Welches Hörspiel/Hörbuch hört ihr gerade ...

      Wir haben bei der Autofahrt endlich wieder Sinclair gehört.
      Folge 125 Zombies aus dem Höllenfeuer

      Das Kreuz übt nicht mehr die bisherige Macht aus.
      Und Asmodis findet Opfer in einem Puff.
      Nicht alles wirkt hier erfrischend neu.
      Durchschnittliche Folge.
      Aber ja erst der Auftakt zum neuen Vierteiler.

      6 Punkte.
      DÜSTERE BALLADEN - HALLOWEEN SONDEREDITIONEN



      Hierbei handelt es sich nicht um Hörspiele, sondern um inszenierte Lesungen-
      auch wenn hinter allem wieder der von Giftstachel, Ohrhorror usw. bekannte Name Darynger steht.
      Unter dem (wieder mal) neuen Label "Audiosterne" versucht man es hier mit einem anderen Konzept.
      Geboten werden verschiedene Horror-Kurzgeschichten in Gedichtform von Gerold Darynger,
      vorgetragen von Bert Stevens, dessen Stimme man aus diversen Filmen und auch Hörspielen kennt.
      Unterlegt sind die Geschichten von passender Musik und Hintergrundgeräuschen.
      Wenn man damit etwas anfangen kann, muss ich in diesem Fall eine Empfehlung aussprechen.
      Der Sprecher ist hervorragend gewählt und bringt die Stimmungen sehr gut rüber,
      Musik und Geräusche sind stets passend und nerven nicht- und vor allem:
      Die durchweg gereimten Geschichten kommen nicht holprig daher, dafür scheint Darynger Talent zu haben.

      Düstere Balladen 1 enthält:
      - Verbotene Bücher
      - Hexe zu Bamberg 2006
      - Das Leichenschiff
      - Der Feuerseppel
      - Seelenland der Kinder
      - Der Regen
      - Die Holzpuppe
      - Wortegift

      Düstere Balladen 2 enthält:
      - Halloween
      - Der Fluch
      - Königin der Fische
      - Das Haus
      - Die Brocken-Sage
      - Des Knaben verderben
      - Das Totengericht
      - Die Rhein-Sage
      Dieser Beitrag ist ein Anti-Terror-Anschlag des Asozialen Netzwerks!

      Meine Hörspiel und Hörbuchsammlung
      Die Schuld der magischen Tiere habe ich auch bei Apple Music gefunden.

      Bei mir läuft beim Sport aktuell "Der Herr der Ringe" von Audible. Musste mich etwas dran gewöhnen, aber gefällt mir bisher sehr gut.
      Die Flüsse von London habe ich demnächst durch - mal schauen, was ich danach im Auto hören werde. Trotz intensiven Hörens wird die Liste bei Audible nicht kürzer - und gestern kam schon wieder ein neues Guthaben :-o
      Amadeus [4/5/6/7]
      :: Es beginnt, dass die Folgen aufeinander aufbauen. Weiterhin macht es große Freude den beiden zu lauschen und so hintereinanderweg gehört, stechen auch andere Figuren (leider auch Michael Pan in Folge 5) hervor. Kommissar Abel fällt mir da spontan als positives Beispiel ein. Die Folge 7 habe ich erst angefangen ...

      'Markus G. schrieb:

      Für Dich oder Dein Kind? Pia hat Gregs Tagebuch sehr gerne gelesen/gehört/gesehen.


      In dem Alter verschlingen die alle Greg. Ich finde die Texte, die ich nur aus den Hörspielen kenne, extrem banal. Aber solange es die Kids dazu bringt zu lesen, solls mir egal sein. Aktuell ist "Tom Gates" hoch im Kurs. Gibts auch auf CD.
      Bin gerade beim Hörspiel "Der Angstmann" von Audible. Es fehlen mir noch 2,5 Stunden. Ein wirklich klasse Hörspiel. Die Handlung, die Atmosphäre und die Sprecher sind hervorragend.

      Beim Ohrcast-Hörspiel des Jahres kannte ich das Hörspiel noch nicht, aber beim Hörspieltalk-Hörspiel des Jahres bekommt das Hörspiel eine Stimme von mir. :thumbup:
      ___________________________________________________________________________________________________
      POLTERABEND - NACHT DES ENTSETZENS



      Gudrun und Gerhard stehen kurz vor der Trauung, was natürlich mit einigen Gästen gefeiert wird.
      Allerdings scheint irgendjemand -oder irgendetwas- ein Problem mit der nahenden Hochzeit zu haben.
      Nach einer Weile taucht der Geist der verstorbenen Ex-Frau von Gerhard auf,
      und beginnt die Feier zu terrorisieren. Dazu hat sie auch guten Grund...

      Die Sprecher sind erwartungsgemäß professionell, die Geräuschuntermalung ist ebenfalls passend.
      So richtig "Gruselatmosphäre" kommt erst ab etwa der Hälfte auf, dann wird es halbwegs spannend.
      Warum "halbwegs"? Wer aufmerksam zuhört kommt dem "Geheimnis" schon relativ schnell auf die Spur.
      Dafür sorgt schon alleine die Gästeliste, und natürlich die Reaktionen von Gerhard, wenn diese vorgestellt werden.
      Auch manch anderer Punkt vermieste mir den Hörgenuss ein wenig:
      Nach diversen übernatürlichen Vorkommnissen und sogar einer Toten kriegt die gesamte Gruppe Panik,
      nur weil die Uhr um Mitternacht schlägt, was ja die "Geisterstunde" sein soll? Öhm...

      4/10

      YETI - KREATUR AUS DEM HIMALAYA



      Am Himalaya wird die Kamera eines verschollenen Expeditionstrupps gefunden.
      Auf einem der enthaltenen Bilder ist eine riesige Kreatur zu sehen, welche vermutlich ein Yeti sein könnte.
      Im Auftrag einer britschen Zeitung wird ein Suchtrupp zusammengestellt, welcher die Echtheit des Bildes prüfen soll.
      Zunächst glaubt keiner der Truppe an die Existenz eines Yetis,
      doch als sie unterwegs in den Bergen zuerst Schüsse hören und ein Leuchtsignal sehen,
      und kurz darauf auf eine Frau treffen, die ebenfalls von einem riesigen Monster berichtet ändert sich das langsam...

      Schon besser als der etwas lahme "Polterabend", was mit Sicherheit an der Thematik um den Yeti liegt.
      Wie erwartet sind auch hier die Sprecher sehr passend und die Soundeffekte durchaus gelungen,
      atmosphärisch und " technisch" gibt es nichts zu meckern.
      Den langsamen Aufbau der Geschichte (wie schon im Vorgänger) muss man wohl mögen,
      mich persönlich hat das jetzt nicht gestört, alte, "klassische" Gruselfilme sind da auch nicht anders- und die mag ich sehr.
      Dass manche Handlungen der Beteiligten eher unlogisch erscheinen, kann ich noch ertragen- auch das kennt man zur Genüge.
      Was mich allerdings durchaus gestört hat ist das Ende der Geschichte. Ich will das jetzt hier nicht verraten- aber... Ernsthaft?
      Ich war bis kurz vor Ende der Meinung, dass mir hier zumindest ein guter 7/10 Kandidat vorliegt,
      aber das Ende zieht den ansonsten gelungenen Rest leider deutlich nach unten...

      5/10
      Dieser Beitrag ist ein Anti-Terror-Anschlag des Asozialen Netzwerks!

      Meine Hörspiel und Hörbuchsammlung
      Amadeus [8/9/10/11/12/13]
      :: Bis Folge 11 gewohnt sehr unterhaltsam. Bei 12 dann der Böse schnitt mit dem alten Resch, der statt, wie gewohnt, von Jürgen Kluckert, mit verstellter Stimme vom jungen Resch, Kim Hasper, gesprochen wird. Folge 13 zur Zeit noch sehr wirr. Die werde ich mir wohl noch einmal anhören müssen.
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...