"ARD Hörspieltage: "Deutscher Kinderhörspielpreis 2008" und "Kinderhörspielpreis der Stadt Karlsruhe"

      "ARD Hörspieltage: "Deutscher Kinderhörspielpreis 2008" und "Kinderhörspielpreis der Stadt Karlsruhe"

      "Die abenteuerliche Welt der Piraten" gewinnt Deutschen Kinderhörspielpreis, Karlsruher Kinderjury zeichnet "20 000 Meilen unter dem Meer" aus

      Jury entscheidet einstimmig für Produktion von Volker Präkelt / Außerdem zwei lobende Erwähnungen / Kinderhörspielpreis der Stadt Karlsruhe geht an Holger Teschke / Preisverleihung am 9. November 2008 bei den ARD Hörspieltagen im ZKM Karlsruhe

      Welcher Schatz ist Roger Warwick denn da in die Hände gefallen? Der Buchhändler traut seinen Augen kaum, als er die alte Seekiste öffnet. Unzählige alte Dokumente erzählen von der berüchtigten Piratin Arabella Drummond und ihrem größten Feind, dem Piratenjäger Lubber. Roger vergisst alles um sich herum und taucht ein in die abenteuerliche Welt der Piraten ...

      Bearbeiter und Regisseur Volker Präkelt malt in "Die abenteuerliche Welt der Piraten" ein buntes Bild der abenteuerlichen Piraten-Zeit und nimmt seine Hörer mit auf eine spannende Verfolgungsjagd in den sieben Weltmeeren. Sein Stück erhält in diesem Jahr den Deutschen Kinderhörspielpreis.

      Auf ihrer Sitzung entschied sich die Jury (Frank Olbert (Vorsitz), Karin Lorenz, Dr. Eva-Maria Lenz, Hermann Schulz und Jochen Meißner) für die Produktion von Der Hörverlag, München (Länge: 72 Minuten).

      Auszug aus der Begründung: "Das Hörspiel ist eine Abenteuergeschichte im besten Sinne - mit deftigen Figuren, Tempo und einem hohen Gespür für Rhythmus inszeniert. Eine anspruchsvolle Erzähltechnik in Schnitt und Montage zeigt, dass Präkelt die Medienkompetenz heutiger Kinder kennt und ernst nimmt", so die Jury über das Stück, das Präkelt nach dem gleichnamigen Buch (arsEdition 2007), übersetzt aus dem Englischen von Cornelia Panzacchi, inszenierte. Sprecher waren u. a. Stefan Kaminski, Robert Missler und Holger Löwenberg.

      Zwei lobende Erwähnungen gehen an die Hörspiele "Der Krieg der Knöpfe" (SWR) nach dem Kinderbuchklassiker von Louis Pergaud, eine aufwändige Produktion mit dem SWR-Rundfunkorchester Kaiserslautern, sowie an "Die Abenteuer des Monsieur Sax" von Martin Heim und dem Pindakaas Saxophon Quartett, eine Koproduktion von ClassicClips und dem WDR, die spielerisch die Geschichte der Erfindung des Saxophons erzählt ...

      Vergeben wird die mit 5.000 Euro dotierte Auszeichnung am 9. November an Volker Präkelt im Rahmen der ARD Hörspieltage im Zentrum für Kunst und Medientechnologie (ZKM) in Karlsruhe. Gleichberechtigte Träger des Preises sind Filmstiftung NRW und ARD, mit Unterstützung der Stadt Wuppertal.

      Volker Präkelt arbeitete als Hörfunkredakteur beim SFB 2, bevor er 1989 als Autor und Moderator für das Fernsehen tätig wurde. So erstellte er beim NDR Beiträge für Extra, Das!, Panorama sowie für die Tagesthemen. Von 1993 bis 1995 war er als Redaktionsleiter für die Medienmagazine Canale Grande bei VOX und Studio Moor bei PREMIERE verantwortlich. Anschließend baute er den Musiksender VH-1 Deutschland auf und war bis 1997 dessen Programmleiter. 2000 bis 2001 übernahm Volker Präkelt als Programmchef bei MME die Bereiche Dokumentation und Magazine, für die Sendung "Marvi Hämmer präsentiert National Geographic World" ist er seit 2003 als Executive Producer tätig.

      Die Juryentscheidung wurde am 13.10.2008 im Engelshaus in Wuppertal getroffen.

      Der Deutsche Kinderhörspielpreis prämiert laut Satzung "die beste Autoren-/ Adaptionsleistung auf dem Felde des Kinderhörspiels". Gleichberechtigte Träger der mit 5.000 Euro dotierten Auszeichnung sind die Filmstiftung NRW und die ARD, mit Unterstützung der Stadt Wuppertal. Vergeben wird die Auszeichnung seit 2006 jährlich im Rahmen der ARD Hörspieltage. Am Tag der Preisverleihung, 9.11. um 15.15 Uhr, wird das Preiswerk um 16 Uhr im ZKM Karlsruhe öffentlich präsentiert.

      Kinderhörspielpreis der Stadt Karlsruhe für "20 000 Meilen unter dem Meer" von Deutschlandradio Kultur

      Der ebenfalls am 9. November 2008 bei den ARD Hörspieltagen vergebene Kinderhörspielpreis der Stadt Karlsruhe geht an die DKultur-Produktion "20 000 Meilen unter dem Meer" von Holger Teschke nach dem Roman von Jules Verne. Sprecher waren u.a.: Matthias Habich, Stefan Kaminski, Holger Teschke, Martin Engler, Otto Mellies, Luise Malcharowitz. Die Auszeichnung ist mit 1.000 Euro dotiert und wird ?für die beste Autoren-/Adaptionsleistung einer ARD / DLR Hörspielproduktion vergeben, die im Rahmen der ARD Hörspieltage 2008 eingereicht wurde. Über die Vergabe hat eine Kinderjury entschieden, die mit Hilfe des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg eingerichtet wurde.

      Holger Teschke, geboren 1958 in Bergen/Rügen, lebt als freier Autor in Berlin und New York. Er schreibt Lyrik, Theatertexte, Hörspiele und Prosa.

      ARD Hörspieltage - Ein Festival für das Hörspiel Die ARD Hörspieltage, die vom 5. bis zum 9. November 2008 in ZKM und HfG Karlsruhe stattfinden, sind die größte deutschsprachige Veranstaltung rund um Hörspiel und Soundart. Fünf Tage lang präsentieren die öffentlich-rechtlichen Rundfunk-anstalten einen Querschnitt ihrer aktuellen Produktionen und stellen sie öffentlich zur Diskussion. Neben der Vorführung der Wettbewerbsstücke und Preisverleihungen gibt es ein attraktives Rahmenprogramm mit Live-Hörspielen, Workshops, Konzerten, Podiumsgesprächen und Party. Ausführliche Informationen unter
      www.radio.ard.de

      ----------------------------------------------------------------------------------------
      http://www.hoerspiel-box.de "... die Hörspiel-Box - Hörspiele gut gehört ..."
      Seit 2008 mit den monatlichen Hörspiel-Charts unter hoerspiel-charts.de
      Hörspiele gibt es übrigens auch hier: hoerspiel-shop.de

      Folgt mir zu YouTube Instagram Twitter Facebook Google+
      ----------------------------------------------------------------------------------------
      ARD Hörspieltage: Newcomer-Preis geht an Fabian Kühlein

      Das Hörspiel „Operator“ gewinnt „Premiere im Netz“/Preisverleihung am 8. November in Karlsruhe




      Foto: hr


      Die Entscheidung ist gefallen: Der Newcomer-Preis „Premiere im Netz“ geht in diesem Jahr an das Hörspiel „Operator“ von Fabian Kühlein. Der Preis wird im Rahmen der ARD Hörspieltage am 8. November im Zentrum für Kunst und Medientechnologie (ZKM) Karlsruhe verliehen.

      Fabian Kühlein wurde 1977 in München geboren und lebt heute in Berlin. Er studierte Mediengestaltung an der Bauhaus-Universität Weimar. Mit „Operator“ setzte er sich gegen mehr als hundert Mitbewerber aus der freien Hörspielszene durch. Die elfköpfige Fachjury aus ARD-Hörspieldramaturgen und Mitarbeitern des gastgebenden ZKM hatte elf Beiträge nominiert, die unter radio.ARD.de zum Anhören und Herunterladen bereitstehen. Aus diesen wählte die Jury den Sieger.

      Das Hörspiel, in dem eine junge Frau daran scheitert, über das Telefon Kontakt zu ihrem Ex-Freund aufzunehmen, überzeugte die Jury: „Der vergebliche Versuch, die eine alte verlorene Liebe wieder zu sprechen und das frühere Glücksversprechen erneut lebendig werden zu lassen – dieser Stoff könnte zu Romanen führen. Fabian Kühlein gelingt es, ihn in seinem kurzen, knapp fünf Minuten langen Hörspiel „Operator“ lakonisch und kunstfertig zu verdichten. Gleich einem Folksong oder einem Gedicht klingt sein radiophon gestalteter Monolog intensiv nach. Man möchte mehr Stücke von Fabian Kühlein hören ...“.

      Dotiert ist die Auszeichnung, die in diesem Jahr zum dritten Mal vergeben wird, mit einer professionellen Studioproduktion beim federführenden Sender der ARD Hörspieltage - in diesem Jahr ist das der Hessische
      Rundfunk. Das fertige Stück wird außerdem in hr2-kultur gesendet. Die Preisverleihung findet am 8. November um 21 Uhr im ZKM_Medientheater statt. Hier wird das Hörspiel „Operator“ zudem öffentlich präsentiert. Auch während der gesamten Dauer der Hörspieltage ist das Stück noch im Internet unter radio.ARD.de abrufbar.

      Bei den ARD Hörspieltagen, die vom 5. bis 9. November 2008 im ZKM und in der Hochschule für Gestaltung (HfG) in Karlsruhe stattfinden, handelt es sich um die größte deutschsprachige Veranstaltung rund um Hörspiel und Soundart. Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der ARD und das Deutschlandradio präsentieren unter der Federführung des Hessischen Rundfunks (hr2-kultur) einen Querschnitt ihrer aktuellen Produktionen. Unter anderem werden der „Deutsche Hörspielpreis der ARD“ und der Publikumspreis „ARD Online Award“ vergeben (Preisverleihungen ebenfalls am 8. November um 21 Uhr). Außerdem gibt es ein vielfältiges Rahmenprogramm mit Live-Hörspielen, Konzerten, Lesungen, Performances, Live-Radiosendungen, Workshops, Diskussionen, einer Radioshow und vielem mehr. Den Abschluss bildet am 9. November der Kinderhörspieltag.

      Alle Informationen zu den ARD Hörspieltagen und „Premiere im Netz“ sowie alle nominierten Hörspiele gibt es im Hörspieltage-Special unter radio.ARD.de
      Quelle: ard.de/radio/hoerspieltage/pre…826338/1bhv0cl/index.html
      "Alles richtig machen ist unmöglich. Gerecht zu sein noch mehr!
      Aber der Wille dazu, der muss in jeder Situation, bei deinem Tun und Handeln erkennbar sein."

      Dr. Markus Merk

      ARD Hörspieltage starten am 5. November Wettbewerbsstücke online unter www.radio.ARD.de ...

      ARD Hörspieltage starten am 5. November Wettbewerbsstücke online unter radio.ARD.de

      Am 5. November ist es endlich so weit: Die ARD Hörspieltage beginnen, und Karlsruhe wird wieder fünf Tage lang Treffpunkt für alle Hörspielfans. Etwa 8.000 Besucher werden bei der größten deutschsprachigen Veranstaltung rund um Hörspiel und Soundart erwartet. Unter der Federführung des Hessischen Rundfunks (hr2-kultur) präsentieren die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten und das Deutschlandradio ihre aktuellen Produktionen. Der hr veranstaltet das Hörspielfestival gemein-sam mit dem Südwestrundfunk (SWR), dem Zentrum für Kunst und Medientechnologie (ZKM), der Hochschule für Gestaltung (HfG) und weiteren Partnern.

      Kernstück des Festivals ist der ?Deutsche Hörspielpreis der ARD?. Die zehn Wettbewerbsstücke, aus denen eine unabhängige Fachjury das Ge-winnerstück auswählt, werden öffentlich präsentiert. Im Anschluss an die Vorführungen diskutiert die Jury live über die Werke, danach hat das Publikum Gelegenheit, sich mit den Machern auszutauschen. Die selben Hörspiele können Hörspielfans unter radio.ARD.de anhören und downloaden. Hier können sie auch über den ?ARD Online Award? - den Publikumspreis der ARD Hörspieltage - abstimmen. Die Preise werden den Gewinnern am 8. November um 21 Uhr im ZKM_Medientheater verliehen. Außerdem wird der Nachwuchspreis ?Premiere im Netz? über-reicht, der in diesem Jahr an Fabian Kühlein für ?Operator? geht.

      Neben Hörspielvorführungen, Diskussionen und Preisverleihungen bieten die ARD Hörspieltage ein attraktives und vielfältiges Rahmenprogramm. Höhepunkte sind unter anderem die Live-Inszenierung des Märchen-Klassikers ?Rotkäppchen und der Wolf? von und mit Martin Mosebach, Andrea Reuter und Hans Hollmann, die Live-Radioshow ?Das Magische Auge? mit Robert Kreis, Jochen Busse und anderen sowie die Konzerte mit ?Shantel & Bucovina Club Orkestar? und dem ?Motion Trio?.
      Am letzten Tag der ARD Hörspieltage stehen die Kinder im Mittelpunkt. Beim Kinderhörspieltag wird um 14 Uhr das Live-Hörspiel mit Musik ?Schon schön oder Die ungewöhnliche Geschichte vom Ö? mit der hr-Bigband und dem Kinderchor Frankfurt zu hören sein. Im Anschluss werden um 15.15 Uhr zwei Kinderhörspielpreise verliehen. In diesem Jahr erhält Volker Präkelt den ?Deutschen Kinderhörspielpreis? für ?Die abenteuerliche Welt der Piraten?; der ?Kinderhörspielpreis der Stadt Karlsruhe?, über den eine Kinderjury entschieden hat, geht an Holger Teschke für ?20.000 Meilen unter dem Meer?. Außerdem gibt es viele weitere Programmpunkte, unter anderem Kinderworkshops und jede Menge Spaß mit dem Kinderclown Schorsch.

      ARD Hörspieltage
      5. bis 9. November 2008
      in ZKM und HfG | Karlsruhe
      Der Eintritt zu allen Veranstaltungen (außer zur Live-Radioshow) ist frei

      Karten für die Live-Radioshow ?Das Magische Auge? gibt es beim SWR2 Service-Center unter Tel. 07221/300 200, beim Musikhaus Schlaile in Karlsruhe unter Tel. 0721/230 00 und im ZKM an der Infotheke (Mi bis So., 11 bis 18 Uhr) unter Tel. 0721/8100-1200. Eintrittspreise: 12 Euro (ermäßigt 10 Euro) zuzüglich Bearbeitungsgebühr

      Eine Übersicht und detaillierte Informationen zu allen Programmpunkten der ARD Hörspieltage 2008 sind im Internet zu finden unter radio.ARD.de.
      ----------------------------------------------------------------------------------------
      http://www.hoerspiel-box.de "... die Hörspiel-Box - Hörspiele gut gehört ..."
      Seit 2008 mit den monatlichen Hörspiel-Charts unter hoerspiel-charts.de
      Hörspiele gibt es übrigens auch hier: hoerspiel-shop.de

      Folgt mir zu YouTube Instagram Twitter Facebook Google+
      ----------------------------------------------------------------------------------------

      Karlsruhe wird ab heute zur Hörspiel-Metropole

      KARLSRUHE. Karlsruhe soll in den kommenden Tagen wieder zum Treffpunkt für Tausende Hörspielfans und für die Freunde der „akustischen Kunst“ werden: Mit Klanginstallationen und der Auszeichnung besonderer Produktionen, Kinderprogrammen und Konzerten wollen die ARD-Sender und das Deutschlandradio ab heute bis zum kommenden Wochenende im Karlsruher Zentrum für Kunst und Medientechnologie (ZKM) ihre aktuellen Produktionen präsentieren und dabei vor allem als Publikumsfestival glänzen und weniger als Fachtagung informieren.

      8000 Besucher erwartet
      Die ARD-Hörspieltage, die in diesem Jahr unter der Federführung des Hessischen Rundfunks stattfinden, sind nach Angaben der Veranstalter die „größte deutschsprachige Veranstaltung rund um Hörspiel und Sound-Art (Klangkunst)“. Die Organisatoren rechnen mit insgesamt mehr als 8000 Besuchern während der fünftägigen Veranstaltung. Auf dem Programm stehen bis zum 9. November unter anderem auch Hörspiele als Live-Event, Geräuschexperimente, Diskussionen zwischen Hörspielmachern und Publikum sowie eine Reihe hochkarätiger Workshops.

      Auf dem Festival werden diesmal insgesamt fünf Hörspielpreise vergeben. Bei dem mit 5000 Euro dotierten „Deutschen Hörspielpreis der ARD“ entscheidet eine Fachjury über zehn nominierte Wettbewerbsstücke. Mit den gleichen Hörspielen bewerben sich die Macher bei dem mit 2500 Euro dotierten „ARD Online Award“ um die Gunst des Internet-Publikums. Zudem gibt es den Newcomer-Wettbewerb „Premiere im Netz“, mit dem junge Nachwuchsautoren gefördert werden sollen – wie in diesem Jahr Gewinner Fabian Kühnlein für sein Hörspiel „Operator“.

      Der mit 5000 Euro dotierte „Deutsche Kinderhörspielpreis“ wird dieses Mal an Regisseur Volker Präkelt und sein Stück „Die abenteuerliche Welt der Piraten“ vergeben. Den „Kinderhörspielpreis der Stadt Karlsruhe“, bei dem eine Kinderjury über den Gewinner entscheidet, erhält Holger Teschke für die Produktion „20 000 Meilen unter dem Meer“ nach dem Romanklassiker von Jules Verne. Die Hörspieltage werden auch im Radio übertragen. dpa
      Großer Erfolg für ARD Hörspieltage 2008
      Mehr als 9.000 Besucher /ARD Hörspieltage auch 2009 wieder in Karlsruhe

      ?Hörspiel liegt im Trend?, sagte der Intendant des Saarländischen Rundfunks (SR) und ARD-Vorsitzende Fritz Raff bei den ARD Hörspieltagen in Karlsruhe. Lebendiger Beweis für diese Aussage waren die mehr als 9.000 Besucher, die in diesem Jahr vom 5. bis 9. November ins Zentrum für Kunst und Medientechnologie (ZKM) und die Hochschule für Gestaltung (HfG) kamen. Rund tausend Besucher mehr als im vergangenen Jahr wollten bei den fünfzig Veranstaltungen von der öffentlichen Hörspielvorführung über Konzerte bis zur Klangkunst dabei sein. Bei den ARD Hörspieltagen 2008 wurden fünf Hörspielpreise verliehen, darunter der Deutsche Hörspielpreis der ARD.

      Publikumsrenner waren beispielsweise das Live-Kinderhörspiel ?Schon schön oder Die ungewöhnliche Geschichte vom Ö? mit der hr-Bigband und die Balkan-Party von Shantel & Bucovina Club Orkestar mit jeweils mehr als tausend Besuchern. Regen Zulauf hatten unter anderem auch die ?ARD Radio Tatort?-Nacht, die Live-Radioshow ?Das Magische Auge? und das Konzert mit den polnischen Akkordeonisten ?Motion Trio?.

      Der ?Deutsche Hörspielpreis der ARD? sowie der Publikumspreis ?ARD Online Award? ging an die SR-Produktion ? Gras wachsen hören? von Katharina Bihler und Stefan Scheib. Fabian Kühlein konnte für sein Hörspiel ?Operator? den Newcomer-Preis ?Premiere im Netz? entgegennehmen. Zum Abschluss der Hörspieltage wurden beim Kinderhörspieltag am heutigen Sonntag zwei Preise verliehen: den ?Deutschen Kinderhörspielpreis? erhielt Volker Präkelt für ?Die abenteuerliche Welt der Piraten?, und eine Kinderjury zeichnete Holger Teschke für ?20.000 Meilen unter den Meer? mit dem ?Kinderhörspielpreis der Stadt Karlsruhe? aus.

      Die ARD Hörspieltage sind eine Gemeinschaftsveranstaltung von ARD und Deutschlandradio (DLR). Veranstaltet wurden sie in diesem Jahr vom Hessischen Rundfunk (hr), vom Südwestrundfunk (SWR), dem ZKM, der HfG und weiteren Partnern. Die Hörspieltage 2009 finden vom 4. bis 8. November in Karlsruhe statt.

      Ausführliche Informationen zu den ARD Hörspieltagen gibt es unter radio.ARD.de
      ----------------------------------------------------------------------------------------
      http://www.hoerspiel-box.de "... die Hörspiel-Box - Hörspiele gut gehört ..."
      Seit 2008 mit den monatlichen Hörspiel-Charts unter hoerspiel-charts.de
      Hörspiele gibt es übrigens auch hier: hoerspiel-shop.de

      Folgt mir zu YouTube Instagram Twitter Facebook Google+
      ----------------------------------------------------------------------------------------
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...