GRUSELKABINETT (eine Hörspielserie von TITANIA MEDIEN) ...

      Zum Abschluss meines schönen Hörspiel-Freitages habe ich mir noch Gruselkabinett Folge 146 „Der rote Raum“ angehört. Eine klassische Geschichte, wie wir sie schon mehrfach gehört haben. Trotz aller Warnungen versucht jemand eine Nacht in einem unheimlichen Zimmer zu übernachten. Eine nette Geistergeschichte, die vor allem durch ihre Stereoeffekte überzeugen kann. Man hört den „Geist“ von links nach rechts und von rechts nach links bewegen. Ansonsten wieder viele Monologe und Dialoge. Eine durchschnittlich gute Folge.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Folge 146 & 147

      Folge 146 - Der Rote Raum

      Diese Folge gefällt mir gut, wenn auch hauptsächlich nur 1 Mann Hörspiel, aber die unheimliche Atmosphäre kommt bei mir gut rüber. Nur das Ende fand ich etwas apruppt.

      Bewertung: 7/10

      Folge 147 die Höllenfahrt des Schörgen Toni

      Mir hat die Folge ganz gut gefallen, da hier wieder Colin und Alwyne Hargreaves dabei sind , diese waren schon in Folge 83 Heimgesucht, 89 Heimgekehrt und 109 Heimweh dabei. Wenn man die nicht kennt, am Besten in der Reihenfolge hören. Die Sprecher gefallen mir gut. Aber die Tante fand ich ziemlich nervig, auch wenn ich Ursula Sieg als Sprecherin sonst gerne mag. Meine es gibt aber gegen Ende auch eine Anspielung auf die Gruselserien Folge der Pakt mit dem Teufel, da wird gesagt in 30-40 Jahren kommen dann andere,.... oder so ähnlich

      Bewertung: 7/10
      Ich habe mir gerade eben Folge 148 - Im Labyrinth der großen Pyramide angehört. Schöne unheimliche Geschichte mit ägyptischem Flair. Solche Flüche haben immer etwas unheimliches und ich finde Geschichten davon immer sehr gruselig. Hier ist es halt, wie so oft, mit einer Liebesgeschichte verbunden. Grusel und Romantik sind halt ein wichtiger Bestandteil der Schauerromantik. Ich könnte öfters auf die Herz-Schmerz-Sachen verzichten, aber trotzdem eine ganz gut Folge, ähnlich wie die beiden Folgen davor. Ich mag die Reihe weiterhin sehr gerne :thumbup: Das einzige was fehlt sind die absoluten „Knallerfolgen“.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Folge 146 - Der rote Raum

      Und der Beweiss!
      Es gibt immer noch sehr starke neue Folgen.
      Sehr spannende Atmosphäre, die in dem Raum besteht.
      Da ist das größtenteils 1 Mann Hörspiel genau richtig.
      Und die Atmosphäre wird durch Musik und Geräuschen sehr stark rübergebracht.

      Von mir 9 Punkte.
      Folge 144 - Der gewaltige Gott Pan

      Der Teufel in Gestalt des Gottes Pan.
      Der Beginn der Geschichte ist wirklich sehr spannend und etwas gruselig.
      Danach geht es um verschiedene Verknüpfungen und Begebenheiten.
      Der Schluss ist erneut stark, nur etwas zu einfach.
      Warum sollte das Böse einfach so aufgeben?

      Trotzdem gute Folge.

      Von mir 7 Punkte.
      149 - Der Fall Teufelsmoor

      Habe mir das Hörspiel heute angehört und muss sagen, dass es mir richtig gut gefallen hat. Das Cover ist ebenfalls ein schauriger Hingucker. Passt sehr gut zum Hörspiel.

      Eine herrlich schaurige Atmosphäre mit passenden Geräuschen und stimmiger Musik. Die Sprecher haben mir auch gefallen, einzig die Sprecherin der Olivia fand ich persönlich nicht so perfekt. Aber das ist wohl Geschmackssache. (Und wenn man das Hörspiel nur per Stream hört, findet man unglücklicherweise auch mit Google mal wieder keinen Sprechercast.)

      Die Geschichte passt diesemal gut in die Reihe Gruselkabinett und hat mir auf Grund der Paranormalität und Geisterthematik sehr zugesagt. Da sonst ja üblicherweise in dieser Reihe kein Erzähler eingesetzt wird, war ich hier erstmal etwas überrascht. Aber muss sagen, dass mir dies hier sehr gut gefallen hat.

      Auch das Ende ist nicht abrupt,
      Spoiler anzeigen
      sondern schön mit einem 'Happy End'.


      Diese Folge bleibt mir als positiv im Gedächtnis und wird sicher noch öfter gehört. :thumbup:
      ___________________________________________________________________________________________________

      MikeFord schrieb:

      Die Olivia wird von Mia Geese gesprochen - falls du den Namen gesucht hast.


      Danke schön! Unter anderem habe ich sie gesucht. Ich lese immer ganz gerne den gesamten Sprechercast nach, wer alles beteiligt ist.
      ___________________________________________________________________________________________________
      Ich glaube ich habe jetzt 5 oder 6x die Folge versucht zu hören. Irgendwann und irgendwo bin ich immer wieder eingeschlafen. Das war für mich beste Bettlektüre im Freibad. Mir hat es ganz gut gefallen, solide Gruselkabinettkost, nicht mehr nicht weniger. Ich werde zu einem späteren Moment noch einmal versuchen am Stück zu hören. Olivias Stimme war gewöhnungsbedürftig, aber durchaus angenehm für mich, weil ich ihre Stimme noch nicht kannte bzw. sie noch nicht fest in meinem Kopf verankert hatte.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Gruselkabinett 148 & 149

      Gruselkabinett 148 - Im Labyrinth der großen Pyramide

      Diese Folge gefällt mir ganz gut. Die Story um uralte Pflanzen hat mir gefallen.
      Auch die Atmosphäre der Folge ,hier besonders während der Ereignisse in der Pyramide.
      Durch die Geschehnisse in der Pyramide wurde mir aber schnell klar, worum es dann im weiteren Verlauf der Geschichte ging und was am Ende kommen wird.
      Die Sprecher und Hintergrundmusik haben mir aber gut gefallen.

      Bewertung: 7/10

      Gruselkabinett 149 - Der Fall Teufelsmoor

      Schöne und Unterhaltsame Folge, auch wenn ich fand, dass sie manchmal Längen hatte.
      Schöne Atmosphäre, die alles schön stimmig und unheimlich macht.
      Mir gefällt die Art von Flaxman Low es erstmal mit logischen Dingen zu erklären. Finde ihn ganz sympatisch.
      Die Geschichte um die unheimlich hustende Gestalt ist ganz Interessant und für mich mal was anderes.
      Das Ende gefällt mir gut, ist mal nicht ganz so apruppt, wie in einigen der vorigen Folgen. Die Sprecher und Hintergrundmusik haben mir gut gefallen.

      Bewertung: 7/10
      Folge 148 - Im Labyrinth der großen Pyramide

      Der Titel lässt auf Spannung hoffen.
      Und die erste Hälfte enttäuscht auch nicht.
      Sehr spannend sind die Szenen in der Pyramide.
      Da kommt Grusel und Beklemmung auf.
      Und das hätte über die ganze Folge so weitergehen können.
      Warum keine Folge mit nur 2 Personen im Labyrinth?
      Aber hier halt nicht.
      Die zweite Hälfte kommt da deutlich mauer daher.
      Schade.

      Von mir für die erste 10 und für die zweite Hälfte 4 Punkte.
      Also insgesamt 7 Punkte.

      Neu

      Die Folgen fürs erste Halbjahr 2020:
      Gruselkabinett 156: Krabat (28. Februar 2020)

      Hörspiel von Marc Gruppe basierend auf der Erzählung im "Sagenbuch des Königsreichs Sachsen"
      ISBN 978-3-7857-8156-2



      Krabat, der Sohn armer Leute, gerät eines Winters in die weithin gefürchtete Teufels-Mühle in der Nähe des Dörfchens Schwarzkollm in der Lausitz. Wie er dort nur zu bald erkennen muss, lehrt der unheimliche Meister seine Mühlknappen bei weitem nicht nur das Müllerhandwerk…

      facebook.com/titaniamedien/pho…1488683/2627109017312862/


      Gruselkabinett 157: Ambrose Bierce – Das Auge des Panthers (28. Februar 2020)

      Hörspiel von Marc Gruppe
      ISBN 978-3-7857-8157-9



      Jenner Branning, ein junger Anwalt, ist einigermaßen überrascht, dass Irene Marlowe, die ihn zweifellos liebt, seinen Heiratsantrag ablehnt. Indes hat die begehrenswerte junge Frau mehr als einen guten Grund, unverheiratet zu bleiben, wie sie ihm offenbart…

      facebook.com/titaniamedien/pho…1488683/2630461910310906/


      Gruselkabinett 158: Arthur Machen – Das innerste Licht (27. März 2020)

      Hörspiel von Marc Gruppe
      ISBN 978-3-7857-8158-6



      Dyson war von frühester Jugend an immer schon sehr interessiert an okkulten Dingen. Durch einen Zufall kommt er dem in einem Vorort Londons wohnendem mysteriösen Arzt Dr. Black auf die Spur, dessen Frau zeitweise verschwunden schien…

      facebook.com/titaniamedien/pho…1488683/2632240060133091/


      Gruselkabinett 159: Wilhelm Hauff – Das kalte Herz (27. März 2020)



      Peter Munk führt im Schwarzwald widerwillig die Köhlerei seines verstorbenen Vaters weiter, obwohl er sich eigentlich zu Höherem berufen fühlt. Aber an wen soll er sich wenden, um unermesslich reich zu werden? An den Schatzhauser, das Glasmännlein, das Sonntagskindern drei Wünsche erfüllt oder doch lieber an den gewaltigen Holländer-Michel, der in Sturmnächten im Wald sein Unwesen treibt…?

      facebook.com/titaniamedien/pho…1488683/2633918059965291/


      Gruselkabinett 160: Francis Marion Crawford – Denn das Blut ist das Leben (30. April 2020)



      Zwei Freunde genießen in Kalabrien ein gutes Tröpfchen Wein als es Nacht wird rings um die italienische Residenz des einen. Ein unweit gelegener Erdhügel erinnert an einen Grabhügel. Ist es nur eine optische Täuschung im Mondlicht, oder räkelt sich dort wirklich eine schöne, in ein Totengewand gehüllte junge Frau…?

      facebook.com/titaniamedien/pho…1488683/2635650559792041/


      Gruselkabinett 161: Per McGraup – Heimflug (30. April 2020)

      Hörspiel von Marc Gruppe
      ISBN 978-3-7857-8161-6



      Ganz London ist Mitte der 1930er Jahre im Zeppelin-Fieber! Dem können sich auch das übersinnlicher Ermittler-Duo Alwyne & Colin Hargreaves nicht entziehen. Doch dann beginnt Alwyne schlecht zu träumen. Sind es wirklich nur Albträume, oder doch eher unheimliche Vorahnungen eines verheerenden Unglücks…?

      facebook.com/titaniamedien/pho…21488683/2637428866280877
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...