bin echt gespannt, wie es weitergehen wird.


      I´m this auch!

      Werde mir aber ohnehin vor Teil 2 Teil 1 noch einmal anhören, klar, waren nur ein paar Wochen dazwischen, aber halt auch 15 oder 20 andere Hörspiele.
      Och jetzt lacht doch mal, ihr verkniffenen Kinderhörspielficker!

      Das Kopieren dieser Signatur ist gestattet. Dies gilt vor allem für alle.
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...