DORIAN HUNTER (eine Hörspielserie von Zaubermond Audio/Folgenreich) ...

      Folge 39 " Yana Turmanyay" ist nicht ganz so stark.
      Es fehlen nun die Rückblenden in die Zeit von Speyer.
      Was ist aus ihm geworden?
      Dafür geht es für die Überlebenden um Hunter zusammen mit den Zeitüberlebenden zum Tempel. Doch das Labyrinth wird zur Falle.

      Wieder eine starke Folge.
      Kommt aber an die Vorherige nicht ganz ran.
      9 Punkte

      Bei dem Cliffhanger bin ich gespannt, wie es weitergeht.
      Am Anfang dieser Woche gab es bei mir diese drei Hörspielmahlzeiten auf den Tisch...

      1 Im Zeichen des Bösen
      2 Das Henkersschwert
      3 Der Puppenmacher

      Als damals die erste Folge im HörBücher Magazin erschien und ich mir diese anhörte, war ich nicht so überzeugt. Auch das Cover gefiel mir nicht, war mir persönlich einfach zu düster. Die Serie kam bei mir daher damals also (leider) nicht auf den Einkaufszettel.

      Da scheine ich wohl einiges verpasst zu haben, wie mir scheint.

      Mittlerweile gibt es Dorian Hunter auch im Stream und so habe ich nun aktuell einen weiteren Anlauf gestartet und mir die ersten drei Folgen angehört. Was soll ich sagen, ich finde sie insgesamt richtig gut und kann meine Entscheidung von damals nicht mehr so wirklich nachvollziehen. Nur meine ursprüngliche Meinung zu den Covern bleibt, was aber den reinen Hörspaß nicht mindert.
      Richtig klasse finde ich Thomas Schmuckert in der Rolle von Dorian Hunter. Er verleiht Hunter etwas lässiges, nicht aus der Ruhe bringendes.
      Ich werde hier definitiv weiterhören. Bin mal gespannt, wohin mich die Reise bringen wird.

      Was für ein Hörspieljahr bisher. Neben dem Wiederhören von Point Whitmark, habe ich hier für mich sogar eine neue Serie entdeckt, bei der ich noch sehr viel Hörstoff vor mir habe. :)

      Folge 40 - Das große Tier

      Neu

      Ich habe die Folge 40 nun auch endlich gehört. Erst einmal, an der technischen Umsetzung des Hörspiels gibt es ( fast ) wie immer nichts auszusetzen, das ist hochwertige Arbeit.

      Bei der Story muss man sich darauf einlassen, das Dorian Hunter zwar erwähnt wird, aber faktisch nicht mitspielt. Das fand ich etwas gewöhnungsbedürftig, wenigstens einen kleinen Kurzauftritt hätten Sie ihm schon geben können. Die Story selber ist mir ein Tick zu lang, es gibt ein paar Längen, die man ohne Verständnisverlust auch etwas komprimiert hätte einsprechen können. Schön waren die unerwarteten Wendungen, ich hatte zeitweise keine Idee mehr, wer nun noch zu den Guten oder Bösen gehört. Nur den Part mit der Romanze zwischen ( ihr wißt schon wen :D ), fand ich recht belanglos.

      Alles in allem nicht ganz so stark wie die letzten Folgen, aber das ist dann auch schon jammern auf hohem Niveau. :thumbup:
      #winkewinke# Die Hörspiele sind tot, es leben die Hörspiele #winkewinke#
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...