[Etwas Geistloser Text] Haustiere klonen oder etwa bitte doch nicht ?

      [Etwas Geistloser Text] Haustiere klonen oder etwa bitte doch nicht ?

      Habe vor einiger Zeit fröhlich gestaunt als ich Radio hörte,
      staune dabei gerne mal ganz schön, dieses staunen ...
      [Beitrag aus dem Grusel geborgt, gehört aber mir, oh weh]

      Vor kurzem erstaunliche Science-Fiction im DLF,
      Hörspiel ? nein, nein, Realreal ...

      Ich muss das mal genauer recherchieren [feines Wort für google Schlagwortsuche, versteht sich], aber die Geschichte ist auch ohne Namen von Firmen und Forschern schon sehr unterhaltsam oder unheimlich wie ich finde.

      Also. Wo beginnen ? [bei einer Geschichte immer eine entscheidende Frage]
      vielleicht hier:

      Der Mensch hat einen Freund, der Freund heißt Hund und manchmal auch Graf Zorro der Vierzehnte. Hunde haben wie der Mensch ein Problem, sie sind vergänglich [Fluch und Segen, könnte man drüber streiten], nun gibt es da einen Forscher, wir nennen ihn mal Dr. Frank, Dr. Frank verfügt über ein Ding das ich mal Gehirn nennen möchte und in diesem Ding, dem Gehirn, rotieren kleine Rädchen und Lampen blinken und ich schweife ab, also Graf Cula, nein falsch, Dr. Fank denkt und Räder rotieren und plötzlich kommt ihm eine Idee, Ideen sind auch toll, manchmal, er denkt sich also ... die Menschen mögen Hunde, und die Menschen sind traurig, da die Hunde vergänglich sind, das die Menschen traurig sind macht mich traurig, also, wie kann ich das mit der Vergänglichkeit des Hundes lösen, damit die Welt ein besserer Ort wird ? Ich habs ! Ich klone den Hund einfach. einfach ? nene, so einfach ist das nicht, da sind wir beim Gehirn, den Lämpchen und Räderchen, ich könnte es nicht, aber das habt ihr Euch bestimmt schon Gedacht, dieser Dr. Frank war mal in der Presse, weil er viel über seine Fortschritte sprach und böse Halunken aufdeckten das er ein bißchen gemogelt hat, naja, darum gehts jetzt nicht, ich mogle auch manchmal, z.B. in Videospielen, aber nie online, versprochen, aber darum gehts jetzt nicht, also dieser Dr. kann es, hat den Bogen raus, und so ...

      wurde vor einiger Zeit in Amerika, dem Land der Möglichkeiten, vor kurzem die ersten Klonhunde versteigert, also den Besitzern versichert, mit Brief und Siegel, das Graf Krolok der Vierte nach seinem ableben wiederkommt.

      150.000 Dollar oder so, wie gesagt es würde sich lohnen das mal zu recherchieren. Geklont wird auch der feine Hund, das meine ich höchst Ernst, er ist ein feiner er rettet leben, der den letzten lebenden Menschen im furchtbaren Grauen um den elften September fand [furchtbar, habe dafür kein Wort, daran gibt es nichts zu deuten], das nennt man Patriotismus [der Konzern macht gerade Werbung für seine Erfindungskunst, ich finde diese Intrumentalisierung komisch, obwohl ich weiß wie furchtbar der elfte September war, obwohl ich weiß das der gute Hund leben rettete, er ist schon etwas älter, aber es geht leider auch um Werbung, auch wenn es ein böser Verdacht ist] oder so, das nimmt manchmal komische Blüten an, z.B. wenn in Berlin die Menschen mit vier Deutschlandfähnchen an ihrem Individualverkehrsmobil durch die Stadt brausen ...

      Nun ja, die Firma die dieses Wunder ermöglicht streitet sich grad sehr verbissen mit einer andern Firma [ich könnte auch Konzern sagen, dann hättet ihr ein bißchen abwechslung und abwechslung ist gut], denn dieser andere Konzern möchte auch Hunde klonen [Heidewitzka ? wo gibt es denn sowas ?], da arbeitet nämlich ein ehemaliger Mitlaborant von Dr.Frank, den Konzern in dem Dr. Frank arbeitet ärgert das natürlich ...

      Alles sehr eigenartig, wie ich finde. Und in meinen Augen wirklich Sci-Fi [da sind wir bei den interessanten Zeiten in denen wir Leben ihr Kinder eurer Zeit].
      Am erstaunlichsten allerdings mir der Mangel moralischer Implikation, damit will ich sagen ... das ich es verrückt finde und das man doch erstmal miteinander sprechen sollte, bevor man sowas in die Tat umsetzt ...

      Wenn ihr Euch durch den blöden Text gekämpft habt ...
      was denkt ihr darüber ? hier sind ja vielleicht ein paar die auch einen Hund als Freund wissen, wir können auch über Katzen sprechen, Katzen gehen zwar noch nicht [geht wirklich noch nicht, ganz schön kompliziert dieses klonen], aber vielleicht bald ... und dann bitte Delphine und Haie, Haie sind vom aussterben bedroht, auch Pandas fänd ich gut, ...

      Mir ist der Mensch manchmal ein Rätsel und er ist mir manchmal unheimlich, aber wo Geld ruht [unerfreuliche Sache manchmal], da ist er sehr aktiv, der Mensch.

      Nun ja. Mir ist es unheimlich, wie gesagt, aber ich finde es auch unheimlich das Übergewicht mittlerweile eine beliebte Todesursache bei Hunden ist, ergo ... kein Problem, wozu mit Graf Krolok spazieren gehen, wenn er doch lieber Hundepizza mampft, ... dann erstmal Fettabsaugen [auch so eine neue Mode] bei dem kleinen Liebling und wenn das nicht reicht ... dann eben klonen, die Welt könnte nicht grüner sein.

      Alles Gute Ihr Lieben, der Text ist bestimmt ein bißchen blöd, aber vielleicht besiegt ihn ja der Ein oder Andere ... würde mich wirklich reizen was ihr denkt ...

      Alles Gute.

      Edit: ich weiß wie verflucht traurig es ist ein Tier zu verlieren, ich habe auch schon viel geweint um diese feinen Freunde ...

      EditEdit: Todesuhrsachen ? ja, ja.

      Mulla Nasrudin [Spitzenmann, meiner Meinung nach] sprach einst : Wer Bäume fällen kann, kann Bäume fällen, sagt man.
      memento mori
      Also !! Ich käme im Leben nicht darauf, meinen Hund klonen zu lassen #kopfschuettel1# Mein Hund Arthus ist erst im März verstorben #regen# Das war auch ganz furchtbar, aber einen Klon als " ich nenne es jetzt mal Ersatz"( zu einem Klon fällt mir da keine bessere Bezeichnung ein ) könnte ich mir nicht vorstellen. Dann doch lieber einen neuen Hund anschaffen, der seinen eigenen Charakter mitbringt. Es ist ja auch immer wieder spannend, so ein kleines Kerlchen aufwachsen zu sehen und wie er sich entwickelt. Mein kleines Kerlchen heißt Gunna und ist jetzt 6 Monate alt. Er ist kein Ersatz für Arthus, aber er hilft doch sehr drüber weg, und er ist so ein Schätzchen und hat unseren Arkor ( Arthus Bruder ) super gut im Griff. Ihr könnt die beiden auf meinem Avator bewundern :)
      Außerdem wäre ein Klon nicht mein Arthus gewesen, sondern nur eine billige Kopie ( nicht vom Anschaffungspreis her )

      Und wie heißt ese so schön ? Ein Ende kann ein Anfang sein !! ( für etwas " NEUES " )
      :)
      Streite dich niemals mit einem Idioten - denn erst zieht er Dich auf sein
      Niveau um dich danach mit seiner Erfahrung zu erschlagen !!
      Danke für Dein schönes Echo PeterShaw,

      ja ... dieses sich miteinander vertraut machen,
      die gemeinsame Zeit im wilden Strom der fliehenden Tage,
      die ~ Seele ... schwer zu klonen ... [gut so]

      herzliches Beileid um Arthus,
      suche mal nach einem Lichtbild von meinem Herzenschaot Namens Max,
      dessen Verlust mich sehr traurig stimmte [ein Jugendfreund, der sehr, sehr alt geworden ist, wie gemalt ein Chaot, aber mit Herz] ...

      Ein Gentleman Namens dot wies z.B. in der Lobby auf die vielen herrenlosen Tiere hin,
      auch ein sehr wertvoller Gedanke, wie ich finde,

      und ein Gentleman Namens Filu entführte an wirklich eigenwillig, ungastlichen Ort,
      der auch Streitthema sein könnte,
      das züchten von Organen im Klontier als Markt der Zukunft ...

      Ja. Sie haben Persönlichkeit, da hilft auch kein klonen, ...

      Oh, Beobachter ... hat übrigens die Behauptung das Katzen unreproduzierbar wären spielend wiederlegen können,
      mehr z.B. hiero:

      "CC (* 22. Dezember 2001), kurz für CopyCat (engl., etwa „KopieKatze“, idiomatisch aber auch "Nachäffer"), nach einer anderen Version für Carbon Copy (engl. f. Durchschlag), ist die erste geklonte Katze."
      Quelle ? Auf zu Wiki : Katze CC .

      In den besten Wünschen,
      Ihr SkeletoristjustziemlichMüde.
      memento mori
      Klonen finde ich als ein Hilfsmittel zur Erhaltung bedrohter Tierarten legitim ... vielleicht sogar zukunftsweisend .... wobei man auch bedenken sollte, dass der Mensch größtenteils daran Schuld ist, dass so viele Tierarten vom Aussterben bedroht sind, und viele schon ausgestorben sind.
      Aber ein Haustier klonen ... pfui!!!!

      #hexe# Bösen Gruß #hexe#





      ~ Unbeliebteste Hexe in der Hörspiel-Foren-Szene & stolz darauf ~
      Gewisse Informationen zu bewahren [gibt zum Beispiel schon sehr lange Genbanken für Pflanzen, die sich recht unbekümmert kreuzen, auch mit ihren gentechnisch veränderten Geschwistern aus dem Labor]
      ist höchst wertvoll, auch im Bereich des Tierreichs [das wir wohl wahrlich mit Inbrunst traktieren]
      nur diese Konzentration auf Konzerne [wer darf Kraf Krolok den elften nun klonen ?] [keine Illusionen ... wie viel Politik gibt es denn wohl ohne Lobbyismus und Wirtschaftseinfluss, aber damit gleite ich ab und für solch abenteuerliche Abenteuergeschichte bin ich just leider zu Müdelig] und ihre, angeblichen, Ansprüche [auch in der Medizin z.B. bei Medikamentenpatenten sehr betrüblich] ... grr,
      und Haustiere klonen ... pfui!!! Finde auch, böse Ska.

      Fühl mich wirklich wie in einem kleinen Sci-Fi Daumenkino ...
      aber ich mag Sci-Fi, nur unser Daumenkino spult in eine komische Richtung, oder so.
      memento mori
      Schönes Buch, schönes Hörspiel wie ich finde,
      dem wohnt viel zwischenmenschliche Traurigkeit und Hilflosigkeit inne,
      aber 150000 Dollar für einen Klon eines dem Scheideweg nahenden Weggefährten ... hmm,
      während, wie dot so schön sprach, mancherorts Katzen totgeschlagen werden, da sie in Massen streunen,
      während in Tierheimen ...
      das ist schon sehr dekadent, aber wir leben auch in lustigen Zeiten.
      memento mori
      Hallo Skeletorlacht !!

      #danke#

      Wie schon gesagt, Arthus hat sein Leben gelebt. Es war zwar nicht all zu lang und hat leider auch sehr aprupt geendet #heul# Aber irgendwie hat alles seinen Sinn ( auch wenn es oft schwer zu verstehen ist ). Aber vielleicht sollte es einfach so sein damit Gunna ein schönes zu Hause bekommt. Zumindest bilde ich es mir so ein, dann hatte Arthus Tod wenigstens einen Sinn. Ob es richtig ist oder nicht, das sei dahin gestellt.

      Selbst wenn ich einen Klon von Arthus hätte ( was ich nicht wollte ) es wäre nicht Arthus, sondern nur eine billige Kopie ?(
      Streite dich niemals mit einem Idioten - denn erst zieht er Dich auf sein
      Niveau um dich danach mit seiner Erfahrung zu erschlagen !!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „petershaw71“ ()

      Nein, das wäre nicht mehr wirklich Arthus ... leider, glaube auch.

      Bei einem Fünfzehn Milliarden Dollar Rennpferd könnte ich die Investition noch verstehen
      hier 150 000 tausend Dollar ... vielleicht kein schlechter Deal,

      aber bei unseren Gefährten des Alltags ?

      Arthus hatte es bestimmt sehr fabelhaft bei und mit Dir,
      [das Du ihn so im Herzen trägst spricht doch Bände]
      leider sehr schwer loszulassen, kenne das auch,
      Pelznase nutzt gerne eine schöne Metapher um eine Regenbogenbrücke ,
      wenn Arthus mutig darüber geschritten ist,
      dann möchte er Dich bestimmt nicht traurig sehen,
      aber sehr wohl ... das Du Eure Zeit nicht einfach zu den Akten legst
      und Dir z.B. einen Arthus klonst [da bist Du ja wieder, grr.] ...

      Grüß mal Gunna herzlich von miro,
      hier in Berlin leider kein Hund oder Katze oder Minischwein oder ...
      aber Zuhause bei Marma und Parpa,
      kann ich hier aber auch nicht leisten, hat auch was mit Verantwortung für den Gefährten zu tun,
      [wie Du willst schon wieder spazierengehen und essen und gekrault werden, wofür habe ich Dich denn geklont ? ich muss zur Schule ...]

      Alles Gute Dir.
      memento mori

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Skeletorlacht“ ()

      Das meine ich aber auch liebe PeterShaw,
      schön.

      Den Max muss ich erst Scannen, dann mal ich Dir ein Bild hier von diesem Typ,

      Hier, wenns klappt, die feinen Minischweine, man hab icke die gerne, schön zu Hause zu sein*,



      und hier, wenns klappt, schon etwas größer ...



      Paula und Louise heißen die Damen,
      hab sie sehr, sehr gerne,
      aus multiplen Gründen, zu denen ich Dir gerne einmal eine PN malen, wenn Du magst,
      wohnen* sie leider nun bei Nachbarn und nicht mehr bei Marma und Parpa,
      traurig aber einige Jahre war es ziemlich abenteuerlich in unserem Grün ...

      Solltet Ihr Bilder sehen ...
      das geheime Technik des Bild-Fus heißt : picr.de/
      und gesehen hab icke es im CLH,
      Danke dafür,

      Alles Gute.
      memento mori


      Das ist Gunna :)




      Die Schweinchen sind wirklich putzig #top# Am liebsten hätte ich hier auch alles voller Getier, aber es mangelt leider an Platz. Ich habe ansonsten nur noch 1 Huhn ( wir wollen keine neuen mehr ) Und so kriegt dieses Gnsdenbrot. Ist für ein Huhn alleine zwar bestimmt nicht so schön, aber was will man machen, kann doch nicht jedes mal wieder eines nachkaufen ( zumal wir die ja abschaffen möchten ( aber erst wenn dieses die Augen zu gemacht hat ( und zwar ganz friedlich und von ganz alleine )
      Streite dich niemals mit einem Idioten - denn erst zieht er Dich auf sein
      Niveau um dich danach mit seiner Erfahrung zu erschlagen !!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „petershaw71“ ()

      Hab Dank für die gewinnenden Impressionen,
      Gunna ist ja ein Herzchen²,
      sehr wacher Blick,

      Hiero einmal Max [leider entschlafen, obgleich er sehr, sehr alt geworden ist und zuletzt ... nun ja ... das Alter nagte schon ein wenig an ihm und seiner Lebensqualität] :



      Das war ein heiterer und liebenswerter Chaot,
      fröhliche Überzüchtung beschenkte ihn um eine Art ~ Dauerzittern,
      er war wohl kaum ein besonders geschickter Jäger,
      aber immer ein wenig auf dem Sprung oder so.

      Alles Gute Ihr.
      memento mori
      Das ist unsere Bella...
      Bilder
      • DSCI0009.JPG

        1,29 MB, 0×0, 32 mal angesehen
      • DSCI0476.JPG

        1,3 MB, 0×0, 32 mal angesehen
      "Alles richtig machen ist unmöglich. Gerecht zu sein noch mehr!
      Aber der Wille dazu, der muss in jeder Situation, bei deinem Tun und Handeln erkennbar sein."

      Dr. Markus Merk
      Die sind ja alle total putzig !! #herz#

      Kennt ihr eigentlich das Hörspiel, wo 4 ? Kinder einen Hund finden und aufnehmen. Dieser ist aber sowas von häßlich, da meint einer der Jungen: Der Hund ist so häßlich, da braucht er wenigstens einen schönen Namen. TAUSENDSCHÖN #roll# Ich glaube, das sind die 4 1/2 Freunde, bin da aber nicht ganz sicher. Ich finde das immer wieder total süß :) :) :)

      Ich könnte auf jeden Fall nicht ohne Tiere leben :(
      Streite dich niemals mit einem Idioten - denn erst zieht er Dich auf sein
      Niveau um dich danach mit seiner Erfahrung zu erschlagen !!
      "Xerox is life, youre just a copy!"

      Hurra², köstlich.

      Xerox ist spannend,
      waren, meines erachtens, sehr engagiert [Xerox Parc - Palo Alto Research Center]
      um den Dämon DRM,

      "tamper-proof black box that allows access to information only under strictly specified conditions"
      ~ Mark Stefik* [Xerox] ~ "Trusted Systems" [sehr schwammig, da aus einem Referat tief aus der Vergangenheit geborgt]

      Aus Xerox hat sich, glaube ich, auch Adobe entwickelt [ein findiger Erfinder packte seine Koffer mit den Geheimdokumenten und gründete Adobe oder so] ...

      *"An den Beginn des Symposium stellte der Berliner Kulturwissenschaftler Volker Grassmuck einen Rückblick auf eines der „Gründungsmanifeste“ der Idee des modernen DRM, Mark Stefiks Artikel„Letting Loose the Light: Igniting Commerce in Electronic Publication“ von 1996. Darin versuche Stefik, der am Xerox Parc-Insitut forschte, den Entwurf einer Architektur, die die Rechte der Rechteinhaber schützen und gleichzeitig das Geschäft mit digitalen Inhalten anspornen sollte. Dabei habe Stefik den Anspruch gehabt, auch Anforderungen wie „fair use“, die Rechte von Bibliotheken und die Wünsche von Menschen mit niedrigen Einkommen zu berücksichtigen. Stefik habe keinen inherenten Konflikt zwischen Rechteinhabern und –nutzern gesehen, sondern nur Schwierigkeiten, die daraus enstanden seien, dass Computer lediglich als „Universalmaschinen“ existieren. (Und die daher in der Lage sind, Zugang zu allen Inhalten zu verschaffen, die auf ihnen enthalten sind). Daher müsste Spezialmaschinen diese Allzweckmaschinen ersetzen.
      Diese sollten dann so genannte Repositorien sein, also Lager für Daten. Innerhalb eines geschlossenen Systems von Repositorien dürfen Daten ausgetauscht werden, aber das System selber nicht verlassen. Ziel sei gewesen, die „Zahl der Kopien gleich zu halten“, in gewisser Weise in einer Welt identischer Klone digitale Unikate zu erschaffen."

      Quelle.
      Alles Gute.
      memento mori
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...