[SERIE] Twilight Mysteries

      LskH schrieb:

      Wenn es nicht zu einer Pressung kommt / kommen kann, wie wäre es, wenn man eine limitierte Auflage brennt ?!
      Hystereo hat das z.B. doch auch bei LUNA gemacht.


      Aus Gewährleistungsgründen würde sich das Label da wohl ein Ei ins Nest legen. Als alte Umweltsau :P , die früher selbst gebrannt hat wie blöde, kann ich mich da nur wiederholen, das Endprodukt ist nicht wirklich eines, das man guten Gewissens auf dem kommerziellen Markt anbieten kann.

      Aber gut, das ist ein anderes Thema, kann man auch anderer Meinung sein, egal, damit will ich jetzt auch gar nicht diesen Faden vollrotzen, es geht ja um die TM-Hörspiele. Folge 2 war sehr gelungen, man muss sich auf das Paraspektakel einlassen, dann wird man bestens unterhalten. Besonders hervorheben möchte ich die drei Hauptsprecher Thomas Nero Wolff, Kim Hasper und Kellina Klein, mit denen könnte man sich gut auch eine 200-teilige Serie vorstellen.

      Wenn Highscore schreibt " die online sämtliche Rekorde sprengten und aus dem Stand 6 stellige Zugriffsraten schafften", dann komme ich da allerdings nicht ganz mit. Spoti-Check sagt "39 Follower" und "101 monatliche Hörer", also knapp an der Sechsstelligkeit vorbei. Eventuell lief das früher mal unbeobachtet von mir auf Youtube.

      Wie auch immer, jetzt bin ich gespannt auf Folge 3 und dann vor allem die neuen Dinger. Die neuen Cover kann man nicht oft genug loben.
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität

      Chris schrieb:

      LskH schrieb:

      Wenn es nicht zu einer Pressung kommt / kommen kann, wie wäre es, wenn man eine limitierte Auflage brennt ?!
      Hystereo hat das z.B. doch auch bei LUNA gemacht.


      Aus Gewährleistungsgründen würde sich das Label da wohl ein Ei ins Nest legen. Als alte Umweltsau :P , die früher selbst gebrannt hat wie blöde, kann ich mich da nur wiederholen, das Endprodukt ist nicht wirklich eines, das man guten Gewissens auf dem kommerziellen Markt anbieten kann.

      Aber gut, das ist ein anderes Thema, kann man auch anderer Meinung sein, egal, damit will ich jetzt auch gar nicht diesen Faden vollrotzen, es geht ja um die TM-Hörspiele. Folge 2 war sehr gelungen, man muss sich auf das Paraspektakel einlassen, dann wird man bestens unterhalten. Besonders hervorheben möchte ich die drei Hauptsprecher Thomas Nero Wolff, Kim Hasper und Kellina Klein, mit denen könnte man sich gut auch eine 200-teilige Serie vorstellen.

      Wenn Highscore schreibt " die online sämtliche Rekorde sprengten und aus dem Stand 6 stellige Zugriffsraten schafften", dann komme ich da allerdings nicht ganz mit. Spoti-Check sagt "39 Follower" und "101 monatliche Hörer", also knapp an der Sechsstelligkeit vorbei. Eventuell lief das früher mal unbeobachtet von mir auf Youtube.

      Wie auch immer, jetzt bin ich gespannt auf Folge 3 und dann vor allem die neuen Dinger. Die neuen Cover kann man nicht oft genug loben.


      Damit meinen sie die Youtubezahlen ;)

      Etwas schade finde ich ja, dass man Thomas Nero Wolff aus dem Cast genommen hat...allgemein hätte der frühere Cast sehr gut funktioniert, da hätte man niemand austauschen brauchen. Aber liegt dann wohl eher an für die Zukunft getroffenen Absprachen, ob die Sprecher auch wollen und auch verfügbar sind und und und...

      Chris schrieb:

      LskH schrieb:

      Wenn es nicht zu einer Pressung kommt / kommen kann, wie wäre es, wenn man eine limitierte Auflage brennt ?!
      Hystereo hat das z.B. doch auch bei LUNA gemacht.


      Aus Gewährleistungsgründen würde sich das Label da wohl ein Ei ins Nest legen. Als alte Umweltsau :P , die früher selbst gebrannt hat wie blöde, kann ich mich da nur wiederholen, das Endprodukt ist nicht wirklich eines, das man guten Gewissens auf dem kommerziellen Markt anbieten


      Och 3 Jahre hält auch eine selbstgebrannte CD durch. Gewährleistung sind maximal 2 Jahre sollte also keine Probleme machen ;)
      mfg
      warbird

      Life is a journey not a destination.

      warbird schrieb:

      Och 3 Jahre hält auch eine selbstgebrannte CD durch. Gewährleistung sind maximal 2 Jahre sollte also keine Probleme machen


      Sicherlich, aber da stellen sich doch mehr Fragen. Ich in meiner naiven Art würde beispielsweise die kommerzielle Verkehrsfähigkeit einer selbstgebrannten CD durchaus anzweifeln. Kein halbwegs seriöser Anbieter will doch mit einem so minderwertigen Produkt in Verbindung gebracht werden. Der nächste verkauft es bei eBay weiter ohne es entsprechend zu kennzeichnen und das Label hat dann kurze Zeit später den Ruf, minderwertige Produkte zu verkaufen.

      Zudem frage ich mich ernsthaft, was die Hardware-Fanatiker damit wollen. Selber brennen und das Cover ausdrucken kann doch nun wirklich jeder selbst.

      LskH hat es sicher gut gemeint, aber ich kann nur jedem Hörspielmacher von solchen Ideen schwersten abraten, den potentiellen Ärger sind die paar Kröten bestimmt nicht wert.
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität
      Das Thema ist ohnehin durch, da es nur Folge 1 der ursprünglichen Twilight Mysteries auf CD gibt und die beiden anderen Folgen als download und Stream.

      Ich persönlich fand die Idee der gebrannten CD sehr gut. Ich habe von einem Hörspiel, das mir sehr gut gefällt lieber eine gebrannte CD mit allem drum und dran als einen Download oder gar als einen Stream. Aber, da gebe ich Chris recht, dass diesen Wunsch nur eine Minderheit haben wird und sicher nicht mehr Zeitgemäß ist. Aber da die Kosten bei einer gebrannten CD deutlich geringer sind, ist es ein Kompromiss für kleine Labels und Hardware-Fans.

      Ich bin @hystereo bei Luna sehr dankbar darüber, dass er diesen Kompromiss eingegangen ist, siehe auch Lula

      Markus G. schrieb:

      Ich habe von einem Hörspiel, das mir sehr gut gefällt lieber eine gebrannte CD mit allem drum und dran als einen Download oder gar als einen Stream.

      So weit stimme ich zu... allerdings kann ich mir die CD notfalls selbst brennen, wenn ich den Download habe. Vielleicht nicht gleich mit dem perfekten Booklet, aber bei vernünftiger Vorlage kann man daran ja noch arbeiten.

      Markus G. schrieb:

      Aber, da gebe ich Chris recht, dass diesen Wunsch nur eine Minderheit haben wird und sicher nicht mehr Zeitgemäß ist. Aber da die Kosten bei einer gebrannten CD deutlich geringer sind, ist es ein Kompromiss für kleine Labels und Hardware-Fans.

      Ich bin zwar auch Hardware-Fan, aber mein Vertrauen in gebrannte CDs ist ziemlich klein...
      @beli: Klar kann ich mir die CD selber brennen. Einige solcher CDs zieren auch meine Sammlung. Und sie sehen auch gar nicht so übel aus. Aber insgesamt geben die gebrannten CDs von Labels wie Lula doch mehr her, bei weniger Aufwand für mich. Aber Du hast vollkommen recht. Diese Option ist immer möglich und wird bei Bedarf auch von mir gemacht. Meine gebrannten CDs sind mittlerweile fast 20 Jahre alt und funktionieren noch zu einem ganz großen Teil. Ich hatte bis jetzt nur 3 CDs die nicht mehr funktionieren. 2 davon waren gebrannt. Sicherheitskopien sind also in jedem Fall sehr wichtig!

      Markus G. schrieb:

      Aber insgesamt geben die gebrannten CDs von Labels wie Lula doch mehr her, bei weniger Aufwand für mich.

      Sehe ich ein. Der Aufwand ist leider tatsächlich ein Nachteil, weswegen ich das auch noch nie gemacht habe - und CDs bedrucken kann ich auch nicht, der Rohling bliebe also bei mir unbeschriftet. Noch ein Nachteil ist natürlich, dass ich beim Brennen einer "echten" CD auch nach dem Aufblasen des Downloads nur die Tonqualität dieses Downloads habe und nicht die einer normalen CD. Da würde ich bei einem Kauf der CD doch auf die bessere Qualität hoffen. (Ob ich da einen Unterschied hören würde, weiss ich allerdings nicht. Käme vermutlich auch auf den jeweiligen Download an...)
      Nur die Sache mit der Haltbarkeit verleidet mir die Idee nach wie vor...
      Twilight Mysteries Folge 3 - Jetzt haben sie die Kurve gekriegt!

      Nach zwei "Ja, aber..."-Folgen gibt es nun nichts mehr zu meckern, inhaltlich schlingert es nicht mehr, eine durchwegs runde Sache. Die Hauptcharaktere sind mittlerweile gut eingeführt und agieren zudem wirklich außerordentlich gut (mit Ausnahme der Versprecher auf dem Bonustrack 8) ). Die Story ist spannend, das Tempo passt, die Dialoge sind sehr gelungen, da wurde mit viel Esprit und Humor agiert. Hörspielmacher, bitte macht mehr mit diesem Erik Albrodt.

      Und zum Abschluss hat man endlich auch noch ein vernünftiges Cover gebastelt, wirklich schade, dass diese Serie auf dem Markt nicht funktioniert hat. Umso mehr freue ich mich aber jetzt auch auf den Neustart. Tom Steinbrecher und Paul Burghardt sind ja die beiden, die die sehr, sehr starke DLG Folge "Im Bann der Teufelskrähe" geschrieben haben.
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität

      warbird schrieb:

      Och 3 Jahre hält auch eine selbstgebrannte CD durch

      Bei mir halten sie länger ..... Woran liegts ? :D



      - Die Cover sind stark, wenn gleich mir die alten (nicht unbedingt die ganz alten, wobei ich die auch nicht schlecht fand) wesentlich bessergefallen
      - Sehr sehr positiv das es überhaupt weitergeht, wenn gleich Team und Sprecher nicht mehr die selben sind
      - ebenso erhältlich auch auf CD

      Dürfte, wenn nicht "Total-Schaden" (Erwartungen werden nicht erfüllt = Schrott) eintreten sollte, ein Pflichtkauf sein. :)


      Darf man erfahren wieviele Folgen geplant sind ? - also endlos, wenns gut läuft oder doch begrenzt ?
      (oder wurde das schon erwähnt und ich habs überlesen ? )
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie

      TWILIGHT MYSTERIES wird neu von STEIN/HARDT (Tom Steinbrecher und Paul Burghardt) "fortgesetzt"

      Beim Stöbern im Internet bin ich auf den
      Stein/Hardt-YouTube-Channel :
      youtube.com/channel/UCATRnt80MfjDr6TrVaSAkNQ
      gestoßen :


      Bisher gibt's 2 Videos :


      der HSP-INTRO-Videotrailer :





      Einige Fragen und Antworten zum Neustart








      Die offizielle Seite zur Serie :
      twilightmysteries.de/


      _
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „LskH“ ()

      Nur mehr knapp zwei Monate, dann geht die Party los.

      Ich hab mir auch das Video angeschaut und auf der sehr schönen Internetseite ein wenig Zeit verbracht.

      Irgendwie hab ich das Gefühl, dass das Ding ein richtiger Knaller wird. Jeden Monat eine Folge, so ein Veröffentlichungsrhythmus macht auch Laune.
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität

      Chris schrieb:

      Jeden Monat eine Folge, so ein Veröffentlichungsrhythmus macht auch Laune

      Jepp. :)
      Gilt aber auch "nur" für die ersten 4.
      Ich glaube nicht, dass das ab der 5 auch so bleibt.
      Da interessiert mich, wie dann der Rhythmus aussehen wird/soll,
      falls es überhaupt einen geben wird . ...
      Vorausgesetzt die Verkäufe laufen gut-sehrgut, #daumenhoch# #daumenhoch#
      hat man da jetzt schon einen "Plan" / eine "Vorstellung" :
      Alle 2 oder 3 Monate, 3 Folgen pro Jahr oder nur 2 ... ??
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie

      Chris schrieb:

      Übermorgen ist STREET-DAY!


      Kommt ja immer drauf an, wo.

      (VÖ wäre wohl eindeutiger)
      They call me the Fader. Which is what I'm about to do.

      Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, d.h. man darf sie kostenlos nutzen.
      Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. man darf sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.

      Meine Meinung zu "Twilight Mysteries Folge 1: Charybdis"

      Ab heute ist Twilight Mysteries Folge 1: Charybdis nun also in den Läden. Und ich habe mir die Zeit genommen, die erste Folge dieser neuen Mystery- bzw. Gruselserie einmal unter die Lupe zu nehmen.

      Twilight Mysteries Folge 1: Charybdis ist eine Produktion der Schmiede Stein/Hardt für das Label Maritim. Hinter Stein/Hardt stehen Tom Steinbrecher und Paul Burghardt, die zusammen im letzten Jahr für Dreamland Productions das Hörspiel Dreamland Grusel 22: Im Bann der Teufelskrähe schufen. Jetzt schickt das Duo seine erste Serie ins Rennen.

      Blaue Blitze und Kuttenträger in Seaforth, Kanada? Dr. Morton Zephyre und sein Assistent Dave Edwards meinen, darin eine Spur zu einem älteren Fall zu erkennen. Bei den Untersuchungen vor Ort lernen sie die junge Hackerin Nina Sallenger kennen, die ihnen einige Hinweise geben kann. Die Ereignisse überschlagen sich jedoch von einer Sekunde auf die nächste und scheinen sich allesamt auf die Bohrinsel Blue Thunder zu konzentrieren. Können Zephyre und sein Team das nahende Grauen aufhalten? (Klappentext)

      Pilotfolgen geraten bisweilen etwas spannungsarm: Ihre Autoren meistern zwar in der Regel recht gut die Aufgabe, die Charaktere und das Setting zu etablieren, haben aber immer wieder Schwierigkeiten damit, diese Elemente in einen griffigen Plot einzubetten. Aus diesem Grunde hat man häufig den Eindruck, in der Auftaktepisode seien zwar eine Reihe von Grundlagen gelegt worden, ihr inhaltliches Gleichgewicht müsse die Serie aber erst noch finden. Erfreulicherweise präsentiert sich Twilight Mysteries Folge 1 als ein inhaltlich ausgewogener Serienstart. Der Hörer bekommt einen ersten Einblick in die Charaktere und insbesondere ihre Eigenarten, doch dabei belassen es die Macher vorerst und lassen stattdessen Zephyre & Co ein Mysterium an der kanadischen Küste erforschen. Dies geschieht relativ gradlinig und entlang bekannter Genrekonventionen, was der Spannung und dem Unterhaltungsgrad jedoch keinen Abbruch tut. Die Serie nimmt sich und seine Figuren dabei zwar schon ernst, gibt sich aber keineswegs verbiestert, weshalb sie sich neben den düsteren auch heitere Momente gönnt, die das Geschehen immer wieder auflockern.

      Die Hauptrollen (Dr. Morton Zephyre, Dave Edwards, Nina Sallenger) wurden mit Marc Schülert, Kim Hasper und Tanya Kahana besetzt; in Nebenrollen sind u.a. André Beyer, Dirk Hardegen und Detlef Tams zu hören. Alle Beteiligten sind erfahrene Sprecherinnen und Sprecher, und entsprechend souverän erfüllen sie ihre Rollen mit Leben: Zephyres Verletzlichkeit kommt genauso zum Ausdruck wie das resolute, bisweilen arg vorlaute Wesen von Nina. Letzteres muss einem nicht unbedingt gefallen, doch ist es immer noch besser, man hat es mit einer Figur mit Ecken und Kanten zu tun, die einem nicht unbedingt sympathisch ist, als eine Charakterschablone vorgesetzt zu bekommen, die einem mit ihrer Profillosigkeit nicht wehtut. Neben der Leistung der Besetzung bleiben auch die Soundkulisse und die Musik positiv im Gedächtnis. Zusammen spannen sie einen stimmungsvollen akustischen Rahmen für eine Handlung auf, die mit einem angenehmen Erzähltempo in ca. 58 Minuten über die Bühne gebracht wird. Die letzte Szene bereitet dabei schon einmal die zweite Folge vor, die bereits am 20. Mai 2016 erscheinen soll.

      Twilight Mysteries Folge 1: Charybdis ist in meinen Augen ein gelungener Start für diese neue Hörspiel-Mysteryserie. An Konkurrenz fehlt es ja nicht gerade, doch ich denke, Twilight Mysteries hat das Potenzial, sich behaupten zu können. Auf Folge 2: Thanatos freue ich mich schon.


      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „SciFi Watchman“ ()

    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...