TAKIMO - Abenteuer eines Sternreisenden (eine Hörspielserie von POLARIS) ...

      Mit Folge 22 erwartet uns wieder eine Doppel-CD mit ca. 105 Minuten Spielzeit. Ab Mitte April 2013 bei Polaris-Hoerspiele.de

      Takimo 22 - Sandock



      Gleich einem Sturm waren die Erinnerungen über ihn hinweggezogen und hatten ihm sein Leben noch einmal vor Augen geführt. Aber es war noch nicht sein ganzes Leben. Das spürte er. Zumindest wusste er jetzt wieder, dass er Cip Olsen Xyphon war, der sich vor den Mächtigen verstecken musste und hoffte Hilfe für seine Schwester zu finden, dass sich seine Eltern mit der Geschichte der Terranischen Siedler beschäftigt hatten, und dass er auf ihren Spuren wandelnd einen merkwürdigen Fund machte, der irgendwie an eine Rettungskapsel erinnerte. Danach war die Rückschau abgebrochen, wurde ihm eine Ruhepause gewährt. Aber jetzt erwuchs in ihm der Wunsch zu erfahren wie es weiterging, welches Schicksal ihn hierher geführt hatte und wo er sich überhaupt befand.

      Sprecher:
      ERZÄHLER: JOACHIM KERZEL
      XYPHON, alias Sandock: TILL HAGEN
      ASTOR, Roboter: FLORIAN HALM
      COX, Robothund: COX
      DER FREMDE, am Strand von Tukon: THOMAS PETRUO
      INSTITUTSLEITER, eines Forschungslabors: EBERHARD HAAR
      BEDIENUNG, auf Tharis: HANS-JÜRGEN DITTBERNER
      IMMOBILIENMAKLERIN, auf Mirokan: MARIANNE GROSS
      INGENIEUR, einer Raumschiffswerft: DIRK BUBLIES
      Quelle: takimo.de
      Ist zwar leicht Off-Topic, aber egal: Kennst Du Takimo? Mark Brandis und Takimo sind meine absoluten SF-Lieblingshörspielreihen. Gleich danach käme "Das dunkle Meer der Sterne". Doch Takimo und Mark Brandis sind grundverschieden. Mark Brandis ist sehr aktionlastig. Takimo ist dagegen viel ruhiger, verschachtelter, tiefgehender und "intellektueller". Mark Brandis schneidet gelegentlich politische Themen mit leichtem Gegenwartsbezug an; Takimo nicht. Dafür schwebt über Takimo ein - im weitesten Sinne - leichter Internetbezug. Mark Brandis-Folgen bauen zwar aufeinander auf, jedoch sind es meist in sich abgeschlossene Storys. Für Takimo gilt das nur bis Folge 7, danach entwickelt es sich zu einem Weltraum-Epos, den man nur Folge auf Folge hören kann. Besser: Darin versinken kann. Und wehe, man passt mal kurz nicht auf. Mark Brandis-Folgen erscheinen ziemlich regelmäßig; auf Takimo muss man länger warten. Zu den Gemeinsamkeiten: In beiden Serien kommen weit herausragende Sprecher zum Einsatz. Takimo ist soundtechnisch sehr solide produziert, wobei Mark Brandis hier natürlich nicht zu toppen ist.
      Dann probiere Takimo unbedingt aus! Die ersten beiden folgen wirken noch ein wenig wie Jugendhörspiele. Danach legt sich das aber schlagartig. Komischer Weise gibt es hier im Forum keinen reinen Takimo-Thread. Vielleicht sollte ich das mal ändern, denn Takimo ist wirklich einzigartig.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Acurus_“ ()

      Ich muss (zu meiner Schande?) gestehen, dass ich noch nicht ein Takimo Hörspiel gehört habe. Jetzt gleich meine Standartfrage hinterher, sind das alles Einzelhörspiele? Oder bauen die aufeinander auf oder haben einen roten Faden?

      -- Bevor ich mich ärgere, ist es mir halt egal --

      Phoenixmoon schrieb:

      Mein Problem mit Takimo ist 13 Euro für ne Einzel CD ....
      Ja ich weiß ich bin SF Fan aber irgendwie konnte ich mich bislang nicht durchringen


      Das kann ich grundsätzlich verstehen. Andererseits werden von Takimo bestimmt nicht so viele Einheiten abgesetzt wie von Mark Brandis. Da darf der Preis dann auch mal etwas höher sein. Ich entsinne mich, gelesen zu haben, dass beispielsweise die Macher von "Das dunkle Meer der Sterne" den sechsten Teil nur 76 mal (!!!!) verkauften. Für Takimo hoffe ich, dass es etwas mehr ist. Wenn die Qualität stimmt - und bei Takimo ist das absolut der Fall - dann zahle ich mit Porto auch 14 oder 15 Euro. Das zahle ich ja auch für eine Musik-CD, für LPs teilweise sogar noch mehr. Es ist eben alles relativ. Insofern will ich hier mal dafür werben, Takimo eine faire Chance zu geben. Ich kenne keine SciFi-Hörspielserie, die auch nur ansatzweise mit dem vergleichbar ist, was uns hier geboten wird. Die Story ist schlichtweg eine Explosion der Fantasie, sie ist genial und fesselt von Folge zu Folge.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Acurus_“ ()

      @Hoax: Kann ich nur bestätigen. Takimo ist eine besondere Serie.

      Ich freue mich auf Folge 23 "Qurandamu", die im April/Mai erscheint. Und dann dauert es auch nicht so lange bis die Folgen 24 bis 26 veröffentlicht werden, da diese bereits in Produktion sind.
      Ich finde Takimo auch aussergewoehnlich. Die Serie ist nicht billig aber auch hervorragend gemacht. Fuer mich ist diese Serie im Stil wie die Captain Future TV Serie. Sehr starker wissenschaftlicher Hintergrund, viele Abenteuer, und nach einigen Einzelfolgen gibt es nun eine sehr gute Rahmenhandlung. Fuer mich ist die Serie jeden Cent wert.

      @HSP-Freak: Danke fuer den Update, wann die neuen Folgen kommen. Das wusste ich gar nicht. Super, dass es bald mit 4 Folgen weitergeht.
      28.01.2014: Die Skripte für die nächsten 4 TAKIMO-Folgen sind schon seit längerem fertiggestellt und zur Zeit befinden wir uns mitten in den Sprachaufnahmen. Folge 23 "Qurandamu" wird voraussichtlich April/Mai lieferbar sein. Die Folgen 24 bis 26 sollen dann jeweils im Abstand von ca. 3 Monaten veröffentlicht werden.
      Quelle: takimo.de
      :)

      Da freue ich mich auf neue Folgen.

      Zum Preis: Mir ging es genauso. Bis heute lebe ich auf kleinem Fuß und muss daher gut haushalten. Als ich die Hörproben von Takimo gehört habe, war ich neugierig und erwarb glaube ich, gleich die ersten vier Folgen. Dan war ich sowas von angefixt und habe mir nach und nach die nächsten geholt. Heute sehe ich das so: Da extrem wenige Folgen pro Jahr erscheinen, kommt mir das sogar günstiger als Mark Brandis - rein geldlich pro Jahr gesehen. Und ich liebe diese Hörspiele. Ich hab besonders die Atmosphäre, die sie ausstrahlen.
      TKKG-Site.de - Alle Produkte, alle Medien - alles zu TKKG
      Bei Takimo ist es tatsächlich die "Atmosphäre", welche die Hörspielreihe so von anderen unterscheidet. Insbesondere ab Folge sieben - ab da beginnt ja die Suche nach dieser einen wichtigen Person - geht es "atmosphärentechnisch" wirklich heftig zur Sache. Das alles ist eingebunden in eine wahnwitzige Gesamtgeschichte, die ihresgleichen sucht. Würde mir jemand von dieser Geschichte erzählen und ich würde die Hörspielreihe nicht kennen, würde ich nicht glauben, dass man das so genial umsetzen kann. Es passiert immer sehr viel, alles bleibt nachvollziebar, man muss als Hörer immer "auf Ballhöhe" bleiben und trotzdem wirkt die gesamte Reihe beim Hören völlig "stressfrei". Damit will ich sagen, es gibt Hörspielreihen, die sind toll gemacht, haben tolle Storys, aber nerven manchmal trotzdem. Im Gegensatz dazu saugt Takimo den Hörer auf, entführt ihn in ein völlig abgefahrenes Weltraum-Epos, fordert ihn intellektuell heraus und belohnt ihn ständig. Der Hörer landet in einem akustischen Spinnennetz, welches die komplexe Geschichte zusammenhält, ihn aber auch nicht mehr loslässt.

      Wenn mein Blick über meine SF-Hörspiele streift, und das sind schon so einige, dann kann ich mit Fug und Recht behaupten, Takimo ist das meistgehörte von allen.

      Ansonsten noch hierzu :)

      Cherusker schrieb:

      "Die Serie kostet nicht wenig, ist dafuer aber sehr gut gemacht und sein Geld Wert."

      Darauf können wir uns einigen. Noch besser gefällt mir: Die Serie ist nicht so günstig wie andere, dafür aber perfekt gemacht und jeden Cent wert. :thumbup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Acurus_“ ()

    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...