Wie ist Eure Meinung zu "Mimi Rutherfurt ermittelt..."?

      Wie ist Eure Meinung zu "Mimi Rutherfurt ermittelt..."?

      Hallo Freunde des gepflegten Krimis,

      das Label Maritim hat vor kurzem die neue Krimiserie "Mimi Rutherfurt ermittelt..." auf den Markt gebracht.


      Die Vergangenheit ruht nicht


      Die Idylle des englischen Anwesens der Carpenters ist nur noch Schein, denn die Hausherrin Alice erhält Drohbriefe, die ein traumatisches Erlebnis ansprechen, das über zwanzig Jahre her ist. Kaum werden die Briefe einer weiteren Personen bekannt, gibt es auch schon die erste Leiche. Und dann soll auch noch alles versteckt ermittelt werden. Die geeigneteste Person dafür ist dem jungen Sergeanten Floyd die unerbittliche Hobbydetektivin Mimi Rutherfurt. Er bittet sie um Mithilfe. Sie kennt sich bestens in der menschlichen Psyche aus und entwickelt zusammen mit ihrem Partner Mr. Headington das richtige Gespür, um nahe an das Nest des Unheils heranzukommen, fast zu nahe...


      Habt Ihr die beiden Folgen der neuen Serie schon gehört? Wie ist Eure Meinung dazu?

      Die Titelmelodie und die Cover sind im Miss Marple Stil. Gibt es noch mehr nähe dazu?

      Bin auf Eure Meinungen gespannt...
      "Alles richtig machen ist unmöglich. Gerecht zu sein noch mehr!
      Aber der Wille dazu, der muss in jeder Situation, bei deinem Tun und Handeln erkennbar sein."

      Dr. Markus Merk
      ALos..die Titemusik ist klasse,weil eben Miss Marple..der Rest..nun ja...ich bin enttäuscht ,muss ich echt sagen...Allerdngs habe ich nur Teil 1 gehört..
      Mir gefällt dieser "Missmarplestil"grundsätzlich gut,deswegen höre ich wahrscheinlich trotz allem noch Folge 2,allerdings ist die Sprecherin von Mimi Rutherford (Gisela Fritsch-Pukass)furchtbar,ich weiss nicht ob sie immer so spricht,aber in diesem Fall empfinde ich sie als abschreckend..Inhaltlich fand ich Folge 1 auch eher schwach..man könnte viel drasu machen,hoffentlich steigern die sich noch...
      Ich habe bislang auch nur die Folge 1 gehört, sie hat mich zwar nicht vom Hocker gehauen, aber ich finde, die Serie hat Potenzial. Von den Maritim-Krimi-Serien meiner Meinung nach bislang die schwächste, aber das kann sich ja noch ändern. Scotland Yard und Preston Aberdeen z. B. haben mich von Beginn an in den Bann gezogen. Ich hoffe auf eine Steigerung in Folge 2. #jaja#
      Jules Verne:
      Hörspiele - Comics - Forum

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Poldi“ ()

      Die Musik von Folge 1 lässt mein Herz höher schlagen, der Rest, also das komplette Hörspiel nicht, ist Durchschnitt und ein wenig zu lange geraten. Ich hatte mir vorher Lady Bedfort 10 angehört. Mimi 1 kommt da bei weitem nicht ran. Trotzdem bleibt die Hoffnung das Folge 2 nicht nur durch eine geile Musik sondern auch durch eine knackige kurzweilige Handlung aufwarten kann.
      Ich habe mir Folge 2 auch angehört. Krimikost mit einer sympathischen Titelheldin, wobei ihre Krimifälle nicht wirklich spannend rüber kommen. Was mich aber seeeeehr stört, ist, dass Am CD-Rücken weder Nummer noch Titel der Folge aufscheint, sondern nur Mimi-Rutherford ermittelt. Sollten 20 oder mehr Folgen veröffentlicht werden, dann wird es lustig werden wenn man eine bestimmte Folge sucht. Im Regal stehend wird man nix finden, denn alle Folgen sehen und heissen ja am Rücken gleich #schetter# :rolleyes:
      Ich habe beide Folgen gehört und muß gestehen, das ich sie in erster Linie wegen Jens Wawrczeck gekauft habe ( er spricht einen Polizisten ) Ist ja mein absoluter Lieblingssprecher #knie# Das Hörspiel an sich finde ich ganz o.k. ( habe schon schlechteres gehört ) Ich hätte aber nichts dagegen, wenn die nächsten Folgen besser werden würden. ( die ich auf jeden Fall in meine Sammlung aufnehmen würde )

      Und Markus, du hast recht. Mich hat es auch etwas geärgert, das die Folgennummern nicht angegeben wurden. So mußte ich erst einmal im www nachsehen, welche Folge unter Nr. 1 läuft. #hammer#
      Streite dich niemals mit einem Idioten - denn erst zieht er Dich auf sein
      Niveau um dich danach mit seiner Erfahrung zu erschlagen !!
      Ich habe mich in den letzten Tagen am Abend durch 4 Folgen Mimi Rutherford gehört. Es waren dies die Folgen 3-6. Hier die wichtigsten Infos und meine persönliche Meinung dazu:

      Mimi Rutherfurt ermittelt (Teil 3) - Skandal auf dem Luxusliner



      Inhalt:
      Seite an Seite überqueren die beiden berühmten Schiffe #Queen Mary# und #Queen Elizabeth den Atlantik. Auf welchem der beiden Schiffe sich die legendären Grabschätze aus dem Tal der Könige in Ägypten befinden, weiß niemand. Ihr Ziel ist New York, denn im Metropolitan Museum findet bald die größte Tutanchamun-Ausstellung aller Zeiten statt. Da die berühmte Hobbydetektivin Mimi Rutherfurt einen verdächtigen Meisterdieb persönlich bekannt ist, wird sie von Scotland Yard unter die Passagiere gemischt. Lange tappt die exzellente Beobachterin im Dunkeln. Bald aber schwimmt ein Toter im Meer und Miss Rutherfurt ahnt, sich auf ein höchst gefährliches Abenteuer eingelassen zu haben.

      Sprecher:
      Mimi Rutherfurt: Gisela Fritsch-Pukas
      Inspektor Blend: Michael Scherntaner
      Sergeant Floyd: Jens Wawrczeck
      Lisa Feddington: Marianne Groß
      John Feddington: Lutz Riedel
      Frank Wetherby: Philipp Brammer
      Goldberg, Kunstmäzen: Eberhard Prüter
      Edgar Yale, Kunstsammler: Mogens von Gadow

      Spielzeit: ca. 61 Minuten


      Persönliche Meinung: GENÜGEND - Elends lange Dialoge und Monologe sorgen für Langeweile statt Spannung. Ein sehr fader Kriminalfall....


      Mimi Rutherfurt ermittelt (Teil 4) - Im Schatten der Stonehenge



      Inhalt:
      Das Dorf Gutt`s Hill ist in Aufruhr. Zu sinnlos erscheinen die Morde an drei Menschen aus ein- und derselben Familie. Die erste und einzige Spur ist ein Pentagramm, das der Täter in beiden Fällen hinterlassen hat. Ist der Mörder unter den Druiden zu suchen, die regelmäßig ihre heidnischen Zusammenkünfte in den Stonehenge bei Salisbury abhalten? Schon bald merkt die krimibesessene Pensionärin Mimi Rutherfurt, welche die Leichen auf ihrem Nachbargrundstück gefunden hat, dass die Sache nicht so einfach ist. Der Kreis der Verdächtigen ist größer als gedacht und führt sie auf einen Kurztrip nach London, wo sie ihrem Erzfeind, dem Polizeihauptkommissar Glen Palmer begegnet.

      Sprecher:
      Marie Magdalena Rutherfurt: Gisela Fritsch-Pukass
      Mr. Headington: Eckart Dux
      Inspektor Blend: Michael Scherntaner
      Sergeant Ethan Floyd: Jens Wawrczeck
      Inspektor Palmer: Gernot Endemann
      Lilian Wetherby: Melanie Manstein
      Ginevra Stanhope: Daniela Hoffmann
      Direktor Weedman: Christian Mey
      u.a.

      Buch: Sylvia Krupicka
      Aufnahme/Bearbeitung: Michael Garke / Marc Chainiaux / Peter Brandt
      Produktion: Maritim-Verlag 2008

      Empfohlen ab 12 Jahre
      1 CD Stereo
      ca. 68 Minuten Laufzeit


      Persönliche Meinung: GUT - Nach drei mehr oder weniger enttäuschenden Fällen wurde ich positiv überrascht. Man bekommt einen spannenden und unheimlichen Fall präsentiert, dessen Ende aber ein klein wenig an den Haaren herbei gezogen ist. Sei`s drum, trotzdem die bisher beste Folge der Serie. Ich habe mich erstmals gut unterhalten gefühlt.


      Mimi Rutherfurt ermittelt (Teil 5) - Mord in der Kathedrale



      Inhalt:
      Zu den Feierlichkeiten in der Kathedrale von Salisbury treffen sich Militärs von Rang und Namen. Die meisten von ihnen gehörten zum Planungsstab der erfolgreichen Operation in der Normandie vor zehn Jahren. Die Militärkapellen spielen, die Stimmung ist ausgelassen, die Gäste sind begeistert...bis zu dem Moment, als ein hoher Militärangehöriger tot umfällt. Die erfahrene Hobbydetektivin Mimi Rutherfurt, die als Ehrengast alles beobachtet hat, muss in der Vergangenheit suchen, um an den Mörder zu kommen.

      Sprecher:
      Marie Magdalena Rutherfurt: Gisela Fritsch-Pukass
      Inspektor Blend: Michael Scherntaner
      Günter von Witten: Neels Clausnitzer
      Edwin von Witten: Ole Pfennig
      Galen Henderson: Hartmut Neugebauer
      Petty Cunnings: Veronika Neugebauer
      Pater Johannes: Gerhard Acktun
      Henry B. Miller: Klaus Dieter Klebsch
      Madlene Henderson: Cornelia Meinhardt
      Messdiener: Michael Habeck
      Arzt: Donald Arthur


      Buch: Sylvia Krupicka
      Aufnahme/Bearbeitung: Peter Brandt/ Marc Chainiaux
      Produktion: Maritim-Verlag 2008

      Empfohlen ab 12 Jahre
      1 CD Stereo
      Laufzeit ca. 73 Minuten


      Persönliche Meinung: GENÜGEND - Da war sie wieder, die Langeweile. Auch Folge 5 hat große Längen, viele in die Läääänge gezogene Dialoge und Monologe unserer Mimi. Dazu kommt die eine oder andere Absonderheit. So hört Mimis Begleiter ständig die Stimme seines von ihm hingerichteten Soldaten. Wozu???


      Mimi Rutherfurt ermittelt (Teil 6) - Wachs oder Wirklichkeit



      Inhalt:
      Eine Einladung von ihrer Nichte Lillian führt die Pensionärin Mimi Rutherfurt nach London, in das weltbekannte Wachsfigurenkabinett. Staunend entdeckt sie, dass dort neben den aus Wachs modellierten berühmten Persönlichkeiten auch Figuren stehen, die ihr wirklicher erscheinen, als sie es sein sollten. Sind es tatsächlich Wachsfiguren, die sie vor sich hat? Als dann noch ihre Nichte Lillian plötzlich verschwindet, muss sie eingreifen. Sie beobachtet jede kleinste Szene im Kabinett. Dabei entdeckt Mimi Rutherfurt Unheimliches.

      Sprecher:
      Marie Magdalena Rutherfurt: Gisela Fritsch-Pukass
      Ms. Lillian Wetherby: Melanie Manstein
      Chef Inspektor Glenn Palmer: Gernot Endemann
      Madame Fouchè: Cornelia Meinhardt
      Jonathan Dickens: Gerhard Acktun
      Roi Olsen: Hans Georg Panczak
      Isabelle Fouchè: Veronika Neugebauer
      u.a.


      Persönliche Meinung: BEFRIEDIGEND - Ein Wachsfigurenkabinett als Tatort ist zwar kein besonders origineller Einfall, sorgt aber doch für ein wenig Spannung und Gänsehaut. Eine innerhalb der Serie betrachtet durchaus gelungene Folge. Leider wieder einmal zu lange geraten...

      FAZIT: Ich habe mir alle Folgen am Abend im Bett angehört. Da ist es einerseits gar nicht so übel, wenn man nicht von Action und Spannung "erschlagen" wird. Die Serie rund um Mimi übertreibt es aber mit ihren viel zu lang geratenen Dialogen, die auch in vielen Fällen unnötig in die Länge gezogen werden, und mit den Monologen der Hauptprotagonistin. Oft hätte ich mir einen Erzähler gewünscht, damit man die Dialoge und Monologe weglassen könnte um rascher voran zu kommen. So hat bei mir doch des öfteren der Schlaf über die Neugier wie es denn weiter gehen wird, gesiegt. Im Vergleich der "alten Damen" Bedfort und Rutherford kommt Mimi deutlich schlechter weg, weil ihr die spielerische Leichtigkeit und Einfachheit der Kontrahentin fehlt. Ich hoffe in der Zukunft mehr Folgen im Stil der Stonehengefolge zu hören. Bei Sherlock Holmes funktioniert es ja auch...warum also nicht bei Rutherford?
      Mir haben die ersten 4 Folgen dieser Serie ganz gut gefallen ( glatter Durchschnitt ) Folge 5 fand ich dann so lala, aber Folge 6 war ja wohl der letzte Schrott. Wenn die sich nicht langsam mal ins Zeug legen, haben die einen Fan weniger, Jens Wawrczeck hin oder her ...
      Streite dich niemals mit einem Idioten - denn erst zieht er Dich auf sein
      Niveau um dich danach mit seiner Erfahrung zu erschlagen !!
      Gestern war Folge 7 dran...

      Mimi Rutherfurt ermittelt (Teil 7) - Todsicher in Ascot



      Inhalt:
      Edle Vollblüter, viel Geld, reichlich Champagner, extravagante Hüte, schöne Frauen und die Königin höchstpersönlich sind auf der Royal Ascot-Rennwoche zu sehen, auf der die Hobbydetektivin Mimi Rutherfurt eine besonders attraktive Wette abschließen möchte. Doch ausgerechnet der Favorit für den Gold Cup am „Ladies Day“ versagt. Hat das seltsame Verhalten des schnellen rassigen Pferdes etwa einen Dopinghintergrund? Ein Verdacht führt Mimi Rutherfurt in die Pferdebox, in der sie einen Toten findet. Aber die Suche nach dem Mörder ist nicht ungefährlich für sie.

      Sprecher:
      Mimi Rutherfurt: Gisela Fritsch
      Lillian Wetherby: Melanie Manstein
      Sergant Ethan Floyd: Jens Wawrczeck
      John Lawless: Klaus Dittmann
      Toni Packer: Wolfgang Condrus
      Elisabeth Packer: Pia Werfel
      Laurel Stallwood: Michael Tietz
      Dr. Peter Scree: Peter Weis
      Paul Simon: Erich Räuker
      Petty Simon: Christine Pappert
      Mann: Peter Groeger
      Frau: Karin Eckholt
      Männer: Gerhard Acktun, Thomas Karallus


      Persönliche Meinung:
      BEFRIEDIGEND - Dank einer originellen Geschichte und eines sehr gut aufgelegten Jens Wawrczeck ein durchaus passabler Krimi, der aber die typischen Schwächen (zu lang, viele Monologe) der Serie auf weist. Es gibt aber schlechtere Folgen als diese...


      Wer sammelt denn eigentlich noch immer von euch?
      Ich bin jetzt echt mal auf die 7. Folge gespannt ( habe ich noch nicht ) Allerdings erwarte ich mir nicht wirklich viel davon. ( die scheinen von Folge zu Folge schlechter zu werden ... )
      Streite dich niemals mit einem Idioten - denn erst zieht er Dich auf sein
      Niveau um dich danach mit seiner Erfahrung zu erschlagen !!
      Also wirklich schlechter sind sie mMn nicht geworden, aber auch auf keinen Fall besser. Es gibt wenig gute Folgen, viele mittelmässige Folgen und auch schlechte Folgen.

      Hauptkritikpunkte sind:

      • zu langatmig
      • zu lange Laufzeit
      • zu viele Monologe
      • Gisela Fritsch klingt manchmal viel zu aufgesetzt und raunzig
      • keine Nummerierung und kein Titelnamen auf dem Rücken


      Diese Kritikpunkte sind fast schon ein Charaktermerkmal der Serie geworden. Ich glaube auch kaum, dass es besser werden wird...
      Mein Hauptgrund liegt eigentlich bei Gisela Fritsch, die klingt immer so wehleidig und aufgesetzt. Na ja, und die Storys lassen auch sehr zu wünschen übrig ( Die Umsetzung )
      Streite dich niemals mit einem Idioten - denn erst zieht er Dich auf sein
      Niveau um dich danach mit seiner Erfahrung zu erschlagen !!
      Ich hab mir heute Abend Folge 8 angehört. Ich rate jedem/r diese Folge nicht zum einschlafen zu verwenden, denn auch wenn der Inhalt nach wie vor zäh wie Kaugummi ist und die langenen Dialoge und Monologe einem im Normalfall leicht hinwegschlafen lässt, so wirkt sich diesmal das laaaaaaute Glockengebimmel sehr störend auf das Einschlafen aus :D Die Folge diesmal war insgesamt gesehen gar nicht mal so übel und kurzweiliger. Wem die Serie bis jetzt gefallen hat, der wird auch mit dieser Folge gut bedient.

      wieder hervorhol

      #

      jetzt sind ja nun bereits 30 Folgen erschienen. Zum einen auf den maritim 3er-Boxen zum anderen auf den weltbild 6er-Boxen.

      Und die Serie scheint gut zu fluppen.

      Hat es sich also doch gelohnt, nach meiner anfänglichen Enttäuschung der ersten 6 Folgen, nicht abzubrechen, sondern eine weitere Chance zu geben. Die Folgen sind, wie bei jeder Serie, durchwachsen - es gibt immer gute bs sehr gute und ebenso weniger gute bis schlechte. Im Gesamten gesehen aber eher gut als schlecht.

      Schade finde ich, dass schon bei der 3. Staffel die Miss-Marple-Theme eingetauscht wurde. Sie klingt zwar ähnlich und ist auch nicht schlecht, aber eben nicht DAS gewisse Etwas.

      Die aktuelle Staffel hab ich zwar noch nicht gehört, aber ich freu mich schon drauf - auch in welchem Verhältnis die guten zu den schlechteren stehen. (Genauso wie bei den WB-P.Brown Boxen ... ist immer wieder wie "Kinderüberraschung" . #jaja#

      ..... #daumenhoch#
      . #


      Die einen kennen mich #winkewinke# - die anderen können mich#pokuss#

      " Ersteller des 1. Beitrages 2010,11+12 "

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „NEXUS“ ()

      Mimi Rutherfurt ist der ebenso hilflose, sowie schlechte Versuch, eine Miss Marple ähnliche Serie auf dem Markt zu haben, weil die Lizenzen für die Christie-Sachen zu teuer sind und zudem noch kompliziert in der Abwicklung.

      Man will mit dieser Serie zu sehr in die Nähe einer Miss Marple, ohne aber auch nur ansatzweise Christies Stil der Marple-Stories verstanden/in Betracht gezogen zu haben.
      Gleiches gilt dann auch für Hercule Poirot - Emile Poiret ............................. der ist aber weniger erfolgreich .... sowohl im Original als auch in Kopie
      . #


      Die einen kennen mich #winkewinke# - die anderen können mich#pokuss#

      " Ersteller des 1. Beitrages 2010,11+12 "

    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...