GRUSELKABINETT (eine Hörspielserie von TITANIA MEDIEN) ...

      =O :D

      Ehrlich? Hab ich noch nie gesehen, Sprech vielleicht, in der Kommunikation/ Präsentation nach außen, zum Fän?!

      Es fiel mir nur so auf, weil die doch mE sehr viel Wert auf Sprache legen, wahrscheinlich geht das auch im Studio so "Nehmet Platz, wir haben für den Herren Wortkünstler einen Becher Wein in einer Schale kedrenzt, dort droben auf der Anrichte ist er drapiert worden." (Reine Vermutung....)
      -100g Schnittkäse zum mitnehmen, bitte.-
      Wow!
      Da bin ich echt wieder sehr positiv überrascht worden, und das kam so zuletzt nur noch selten vor. Da waren die folge zwar gut, aber nicht so genial, wie die die ich zuletzt gehört habe. Habe noch etwa 10 Folgen ungehört hier liegen aus dem Gruselkabinett, um mir diese gegriffen :) :

      Folge 113 - War es eine Illusion?

      Hier geht es um den Schul-Inspektor Frazer, der verschiedene Gegenden und Schulen bereist um die Leistungen und die Qualität zu überprüfen. Das ist aber nebensächlich.
      Da ich die Story nicht verraten will, nur soviel: Das Hörspiel finde ich großartig.
      Hier passt endlich wieder alles perfekt zusammen.
      Die Story ist von Anfang bis Ende sehr fesselnd und hat mich richtig in ihren Bann gezogen.
      Es wird sehr viel Spannung erzeugt, die durch die düstere Grundstimmung und die dazu passenden Effekte nochmals verstärkt wird.
      Und die Sprecher um Patrick Bach, Bernd Rumpf (der einfach immer großartig ist!) oder Jannik Endemann geben allesamt ihr ganzes Können zum Besten.
      Danke Titania für etwa 55 Min. geniale Unterhaltung!
      Von mir daher eine 10 für das Hörspiel! #top#
      Eines der Highlights der ganzen Reihe. Für mich sicher eine der 10 besten Folgen des Gruselkabinetts.
      Ist zwar schon alles bekannt, aber hier nochmal in einer Gesamtübersicht.

      Gruselkabinett : Folge 120 Der Unsichtbare 1/2 (16.03.2017)



      West-Sussex 1897: Während ein heftiger Schneesturm tobt, bezieht ein mysteriöser Mann mit bandagiertem Gesicht Zimmer im Gasthof des Örtchens Iping. Schnell wird der Fremde zum Gesprächsthema an dem kleinen Ort, vor allem, als seine Koffer ankommen und er mit chemischen Experimenten beginnt, die ihn den Wirtsleuten und Dorfbewohnern schnell nur noch unheimlicher erscheinen lassen...


      Gruselkabinett : Folge 121 Der Unsichtbare 2/2 (16.03.2017)



      West-Sussex 1897: Während ein heftiger Schneesturm tobt, bezieht ein mysteriöser Mann mit bandagiertem Gesicht Zimmer im Gasthof des Örtchens Iping. Schnell wird der Fremde zum Gesprächsthema an dem kleinen Ort, vor allem, als seine Koffer ankommen und er mit chemischen Experimenten beginnt, die ihn den Wirtsleuten und Dorfbewohnern schnell nur noch unheimlicher erscheinen lassen...


      Gruselkabinett : Folge 122 Die Insel des Dr. Moreau (24.04.2017)



      Im Jahr 1896 wird der Schiffbrüchige Engländer Edward Prendick von einem Schiff aufgenommen, das einen gewissen Montgomery mit seinem grotesken Diener M’ling und eine Ladung verschiedener Tiere auf die geheimnisvolle Insel von Dr. Moreau bringen soll. Moreau ist für Edward Prendick beileibe kein Unbekannter, immerhin hat auch er einen wissenschaftlichen Hintergrund...


      Gruselkabinett : Folge 123 Die Zeitmaschiene (24.04.2017)



      Im viktorianischen England: Die feine Dinner-Gesellschaft staunt nicht schlecht, als der junge Wissenschaftler seinen Gästen eröffnet, dass seiner Meinung nach, die Zeit lediglich die vierte Dimension darstellt und er selbst zudem das Modell einer Maschine konstruiert habe, mit dem es zukünftig möglich sein wird, sich vor und zurück durch die Zeit zu bewegen!


      Gruselkabinett : Folge 124 Krieg der Welten 1/2 (26.05.2017)



      1897 im viktorianischen England: Die vom renommierten Observatorium in Ottershaw beobachteten gewaltigen Explosionen auf dem Mars und der kurze Zeit später erfolgte Absturz eines massiven Meteoriten in Horsell Common waren nur die Vorboten einer großangelegten Invasion der Marsianer, der sich die Welt plötzlich unvorbereitet gegenüber sah...


      Gruselkabinett : Folge 125 Krieg der Welten 2/2 (26.05.2017)



      1897 im viktorianischen England: Die vom renommierten Observatorium in Ottershaw beobachteten gewaltigen Explosionen auf dem Mars und der kurze Zeit später erfolgte Absturz eines massiven Meteoriten in Horsell Common waren nur die Vorboten einer großangelegten Invasion der Marsianer, der sich die Welt plötzlich unvorbereitet gegenüber sah...

      Langeweile ist der Zeitvertreib der Dummen. (Erhard Blanck)

      Chris2710 schrieb:

      117 - Ewige Jugend
      Ich musste sofort an die Blutgräfin (Folge 14) denken und beide Hörspiele haben mir nicht gefallen. Der Anfang schien noch geheimnisvoll und mit dem Auftauchen der neuen Dienerin und deren Bruder dachte ich, würde die Handlung einen anderen Verlauf haben. Aber im Grunde haben sie nichts zur Geschichte beigetragen. Auch die Hauptrolle des Emmerichs war völlig unsympathisch. Dazu erschien mir die Geschichte unendlich lange, weil nichts spannendes passierte. 0/10 Punkten


      Für mich war die 117 - Ewige Jugend zwar überdurchschnittlich, aber noch längst nicht wirklich gut. Diesmal geht es in einigen Szenen ausgesprochen grausam-sadistisch zu (wem's gefällt?). Die männliche Hauptfigur ist aber leider (wieder mal) mit einer sehr schwach klingenden Stimme besetzt. Die markanten Stimmen scheinen wirklich langsam auszusterben.
      Die Ähnlichkeiten zur Blutgräfin sind in der Tat groß (schon damals haben die Autoren sich halt gegenseitig inspiriert - um nicht zu sagen voneinander abgeschrieben), jedoch fand ich die Blutgräfin als Hörspiel um einiges besser.

      Cherusker schrieb:

      Wow. 2017 wird ein H.G.Wells Jahr bei Titania und die erste Hälfte des Jahres steht ganz im Folus von Wells. Da wird nicht gekleckert sondern geklotzt. Ich bin sehr gespannt.


      Ich bin vor allem gespannt, welche "Gruselaspekte" Marc Gruppe in diesen eigentlich doch klassischen Science Fiction-Geschichten entdecken und herausstellen wird. ;)

      Ich bin ja eher skeptisch und frage mich, warum titania für solche Vorlagen nicht einfach eine neue Reihe aufmacht? Das "Science-Fiction-Kabinett" oder so ähnlich. ^^

      H. Hatch schrieb:

      Ich bin ja eher skeptisch und frage mich, warum titania für solche Vorlagen nicht einfach eine neue Reihe aufmacht? Das "Science-Fiction-Kabinett" oder so ähnlich. ^^


      Weil sich Science-Fiction bekanntlich ja so rasend gut verkauft das es sich bestimmt lohnt da eine extra Reihe anzulegen. ;) Mich stört es nicht wenn auch mal Titel vorkommen die von eigentlichen Thema abweichen, man sollte sich grundsätzlich nicht als solchen Oberbegriffen festbeißen. Ich bin gespannt auf die Umsetzungen und lieber so im Gruselkabinett als gar nicht.
      Langeweile ist der Zeitvertreib der Dummen. (Erhard Blanck)

      H. Hatch schrieb:

      Ich bin vor allem gespannt, welche "Gruselaspekte" Marc Gruppe in diesen eigentlich doch klassischen Science Fiction-Geschichten entdecken und herausstellen wird.


      Das frage ich mich vor allem bei "20.000 Meilen unter dem Meer". Nichtsdestotrotz freue ich mich sehr auf diese Folge, und auch von den Wells-Titeln bin ich jetzt schon begeistert. "Der Unsichtbare" von James Whale aus den 30er Jahren gehört zu meinen absoluten Lieblingsfilmen, von daher bin ich sehr gespannt, wie Herr Gruppe die Geschichte wohl umsetzen wird :) !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Angus Gunn“ ()

      Tobbe_ schrieb:

      Mich stört es nicht wenn auch mal Titel vorkommen die von eigentlichen Thema abweichen, man sollte sich grundsätzlich nicht als solchen Oberbegriffen festbeißen.

      Naja, aber genau dafür gibt es doch eine Einteilung.
      Sicher kann es mal eine Genremix geben,
      aber in einer "Lovecraft-Reihe" würde man doch auch keine "Weltallgeschichten" a la Perry Rhodan oder so einschieben
      oder in "Mord in Serie" Phantastic a la Batman oder Caine .....
      . . . .

      Gerade Gruselkabinett hat doch schon etliche 'Ausrutscher',
      die nix mit Grusel oder gar mit Schauerromantik zu tun haben gebracht.
      Abenteuer und SciFi passt da mE überhaupt nicht rein.
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie

      Cherusker schrieb:

      Wow. 2017 wird ein H.G.Wells Jahr bei Titania und die erste Hälfte des Jahres steht ganz im Folus von Wells. Da wird nicht gekleckert sondern geklotzt. Ich bin sehr gespannt.


      Nicht nur bei Titania, sondern aufgrund der Rechte kommt da ne Menge, was mich jetzt nicht so sehr stört.

      Ich sehe das ähnlich wie LskH. Die Reihe heißt Gruselkabinett und es waren schon öfter Geschichten drin, die ich nicht dort hineingepresst hätte. Aber auch das wird wohl wieder markttechnische Gründe haben, da diese Reihe nun einmal erfolgreich etabliert ist und man sich wohl dadurch höhere Verkaufszahlen verspricht.

      Jean St. Claire schrieb:

      Es fiel mir nur so auf, weil die doch mE sehr viel Wert auf Sprache legen, wahrscheinlich geht das auch im Studio so "Nehmet Platz, wir haben für den Herren Wortkünstler einen Becher Wein in einer Schale kedrenzt, dort droben auf der Anrichte ist er drapiert worden." (Reine Vermutung....)
      #lach2#

      Dazu fällt mir eine Szene aus den Simpsons ein ...


      T-Rex schrieb:

      Die Reihe heißt Gruselkabinett und es waren schon öfter Geschichten drin, die ich nicht dort hineingepresst hätte. Aber auch das wird wohl wieder markttechnische Gründe haben, da diese Reihe nun einmal erfolgreich etabliert ist und man sich wohl dadurch höhere Verkaufszahlen verspricht.

      Wahrscheinlich ist das so. Aber mich stört das irgendwie. Denn das zeigt doch, dass man (oder wenigstens Titania Medien) uns kleine Hörer oder "Verbraucher" offenbar für zu doof halten würde, zwei verschiedene Reihen auseinander zu halten. :pinch:
      Ich für meinen Teil fühle mich leicht über's Ohr gehauen oder für dumm verkauft, wenn mir Sci-Fi bzw. Abenteuer als "Grusel" verkauft wird. Man kann nur hoffen, dass diese Taktik für Titania nicht zum Eigentor wird. Denn wenn ich kein Fan, sondern ein Gelegenheitskäufer wäre, würde ich mir bestimmt etwas für dumm verkauft vorkommen, wenn ich statt Grusel etwas ganz anderes vorgesetzt bekäme - und dann diese Reihe in Zukunft meiden.
      Aber ich bin ja ein braver Fan und mache auch sowas mit. :D
      Ist es so schwer zu begreifen, dass es neue Serien und Reihen nicht einfach auf dem Markt haben? Außerdem haben die meisten Welles Geschichten auch Gruselelemente. Ich freue mich auf die Umsetzungen und verstehe nicht warum man alles schlecht reden muss. Wie bereits von einem anderen User gesagt wurde, lieber so als gar nicht!
      www.TS-Dreamland.de
      facebook.com/pages/DREAMLAND-H…e/121926814490719?fref=ts

      Hörspiele back to the roots
      Tony Ballard - Dreamland Grusel - Der Trotzkopf - Andi Meisfeld u. a..

      Es waere sicherlich schoen, eine eigene SF Reihe zu haben. Aber wenn man die praktischen Aspekte berueckstichtige, dann verkauft sich eine Wells Folge oder Jules Verne schon mal besser wenn sie im Rahmen der etablierten Gruselkabinett Reihe erscheint, da viele sich automatisch alle Folgen kaufen. Wuerde ich es bevorzugen, dass es eine eigene SF-Kabinett oder SF Klassiker gaebe? Absolutely. Aber wie schon oben gesagt, mir ist es ziemlich egal in welcher Reihe die erscheinen, solange sie erscheinen. Ich fuehle mich da weder fuer dumm verkauft noch ueber's Ohr gehauen, sondern sehe das ganz prakmatisch.

      Davon abgesehen, trifft dieses auch mehr auf 20,000 Meilen zu als auf Wells, da meiner Meinung nach die Wells Hoerspiele schon starke Gruselelemente enthalten also daher auch wunderbar in diese Reihe hineinpassen. Warum nicht den Rahmen ausreizen? Wenn Gruselfans die SF Hoerspiele nicht gefallen, dann kann man die Folgen ja auslassen.

      Thomas Birker (DLP) schrieb:

      Ist es so schwer zu begreifen, dass es neue Serien und Reihen nicht einfach auf dem Markt haben? Außerdem haben die meisten Welles Geschichten auch Gruselelemente. Ich freue mich auf die Umsetzungen und verstehe nicht warum man alles schlecht reden muss. Wie bereits von einem anderen User gesagt wurde, lieber so als gar nicht!


      Lies einfach mal drei Beiträge über dir lieber Thomas. Da schrieb ich ja, dass dies markttechnische Gründe haben dürfte. Ich habe hier noch keinen Beitrag gelesen, wo es jemand schlecht geredet hat. Die Masse der Hörer freut sich - ich mich auch und zwar sogar sehr. Auch auf deine Umsetzungen des Stoffes. Dennoch bleibt ein ganz leichter fader Beigeschmack, wenn man dies im Rahmen des Gruselkabinettes bringt.

      Man darf ja auch jetztnicht nur Hörer als Maßstab nehmen, die den Stoff bzw. die Geschichten kennen. Vielleicht steht da auch einfach wer Regal und denkt sich: "Man Gruselkabinett (oder DLG) dass muss ja Grusel sein. Kaufe ich." Und dann ekommt er ne SciFi Geschichte serviert...
      20.000 Meilen ist doch keine SciFi-Geschichte....! Das ist eine Abentuerstory, die auch in diesem Stile schon im GK erschienen ist. Es ist doch bekannt, dass Titania sich im Begriff Grusel einer älteren Denkweise anzunähern versucht. Da passt auch ein merkwürdirges Seemonster mit rein.

      @Fader Beigeschmack...?

      Sehe es wie Cherusker, man bekommt eine schöne Geschichte (nicht jeder hat die 50Mal zu Hause stehen, ich hätte mich aber auch mehr über den Unsichtbaren als Erstes oder den Weltenkrieg gefreut, weil die noch nicht ganz so verbraucht für mich sind, aber das sind Luxusprobleme) in einer Top-Umsetzung, scheißegal, welches Label draufsteht... Lieber eine neue Reihe für die Zwanghaften aufmachen, damit Verlust fahren, was sich aufs Kerngeschäft auswirkt, wieso?
      -100g Schnittkäse zum mitnehmen, bitte.-

      Thomas Birker (DLP) schrieb:

      verstehe nicht warum man alles schlecht reden muss

      Es wird ja nix schlecht geredet, sondern es fehlt der Sinn fürs Verständnis .... oder umgekehrt.

      Du hast REV. PAIN damals nicht in DL-Grusel gepackt, weils dir zu actionlastig war/ist ....
      warum also soll man Abenteuer und SciFi in einer Schauerromantik-Reihe gut finden ?!
      Und der 'Grusel'-Anteil mag zwar vlt. bei Wells vorhanden sein ist aber nicht so groß
      und bei Verne, das mag zwar bedrückend sein, gefangen in einem Metallobjekt tief im Meer .... ,
      aber das wars dann auch schon ......
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...