Sprechfunk mit Toten

      Sprechfunk mit Toten

      Zur frühen Stunde ein etwas seltsam anmutendes Thema. Bald ist ja wieder Allerheiligen und Allerseelen, eine Zeit an der wir unserer Verstorbenen gedenken. Anfang der 80iger, als ich gerade schon ein Teenager war, gab es bei uns im Radio, Ö1, die einmalige Ausstrahlung einer Sendung mit Namen "Sprechfunk mit Toten". In dieser Sendung haben Personen geschildert, wie sie mittels Kassettenrekorder/Tonband mit verstorbenen Menschen in Kontakt getreten sind. Diese Radiosendung hat mich damals doch sehr gefesselt und ich habe sie mir damals zum Vorbild genommen und selbst "aufgenommen". Mehr als das typische Rauschen einer leeren Kassette ist bei mir allerdings nicht raus gekommen. In der Sendung gab es aber doch viele höchst interessante, ja gruselige Hörbeispiele, die mir einen Schauer über den Rücken liefen ließen. Habt ihr auch in den 80igern Erfahrungen mit diesem "Sprechfunk mit Toten" gemacht? Vor kurzem gab es ja diesbezüglich sogar einen Kinofilm über weißes Rauschen auf VHS-Bändern. Ich habe diese Sendung damals auf Kassette aufgenommen. Ich gebe aber zu, dass ich sie mir seit mindestens 15 Jahren nicht mehr angehört habe....weil seeeeeehr gruselig...

      Eure Erfahrungen????
      Also, ich kenne es auch nicht ! So gern ich Horror, Grusel und Mystery habe, so wenig glaube ich jedoch das es so etwas in der Realität geben könnte ...
      ----------------------------------------------------------------------------------------
      http://www.hoerspiel-box.de "... die Hörspiel-Box - Hörspiele gut gehört ..."
      Seit 2008 mit den monatlichen Hörspiel-Charts unter hoerspiel-charts.de
      Hörspiele gibt es übrigens auch hier: hoerspiel-shop.de

      Folgt mir zu YouTube Instagram Twitter Facebook Google+
      ----------------------------------------------------------------------------------------
      Ich hab schon Anfrage nach der Aufnahme bekommen. Ich muss nur mal die MC digitalisieren. Dann lass ich euch die Doku zu kommen. Ich bin sehr ambivalent eingestellt. Einerseits sehr skeptisch, andererseits doch aufgeschlossen, dass es ETWAS nach dem Tod gibt...eine andere Sphäre...Dimension...warum nicht dazu Kontakt aufnehmen?!
      Hört sich sehr gänsehauterzeugend an!!! (grusel)

      Wer weiß schon genau, was mit unserem Geist passiert, wenn wir sterben...?! #gruebel#

      Ob es soetwas gibt, kann man nicht mit JA und nicht mit NEIN beantworten.

      Die Sendung von damals kenne ich leider auch nicht, habe Ende der 80er mal ein Buch gelesen, welches sich mit der Erfahrung von Menschen beschäftigt, die kurzzeitig Tod waren udn wieder ins Leben zurück geholt worden sind. Sehr interessant.
      Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein. #besserwisser#

      (Albert Einstein)
      Ich habe in junge Jahren auch mal einen Bericht darüber gesehen - inklusive der Tonbandaufnahmen. Das war wirklich extrem unheimlich! Ich muss da hin und wieder auch dran denken, vor allem, wenn ich im Zug sitze und versuche Radio zu hören :)

      Ist aber ebenfalls interessant, dass sich nun ein Label dieser Thematik angenommen hat. Daraus kann eigentlich nur ein gutes Hörspiel werden.
      "Liebst du das Leben? Dann vergeude keine Zeit, denn daraus besteht das Leben."

      - Benjamin Franklin -




      Ich muss zugeben, an sowas glaube ich einfach nicht. Wieso sollte gerade auf einem analogen Aufnahmeband die Stimme eines Verstorbenen auftauchen? Da fehlt mir einfach der technische Bezug zu. Die Geschichte um die Ghostbox erscheint mir dagegen völlig plausibel. Ich kann mir sogar vorstellen, dass dies in greifbarer Zukunft möglich ist. Einzig die Frage nach der Ethik wird dann entscheiden, ob wir diesen Weg gehen. Schon jetzt gibt es immer mehr Forschung in Richtung KI.
      @Markus G.

      Wir k ö n n e n nicht mit "den Verstorbenen" kommunizieren und sie nicht mit uns.
      Das schreibe sich ein jeder hinter die Ohren, statt sich womöglich auf gewisse Experimente einzulassen.

      Ich rate einem jeden davon ab, sich mit spiritistischen Dingen zu befassen. Die Elektrizität sehen wir auch nicht. Sie existiert aber trotzdem, und interessiert sich keine Sekunde dafür, ob wir an sie "glauben" oder "nicht-glauben". Und niemand, der bei klarem Verstand ist, würde mit blankliegenden Stromkabeln herum hantieren, nur um mal aus Neugier zu schauen, "was so passiert"... zumal, wenn er in Sachen Elektrizität vollkommen ungeschult ist, die zugrundeliegenden Prinzipien und Gesetze nicht kennt, usw. Wer sie zweckmäßig verwendet, wird daraus großen Nutzen haben. Wer sie unvorbereitet antrifft, dem versetzt sie womöglich einen tödlichen Schlag oder verbrennt ihn. Da gilt das eiserne Gesetz: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.

      Wir benötigen hier, in dieser materiellen Welt, nur eines: Geistig-seelische und auch körperliche Gesundheit und Kraft. Wer sie besitzt, soll sie für gute Zwecke nutzen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Ascan von Bargen“ ()

      @Ascan von Bargen schrieb...
      Wir k ö n n e n nicht mit "den Verstorbenen" kommunizieren und sie nicht mit uns.

      In deinem Beitrag schwingt eine kleine Brise Sarkasmus mit, bezogen auf meinem Kommentar. ;) Ja, es gibt noch SEHR viel zu erforschen und sicher wird so eine „Kommunikation“ auch irgendwann mal möglich sein, wenn auch nur in Form so einer Ghostbox. Mit zwei Sachen kann der Mensch nicht umgehen, mit der Unendlichkeit (man kann sie sich einfach nicht vorstellen) und der Sterblichkeit (ist sie das Ende oder gibt es auch hier eine Unendlichkeit, z.B. in Form der Wiedergeburt?). Auf Grund dieser Unsicherheit versucht der Mensch sich an jeden Strohhalm zu klammern. Da wird z.B. Bandrauschen als Stimmen aus dem Jenseits interpretiert. Das geht mir einfach zu weit, weil hier jede Grundlage fehlt.Grundlagen, die es aber in Sachen Strom sehr wohl gibt. Aber wer weiß, vielleicht haben wir auch hier einiges übersehen? Möglich ist alles. ;)

      hoerspielkassette schrieb:

      In deinem Beitrag schwingt eine kleine Brise Sarkasmus mit, bezogen auf meinem Kommentar.


      Nein, das war so nicht gemeint. Wenn du das so aufgefasst haben solltest, dann möchte ich mich dafür entschuldigen.
      Weder meinte ich das sarkastisch, noch irgendwie "als Spitze in deine Richtung" oder so.

      Ich wollte damit viel eher sagen:

      Es gibt beeindruckende bis furchteinflößende Ton- und Bildaufnahmen. Es sind nur nicht "die Geister der Verstorbenen" die Ursache dafür. [Und: Nein, auch keine "Außerirdischen".]
      Ich meinte das im wahren Wortsinn: Wir k ö n n e n n i c h t "Kontakt" zu den "Verstorbenen" herstellen. Und das sollten wir auch gar nicht erst anstreben.

      Wer sagt: "Ich glaube da eh nicht dran" und die Finger von gewissen (spiritistischen & nekromantischen) Dingen lässt, der befindet sich auf der sicheren Seite. Insofern finde ich deine Haltung sogar sehr gut und gesund.

      hoerspielkassette schrieb:

      sicher wird so eine „Kommunikation“ auch irgendwann mal möglich sein, wenn auch nur in Form so einer Ghostbox


      Ich kenne jetzt die Story von dieser "Ghostbox" nicht, daher kann ich dazu nichts sagen. Nur, dass eine Kommunikation mit den "Geistern" oder "Seelen" verstorbener Menschen nicht möglich ist und auch nicht möglich sein wird. ^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Ascan von Bargen“ ()

      Ascan von Bargen schrieb:

      Wenn du das so aufgefasst haben solltest, dann möchte ich mich dafür entschuldigen.

      Alles gut. Da müßte ich mich schon eher entschuldigen, denn ich habe deinen Text anders interpretiert. Ich war aber zu keinem Zeitpunkt sauer, oder so.

      Ich kenne jetzt die Story von dieser "Ghostbox" nicht, daher kann ich dazu nichts sagen. Nur, dass eine Kommunikation mit den "Geistern" oder "Seelen" verstorbener Menschen nicht möglich ist und auch nicht möglich sein wird.


      Ich kann dir das Hörspiel Ghostbox nur nahe legen. Hier wird ein faszinierend gruseliges Thema bearbeitet, was schon sehr in diese Richtung geht. Ich halte es nicht für abwegig, dass es irgendwann mal jemand schafft die Gehirnströme so zu speichern, dass wir einen ähnlichen Fall wie in Ghostbox haben. Ich kann dann aber auch nur hoffen, dass der Mensch sich immer seiner Verantwortung bewußt ist und bestimmte Grenzen nicht überschreitet.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „hoerspielkassette“ ()

      Sehr schöne Beiträge, die ich mit großem Interesse gelesen habe. @hoerspielkassette s Einstellung kann ich voll und ganz nachvollziehen. Hätte ich damals nicht durch Zufall den Radiobeitrag Anfang der 80iger gehört, würde ich wohl auch so denken. Mich hat diese Sendung aber doch sehr nachdenklich und neugierig gemacht. Von daher bin ich diesem Thema sehr aufgeschlossen, verspüre aber auch kein Interesse mit Tonband bewaffnet meine verstorbenen Bekannte zu befragen. Da bin ich ganz auf @Ascan von Bargen s Wellenlänge. Ich sehe das Ganze jetzt doch auch als sehr gefährlich an. Und ich weiß nicht wie ich reagieren würde. Also lasse ich die Finger davon, verfolge aber die Berichte zu diesen Themen.Ich für mich würde Ascan aber vehement widersprechen, dass man nicht mit Verstorbenen kommunizieren kann. Seit meine Mutter im Sommer verstorben ist, vergeht kaum ein Tag an dem ich nicht mit ihr gesprochen habe. Und ich für mich habe auch Antworten von ihr bekommen. Aber jeder hat zu diesem Thema eine eigene Meinung und einen eigenen Zugang. Und dass ist auch gut so.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Markus G.“ ()

      Markus G. schrieb:

      Seit meine Mutter im Sommer verstorben ist, vergeht kaum ein Tag an dem ich nicht mit ihr gesprochen habe. Und ich für mich habe auch Antworten von ihr bekommen. Aber jeder hat zu diesem Thema eine eigene Meinung und einen eigenen Zugang. Und dass ist auch gut so.


      @markus G.
      Mein empfundenes Beileid für diesen Verlust, Markus...

      Ich verstehe, was du sagst und zum Ausdruck bringst. Aber das ist nicht ganz das, was ich meinte. Natürlich ist ein "inneres Zwiegespräch" oder ähnliches immer möglich. Und manches Mal ereignen sich dann auch Sachen, Synchronizitäten im Leben, und ähnliches, was man durchaus als "Antwort" deuten / auslegen kann. Da bin ich ganz bei dir.

      Ich erinnere mich manchmal gerne an diese Szene hier. So oder ähnlich werden wohl Menschen aller Zeiten auch "Zwiesprache" mit ihren Göttern gehalten haben. (Unabhängig davon, ob es diese Götter jemals gab, oder ob sie nur der menschlichen Phantasie entsprungen sind.)



      "Crom, I have never prayed to you before.
      I have no tongue for it.
      No one, not even you, will remember if we were good men or bad.
      Why we fought, or why we died.
      No, all that matters is that two stood against many.
      That's what's important!
      Valor pleases you, Crom... so grant me one request.
      Grant me revenge!
      And if you do not listen, then to HELL with you!"


    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...