Welches Buch lest Ihr aktuell?

      auf meinem nachttisch liegt zur zeit das buch Cubito von Jillian Hoffman. alle möglichen freunde und bekannten haben mir dazu geraten. ich bin ja mal gespannt. der nachfolger Morpheus liegt auch schon bereit.





      Hoax

      -- Bevor ich mich ärgere, ist es mir halt egal --

      Ich bin gerade dabei die Necroscope Serie durchzulesen.
      Sind zwar immer sehr dünn ( so 200 seiten) aber eine astreine Story.

      Das Thema durchweg ist der Tod in all seinen Facetten.
      Die Story baut sich über Jahrzente auf und beschreibt sehr schön die handelnden Charaktere.
      Bis jetzt kann ich es empfehlen. #daumenhoch#
      "Empty your mind.
      Be formless, shapeless, like water.
      Now, you put water into a cup - it becomes the cup.
      Putting it into a tea-pot - it becomes the teapot.
      Look, water can flow, or creep, or drip or crash.
      Be water, my friend."

      Elena Marcos schrieb:

      Ich beisse mich immer noch durch Kings ES. Ein verdammt dickes Buch - und deshalb wird auch mein Stapel nicht gerade kleiner... aber im Moment nehme ich mir wenig Zeit zum Lesen...


      Immer noch - ich nehme mir kaum Zeit zum lesen ... unglaublich, daß ich sooo lange an einem Buch sitze.
      "Wir laufen keinen Trends hinterher, wir SETZEN welche!"

      KenWan schrieb:

      Ich bin gerade dabei die Necroscope Serie durchzulesen.
      Sind zwar immer sehr dünn ( so 200 seiten) aber eine astreine Story.

      Das Thema durchweg ist der Tod in all seinen Facetten.
      Die Story baut sich über Jahrzente auf und beschreibt sehr schön die handelnden Charaktere.
      Bis jetzt kann ich es empfehlen. #daumenhoch#


      Aloa KenWan,
      auf den habe ich auch fröhlich rumgekaut,
      zum Teil aber ärgerliche Bearbeitung
      [Übersetzung, Rechtschreibfehlerdings und so]
      zumindest via Festa.
      Möchte nicht undankbar erscheinen,
      aber so stach mir dies selten ins Glasauge.
      Viel Spaß Dir noch damit,
      pausiere just bei Band Dreizehn oder so,
      LPL ist augenblicklich bei Band Acht, glaube ich.
      memento mori

      Der Turm von Uwe Tellkamp

      Hausmusik, Lektüre, intellektueller Austausch: Das Dresdner Villenviertel, vom real existierenden Sozialismus längst mit Verfallsgrau überzogen, schottet sich ab. Resigniert,aber humorvoll kommentiert man den Niedergang eines Gesellschaftssystems, in dem Bildungsbürger eigentlich nicht vorgesehen sind. Anne und Richard Hoffmann, sie Krankenschwester, er Chirurg, stehen im Konflikt zwischen Anpassung und Aufbegehren: Kann man den Zumutungen des Systems in der Nische, der"süßen Krankheit Gestern"der Dresdner Nostalgie entfliehen wie Richards Cousin Niklas Tietze - oder ist der Zeitpunkt gekommen, die Ausreise zu wählen? Christian, ihr ältester Sohn, der Medizin studieren will, bekommt die Härte des Systems in der NVA zu spüren. Sein Weg scheint als Strafgefangener am Ofen eines Chemiewerks zu enden. Sein Onkel Meno Rohde steht zwischen den Welten: Als Kind der"roten Aristokratie"im Moskauer Exil hat er Zugang zum seltsamen Bezirk"Ostrom", wo die Nomenklatura residiert, die Lebensläufe der Menschen verwaltet werden und deutsches demokratisches Recht gesprochen wird. Knapp 1000 Seiten. Vorsicht Sogwirkung.
      In der Bedeutung des Lehnworts aus dem Französischen, wo der "amateur d' art" den kenntnisreichen, enthusiastischen Liebhaber der Künste meint, bin ich ein Dilettant.
      Danke Matze,
      schön Dich zu lesen.

      lesen ?
      ach ja.
      Jo liest gerade Hellraiser.
      Danke² Elena. [ein Geschenk. Geschenke sind ganz und gar nichts alltägliches, finde ich]
      Feine Sache.
      [erstausgabe, versteht sich]
      Die Mönche der ... bereiten vergnügen im Gram der Schlaflosigkeit.
      memento mori
      "The Monster of Florence" von Douglas Preston. Eine absolut schockierender Tatsachenbericht ueber einen realen Serienmoerder in Florenz, der junge Paare beim Liebesspiel im Auto auflauert und sie dann ermordet und die Frau dann verstuemmelt. Und das ueber 25 Jahre lang und er wurde nie gefasst. Der Autor (der aufgrund seiner Recherche nicht mehr nach Italien einreisen darf) erzaehlt diese wahre Geschichte absolut nervenaufreibend und schaurig. Wer Schweigen der Laemmer schon erschreckend fand, findet hier neuen Stoff fuer weitere Alptraeume.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Cherusker“ ()

      Ska the Witch schrieb:

      Dieses Buch befasst sich mit dem gleichen Thema ...

      amazon.de/Das-Monster-Florenz-…oks&qid=1222002435&sr=8-1


      Das ist zwar korrekt, aber dieses Buch ist das genaue Gegenteil von dem Buch von Douglas Preston. Giuttari ist der Polizist, der diesen Fall in den letzten Jahren untersucht hat, die Nachforschungen in eine Sackgasse gefuehrt hat, und letztendlich wegen Vertuschung, Verleztung der Meinungsfreiheit verurteilt wurde. Er selber hat Preston und Spezi (die beiden anderen Autoren) verhaften lassen, da sie eine andere Meinung vertreten. Also Giuttari's Buch wuerde ich als einzelne Quelle nicht gerade empfehlen. Als Zusatz vielleicht.

      Ich habe Preston's Buch gestern fertig gelesen. Als Douglas Preston und Mario Spezi ihre journalistischen Nachforschungen veroeffentlichen wollten, welche die Polizeiarbeit von Giuttari (dem Autor des oben genannten Buches) nicht gut aussehen liess, wurden Preston und Spezi von Giuttari verhaftet und selber als Tatverdaechtige dargestellt. Preston ist immer noch in Italine gesucht und kann nicht mehr zurueck und Spezi war wochenlang im Gefaengnis bei Wasser und Brot. Unglaublich, was da abging. Also ich wuerde eher das Buch von Preston lesen, die benutzen naemlich auch das Profil, dass vom FBI erstellt worden ist und haben den wohl wirklichen Taeter gefunden. Aber Giuttari hat meiner Meinung nach die Recherchen in eine Sackgasse gefuehrt und hat keinen Schimmer wer der Moerder ist. Er schiebt alles auf eine satanische Sekte ....
      Ich bin im Moment dabei "Kalte Asche" von Simon Beckett zu verschlingen. Mir hat der Vorgänger "Die Chemie des Todes" sehr gut gefallen. Ich lag damals im Krankenhaus und bekam dieses Buch geschenkt. Hat nicht ganz 24 Stunden gedauert und ich war durch. Ließ sich flüssig lesen und der Folgeband, den ich momenten lese, ist auch sehr gut geschrieben. Nur leider fehlt mir wiedereinmal die Zeit, um das Buch konsequent einzuverleiben. Jaja, ich könnt' mal wieder auf 'ne Woche Krankenhaus... :D
      Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein. #besserwisser#

      (Albert Einstein)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Doppellutz“ ()

      Cherusker schrieb:

      Ska the Witch schrieb:

      Dieses Buch befasst sich mit dem gleichen Thema ...

      amazon.de/Das-Monster-Florenz-…oks&qid=1222002435&sr=8-1


      Das ist zwar korrekt, aber dieses Buch ist das genaue Gegenteil von dem Buch von Douglas Preston. Giuttari ist der Polizist, der diesen Fall in den letzten Jahren untersucht hat, die Nachforschungen in eine Sackgasse gefuehrt hat, und letztendlich wegen Vertuschung, Verleztung der Meinungsfreiheit verurteilt wurde. Er selber hat Preston und Spezi (die beiden anderen Autoren) verhaften lassen, da sie eine andere Meinung vertreten. Also Giuttari's Buch wuerde ich als einzelne Quelle nicht gerade empfehlen. Als Zusatz vielleicht.

      Ich habe Preston's Buch gestern fertig gelesen. Als Douglas Preston und Mario Spezi ihre journalistischen Nachforschungen veroeffentlichen wollten, welche die Polizeiarbeit von Giuttari (dem Autor des oben genannten Buches) nicht gut aussehen liess, wurden Preston und Spezi von Giuttari verhaftet und selber als Tatverdaechtige dargestellt. Preston ist immer noch in Italine gesucht und kann nicht mehr zurueck und Spezi war wochenlang im Gefaengnis bei Wasser und Brot. Unglaublich, was da abging. Also ich wuerde eher das Buch von Preston lesen, die benutzen naemlich auch das Profil, dass vom FBI erstellt worden ist und haben den wohl wirklichen Taeter gefunden. Aber Giuttari hat meiner Meinung nach die Recherchen in eine Sackgasse gefuehrt und hat keinen Schimmer wer der Moerder ist. Er schiebt alles auf eine satanische Sekte ....


      Wem das Thema zusagt, hier gibt es eine 5 minuetuge Zusammenfassung, erzaehlt vom Autor Douglas Preston mit interessanten Photos.

      http://www.youtube.com/watch?v=swZIL8es3nc
      Ich lese grade einen sehr guten Science Fiction Roman von John Scalzi "Geisterbrigaden". Ist der zweite Teil einer Trilogie der erste Teil heißt "Krieg der Klone" und der dritte "Die letzte Kolonie".

      Ist sehr zu empfehlen, da die Bücher einerseits sehr spannend sind, aber auch gute Fragen zum Thema klonen und Ethik aufwerfen.
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen. ( Heinrich Heine)
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...