GRUSELKABINETT (eine Hörspielserie von TITANIA MEDIEN) ...

      Obwohl ich einige vorherige Folgen noch ungehört hier liegen habe, habe ich nun die frische 126 angehört.

      HP. Lovecraft hat mich noch nie enttäuscht. Und die Story tut es auch diesmal nicht.

      Folge 126 - Kalte Luft

      Da ich von der Handlung nichts verraten will nur soviel:
      Das Cover ist super und passt sehr gut zur Handlung.
      Die Handlung ist dazu sehr spannend und mysteriös und kommt nur mit sehr wenig Sprechern aus.
      Peter Weis ist aber, wie immer, großartig aufgelegt.
      Die Rolle scheint ihn auf die Stimme gelegt.
      Er spricht so eindringlich. Manchmal kann ich den bestialischen Geruch, von dem in dem Hörspiel immer wieder gesprochen wird fast riechen.

      Für mich eine gute Folge und eine der Besten ü100.

      Von mir daher 8 von 10 Punkten.
      Habe zwar einige vorherige Folgen noch nicht angehört, dafür aber diese Neue.

      Folge 128 - Der Streckenwärter

      Eine kurze aber atmosphärische Geschichte.
      Die Gespräche zwischen den beiden Hauptpersonen sind interessant.
      Was hat es mit dem Zugunglück vor sich?
      Was ist mit der Gestalt, die der alte Streckenwärter immer wieder sieht?

      Eine zwar kurze, aber auch gute Folge der Serie.
      Von mir 7 von 10 Punkten.
      Streckenwärter hat mir auch ganz gut gefallen, recht creepige Athmo war das (muss man dann halt im Dunkeln hören).... Die Geschichte war mir überraschenderweise vertraut, sie kam schon in der kurzen Pidax-Gruselreihe vor (Grauen oder Gruseln vor Mitternacht oder so ähnlich hieß die, wo auch schon die Affenpfote drin vorkam), was dem ganzen aber keinen Abbruch tut.

      129 Manor war tatsächlich nichts neues unter der Sonne, außer der homoerotischen Komponente vielleicht. Aber auch wieder schöne Athmo und Musike drin!

      Also alles top weiterhin von meiner Seite aus beim Kabinett.
      Folge 129 - Manor

      Auch die zweite Folge ist recht kurz gehalten, für Gruselkabinett Folgen.
      Aber das kann ja auch gut sein.
      Dann ist es nicht, wie sonst manchmal in die Länge gezogen.
      Die Geschichte ist aber wirklich größtenteils nichts Neues.
      Eigentlich recht langweilig.
      Von mir nur 3 von 10 Punkten.
      Folge 123 - Die Zeitmaschine

      Wurde hier schon mehrfach besprochen und für schwach oder schlecht befunden.
      Ich habe die Folge gestern gehört, und kann mich diesen Meinungen nicht anschließen.

      Die Folge ist wirklich sehr spannend und aufregend. Die Story hat mich gefesselt. Nicht so sehr wie die Geschichten über Innsmouth, aber immerhin.
      Zwar wird viel erzählt, aber auch hier ist alles sehr interessant.
      Für mich eine tolle Folge, mit viel Atmosphäre und tollen Sprechern.

      Von mir daher 8,5 von 10 Punkten. :thumbsup:
      HörKules 2018!!!

      Mit großer Freude haben wir Kenntnis davon erhalten, dass wir mit „Gruselkabinett 124/125 – Der Krieg der Welten“ für den HörKules 2018 nominiert sind!

      Der HÖRkules ist ein begehrter Publikumspreis des Deutschen Buchhandels. In einer Internet-Abstimmung wird nun ermittelt, wer von der Long-List auf die Short-List kommt – das möchten wir natürlich liebend gern. Daher brauchen wir jede Menge Unterstützung von Euch!

      Bitte wählt „Gruselkabinett – Der Krieg der Welten“ (ganz unten beim HörKules).

      Ihr nehmt damit auch automatisch an der Verlosung von attraktiven Preisen teil. Wir danken herzlich für Eure Unterstützung!!!

      Wir würden uns natürlich auch freuen, wenn Ihr ebenfalls noch Freunde und Verwandte zum Votieren „anstiften“ könntet. Besten Dank!

      hoerkules.de/


      Quelle: facebook.com/titaniamedien/pho…972075442/?type=3&theater
      Langeweile ist der Zeitvertreib der Dummen. (Erhard Blanck)

      Folge 131 - Die Köpfe von Apex

      Viele werden sicher wieder schreiben: "Das ist doch kein Grusel und gehört nicht in die Serie".

      Und es ist eher ein Fantasy-SFI Romantik Thriller.
      So würde ich das zusammen fassen.

      Was den Inhalt betrifft müsst ihr euch selbst ein Bild machen.
      Für mich zu voll gepackte Geschichte. Begeistert mich nur zu Beginn.
      5 von 10 möglichen Punkten.
      Folge 130 - Der Wiedergänger

      Habe ich da eine Gruselkabinett Folge oder eher einen Sherlock Fall gehört?

      Jedenfalls lässt jede Spur Grusel auf sich warten.
      Trotzdem gefällt mir das Hörspiel mit seinem Kriminalfall.
      Was vor allem an den tollen Sprechern liegt.
      Horst Naumann, Uschi Hugo oder die anderen. Ein toller Cast.
      Und Marie Bierstedt hört sich immer noch an wie Anne. Bezaubernd. Würde ich gerne viel häufiger hören. Doch neue Anne Folgen sind wohl nur ein Traum von mir.

      Fazit: Schwächelnde Story, mit außergewöhnlich starken und großen Sprechercast.
      Von mir 7 Punkte.
      Gruselkabinett 122 - Die Insel des Dr. Moreau

      Nach längerem Daseins in meinem Regal, kam nun diese Folge auch in den Genuss von mir gehört zu werden. :D

      Die Story ist mir allerdings nicht bekannt gewesen.
      Aber sie ist wirklich sehr gut und immer spannend.
      Und ein wenig verstörend, da teils auch sehr real.
      Die Sprecher gefallen mir allesamt sehr gut. Und der Ort auf dem die Folge spielt ist gut geschildert. Eine düstere Atmosphäre incl.

      Von mir gibt es 8 von 10 Punkten.
      Und nochmal H.G. Wells.

      Folge 120/121 - Der Unsichtbare

      Mit diesen langen Folgen tue ich mich lange schwer, bis ich sie höre. Daher habe ich auch noch einige andere Folgen hier ungehört liegen.
      Das hören dieser hat sich aber gelohnt.
      Mir war die Geschichte absolut unbekannt.
      Doch die Beschreibung des Unsichtbaren und seiner Taten und Motive ist wirklich packend.
      Und wieder einmal toll in Szene und mit der passenden Musik untermalt.
      Die Sprecher sind natürlich auch wieder passend.

      Nie langweilig und immer wiederr mit packenden Elementen.
      Von mir 9 Punkte.
      Schlimm genug das es schon soweit ist das man einen Hinweis bringen muss das es sich um eine Literaturvertonung handelt die nichts mit dem Film oder dem Musical zu tun hat.

      Rasur gefällig…?

      Hörproben online!

      Am 23. Februar erscheint Gruselkabinett 132/133 als 2 CD-Set im Schuber:

      Sweeney Todd - Der teuflische Barbier aus der Fleet Street

      Hörspiel von Marc Gruppe

      nach dem Penny Dreadful „Sweeney Todd – A String of Pearls“ (1846)

      London 1785: Colonel Jeffery von der königlichen Marine stellt Ermittlungen an, um seinen Kameraden Lieutenant Thornhill zu finden. Die Spuren führen zum Salon von Sweeney Todd in der Fleet Street. Der Barbier steht im Ruf, ein sehr brutaler Dienstherr zu sein und gilt auch ansonsten als nicht gerade zimperlich. Sein Barbier-Salon birgt ein Geheimnis, das grauenvoller ist als alles, was Colonel Jeffery sich vorzustellen imstande ist...

      Mit den bekannten Stimmen von Jacques Breuer, Thomas Balou Martin, Daniela Bette, Tom Raczko, Janina Sachau, Horst Naumann, Louis Friedemann Thiele, Bodo Primus, Dagmar von Kurmin, Michael-Che Koch, Sascha von Zambelly, Kathryn McMenemy, Rolf Berg, Bruno Winzen, Matthias Lühn, Peter Weis, Stephan Bosenius und Marc Gruppe.

      Über 127 Min. Spieldauer auf 2 CDs

      ISBN 978-3-7857-5624-9

      Die Doppel-Folge ist vorbestellbar!

      Hier geht’s zu den extra-langen Hörproben:

      titania-medien.de/cms/hoerspie…-street-teil-1-von-2.html

      titania-medien.de/cms/hoerspie…-street-teil-2-von-2.html

      ACHTUNG: Dies ist KEINE Hörspiel-Version des bekannten Musicals oder der Verfilmung dieses Musicals, sondern wie immer eine Adaption der literarischen Vorlage von 1846, die in weiten Teilen anders ist als das Musical und der Film!



      Quelle: facebook.com/titaniamedien/pho…450079660/?type=3&theater
      Langeweile ist der Zeitvertreib der Dummen. (Erhard Blanck)

      Tobbe_ schrieb:

      Schlimm genug das es schon soweit ist das man einen Hinweis bringen muss das es sich um eine Literaturvertonung handelt die nichts mit dem Film oder dem Musical zu tun hat.
      Aber in diesem Fall durchaus berechtigt. Fakt ist nunmal, dass das Musical spätestens durch die Verfilmung eine recht große Fanbasis hat, während der Roman meines Wissens nach nie auf Deutsch erschienen ist.

      Daher dürfte es den meisten wohl schwer fallen diese zu vergleichen, wodurch ihnen nicht zwangsläufig klar sein wird, wie wenig es mit seiner Vorlage tatsächlich gemein hat. Zumal man ja auch noch bewusst eine Assoziation zum Musical herstellt, indem man dessen Titel übernimmt, statt den unbekannteren Titel des Romans zu übersetzen.

      Tribble schrieb:

      Aber in diesem Fall durchaus berechtigt. Fakt ist nunmal, dass das Musical spätestens durch die Verfilmung eine recht große Fanbasis hat, während der Roman meines Wissens nach nie auf Deutsch erschienen ist.


      Fakt ist nunmal auch das es bei anderen bekannten Vertonungen (Krieg der Welten, Sleepy Hollow usw.) genug Spezialisten gab die eben mit der Erwartung an das Hörspiel gegangen sind hier etwas ähnliches wie den Film auf die Ohren zu bekommen und dann deutlich enttäuscht waren. Daher rührt der Kommentar auch eher und nicht weil die Story in Deutschland zu unbekannt wäre.
      Langeweile ist der Zeitvertreib der Dummen. (Erhard Blanck)

      In diesem Jahr fällt der Gruselkabinett-Saison-Startschuss bereits am 31. August, dann erscheint:

      Gruselkabinett 138
      H. P. Lovecraft – Die Ratten in den Wänden

      Hörspiel von Marc Gruppe

      ISBN 978-3-7857-5718-5

      Inhalt

      Der Amerikaner Delapore entschließt sich im Jahr 1923, den Stammsitz seiner Familie in Südengland zurückzukaufen und aufwendig zu restaurieren. Zu Anfang des 17. Jahrhunderts ist dort bis auf ein Familienmitglied unter mysteriösen Umständen die gesamte Familie zu Tode gekommen…

      Ein atmosphärisches Hörspiel von Titania Medien mit den Stimmen vieler bekannter Schauspieler.

      Cover-Illustration: Ertugrul Edirne



      Quelle: facebook.com/titaniamedien/pho…422916096/?type=3&theater
      Langeweile ist der Zeitvertreib der Dummen. (Erhard Blanck)

      Ebenfalls am 31. August 2018 erscheint unsere nächste Poe-Vertonung:

      Gruselkabinett 139

      Edgar Allan Poe – Der Rabe

      Hörspiel von Marc Gruppe nach "Der Rabe" und "Ligeia"

      ISBN 978-3-7857-5719-2

      Inhalt:
      Auf einer Reise lernt ein Engländer in einer alten Stadt am Rhein die äußerst faszinierende Dichterin Lady Ligeia kennen und lieben. Sie arbeitet gerade an einem Werk, welchem sie den Titel „Der Rabe“ gegeben hat…

      Ein atmosphärisches Hörspiel von Titania Medien mit den Stimmen vieler bekannter Schauspieler.

      Cover-Illustration: Ertugrul Edirne



      Quelle: facebook.com/titaniamedien/pho…066155765/?type=3&theater
      Langeweile ist der Zeitvertreib der Dummen. (Erhard Blanck)

    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...