[SERIE] Twilight Mysteries

      [SERIE] Twilight Mysteries

      Auch mir gefällt die 1. Folge vom Relounge richtig gut.
      Das Trio Tanya Kahana, Kim Hasper und Marc Schülert ist genial.
      Über Tom Steinbrechers geiles Sounddesign inkl. Musik muss man nichts sagen, wie immer klasse.

      Hatte gestern das Vergnügen das Hörspiel bei einem kleinen, privaten Prelistening mit ca. 40 Leuten zu hören.
      Es war ein rundum gelungener Abend.
      "Twilight Mysteries" rockt, so darf es gern weiter gehen.







      Gespanntes Zuhören



      Soviele nette und tolle Hörspieler auf einem Foto mit mir.
      U.a. Katharina von Daake, Marc Schülert, Tom Steinbrecher, Paul Burghardt, Martin Sabel, Andrè Breyer und Detlef Tams.
      Da freut man sich Hörspielfan zu sein. :)

      Ricky, der Hengst (Mehrteiliger Sketch), Bert Stevens u.v.m. in der neuen Talker-Lounge-Folge 123
      Gut, gut, ich habe dann auch gehört. Stein/Hardt wissen wie Hörspiel geht, das haben sie mit ihrem formidablen DLG 22 – Im Bann der Teufelskrähe bewiesen. Für mich immer noch Anwärter Nummer 1 für das beste Gruselhörspiel 2016.

      Der Rerelease von TM ist jedenfalls gelungen, kann man einfach den Kollegen zitieren:

      SciFi Watchman schrieb:

      Dies geschieht relativ gradlinig und entlang bekannter Genrekonventionen, was der Spannung und dem Unterhaltungsgrad jedoch keinen Abbruch tut. Die Serie nimmt sich und seine Figuren dabei zwar schon ernst, gibt sich aber keineswegs verbiestert, weshalb sie sich neben den düsteren auch heitere Momente gönnt, die das Geschehen immer wieder auflockern.


      So ist es, aber die Story lockt jetzt niemanden hinter dem Ofen hervor, auch in einer Pilotfolge gibt das von mir leichte Abzüge in der A-Note. Eine durchgeknallte Sekte, die Menschenopfer zelebriert und im letzten Moment gestoppt werden muss, a bisserl weniger Baukasten für Gruselhörspiele darf es dann doch sein.

      Trotzdem noch ein Zitat zur Bekräftigung hinterher:

      SciFi Watchman schrieb:

      Twilight Mysteries Folge 1: Charybdis ist in meinen Augen ein gelungener Start für diese neue Hörspiel-Mysteryserie. An Konkurrenz fehlt es ja nicht gerade, doch ich denke, Twilight Mysteries hat das Potenzial, sich behaupten zu können. Auf Folge 2: Thanatos freue ich mich schon.


      So schauts aus. Sonderlob noch für Cover, Musik und Sounddesign. Und bei den Sprechern passt auch alles, die Umbesetzungen wären mir gar nicht aufgefallen.
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität
      Die ursprüngliche Serie ist mir schon vor langer Zeit empfohlen worden, jedoch habe ich lange Zeit überhaupt nicht mehr dran gedacht, sie mir endlich zuzulegen.

      Nach der Ankündigung eines Neustarts der Serie, habe ich mir Folge 1 als CD und Folge 2 und 3 als Download zugelegt. Außerdem kam dann letzte Woche auch der Neustart hinzu.

      Ich muss sagen, dass es sich richtig gelohnt hat. Die Serie besticht für mich in erster Linie durch 3 klasse Charaktere, die sowohl bei der ursprünglichen Version als auch in der neuen Version sehr sehr gut funktionieren. Die Sprecher harmonieren klasse und mir ist auch trotz des Sprecherwechsels kein Abbruch in der Hinsicht aufgefallen. Das muss man auch erstmal so nahtlos hinbekommen. :)

      Hinzu kommt, dass den Sprechern sehr gute und auch erfrischend lockere Dialoge auf den Leib geschrieben wurden. Man ist schon mit dem nötigen Ernst bei der Sache, aber die gewisse Lockerheit macht es zu etwas erfrischend anderem.

      Die vier Geschichten selbst fand ich alle bisher klasse. Da verging die Zeit wie im Fluge.

      Der Neustart gefällt mir auch gut, da man nun die Anfänge des Trios näher beleuchtet und somit vor den drei alten Folgen spielt. Ich finde, dass man das sehr gut gelöst hat und trotzdem Kontinuität hineingebracht hat.

      Auch die charakterliche Tiefe scheint bei den neuen Folgen noch zuzunehmen. Ich bin gespannt, was die Geschichte rund um Dr. Zephyre noch so bringen wird.

      Für mich eine tolle "alte" Serie und ein rundum gelungener Neustart. :)
      Wie der Kollege schrieb, die erste Folge der neuen Serie ist chronologisch vor der alten Serie einzuordnen. Durchaus sinnvoll, gleich damit zu beginnen und nicht mit den drei alten...

      Aber viel nimmt es sich natürlich nicht.
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität
      Kann man die 3 alten überhaupt irgendwann irgendwo einordnen ?
      oder sollte man nicht lieber beides für sich getrennt sehen .....
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie

      daneel schrieb:

      "Bad, Mean & Evil" trifft "Jack Slaughter"

      Meinst du das ernst oder verwechselst du das mit der Sinclair Comedy ? ?( ?(
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie
      Mit Jack Slaughter würd ich es auch nicht vergleichen aber ich fand es streckenweise auch etwas zu, Albern ist da falsche Wort, irgendwie leicht nervig. Mir ging das gehabte von Morton Zephyre & Dave Edwards relativ schnell auf die Nerven. Den Anfang als er bei seiner Frau war bevor die eigentliche Handlung einsetzt fand ich klasse aber als dann die Geschichte einsetzte ließ meine Begeisterung nach. Streckenweise war e mir zu schnell erzählt. An einigen Stellen hatte ich den Eindruck das dort noch eine Szene hätte kommen müssen, die Handlung machte manchmal Sprüge wo man vielleicht hätte etwas mehr ausholen sollen.
      Langeweile ist der Zeitvertreib der Dummen. (Erhard Blanck)

      Bei mir ist es schon ein paar Monate her, als ich die 3 alten Folgen gehört habe. Aber mir ist der Sprecherwechsel jetzt bei der neuen Folge jedenfalls nicht negativ aufgefallen. Ich finde, die neuen Stimmen passen sehr gut zu den Charakteren.

      Die Geschichten gefallen mir sehr gut. Habe auch eine gewisse Schwäche für Mystik. Kurzweilige Unterhaltung mit der richtigen Portion Humor. Freue mich, wenn es bald weiter geht. :thumbsup:
      ___________________________________________________________________________________________________

      Justus: "Was waren das für Vögel?"
      Bob: "Och, das habe ich sie nicht gefragt - aufgeführt haben sie sich wie Adler!"
      Morton: "Das waren Sittiche, wenn mir diese Bemerkung erlaubt ist."

      aus: Die drei ??? - Das Gespensterschloss
      Seids ned so streng bei der ersten Folge, die Buam müssen sich auch erst einmal eingrooven :)
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität

      Meine Meinung zu "Twilight Mysteries - Folge 2: Thanatos"

      Vor ungefähr einem Monat rezensierte ich mit "Twilight Mysteries Folge 1: Charybdis" den Start dieser neuen Serie, die von der Hörspielschmiede Stein/Hardt für das Label Maritim produziert wird. Und bereits am morgigen Freitag, dem 20. Mai 2016, setzten sich Dr. Morton Zephyre, Dave Edwards und Nina Sallenger nach nur kurzer Verschnaufpause in "Twilight Mysteries Folge 2: Thanatos" erneut auf die Fährte des Paranormalen. Ca. 65 Minuten Laufzeit hat das Hörspiel.

      Restlos überzeugende Auftaktfolgen sind eher die Ausnahme. Nur selten gelingt es den Autoren nämlich, das Publikum mit den Hauptfiguren sowie dem Setting vertraut zu machen und gleichzeitig eine packende Geschichte zu erzählen. Mit einer der Gründe, warum man in den Top 10 der beliebtesten Folgen von Fernsehserien eigentlich nie den Pilotfilm findet. Gelingt hingegen die Etablierung der Charaktere sowie der Ausgangssituation in Kombination mit einer doch kurzweiligen und soliden Story, dann darf man mit Fug und Recht immer noch von einem gelungenen Auftakt zu sprechen. "Twilight Mysteries Folge 1: Charybdis" war so ein Auftakt. Einer von der Sorte, der einen neugierig auf die Fortsetzung machte. Morgen kommt diese nun offiziell in die Läden - und erweist sich leider in mehrfacher Hinsicht als nur mäßig austariert.

      Was mich zu meiner Meinung über "Folge 2: Thanatos" gebracht hat, erläutere ich im Detail in der Rezension für meinen Blog. Ihr findet sie hier: scifiwatchman.blogspot.de/2016…-stein-hardt-maritim.html

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „SciFi Watchman“ ()

      LskH schrieb:

      Kann man die 3 alten überhaupt irgendwann irgendwo einordnen ?
      oder sollte man nicht lieber beides für sich getrennt sehen .....

      Ich dachte hier wäre weiter diskutiert worden,
      dabei waren es alles Privatgespräche ... :D


      Nun, hier ist die Antwort :
      Ein weiterer Hörspielmacher im Interview Auf der HÖRMICH 2016 mit Paul Burghardt (Stein/Hardt - Hörspielproduktion)
      >>> www.hoerspielsachen.de <<<


      Man muss also nix davor-, dahinter- oder dazwischen schieben
      beides steht für sich - ist auch besser so :)
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie

      SciFi Watchman schrieb:

      Was mich zu meiner Meinung über "Folge 2: Thanatos" gebracht hat, erläutere ich im Detail in der Rezension für meinen Blog. Ihr findet sie hier: scifiwatchman.blogspot.my/2016…-stein-hardt-maritim.html


      Das deckt sich ziemlich genau mit meinem Hörerlebnis gestern Nacht. Die Story beginnt launig, nostalgisches DDF-Feeling kommt auf, geht dann aber ganz woanders hin. Nämlich in die Battle mit einem weiteren Vertreter der Doktormed Baphomet-Sekte, es kracht zwar ordentlich, aber richtig vom Hocker reißt mich diese nicht. Interessant ist ein weiteres Puzzleteil der Zephyrschen Vorgeschichte, da kommt sicher noch einiges in den nächsten Folgen. Das Hörspiel endet dann mit einem kleinen Klippenhänger aus der Kategorie "Nanu, da wurde wohl ein Track vergessen".

      Tippitoppi inszeniert ist das Ganze, kennt man ja mittlerweile von Stein/Hardt, die verstehen ihr Handwerk und sind auch hinsichtlich der Musiken Klotzer und keine Kleckerer. Komische Szenen nicht im lustigen Sinne gibt es aber auch einige, beispielsweise die, als die drei Helden die Seance von Thanatos mit den beiden Jugendlichen stören. Diese Jugendlichen sind dann plötzlich einfach verschwunden.

      Ein Punkt, der mich auch sehr stört, ist die Zeichnung der Figur des Dave Edwards. Der soll ja ein Student des Herrn Professor sein, wird aber als komplett unfähige Witzfigur und Mobbingopfer präsentiert. Als Klößchen ohne Schokolade sozusagen. Dafür ist die kleine Salinger ja in der Tat ein Multitalent der Sonderklasse. Hackerin vor der Herrn (nimmt man ihr nicht ab), Karate-Queen und kalt wie Hundeschnauze, Leichenteile pflastern ihren Weg. Also ein reiner Mix aus Tarzan und Karl, schon klar, Jungs. Also das hat mir beim Albrodt Erik deutlich besser gefallen.

      Aber abschließend kann man es nicht besser sagen als der Kollege: "Das alles ist ein wenig enttäuschend, doch keinesfalls ein Beinbruch, da sich die Serie insgesamt ja noch in einem frühen Stadium befindet. Die Folgen 3 und 4 sind für Juni bzw. Juli bereits angekündigt – die perfekt Möglichkeit also, die Scharte direkt wieder auszuwetzen. Und darum bleibe ich der Serie trotz allem vorerst treu, um zu erfahren, in welche Richtung sie sich weiter entwickelt."

      Genau.
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität
      Twilight Mysteries Folge 3: Phantom
      Detective G. Hornbuckle braucht Dr. Zepyhres parawissenschaftliche Expertise. Der neue Meisterdieb, der sich selbst 'Das Phantom' nennt, geht bei seinen Coups derart sensationell vor, dass es geradezu übermenschlich erscheint. Wer ist dieses Phantom? Auf der Jagd nach dem Meisterverbrecher erkennen Zephyre, Dave und Nina bald, dass hinter der Fassade von Einbrüchen ein gerissener Plan steckt, den das Team unter allen Umständen verhindern muss. Denn ist das Phantom erfolgreich, wird es die Welt verändern.

      ​VÖ: 17.06.2016
      Laufzeit: ca. 69 Minuten

      Twilight Mysteries Folge 4: Thornhill
      Ein neuer Auftrag von Edward van Shelby führt Dr. Zephyre, Dave und Nina in das verlassene Anwesen Thornhill Manor. Die Suche nach einem Poltergeist bringt Dave ins Krankenhaus und zerrt an seiner Seele. Er wird mit den Schatten der Vergangenheit von Thornhill Manor konfrontiert. Eine unsichtbare Macht ergreift Besitz von dem Haus und allen Besuchern. Dr. Zephyre gerät in Lebensgefahr und Nina wird auf die Zerreißprobe gestellt: Darf sie einen Freund opfern, um den anderen zu retten?

      VÖ: 22.07.2016
      Laufzeit: ca. 59 Minuten
      Bilder
      • tm3.jpg

        12,32 kB, 220×220, 80 mal angesehen
      • tm4.jpg

        14,21 kB, 220×220, 84 mal angesehen
      War echt skeptisch ob sie das wirklich gut hin kriegen würden ......mittlerweile zählt die Reihe zu meinen absoluten Favoriten :)
      Der Neustart von Larry Brent war ja eher holprig ...... aber dieser ......grandios.... schön das man den Humor immer schön mit einbaut!

      Freue mich schon auf die neuen Folgen. :thumbup:
      Ich habe Folge 2 des Neustarts inzwischen auch gehört und für mich entwickelt sich die Serie immer besser. Mir hat die Ausgewogenheit zwischen der Geschichte und den kleinen Kabbeleien untereinander sehr viel Spaß gemacht. :)

      Auch die Backgroundstory rund um Dr. Zephyre wird immer mehr thematisiert. So ein Handlungsrahmen gefällt mir eigentlich immer gut. :)

      Ich bin voll des Lobes und freue mich schon auf die nächsten Folgen. :)
      Meine Besprechung zur zweiten Folge folgt morgen.
      ​Ganz kurz: Ich fand sie gut. Aber ein Rückschritt zur ersten Folge, da es mir persönlich zu lange gedauert hat, bis es um das Wesentliche ging.
      Zu den "Kabbeleien": Teilweise tat mir Dave schon sehr leid, da eigentlich nur auf ihn eingetreten wird, ohne das er sich auch nur annähernd wehren kann. Das war, aus meiner Sicht, zu viel.

      Ansonsten freue ich mich aber auch sehr auf die kommenden Folgen.
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...