GRUSELKABINETT (eine Hörspielserie von TITANIA MEDIEN) ...

      Die Cover sind wieder erste Sahne.
      Besonders die Inhalte der Folgen 152 bis 155 lesen sich gut.
      Und das Cover zur 152 ist Mega!
      Bei der 151 erwarte ich wieder etwas Grusel Romantik. Das gefällt mir nicht so oft.
      Beim Jubiläum der 150 hätte ich mir mindestens ne Doppel CD erwartet.
      Die Cover sind wirklich immer ein Hingucker beim Gruselkabinett. Die Hörspiele nicht immer ein Hinhörer (mehr). Am meisten freue ich mich thematisch auf die 155. Spukhäuser sind einfach mein Lieblingsthema. :love:
      ___________________________________________________________________________________________________

      Akita Takeo schrieb:

      Folge 136 - Das Königreich der Ameisen

      Ich kann Wesley nur Recht geben.
      Starke Folge der Reihe!
      Halt auch eine starke Vorlage mit tollen Szenen.
      Nur eines gefällt mir hier nicht. Etwas das ich sonst oft positiv finde.
      Die Länge.
      Hier hätte ich gerne…


      Die Folge hatte mir sehr gut gefallen.
      Heute habe ich mir dann die Doering Version angehört.
      Diese kann nie an die Klasse der Titania Vertonung heran reichen.
      Das hätte ich auch nicht gedacht.
      Besprechung im dazugehörigen Thema.
      Folge 124 - Krieg der Welten ( Teil 1)

      Wow! Wow! Wow! Was gab es für Jubel, als angekündigt wurde das dieses und andere Wells Hörspiele kommen.
      Die anderen gefielen mir auch alle gut von Titania.
      Ob es nun in die Reihe passt oder nicht ist doch egal. Hauptsache gut.
      Nun waren aus oberem Grund meine Erwartungen sehr hoch.
      Habe zwar nie die Vorlage gelesen und auch die Verfilmung kenne ich nicht.
      Aber die Erwartung wurde angeheißt.
      Nun muss ich nach dem ersten Teil sagen:
      Tolles Cover.
      Und sonst?
      Eine absolute Enttäuschung.
      Die Sprecher sagen mir nicht zu.
      Bisher sehr blass.
      Effekte? Kaum vorhanden.
      Musik: Nischt.
      Und überhaupt die Story: Lahm ohne Spannung.
      Das wird auch der zweite Teil nicht rausreißen.

      Von mir für den ersten Teil somit nur 2 Punkte.
      Inzwischen habe ich auch den zweiten Teil von

      "Krieg der Welten" gehört.

      Doch auch der zweite Teil kann mich nicht überzeugen.
      Zwar nimmt die Story etwas an Fahrt auf.
      Aber eigentlich kommt es immer wieder, an verschiedenen Orten zum Aufeinandertreffen mit den Außerirdischen.
      Dabei bleiben die Rollen der Hauptfiguren und auch deren Sprecher doch sehr blass.

      Kurzum: Hat mir einfach nicht gefallen.
      Ob die Story nun einmal so ist, und man nichts Besseres aus ihr machen kann, werde ich dann mal demnächst bei der Lübbe Version hören.


      Für diese Doppelfolge gibt es nun insgesamt 3 Punkte.

      Folge 144 & 145

      Folge 144 - Der unheimliche Gott Pan

      Mittelmässige Folge ( für mich), von der Story her nicht so meins, hier war mir zu viel Erotik drin und zu viel Gespräche über erotische Orgien usw. so was ist leider nicht so mein Fall.
      Manchmal auch in die Länge gezogen.Die Sprecher haben mir aber gefallen.

      Bewertung: 5/ 10 Punkte

      Folge 145 - Das unheimliche Puppenhaus

      schöne Geistergeschichte, habe mich gut Unterhalten, die Story & Atmosphäre gefällt mir.Die Sprecher haben mir gut gefallen. Das Ende fand ich etwas aprupt.

      Bewertung: 8 / 10 Punkte

      Bei den Sprechern würde ich übrigens gerne mal wieder aus den älteren Folgen welche hören, da es mir so vorkommt, als ob bei jeder neuen Saison nur noch neu dazu gekommene mitsprechen. Sofern sie von älteren noch verfügbar sind, da manche ja auch leider schon verstorben sind :(

      Sepithane schrieb:

      Folge 144 - Der unheimliche Gott Pan

      Mittelmässige Folge ( für mich), von der Story her nicht so meins, hier war mir zu viel Erotik drin und zu viel Gespräche über erotische Orgien usw. so was ist leider nicht so mein Fall.
      Manchmal auch in die Länge gezogen.Die Sprecher haben mir aber gefallen.

      Bewertung: 5/ 10 Punkte


      Ich möchte keine Bewertung abgeben, dazu bin ich beim Hören zu sehr abgeschweift. Aber ich bin doch beeindruckt, dass Herr Machen das vor 125 Jahren geschrieben hat.
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität
      Heute habe ich Folge 145 fertig gehört. Eine ganz nette Gruselgeschichte, bei der mir aber der richtige Höhepunkt und das richtige Ende fehlt. Die Sprecher, allen voran Bodo Primis gefielen mir. Grundsätzlich würde ich mir auch wieder den einen oder anderen Synchronstar wie zu Beginn wünschen. Die Mischung macht es halt. Ich würde auf einer Skala bis 10 wohl 6-7 geben.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Ich habe heute Folge 144 angehört. Das war gar nicht so übel, wie befürchtet. Natürlich mutet die Prüderie aus heutiger Sicht etwas lächerlich an, aber ich kann mir durchaus vorstellen, dass vor hundert Jahren oder mehr solche Geschehnisse die Menschen tatsächlich schockiert haben. Der eigentliche Höhepunkt des Hörspiels findet eigentlich schon zu Beginn statt. Ich fand es ebenso in Ordnung wie die Das Puppenhaus. Kein großartiges Hörspiel aber davon ist man weit weg. Aber ebenso weit weg um von einem Totalversager zu sprechen. Recht guter Durchschnitt.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Markus G.“ ()

      Folge 145 - Das unheimliche Puppenhaus

      Für mich eher im Bereich Fantasy.
      Die Schilderung der Begebenheiten in dem Puppenhaus finde ich sehr stark. Diese Szene hat mich gepackt und ich konnte mir sehr gut alles vorstellen.
      Der sonstige Teil des Hörspiels fällt dagegen deutlich ab.

      Aber wegen dieser dichten Szene gebe ich der interessanten Folge 7 Punkte.
      @Akita Takeo Sehe ich ganz ähnlich. Die Schilderung der Geschehnisse im Puppenhaus hat aber von einigen Kritik bekommen. Ich fand es auch gut gemacht, wenngleich man sich in der Realität sicher nicht so „den Ball Zuspielen würde“. Stört mich aber nicht. Als Hörbuchhörer bin ich solche Erzählungen gewöhnt.
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Heute wird das Herz für alle Neon Gruselserie Fans wohl höher schlagen. Mit Die Höllenfahrt des Schörgen-Tonis wird eine Gruselkabinettfolge angelehnt an „Der Pakt mit dem Teufel“ veröffentlicht. Ich bin schon sehr gespannt darauf #huepf#
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Markus G.“ ()

      Und alle werden enttäuscht sein weil es ausser dem Ort wo es spielt so rein gar nichts mit der Gruselserie zu tun hat, was aber auch von Anfang an zu erwarten war. Wie Leute auf die Idee gekommen sind das es direkt etwas mit der Gruselserie Folge zu tun haben könnte ist mir wirklich ein Rätsel.
      Bei poldis-hoerspielseite gibt es seit letzter Woche schon eine Rezension dazu: poldis-hoerspielseite.de/z3212.htm
      Langeweile ist der Zeitvertreib der Dummen. (Erhard Blanck)

      Die Berührungspunkte zwischen dieser Folge, dem Pakt mit dem Teufel und den Machern sind aber gegeben. Der Pakt mit dem Teufel ist Marc Gruppes Lieblingshörspiel der Neon Gruselserie, er hat selbst die Geschichte verfasst, der Schörgen-Toni kommt in beiden Geschichten vor, das Schloss ist das selbe. Marc Gruppe war extra wegen der Geschichte im Schloss Moosham zu Besuch. Und letzten Endes scheint dieser Facebook-Eintrag vor einem Dreiviertel Jahr m.facebook.com/story.php?story…7D%5D%7D%7D&__tn__=%2C%3B auch danach auszusehen, dass man ganz bewusst Parellelen zwischen der Gruselkabinettfolge und der Neon Gruselserie ziehen kann.

      Aber eines ist klar, die Art wie HG Francis Gruselgeschichten aufbereitet und die Art wie Marc Gruppe dies tut, ist gänzlich anders. Von daher bekommt man sicher keine 19. Folge Neon Grusel präsentiert, sondern Folge 147 Gruselkabinett ;)
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
      Und ich habe mir die „Schörgen-Toni“ Folge auch schon angehört. Es war die erwartete Aufarbeitung all der Sagengeschichten, die man vom Pakt mit dem Teufel und vom Schloss im Lungau kennt. Während der Anfang der Geschichte eine Art Einleitung darstellt, ist dann das Eintreffen im Lungau fast eine Kopie zum Pakt mit dem Teufel. Das bekannte „Da kommt ein Pferdeschlitten“ darf natürlich nicht fehlen. Was danach kommt, ist zum Teil bekannt, zum Teil genauer beleuchtet und auf die Familie adaptiert.

      Marc Gruppe hat es schön geschafft den Flair der Geschichte der Gruselserie zu bewahren, dabei aber den Charme des Gruselkabinetts beizubehalten. Mir hat es gut gefallen. Aber es war sicherlich nicht DAS Highlight der Serie. Aber es passt in jeder Hinsicht zu den gelungenen Folgen der Reihe #imho#
      Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

      Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...