Geisterjäger John Sinclair (eine Hörspielserie von LÜBBE AUDIO) ...

      Die Überlegung von Thomas macht Sinn. Kenne deren Inhalt jetzt nicht. Aber das Cover sagt es doch eigentlich aus oder? Ein grosses X mit einem Vampirschädel. Ich denke dass muss fast eine Abspielung auf das Ende von Lady X sein.
      Viele Worte sind geheimnisvoll und verraten kein Gefühl
      welche Worte können schon erklären, was ich wirklich sagen will
      Diese Vermutung hatte ich auch und würde sogar chronologisch gut passen, ohne all zu große Sprünge zu machen.

      Allerdings ist die Reihenfolge der TBs anders. ;)
      erst kommt
      Spoiler anzeigen
      ​Lady X Vernichtung

      erst dann kommt
      Spoiler anzeigen
      ​Vampiros
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie
      Das mit den zwei Namen kann ich klären: Das ist völlig normal! Die Lübbe-Seite ist halt nur auf Hörbücher ausgelegt. Amazon kann das ja auch nicht richtig, weil sie nur 4 Personen nennen können (oben im Kopf). Aber über den Text zu Frau Langer hab ich mich auch schon amüsiert. 33 Jahre...naja....vermutlich falsch kopiert und/oder ne ID von der DB mit Zahlendreher, schon passt der Text nicht zur Person, das ist mir bei meiner Hörbuch-DB auch schon passiert.

      Der Titel ist mir zu reißerisch: Man denkt unwillkürlich an einen Neuanfang bzw. Ende der Serie, was aber wohl nicht zu erwarten ist. Vor Jahren wurde mir mal gesagt, man wolle unbedingt TSB überholen und das möglichst mit der gleichen Hauptrolle. Andererseits sind Neuanfänge ja total im Trend. Kann doch sein, dass man auch hier die Chance nutzen möchte, die Hauptrolle auszutauschen?!

      Ich glaube das wurde bewusst wieder so gemacht, damit sich alle das Maul zerreißen: Was ja auch geklappt hat!!
      Besucht meine Homepageprojekte:
      hoernews.de
      kurtz-check.de

      Loxagon schrieb:

      Alexandra Lange, 33 Jahre, ist Mutter von vier Kindern. Am 23. März 2012 spricht ein französisches Strafgericht sie von dem Vorwurf frei, ihren Ehemann ermordet zu haben. Dabei setzte sogar der Staatsanwalt alles daran, der misshandelten Ehefrau Gerechtigkeit widerfahren zu lassen. Alexandra selbst kann sich bis heute nicht verzeihen, dass es zu der Tat kam und sie nicht den Mut aufbrachte, ihren Mann früher zu verlassen.


      LskH schrieb:

      Guybrush schrieb:
      Bin ich der einzige, der den von Frau Lange sehr, sehr merkwürdig findet?


      Ja, ist sehr privat und hat dort nichts zu suchen. Und sagt auch nichts über ihren beruflichen Werdegang aus. Was soll das denn für eine "Werbung" sein


      Dabei handelt es sich um die Autorin Alexandra Lange und ihr Buch "Freigesprochen", nicht um die Sprecherin Alexandra Lange.
      Danke für die Aufklärung.
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen. ( Heinrich Heine)

      Torchia schrieb:

      ch leg mich mal fest, es werden die beiden Taschenbücher "Orakel von Atlantis" und "Geheimbund der Vampire" vertont. Was denkt ihr?


      Ganz deiner Meinung. Alles andere wäre eine noch größere Überraschung.

      Das cover finde ich sehr gut! "Das Ende"? Hoffentlich nicht. Weitere Folgen werden dann wohl erst nach dem Erscheinen bekannt gegeben um die Spannung aufrecht zu erhalten. Gutes Marketing finde ich! Bin sehr gespannt, aber vorher kommen ja noch 3 andere Sinclairs. :)
      Der Titel könnte ja auch das Ende der Mordliga bedeuten, auch wenn
      Spoiler anzeigen
      Lupina erst in den 500er Bänden stirbt.
      Aber Ehrhardt legt ja eh sinnlos alle möglichen Romane zusammen und ändert alles ab. Auch wenn das meiste total sinnlos ist.

      Allerdings würde so etwas nicht unbedingt zum Text passen. Da passt schon ein letzter großer Kampf, Ende der HSP. Ein Blick auf die Sprecher wird natürlich auch Aufklärung geben. Sofern sich Ehrhardt dann einmal an den Roman hält.

      Vom Text her und Langes "Hinweis" könnten es auch Band 568 (Die Braut des Wahnsinns), 569 (Teufel im Leib) und 570 (Vampirpest) sein, die man zu einer Doppelfolge umklöppelt. Würde vom Text schon passen, der Titel wäre auch passend, da etwas zu Ende geht ...und die drei Romane hängen zusammen.

      Amuro Ray schrieb:

      Dabei handelt es sich um die Autorin Alexandra Lange und ihr Buch "Freigesprochen", nicht um die Sprecherin Alexandra Lange.


      Selbst wenn man sich da mal ver-kopiert, liest das denn keiner am Ende noch mal durch??

      Bei Lübbe-Bashing gehen ja andernorts gerne mal die Alarmglocken los, aber hier wärs echt mal angebracht, setzen, bzw. nicht versetzt...

      Loxagon schrieb:

      am Ende, um Minute 88 von 90 fallen Lady X, Vampiro, Xorron und Lupina in einen Gulli voller Weihwasser und sterben, während D2 und Jane heiraten und viele kleine Vampirhexen zeugen.
      Ja, das würde ich ihm zutrauen.

      8o

      Ja gut, er hat einiges extrem geändert. Das kann man gut finden oder nicht, aber was du ihm jetzt zutraust, geht dann doch etwas weit. ;) :D

      Aber zuzutrauen ist ihm wirklich, dass er evtl. 10 Romane aus verschiedenen Epochen zusammengewürfelt hat.
      Meiner Meinung nach muß das nicht sein, aber wenn es in den Edition2012-Kosmos passt, und noch irgendwie einen Sinn ergibt, selbst wenn es mit den Vorlagen nicht übereinstimmt, dann stört es mich nicht.
      (jetzt zumindest noch nicht :D ) Und die Kreuztrilogie fand ich gar nicht übel.
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie

      Guybrush schrieb:

      Ich habe mal auf den Link von Lübbe geklickt: 1. Finde ich es merkwürdig das nur Lange und Glaubrecht dort stehen und 2. Bin ich der einzige, der den "Vorstellungstext" von Frau Lange sehr, sehr merkwürdig findet?

      Amuro Ray schrieb:

      Dabei handelt es sich um die Autorin Alexandra Lange und ihr Buch "Freigesprochen", nicht um die Sprecherin Alexandra Lange.

      Oh Mann #wirr2# ...

      Markus0815 schrieb:

      Selbst wenn man sich da mal ver-kopiert, liest das denn keiner am Ende noch mal durch??

      Das hätte doch eigentlich auffallen müssen, trotz der großen Namensähnlichgeit: Alexandra Lange-Baehr und Alexandra Lange #schulterzuck# ...
      ----------------------------------------------------------------------------------------
      http://www.hoerspiel-box.de "... die Hörspiel-Box - Hörspiele gut gehört ..."
      Seit 2008 mit den monatlichen Hörspiel-Charts unter hoerspiel-charts.de
      Hörspiele gibt es übrigens auch hier: hoerspiel-shop.de

      Folgt mir zu YouTube Instagram Twitter Facebook Google+
      ----------------------------------------------------------------------------------------
      @LskH

      Schonmal Folge 75 gehört? Da werden Dr. Tod und Alassia völlig nebenbei gekillt, dass man es durchaus überhören kann.
      Zudem wurde sie mal schnell Karas Schwester, was allerdings sage und schreibe NULL Auswirkungen hatte.

      Wenn man schon eine derartige Änderung macht, sollte es auch Auswirkungen haben, außer einem "Oh, hi Schwester!"
      Ja, ich habe sie alle gehört! Und mich hat es nicht gestört. im Gegenteil fand ich sogar sehr interessant, dass sie Schwestern sind (und es war mE auch mehr als einfach nur "Oh, hi...") und auch die Art und die Schnelligkeit der Vernichtung Alassias und Dr. Tods fand ich ok. Gerade bei Dr.Tod finde ich die Lösung besser als die im Original, wo er als Menschdämon von Piranhas getöte von Xorron gerettet und als 5er Zwergenclon letztlich doch das Ende findet. Da ist mir das Ergebnis von Ehrhardt 1000 mal lieber als das von Dark ! Aber die Feinheiten, die sich Ehrhardt hat einfallen lassen, kann man natürlich nicht raushören, wenn man sich total auf die Vorlage versteift, und dass Ehrhardt sowieso scheisse ist ..... Wenn man so rangeht, dann sollte man es lieber lassen und nicht mehr kaufen. Es gibt aber scheinbar immer noch eine bestimmte Anzahl an "Masochisten", oder Leute, die einfach nur meckern wollen, weil wenn sie nix mehr zu meckern haben, es auch langweilig ist. Man soll natürlich kritisieren, aber nur dies des kritisierens wegen .... Nein danke, das muß nicht. ;)
      Ich bin kein Vorlagenfanatiker. Auch wenn ich mich bei TKKG und DDF frage warum man manches weglässt was wichtig ist, Fehler nicht ausbügelt und unnötig Längen einbaut, es sei denn, es würde die Story besser machen, qwas aber nicht der fall ist. Bei Sinclair ist das etwas anders. Da stören mich zwar auch Längen und Fehler, aber wenn man etwas komplexiziert, dann nicht. Mich hat gestört, dass der Schwarze Henker eine Rote Kaputze trägt. Dass die Inszenierte Erzählung wo Suko in 5 Sekunden läuft und handlet, akustisch sich anhören als hätte er 1 Minute zeit, .... Ja, solche Dinge stören mich. Und das einzige was mich an der Kreuztrilogie gestört hat, waren Cover und Titel, da diese nicht mehr zum Inhalt pass(t)en. Bei Steintafeln, kann man kein Buch nenen und abbilden. Bei einer Drachenhöhle wo es keinen Drachen gibt und auch kein Buch gilt das gleiche ....
      Aber, die Serie ist so umfangreich auch von der Schlagzahl her, dass ruhig Themen, die passen (könnten) auch zusammengemixt werden dürfen. Deshalb hat mich auch der Werwolf zweiteiler plus Werwolfelite eher begeistert, als hätte man alles einzeln gebracht. Denn das wäre schwach und schlecht gewesen.
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie
      Ich habe gegen Änderungen auch nichts, wenn sie gut in das Geschehen passen. Warum immer alles 1 zu 1 aus den Büchern übernehmen?
      Wenn das Cover nicht ganz zur Geschichte passt, finde ich das auch nicht so schlimm. Kommt doch immer hauptsächlich auf den Inhalt an!
      Ich für meinen Teil finde die Serie immer noch sehr gut und sehr unterhaltsam. Die absoluten Kracher sind aber wirklich ein wenig seltener geworden.
      Ich habe gerade bei Hoernews.de die Links zu den beiden CDs gesehen und wundere mich, was denn der Unterschied zwischen der Regular Edition der Folge 100 und der limited Edition ist. Beide Editionen haben den Soundtrack, beide haben 2 CDs. Sind beides Jewel Cases? Die limited Edition hat anscheinend 20 Minuten mehr Laufzeit. Bedeutet das 20 Minuten laengeres Hoerspiel (also extended Edition mit weniger Kuerzungen wie z.B. bei den Herr der Ringe Filmen) oder sind das 20 Minuten mehr in Interviews etc.? Die limited Edition kostet doppelt so viel wie die Regular Edition. Das hoert sich viel an fuer nur 20 Minuten mehr. Oder gibt es noch andere Unterschiede?

      Cherusker schrieb:

      Das hoert sich viel an fuer nur 20 Minuten mehr. Oder gibt es noch andere Unterschiede?


      Bisher gibt es keinerlei Infos, außer die, die auf der Lübbe-Seite - die hier oben irgendwo schon verlinkt ist - zu sehen sind. Die Längenangabe kann auch falsch sein, wobei es für mich immer noch unverständlich ist, woher der Mehrwert kommen soll. Da hilft wohl nur abwarten und auf weitere Neuigkeiten hoffen.
      Besucht meine Homepageprojekte:
      hoernews.de
      kurtz-check.de

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Detlef“ ()

    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...