Welches Buch lest Ihr aktuell?

      Ich habe "Control" von Daniel Suarez beendet und lese gerade "Extinction" von Kazuaki Takano. Beides Wissenschaftsthriller.
      In "Control" unterbindet eine im geheimen operierende Behörde jeglichen technischen Fortschritt und hortet diese für sich. Urheber der Erfindungen, die nicht kooperieren, verschwinden in einem abgelegten Gefängnis. Für die Aussenwelt sind sie tot.

      In “Extinction" (= Auslöschung) wird bei einem Pygmäenstamm im Kongo ein Kind entdeckt, das die nächste Evolutionsstufe erreicht hat. In den Augen der US-Regierung stellt dieses Kind eine Gefahr für die gesamte Menschheit. Vier Söldner werden in den Kongo geschickt, um den Pygmäenstamm aus zu löschen. Der Söldner Jonathan Yeager, selber Vater eines sechsjährigen tot kranken Jungen. Eine Jagd auf die beiden beginnt.

      Vielleicht sind die Bücher etwas für Dich, @Tobbe_ .

      Tobbe_ schrieb:

      Hat jemand zufällig gute Krimi/Thriller Empfehlungen für mich? Jussi Adler-Olsen kenn ich aber schon <img src="http://www.hoerspieltalk.de/wcf/images/smilies/smile.png" alt=":)" />


      Wenn es etwas blutiges sein darf, würde ich Chris Carter - "Der Kruzifix-Killer" empfehlen. Das ist der erste Fall für Robert Hunter. Sehr spannend und heftig. Spielt in L.A.

      Wenn Du Schweden-Krimis magst sind vielleicht die Sebastian Bergmann Bücher was für dich. Der erste Teil heißt "Der Mann, der kein Mörder war". Ich habe die Bücher bisher verschlungen und warte nun sehnsüchtig auf Teil 5...

      Oder Kristina Ohsslon - "Aschenputtel". Davon gibt es bisher drei Teile. Auch alle sehr gut. Die Wallander Bücher von Henning Mankell gehen auch immer...
      Momentan lese ich mit großer Freude "The Disaster Artist".
      In dem Buch geht es um das ganze Drumherum der Entstehung des mittlerweile zum Kultfilm (?) avancierten Badmovies "The Room". Wer den Film kennt, muss unbedingt das Buch lesen - wer das Buch gelesen hat, will unbedingt den Film sehen ;) . Spaßig, kumpelhaft und doch intim bekommt der Leser das grandiose Scheitern eines schier unglaublichen Menschen präsentiert. Empfehlenswert!
      Alles über unsere Produktionen findet ihr auf rrr-audiovisuelle-medien.de.

      Findet uns auf Facebook unter https://www.facebook.com/RRRAudiovisuelleMedien.
      50 Shades. Ich kann mir gut vorstellen, dass viel von der Geschichte im Film verloren geht. Die Staerke des Buches ist, dass Anastasia ihre Gefuehlswelt beschreibt. Die eigentliche Handlung ist zweitrangig. Die Faszination der Geschichte, kommt von der Erzaehlperspektive, und Anastasia beschreibt, was sie empfindet, wie and was sie fuehlt, und warum sie Christian so anziehend (und dann ausziehend) findet. Alle Maenner, die verstehen wollen, was Frauen heiss macht, sollten dieses Buch lesen. Und damit meine ich nicht Fesseln oder Klemmen, sondern dass Frauen dominante Maenner heiss finden, die wissen was sie wollen und im Bett die volle Kontrolle haben und die Inititiave uebernehmen. Frauen wollen sich beim Sex total hingeben und Maennern die Initiative ueberlassen und wollen auch dass Maenner kreativ sind.

      Wesley schrieb:

      Tobbe_ schrieb:

      Hat jemand zufällig gute Krimi/Thriller Empfehlungen für mich? Jussi Adler-Olsen kenn ich aber schon <img src="http://www.hoerspieltalk.de/wcf/images/smilies/smile.png" alt=":)" />


      Wenn es etwas blutiges sein darf, würde ich Chris Carter - "Der Kruzifix-Killer" empfehlen. Das ist der erste Fall für Robert Hunter. Sehr spannend und heftig. Spielt in L.A.

      Wenn Du Schweden-Krimis magst sind vielleicht die Sebastian Bergmann Bücher was für dich. Der erste Teil heißt "Der Mann, der kein Mörder war". Ich habe die Bücher bisher verschlungen und warte nun sehnsüchtig auf Teil 5...

      Oder Kristina Ohsslon - "Aschenputtel". Davon gibt es bisher drei Teile. Auch alle sehr gut. Die Wallander Bücher von Henning Mankell gehen auch immer...


      Danke für die Empfehlungen, ich werde in alles mal reinlesen.
      Langeweile ist der Zeitvertreib der Dummen. (Erhard Blanck)

      Ich lese den Krimi "Frucht der Sünde" von Phil Rickman. Die zentrale Figur ist eine Pfarrerin der anglikanischen Kirche, welche aus der Großstadt in eine ländliche Pfarrei in Herfordshire versetzt wird. Angenehm langsam aufbauende Handlung mit viel Atmosphäre, bisher kaum krimilastig, aber mit leicht mysteriösem Einschlag.
      Mein letztes, gelesenes Buch war "Geschichte machen" von Stephen Fry, welches sich mit der sicher schon oft gestellten Frage beschäftigt, was passiert wäre, wenn Hitler nie geboren wäre. Das Buch ist auf jeden Fall ein interessantes Gedankenexperiment, hat meiner Meinung aber auch einige Schwächen. So wird bei dem Versuch, Hitlers Geburt zu verhindern (oder vielmehr seine Zeugung) ein folgenschwerer Fehler begangen, der weitreichende Folgen hat und meiner Meinung nach leicht verhindert werden hätte können - wiederum hätte man dann aber keine Handlung. Außerdem finde es ein wenig schade, dass Hitlers "Vertretung" ein reines Fantasieprodukt ist - irgendwie hätte ich es interessanter gefunden, hätte man eine Person genommen, die real existiert hat und die anstelle Hitlers zum "Führer" geworden wäre.

      Alles in allem aber ein lohenswertes Buch mit einer interessantes "Was-wäre-gewesen-wenn...?"-Frage.

      Mein aktuell gelesenes Buch trägt den Titel "Das Jahr, das zwei Sekunden brauchte" und ich muss zugeben, dass es zuerst dieser Titel war, der ich neugierig gemacht hatte. Die Handlung kann ich jetzt schlecht erklären, aber ich versuch es mal:

      Die Handlung ist zweigeteilt, spielt zum einen im Sommer des Jahres 1972 und einma in der Gegenwart. An einem Sommertag im Jahr 1972 wurden der Zeit 2 "Schaltsekunden" hinzugefügt. In genau dieser Zeitspanne passiert ein folgenschweres Ergeignis: Die Mutter des elfjährigen Byron fährt ein kleines Mädchen mit dem Auto an. Sie selbst bemerkt den Unfall noch nicht einmal, doch Byron hat dies mitbekommen und entdeckt auch wenig später Spuren, die seinen Verdacht bestätigen. Hilfesuchend wendet er sich an seinen Freund James, der Byron berät, was die nächsten Schritte sein sollen. Zunächst überzeugt Byron seine Mutter davon, dass der Unfall wirklich stattgefunden hat. Dann machen sie sich auf die Suche nach dem Mädchen und finden es auch bei ihren Eltern - zum Glück hat es nur ein paar Kratzer abbekommen. Doch dann kommen Byron und James nach und nach der Verdacht, dass mit der Mutter des Mädchens und auch mit den Unfallfolgen irgend etwas nicht stimmt. James entwickelt einen Plan, der schwerwiegende Folgen haben wird...

      Gegenwart: Jim war Jahrelang in einer Anstalt und bekommt sein Leben nur schwer in den Griff. Er ist Gefangener vieler kleiner Rituale. Führt er diese zwanghaften Rituale nicht aus wird dies, so glaubt er, schlimme Konsequenzen haben. Nach und nach erfährt man, dass in seiner Kindheit ein Ereignis stattgefunden hat, für das er sich die Schuld gibt und welches ihn schwer traumatisiert hat.

      Vergangenheit und Gegenwart wechseln sich Kapitel für Kapitel ab, was ich sehr spannend finde. Am Anfang brauchte es etwas, bis ich in der Handlung "drin" war, aber jetzt (etwa 100 Seiten vor Schluss) möchte ich nur noch wissen, wie es weitergeht, denn die Lage spitzt sich immer mehr zu. So kann ich dieses Buch schon jetzt guten Gewissens weiter empfehlen.

      Wesley schrieb:

      Lese jetzt Teil 2 der Victoria Bergmann Reihe - Narbenkind. Liest sich auch wieder zügig weg.


      Jetzt muss ich mich mal selbst zitieren. Inzwischen habe ich auch den letzten Teil der Reihe gelesen "Schattenschrei". Was einem hier als Auflösung geboten wird ist einfach nur schlecht. Ich ärgere mich echt, dass ich die drei Teile gelesen habe. Was hätte man daraus machen können... aber nein. Ein absolut dämliches und unbefriedigendes Ende... Also nicht empfehlenswert.

      Aber zwei andere sehr gute Skandinavien-Krimis hab ich gelesen: "Und morgen du" von Stefan Anhem. Spannend, kurzweilig und fesselnd. Und "Das Verbrechen" von David Hewson. Das ist der Roman zur ersten Staffel der Serie. Da ich die nicht gesehen habe, habe ich mir das Buch gekauft. Mit 800 Seiten relativ dick, aber auch bis zum Schluss sehr spannend und interessant.

      Dazwischen habe ich ein bisschen Star Trek gelesen.
      Ich lese gerade "Letzte Ernte" Gastrokrimi oder das Hedging von Lebensmitteln.

      Spannend und gut :)

      So long

      grifter
      "Wenn du es auf der Straße zu was bringen willst, dann bind dich auf keinen Fall an jemand, häng dich an nichts, was du nicht problemlos in 30 Sekunden wieder vergessen kannst wenn du merkst das dir der Boden zu heiß wird."

      Neil McCauley
      Angesteckt von dem Hörspiel Perry Rhodan Plejarden habe ich mit Perry Rhodan Neo 1 angefangen. Mal sehen, wie das so ist.
      Arguing that you don’t care about the right to privacy because you have nothing to hide is no different than saying you don’t care about free speech because you have nothing to say.

      Welches Buch lest Ihr aktuell?



      Dass ich mal DDF-Bücherleser werde wäre früher undenkbar gewesen.
      Danke an André Minninger und seine "Flüsternen Puppen"
      Z. Zt. lese ich "Die drei ??? und der letzte Song".
      Bis jetzt :thumbup:



      Und das Buch ist seit gestern abend auch vom Autor verdelt. :)
      Ricky, der Hengst (Mehrteiliger Sketch), Bert Stevens u.v.m. in der neuen Talker-Lounge-Folge 123
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...